Schraubmutter in Holz einpressen

Fertige Holzkappe

Es gibt hundert Gelegenheiten, wo man sich eine M-Gewindeverbindung im Holz wünscht. Dafür gibt es spezielle Einschraubadapter im Handel. Hier ein anderer Weg, der oft gut weiterhilft.

Man bohrt mit einem 10-mm-Forstnerbohrer an der fraglichen Stelle im Holz ein Loch von etwa 6 mm Tiefe. Danach bohrt man mit einem 6mm-Spiralbohrer zentrisch durchs Holz durch und klopft jetzt mit etwas Geschick in die 10mm-Vertiefung eine M6-Mutter ein.

Je nach Holz sitzt die erstaunlich fest und wird natürlich so platziert, dass sie in der Regel nur auf Zug beansprucht ist. Die M6-Schraube kommt also von der anderen Seite (was natürlich nicht immer möglich ist).

Man hat so eine Schraubverbindung, die man beliebig oft lösen kann. Das beigefügte Bild zeigt eine nach der gleichen Einpressmethode gefertigte Holzkappe für ein herausstehendes M6-Schraubgewindestück. Die Gewindekappe soll gegen Verletzungen schützen und von Hand leicht zu bewegen sein.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Die Wärmedämmung an der Zimmerdecke verbessern
Nächster Tipp
Nagel in Tapete schlagen
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Gartenholzmöbel pflegen - so bleiben sie schön
8 2
"Leichter" in Runden stricken mit Nadelspiel aus Holz
"Leichter" in Runden stricken mit Nadelspiel aus Holz
12 15
Zäune, Trennwände & andere Holzteile im Außenbereich wiederbeleben
Zäune, Trennwände & andere Holzteile im Außenbereich wiederbeleben
3 8
2 Kommentare

Tipp online aufrufen