Schritt für Schritt zu perfekt lackierten Fingernägeln

Schritt für Schritt zu perfekt lackierten Fingernägeln

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe über die Jahre meine Routine zum Fingernägel lackieren für mich so perfektioniert, dass mein Nagellack wirklich über eine Woche hält, obwohl ich generell nur noch preiswerte Drogerieprodukte verwende. Wen es interessiert, für den zeig ich gerne Schritt für Schritt, wie man es macht.

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1 - Vorbereitung:

Richtet eure Materialien her, die ihr zum Lackieren braucht. Das sind: Nagellack eurer Wahl, Unterlack, Überlack, Rosenholzstäbchen, Nagellackentferner (natürlich ohne Aceton) und Wattepads. Im Idealfall habt ihr den Nagellack im Kühlschrank aufbewahrt. Die Nägel sind bereits in Form gefeilt. 

Optional, also wenn ihr habt und möchtet: Trocknertropfen (express dry drops), Nagellack-Korrekturstift und dünnen harten Pinsel. Und Nagelöl zur Pflege der Nagelhaut. 

Alle Lacke lassen sich am besten auftragen, wenn sie kühlschrankkühl sind. Außerdem verlängert das die Lebensdauer des Nagellacks.

Die Fläschchen nicht schütteln! Das gibt nur Bläschen, über die man sich dann ärgern muss. Besser ist es, die Fläschchen zwischen den Händen hin und her zu rollen, dann verteilen sich alle Inhaltsstoffe gut. 

Schritt 2 - Reinigung:

Eure Nägel sollten trocken und nicht lange mit Wasser in Berührung gekommen sein. Ihr könnt die Nagelhaut noch kurz zurückschieben, bitte jetzt keinen Nagelhaut Entferner mehr anwenden. Die Fingernägel kurz mit einem in Nagellack Entferner oder Essig getränkten Wattepad abreiben, damit sie vollständig sauber und fettfrei sind. 

Schritt 3 - Grundierung:

Den Unterlack auftragen, eine dünne Schicht reicht. Darauf achten, dass die Nagelplatte vollständig bedeckt ist, ohne dass der Lack Kontakt zur Nagelhaut hat. Durch den Unterlack hält der Lack besser und der Nagel ist vor Verfärbungen geschützt. 

Schritt 4 - Lackierung:

Den Pinsel jeweils tief genug eintauchen und ein- bis zweimal am Rand abstreifen. Einen Tropfen im hinteren Drittel der Nagelplatte auftragen und von dort vorsichtig Richtung Nagelhaut schieben, den Pinsel dabei leicht auffächern lassen. Darauf achten, dass der Lack keinen Kontakt zur Nagelhaut hat. Langsam und gerade nach vorne zur Fingerspitze durchziehen. Links und rechts entsprechend wiederholen. Seitlich einen feinen, geraden Streifen zur Nagelhaut frei lassen. Lack dünn auftragen. Kleinere Patzer kann man entweder mit dem Korrekturstift korrigieren oder einem Zahnstocher. Oder auch mit einem feinen Pinsel, den man vorsichtig in Nagellackentferner getaucht hat. 

Schritt 5 - gut trocknen lassen.

Wie lange Nagellack zum Trocknen braucht, ist von vielen Faktoren abhängig. Von der Luftfeuchtigkeit, der Temperatur, wie alt der Nagellack ist usw. Um zu überprüfen, ob der Lack wirklich trocken ist, halte ich ganz kurz die Nagelplatten der beiden Ringfinger aneinander. Wenn nichts mehr klebt, ist der Lack trocken. Tricks wie kaltes Wasser oder fönen beschleunigen den Vorgang nicht, besser bleiben lassen. 

Dann die zweite Schicht lackieren wie Schritt 4. Wer mag, kann gleich anschließend  Schnelltrocknertropfen verwenden. Auftropfen, 2 Minuten warten, restliches Öl in die Nagelhaut einmassieren, Hände vorsichtig mit klarem Wasser waschen und trockentupfen. Auf den Nägeln selbst dürfen keinesfalls Reste vom Öl bleiben. 

Schritt 6 - Versiegelung.

Den Pinsel des klaren Überlacks sehr gut abstreifen und zuerst die Nagelspitzen einer Hand vorne (!!) lackieren und somit versiegeln. Dann zügig, bevor der Überlack auf den Spitzen trocknet, den top coat in großzügiger Menge auf den Nägeln dieser Hand auftragen. Andere Hand genauso. Sehr, sehr gut trocknen lassen. Ich empfehle statt der langen Trockenzeit wieder die Verwendung von Nagellack-Trocknertropfen. Mit denen ist der Nagellack innerhalb von wenigen Minuten voll durchgetrocknet. 

Schritt 7: die perfekt lackierten Nägel bewundern, fertig!

So hält der Nagellack wirklich sehr gut, solange man darauf achtet, seine Nägel nicht überzustrapazieren. Mechanischen Abrieb durch heftiges Putzen mit Schmirgelmittel oder Topfkratzern hält kein Nagellack aus. 

So aufgetragen hält mein Nagellack in der Regel sechs Tage. Viel Spaß beim Nachmachen - falls Nägel lackieren euch Spaß macht, mir schon!

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


1
#1
23.10.14, 18:12
Danke für die detaillierte Anleitung. Damit werde ich es versuchen. Vielleicht bekomme ich es damit hin dass mein Lack mal länger hält als 2 Tage.
#2
23.10.14, 19:35
Meine lackierten Nägel halte ich 90 Sekunden in das mit etw. kaltem Wasser im Waschbecken .
#3 mokado
23.10.14, 20:57
sieht gut aus!!! aber jede Woche, die Zeit hab ich nicht. nur für besondere Anlässe.
2
#4 dorle8
23.10.14, 21:20
Kompliment, sehr gepflegte Nägel!
1
#5
25.6.15, 22:43
Super-datailierte Anleitung, werde es direkt mal versuchen, denn ich bin im Nägellackieren sehr ungeschickt.
#6
12.7.15, 16:21
wow habe es gestern exakt nach deiner Anleitung ausprobiert und es sieht echt toll aus:)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen