Schupfnudel-Krautauflauf

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Zutaten

  • 2 x 500 g Schupfnudeln
  • 750 g Jägermett
  • 250 g gestreiften, geräucherten Speck, dünn geschnitten
  • 1,5 Dosen Sauerkraut
  • 3 dicke Zwiebeln
  • 2 Becher Schmand
  • 3 Becher Saure Sahne
  • 1 Stück Gouda (kann man auch weglassen)
  • Majoran (frisch oder getrocknet), Pfeffer, Salz, Paprikapulver, Kümmel

Zubereitung

  1. Speck fein würfeln, in der Pfanne mit etwas Öl auslassen, 3 Zwiebeln in grobe Würfel dazugeben und mitschmoren.
  2. Jägermett dazu und leicht anbraten. Alles aus der Pfanne nehmen und mit den Schupfnudeln mischen.
  3. In etwas Fett Sauerkraut (ausdrücken) schmoren, pfeffern, etwas salzen, Paprikapulver und Majoran dazugeben.
  4. Auflaufform einfetten.
  5. Schmand, Saure Sahne, Pfeffer, Salz und Paprika gut verrühren.

Schichten:

  • 1 Schicht Sauerkraut
  • 1 Schicht Schupfnudeln mit Jägermett-Speck-Mischung
  • ein bisschen von der Soße darauf
  • 1 Schicht Sauerkraut
  • 1 Schicht Schupfnudeln mit Jägermett-Speck-Mischung
  • den Rest Soße auf den Auflauf streichen, evtl. noch geriebenen Gouda darüberstreuen

Bei ca. 180-200°C 30-40 Minuten goldbraun backen.

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


#1 Valentine
5.6.10, 08:22
Was ist "Jägermett"?
#2
5.6.10, 08:45
Genau das gleiche frage ich auch. Sicher eine süddeutsche Spezialität.
Sag es uns bitte.
Ansonsten hört sich der Auflauf sehr lecker an.

Schönes Wochenende
2
#3
5.6.10, 10:06
Jägermett ist gewürztes Schweinemett welches man auch zum Rohverzehr beim Metzger bekommt. Hackepeter wird es auch genannt
1
#4
5.6.10, 15:12
Das ist ja dann Betrug. Da ist ja überhaupt kein Jäger drin ;-) Eine Frage hätte ich aber doch noch: Bei den Mengen, für wieviele Personen ist das denn gedacht?
1
#5 hihi
5.6.10, 16:12
Mhhhhhhhh..., lecker hab schon ausprobiert
#6
5.6.10, 20:31
@Oetzi_01:

Kommt darauf an ,wie groß dein Hunger ist !
1
#7
5.6.10, 20:33
Manno ,habe doch tatsächlich sch n u p f nudeln gelesen.

Wo ist meine Brille ?????

So, jetzt ist alles klar.
Supi Rezept .Danke
#8
8.6.10, 07:18
Das Rezept ist OK.-,doch man kann evtl. anstatt Sauerkraut auch andere Gemüse-Sorten nehmen, ÖDER?- Weisst du, Sauerkraut esse ich höchstens 1mal jährlich...Das Rezept ist viel zu schade, für eine Version.-Stimmts? Gruss.
1
#9 Gehorsamst
8.6.10, 11:03
Ja, man kann auch andere Gemüsesorten nehmen.
Z.B. Topinambur oder Bohnen. Nur sind es dann halt keine Krautschupfnudeln.

Kommentar geschrieben!
2
#10
11.6.10, 13:50
Also ich komme aus Norddeutschland und hier ist selbst zwischen Jägermett und Hackepeter noch ein Unterschied. Ist aber ansonsten richtig, es ist schon gewürzt, nur bei uns unterschiedlich!!!
Würde sagen für 6-8 Personen ca., kommt auf den HUNGER drauf an!
Ich hab es bislang nur mit Sauerkraut gemacht, da wir das gerne essen!
Kann man auch super 1 Tag vorher zubereiten und wenn Gäste kommen in den Ofen schieben! Auf meinem Geb. ist es bei unseren Freunden super angekommen, alle wollten das Rezept!
1
#11
7.8.14, 08:39
Was ist der Unterschied zwischen Jägermett und Hackepeter?

Was sind Schupfnudeln?
#12 Helgro
7.8.14, 12:37
#11 Teddy,
Jägermett und Hackepeter sind unterschiedlich gewürzt, wie schon vor geschrieben.
Schupfnudeln werden aus selbst angefertigten Teig über ein Brett mit dem Messerrücken in sprudelntes Wasser abgestrichen, sodass längliche unförmige Teigstückchen wie Nudeln gegart werden.
LG
1
#13
7.8.14, 12:50
@Helgro: und @Teddy

möchte ergänzend dazu bemerken, dass der Teig ein Kartoffel/Mehlteig ist. Er wird keinesfalls über ein Brett mit dem Messerrücken ins Wasser gestrichen, sondern von Hand "geschupft" d.h. gerollt, kleiner als etwa der kleine Finger (Größe unterschiedlich nach Geschmack) und das Wasser darf auch nicht sprudelnd kochen, sonst zerfallen sie. Verwechselst du das vielleicht mit "Spätzle"? Die werden so hergestellt, aber sprudelnd ist bei Teigwaren immer verkehrt.
In Süddeutschland sehr verbreitet. Ich bin keine Schwäbin, wohne aber schon jahrzehntelang hier und hab früher oft selbst welche gemacht.
Im übrigen werden Schupfnudeln meistens nicht mehr selbst gemacht sondern als Fertigprodukt gekauft, weil die meisten Menschen zu bequem geworden sind bzw. keine Zeit mehr haben. Die Preise für das Fertigprodukt halten sich im Rahmen.
In der Tschechei, wo ich geboren bin, gibt es sowas ähnliches, genannt "Schlichkerlen", der Teig scheint identisch zu sein. Um Nachfragen vorzubeugen: ich bin Deutsche.
Das Rezept kann auch österreichisch sein, da wir das auch mal waren.
Viele Grüße und guten Appetit.
#14
7.8.14, 18:48
Klingt echt lecker, obwohl ich diese Variante mit Schupfnudeln noch nicht kenne.
Läßt sich aber bald ändern ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen