Selbstgemachtes Brot einfrieren

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer kennt das nicht, dass man manchmal froh wäre, "frisches" Brot auf Vorrat zu haben? Hier mein Vorrats-Tipp dazu: Wenn ihr ein Brot, Brötchen, Zopf, Pizzateig (aus Hefe) selber gebacken habt, nehmt es aus dem Ofen raus und tut es lauwarm in den Tiekühler (eingepackt in Plastikbeutel z.B.). Wenn ihr dann an einem schönen Tag denkt, ich könnte heute abend frisches Brot servieren, nehmt das Brot (oder was es dann halt ist) gegen Mittag aus dem TK und legt es ausgepackt auf ein Gitter. Am Abend ist das Brot dann aufgetaut und schmeckt wie "frisch gebacken".

Von
Eingestellt am


5 Kommentare


#1
2.5.06, 09:42
lauwarm in den tiefkühler? ich glaube, daß kommt nicht so gut.
#2
2.5.06, 13:30
muss ich unbedingt mal probieren. Vorher schmeckt es nämlich nicht wie frisch vom Bäcker ;-)
1
#3
3.5.06, 20:46
Ich schneide das gekaufte Brot vor den einfrieren immer. Dann kann ich soviele Scheiben nehmen, wie ich brauche und einzeln auf ein Gitter gelegt ist das Brot in ca 45 min. wie frisch.
#4 Mandy
29.6.06, 21:17
Lauwarm in die TK? Kann ich mir nicht vorstellen.Wenn ich frisches Brot einfriere schneide ich es in Scheiben und tue zwischen jede Scheibe ein Stück Butterbrotpapier,da kleben die Scheiben nicht aneinander.
#5
7.11.10, 07:57
Guter Tip.Mach ich schon ewig so.Nur bitte NICHT lauwarm in den Froster!!!Kannst es ruhig auskühlen lassen!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen