Selbstgemachte Gyrospfanne
2

Selbstgemachte Gyrospfanne

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich esse total gerne Gyros, aber dieses Gezeter an dem TK-Gyros und das viele Fett- da hats mich immer geschüttelt. Also hab ich mir im Laden Gyroswürz gekauft und losgelegt:

Zutaten für die selbstgemachte Gyrospfanne:

400 g Hühnchen (ja ich weiß, nicht original, aber lecker)
1 - 2 Paprika
1 Zwiebel oder 2 Frühlingszwiebeln
1 guter Schuss neutrales Öl
2 TL Gyroswürze
Knoblauch nach Bedarf
2 kleine Zuchhini

Alles klein schnippeln und vermengen, entweder morgens oder abends... es sollte aber Zeit zum Durchziehen haben. Dann gehts ab in die richtig heiße Pfanne und dann braten bis das Fleisch durch ist:

Ich genieße dazu Tsatziki, Krautsalat und meine selbstgemachte Reismischung.

Fotos zum Mund wässrig machen folgen.

Von
Eingestellt am

31 Kommentare


#1
18.10.12, 22:31
Und wo bleibt der Drehspieß?
2
#2 fReady
18.10.12, 22:38
Hmmm...

Fertiges Gyrosgewürz gibt es in ganz, ganz vielen Variationen von ganz, ganz vielen Firmen... (Wobei vieles davon auch schlicht eine ganz normale Grillgewürzmischung unter anderem Namen ist... )

Vielleicht nennst Du uns ja deine Favoritenmischung, um hieraus einen wirklichen Tipp zu machen?

Als "Altgediente" macht Dir sicher keiner einen Vorwurf wegen vermeintlicher Schleichwerbung...

LG,
fReady
#3
19.10.12, 07:57
Hast Du eine Alternative zu Zuccini,die passen würde?Ich hasse Zuccini. Aber mit Paprika zb kann ich mirs jetzt auch nicht so recht vorstellen... :(
3
#4
19.10.12, 08:18
@LatteMacciato64: da nimm Champignons, wenn du keine Zuchini magst. Möhren geht auch oder lass die Zuchini einfach weg.

bei mir heisst dieses "Gyros" -------- "verrückte Pfanne": selbstgeschnittenes Fleisch anbraten und dann allerlei kleingeschnittenes Gemüse dazu und nach eigenem Geschmack abschmecken.

Innerhalb von wenigen Minuten hat man ein leckeres Gericht.
12
#5
19.10.12, 08:19
Also, wenn schon, dann auch das Gyrosgewürz selbst machen. Meistens ist in den Fertig-Gewürzmischungen noch irgendein Geschmacksverstärker versteckt. Ich mache das immer nach einem Chefkoch-Rezept. (Ich poste gleich noch den Link, aber bevor das länger dauert, bis das dann freigegeben ist...

8 TL Oregano, gerebelt
4 TL Thymian
2 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
2 TL Zwiebel(n), getrocknete, gemahlen
4 TL Basilikum, getrocknet
2 TL Rosmarin, gemahlen
1 TL Korianderpulver
1 Prise Chilipulver
#6
19.10.12, 08:20
So, hier noch der Link:
http://www.chefkoch.de/rezepte/1733271282375557/Gyrosgewuerz.html

Schmeckt echt super! Und das dann in Kombination mit Deinem "frischen" Gyros... (Ich mache Gyros nur noch selbst!)
1
#7
19.10.12, 12:57
Danke für das selbsgemachte Gyrosgewürz - wird definitiv ausprobiert :) !!!

Tipp: Für Zuchhini: weglassen, bei der Paprika genauso - ich mag halt die fruchtige Note und dasn bisl Gemüse mit im Spiel ist

Favoritenmischung: Ist nicht so einfach, da ich es erst ein paar mal so gemacht habe und somit immer noch die gleiche habe, die ich im Gewürzregal gegriffen hab, aber bei Gelegenheit schau ich gern mal nach und um die Schleichwerbung zu umgehen, kann ich dir ja ne PN schicken :)

so...die letzte Frage: Wo bleibt der Drehspieß?
Hm...mist...ich wusste doch, das ich was vergessen hab ;)
1
#8
19.10.12, 13:51
@Kringelchen: Du darfst hier doch ruhig Markennamen nennen, ich hätte nämlich auch gern gewusst, was du für ein Gyrosgewürz nimmst!
Das Rezept liest sich so lecker, dass ich es unbedingt ausprobieren muss und zwar genauso, wie du es eingestellt hast!
11
#9
19.10.12, 17:47
Mein Gott, jetzt geht die Diskussion wegen der Werbung wieder los. IHR SEID NICHT PROMINENT GENUG, UM FÜR SCHLEICHWERBUNG BELANGT WERDEN ZU KÖNNEN!
Es wird Niemand sagen: "... Kringelchen hat gesagt, dass das Gewürz von XYZ ist, dann muss ich das auch haben..."

Bitte schreibt die Markennamen richtig aus! Wir sind hier nicht zum Quizz. Ohne die richtigen Zutaten usw. wird ein Tipp entweder unbrauchbar oder nur halb so gut.

ciao
2
#10
19.10.12, 20:10
wenn das selbstgemachte Gyrospfanne ist esse ich das öfters ohne es geahnt zu haben
ich liebe Zucchini
4
#11
19.10.12, 20:15
Also: das Gewürz ist von Ostmann und nennt sich Fleisch-und Gyroswürzer
2
#12
19.10.12, 21:19
@Kringelchen: Siehst du, es hat doch gar nicht weh getan! Vielen Dank! :-))
3
#13 minnoa
19.10.12, 22:26
Mit besagtem Fleisch-und Gyroswürzer lege ich im Sommer meine Nackensteaks 24 std. in Öl ein. Danach mit Küchenkrepp abtrocknen und auf den Grill. In unserem Fall auf einen Lavastein. Zart wie Butter und leeeeecker!!!!!!!!!!!!!!!
#14 fReady
20.10.12, 07:11
@Kringelchen:

Dankeschön.
#15
20.10.12, 09:13
@Kringelchen: Danke!
Eingesperrt hat Dich sicher auch Niemand ;-)
#16
20.10.12, 12:27
Schönes Rezept. Wird demnächst auch mit Kalb und Schweinchen ausprobiert. ;)
1
#17
20.10.12, 18:32
@Kringelchen: Das Gewürz kenne ich. Benutze es oft und bin sehr zufrieden damit. Grillen und Kurzbraten gelingt damit super.
2
#18
21.10.12, 10:00
...und wenn Du einen Gyrosbraten machen möchtest, dann nimm ein Stück Fleisch, schneide es ein, aber nicht durch und streue zwischen die Scheiben ein exzellentes Gyrosgewürz, stopfe noch ein paar Zwiebelscheiben dazu und binde das Ganze mit einem Stück Schnur (kein Plastik! Am besten ein Metzgergarn, das man auch beim Metzger bekommt) zusammen.
Durchziehen lassen, wie beim geschnetzelten Gyros und dann im Ganzen schmoren wie einen Schweinsbraten.

Übrigens, wenn man sowas ganz mageres wie Putenbrust nimmt, dann schadets nicht, wenn man zu den Zwiebeln auch noch ein bissl geräuchertes Wammerl zwischen die Scheiben steckt.

I
#19
21.10.12, 10:54
@Maxl: Das klingt ja oberlecker
2
#20
21.10.12, 11:50
..und wenn man keine furztrockene Gewürzmischung verwendet, sondern frische kleingehackte Kräuter (Chilies, Thymian, Rosmarin, Knoblauch, Paprika, Basilikum) und grob gemörserte Gewürze (Kreuzkümmel, Pfeffer, Kardamom) verwendet, gibt's eine Geschmacksexplosion im Mund.
2
#21
21.10.12, 11:50
@Maxl: geräuchertes Wammerl???? Speck...oder was meinst Du?
1
#22
21.10.12, 13:16
@Suerprice:
...ja, geräucherten Bauchspeck
#23
21.10.12, 22:06
werde das nächste Woche gleich mal ausprobieren, hört sich gut an mit Zwiebeln und Wammerln (Bei uns heißt das "Muckespeck" hihi
-1
#24
22.10.12, 07:17
was bitte schön ist Gyros?? Bin aus der Schweiz, kenne diesen Ausdruck nicht - danke für Nachricht.
#25
22.10.12, 08:47
Echt nicht? In der Schweiz gibt es aber doch auch griechische Restaurants und Imbiss-Buden, oder?!

Also Gyros ist eine griechische Fleischspeise. Der Fleisch liegt dabei geschichtet auf einem Drehspieß und wird von diesem herunter geschnitten. Hier geht es wohl eher um Pfannengyros, da ich bezweifel, dass die anderen hier einen Drehspieß haben.

Man könnte es am besten als "scharf gewürztes Geschnetzeltes vom Grill" beschreiben.


Im Zweifelsfall hilft google aber in solch einem Fall immer weiter! ;o)
#26
22.10.12, 10:24
In unserem Dorf haben wir immer die Bauchlappen vom Schwein genommen, die wir von der Schwarte und dem meisten Speck befreit hatten. Anschließend haben wirdas Fleisch mit einer Art Rub aus dem von mir oben genannten Kräutern und Gewürzen eingerieben und dann schichtweise auf einem Metallspieß aufgespießt und wagerecht auf zwei Grillspießhalter nahe dem kleinen Lagerfeuer ständig gedreht. Ich hatte oft die Ehre das zu machen ;)

Meine Mutter wollte nicht davon essen, weil sie Bauchlappen vom Schwein als minderwertiges Fleisch ansah. Mir war es damals egal, da es außer meiner Mutter niemanden zu stören schien.

Heute verwende ich aus gesunheitlichen Jründen geschnetzelte Schweinenacken fü mein "Pfannengyros".
1
#27
22.10.12, 10:58
@konsti22: Es ist doch immer wieder erstaunlich, dass verschiedene Fleischstücke als "minderwertig" angesehen werden.
Oft liegts nur an der Zubereitung, ob ein Stück schmackhaft und zart wird. Und die Scheu vorm fetten Fleisch hat natürlich viel vom Geschmack genommen.

Es gibt eine leichte Tendenz zum "einfachen" Fleisch, wohl nicht zuletzt weil es preisgünstiger und letztlich auch schmackhafter ist.
Ein grosses Problem sind da, meiner Meinung nach, unsere Kochsendungen. Da muss in kürzester Zeit ein Gericht zusammengeschustert werden - das geht natürlich nur schwer mit einem Brustspitz vom Schwein oder einer Zwerchrippe vom Rind...... Und wenn ich die Sterneküche so betrachte - für ein "Etwas an...." lässt sich halt viel mehr verlangen, als für ein "Wammerl auf...." und der Koch kostet das gleiche Gehalt.

Aber auch da schleichen sich immer öfter die "Hausmannsgerichte" ein. Noch immer nicht anständig gekocht, aber tendenziell nicht nur noch Basilikum und Balsamico - wenn Ihr versteht, was ich meine!

Aber was mecker ich rum - lassen wir uns das Gyros schmecken, egal wie und womit zubereitet.
#28
22.10.12, 11:05
Recht so! ;)

Jeder wie er mag.
#29 Oma_Duck
22.10.12, 15:40
Würzen ist eine ganz individuelle Sache, deshalb misstraue ich fertigen Mischungen. Mit der geballten Ladung vom "Chefkoch" (s. # 5) kann ich gar nichts anfangen. Nur weil "der Grieche" (wer ist das?) es angeblich so mag, muss ich es als Mitteleuropäer nicht sklavisch nachbauen.

Gyros - oder sagen wir einfach "Geschnetzeltes" - schmeckt außer mit Hühner- auch mit Schweine- oder Rindfleisch. Bei allzu großzügiger und wahlloser Würzung schmeckt es jedoch alles gleich.

Die immer wieder auftretenden Schwierigkeiten mit regionalen Bezeichnungen wie "Wammerl" lassen sich wohl nicht vermeiden. Es kann im Einzelfall jedoch ratsam sein, a bissl zu googeln. Ich könnte ja ein Rezept mit "Moos" einstellen. Und alle Nicht-Münsterländer raten lassen. Nee, da schreib ich doch gleich Grünkohl. Der anderswo auch Braunkohl heißt.
2
#30
23.10.12, 09:47
@ Oma Duck "der Grieche" (wer ist das?)

Ich, z.B. ;)
#31
29.10.12, 08:46
@chollie: Ach so, kenne das bei uns nur Dönner. Griechische Imbissbuden kenne ich so bei uns nicht. Aber trotzdem danke für den Hinweis.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen