Selbstgemachtes Gel gegen Haarausfall bei Frauen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Vor einigen Jahren wurden meine Haare dünner. Ich war verzweifelt, als ich auf dem Scheitel die Kopfhaut sehen konnte. Der Hautarzt hat mir mit Lotionen und Pillen leider nicht helfen können, also fing ich an zu experimentieren und in alten Büchern zu forschen.

Ich habe ohne Erfolg bestimmt 8 Hausmittel ausprobiert. Dann stieß ich auf eines, was half: Ein Gel aus Bockshornsamenklee.

Man bekommt die Samen am Kräuterstand auf dem Markt. Die Zubereitung des Gels geht einfach:

2 EL Samen - sie sehen aus wie kleine dreieckige Körnchen - mit kochendem Wasser übergießen und stehen lassen.

Nach 2 Stunden hat sich ein flutschiges Gel gebildet. Das habe ich auf die Kopfhaut aufgetragen, zweimal täglich. Nach 4 Wochen fingen auf der Kopfhaut wieder ein Flaum zu wachsen an. Heute habe ich wieder normalen Haarwuchs auf dem Kopf. Ich habe die "Kur" etwa ein halbes Jahr lang durchgehalten.

Von
Eingestellt am

54 Kommentare


5
#1 mizbhavin
25.8.11, 17:03
hallo ellaberta,
da ich das von dir beschriebene problem auch habe finde ich deinen tip natürlich hochinteressant.
allerdings schreibst du, dass du dir das entstandene flutschige gel 2x täglich auf die kopfhaut auftrugst... werden da die haare nicht klebrig und strähnig? und lässt man das dann drauf oder wäscht es nach einer gewissen zeit wieder aus?
herzliche grüsse
mizbhavin
1
#2
25.8.11, 17:09
Ohne Konservierung sollte man" Frischekosmetik" nur ein paar Tage verwenden und im Kühlschrank lagern.
1
#3 Andromeda
25.8.11, 17:53
Das ist mal ein toller Tipp und Bockshorn ist gut für die Haare ! Ich habe jetzt angefangen die Blätter der Kletten zu essen hilft auch. Werde nun noch mal Bockshorn versuchen ,aber besser würde es sein die Pflanze direkt zu verspeisen da erhält man alle Stoffe.
1
#4
25.8.11, 18:35
Danke für den vielversprechenden Tipp.
Er ist auf jeden Fall einen Versuch wert.
2
#5
25.8.11, 19:21
hallo, ich habe seit jahren dieses "haarproblem". mich würde jetzt aber interessieren, ob der samen "frisch", "getrocknet", "gemahlen" oder, oder oder ...sein muss.

und 2x am tag? wie lange, auswaschen oder über nacht einwirken lassen........???

viele, viele fragen - bitte schnell antworten - möchte mit der kur bald beginnen

herzlichen dank
6
#6
25.8.11, 22:08
@mizbhavin und @ Foxx -
das Gel verklebt die Haare nicht, ich habe immer nur wenig mit einem Wattebausch auf die Kopfhaut aufgetragen. Das ist dann ohne Rückstände getrocknet, d.h. ich habe nichts ausgewaschen, außer natürlich alle zwei Tage beim Haarewaschen. Das fertige Gel habe ich im Schraubglas im Kühlschrank aufbewahrt und nach 48 Std. neu angesetzt.
Mit den getrockneten Blättern des Bockshornklees ( ich schrieb darüber letztes Jahr einen Tipp) würze ich gerne Eintöpfe. In Asia-Läden ist er zu bekommen unter der Bezeichnung : Kasoori Methi . Komischerweise bei uns auf dem Markt nur als Samen oder in Pulverform, also gemahlen, erhältlich. Das Pulver schmeckt sehr bitter, ich habe täglich einen halben Teelöffel in Joghurt gerührt geschluckt. Wie gesagt, bei mir hat es geholfen. Es gibt auch Kapseln mit dem Bockshornkleesamenpulver (boah, langes Wort) zu kaufen. Die sind natürlich einfacher zu schlucken, aber sehr teuer. 50 Gramm von dem Pulver kosten auf dem Markt unter 2 Euro - jedenfalls vor 3 Jahren, als ich es kaufte.

Ich hoffe, ich konnte euch damit helfen. Ich schreibe euch bei Bedarf gern, welche Kräuter und Rezepte ich alles ausprobiert habe.

Viele Grüße, Ellaberta
#7 kreativesMaidle
26.8.11, 21:22
@Ellaberta: Hallo Ellaberta,
Dass das bei Haarausfall helfen kann, finde ich einen Versuch wert.

Aber seit EHEC hab ich Hemmungen beim Verzehr von Bockshornklee..
Gibt es momentan überhaupt ein Angebot???
Liebe Grüße !
1
#8
26.8.11, 21:58
hallo kreativesMaidle - ich spreche nicht von Sprossen .
Aber wenn du Bedenken hast bei Bockshornsamen , dann nimm es nicht.

Gruß und schönes WE, Ellaberta
#9
27.8.11, 13:55
@kreativesMaidle: das waren doch die gekeimten Sprossen und bei Sprossen ist es immer eine Frage der Hygiene und nicht der Samen an sich. Bockskornklee und dabei besonders die Pflanze ist so ein tolles Gewürz, dass man sich nicht wg. der unappetitlich gekeimten Sprossen davon abhalten lassen soll. Im übrigen traue ich den Ergebnissen von damals immer noch nicht, erst das Theater mit den Gurken etc.
1
#10
27.8.11, 17:16
ich mache Bockshornkleesamen (super Wort für Scrabble) in meinen Brot- oder Brötchenteig ... lecker
#11
27.8.11, 19:39
@Agnetha: probier doch mal das kraut, das schmeckt noch 10mal besser als die samen.
#12
31.8.11, 19:22
@Ellaberta: Hallo Ellaberta, auch ich kämpfe seit Jahren mit Haarsausfall und habe schon einige Arzneien ausprobiert, aber erfolglos. Es wäre sehr nett, wenn Du mir Deine Kräuter u. Rezepte schicken würdest.

Hast Du das Bockshornkleepulver eingenommen, als Du die Gelbehandlung auf der Kopfhaut durchgeführt hast, oder ist die "Kur" nicht mehr so wirksam, wenn man das Pulver weglässt? Ich mag nämlich bitteres nicht. Vielen Dank im Voraus.
#13
5.9.11, 16:11
@ellaberta: habe die gleiche frage wie labelle - muss ich unbedingt beides machen oder reicht es wenn ich das gel äusserlich anwende? und wenn `s besser hilft auch eine "innerliche" "kur" zu machen - kann ich da nicht einfach ein paar samen essen ?
bitte um schnelle antwort,hab mir nämlich heut grad samen gekauft und möchte schnell mit der "kur" beginnen. danke im voraus.
lieben gruss
#14
5.9.11, 17:54
PS: und wieviel wasser muss da eigentlich rauf auf die samen?
2
#15
5.9.11, 19:13
Hallo Marlenja - ich habe ein Marmeladenschraubglas zur Hälfte mit den Samen gefüllt, so viel Wasser darauf, dass sie gerade bedeckt sind. Dann entwickelt sich eine Art Gel. Damit fing ich an. Dann habe ich spitzgekriegt, dass der Kräuterstand auf dem Markt den gemahlenen Samen hat. Den habe ich gekauft, er ist billig. Ich habe einen Teelöffel voll Joghurt genommen, da hinein den gemahlenen Samen gestreut - und runter damit.
Das Zeug ist sehr bitter. Und wenn du versuchst, es einfach so zu schlucken, habe ich die Erfahrung gemacht, dass es oft hinter den Zähnen am Gaumen kleben bleibt.
Mit Joghurt ist es einfacher.
Die getrockneten Blätter, die ich im Asien-Shop kaufe, sie heißen Kasoori Methi,
schmecken dagegen sehr lecker in Eintöpfen, z.B., so ein bisschen wie Maggi-Kraut.

Ich wünsche dir viel Erfolg und bald eine tolle Mähne. Solltest du noch mehr Tipps gegen Haarausfall benötigen, dann helfe ich dir gern.
Viele Grüße, Ellaberta
3
#16
8.9.11, 10:20
so ihr lieben, ich möchte euch meine erfahrungen mit den samen und dem pulver auf keinen fall vorenthalten. also:
den samen hab ich in der apotheke erstanden und zwar 250g für 7€, das pulver hab ich in einer anderen apotheke für nur 4,50€ gekauft - es macht also sinn erst preise zu vergleichen.
dann hab ich das mit den samen und dem flutschigen gel ausprobiert - mit mässigem erfolg. 2 std einweichen reicht bei weitem nicht aus und ich musste auch die wasser-samen-mischung 2 mal aufkochen damit da sowas wie flutschiges gel entstand. dabei sind allerdings die samen aufgekeimt, sodass ich auf einmal kleine sprossen im glas hatte. ich habe abends dieses "gel" unter widrigen umständen(war nämlich nicht grad einfach das gel ohne die sprossen aus dem glas zu bekommen) auf meinen kopf befördert,kurz gewartet bis es weggetrocknet ist und ging dann zu bett.allerdings verströmt dieses "gel" einen dermaßen intensiven geruch dass ich mir morgens vorkam als hätte ich die nacht in einer indischen küche verbracht. selbst nachdem ich die haare dann gründlch gewaschen hatte hing der geruch den ganzen tag in meiner nase. ganze 2 tage konnte ich diese prozedur ertragen und bin dann auf das pulver umgestiegen.
ich habe es erst nach ellabertas anleitung versucht und das pulver mit joghurt zu mir genommen . ella ich bewundere dich dafür dass du dies 6 monate so durchhalten konntest - ich kann es nicht. das ist ja sowas von widerlich,ich konnt`s kaum runterbringen und trotz verrühren mit joghurt blieb mir das zeug am gaumen und innen an den zähnen kleben und liess sich dort nur schwer wieder entfernen. so würde ich das nicht mal 2 tage durchhalten und deswegen hab ich nochmal im internet geforscht und bin dort auf folgendes rezept gestossen: Bockshornklee-Elixir:

1/4 l Milch, 1 Teel. Bockshornkleesamen-Pulver , 2 Teel. Honig

Milch zum Kochen bringen, Bockshornkleesamen-Pulver darin 10 Min. lang aufkochen. Mit Honig süßen.

es reicht allerdings wenn man das pulver in die kochende milch einrührt,das dann 10 min. ziehen lässt und es am ende nochmal kurz aufkocht. ich muss sagen dass der geschmack wesentlich angenehmer ist als die joghurt-variante,man kann sich gut dran gewöhnen. dieses "elexier" nehme ich nun 2 mal täglich zu mir und hoffe dass sich auch ein erfolg einstellen wird und meine haare wieder fleissig spriessen. werde euch natürlich auf dem laufenden halten ;-)
liebe grüsse
marlenja
1
#17
8.9.11, 10:28
Danke, Marlenja, für die Idee mit dem Elixir !

Übrigens gibt es auch Kapseln mit dem Pulver zu kaufen, da kriegt man das bittere Zeug ohne Geschmackserlebnis runter. Aber die sind teuer, deshalb bin ich bei der Augenzuunddurch-Methode geblieben. Da sieht mal mal, zu was man in der Lage ist, wenn die Verzweiflung groß ist.
Ich wünsche dir viel Erfolg !Ellaberta
#18
8.9.11, 19:04
Danke ellaberta :-)
1
#19
1.10.11, 07:34
Das muss ich unbedingt auch mal probieren. Allerdings scheint mir die Variante mit dem Elixier auch angenehmer zu sein. Bockshorn-Klee ist anscheinend für vieles gut. Ein afrikanischer Freund riet mir Tee aus den Samen an gegen Schmerzen. Ich hatte einen komplizierten Bruch an der Schulter und kein Schmerzmittel konnte mir helfen.
#20
1.10.11, 09:33
Selbst gezogene Bockshornklee-Sprossen sind sehr lecker zB im Salat oder einfach auf Butterbrot. Das Einweichwasser fuer die Keimlinge werfe ich keines falls weg, mit Wasser verduennt schmeckt das naemlich auch lecker. Ich wuede sagen eher wuerzig als bitter.
1
#21
1.10.11, 10:16
@Ellaberta: VORSICHT! So weit ich weiß, waren die SAMEN des Bockshornklees mit EHEC behaftet und somit die Keimlinge (Sprossen). Diese unhygienische Lieferung kam aus Ägypten.
Da Sprossen bei 38°C mit Dampf gezüchtet werden, hatten die EHEC Bakterien ein günstiges Milieu, sich zu vermehren.
#22
1.10.11, 11:54
@amarantis: Du schreibst nicht, ob es geholfen hat! Das würde mich sehr interessieren, und wenn ja, wieviel Samen auf wieviel Wasser Du genommen hast. Danke im voraus!
3
#23
1.10.11, 12:26
Wenn Du ein Junge bist und der Vater deiner Mutter eine Glatze hat, dann kannst du dir auf den Kopf schmieren was du willst, du kriegst eine Glatze. Uff!
#24
1.10.11, 15:53
Hallo interessant.
Habe kürzlich Käse mit Bockshornklee gegessen (lecker)
weißt Du was man damit noch so machen kann?
Ich kannte es vorher gar nicht.
Gruß Konni
#25 ronja666
1.10.11, 16:34
Leider konnte ich jetzt nirgends erkennen, wie viel von dem Pulver man täglich zu sich nehmen sollte, aber wenn es nur eine Messerspitze voll ist, könnter man sich gegen den bitteren Geschmack vielleicht dadurch helfen, dass man aus Butter ein kleines Kügelchen formt, in dem man das Pulver innen verstecken kann, so dass es mit der Mundschleimhaut gar nicht erst in Berührung kommt. Ist jetzt nur so eine Idee von mir - bitte macht mich darauf aufmerksam, wenn mir hier irgendwie ein Denkfehler unterlaufen ist.
#26
1.10.11, 16:39
Bockshornkleesamen soll bei Hunden auch gegen Zecken helfen. Ich habs bei meinen allerdings noch nicht ausprobiert.
#27
1.10.11, 18:57
Das finde ich ja klasse! Bestimmt hilfst du mit diesem Tipp einigen Leidensgenossinnen. Wichtig ist nur das Durchhaltevermögen! Allen Anwenderinnen viel Erfolg!
1
#28
2.10.11, 00:22
versucht es beim schlucken doch mal mit meinem tip, den ich vor kurzem hier gepostet hatte. in eine angefeuchtete Backoblade einwickeln und dann zügig mit Wasser runter, das rutscht wie ne Schnecke..grins

jedenfalls bleibt so gar nix kleben und durchschmecken sollte man auch nichts.
3
#29
2.10.11, 08:19
Anscheinend nimmt nicht nur der Haarwuchs zu. Siehe unten:

In seiner Heimat wird der Bockshornklee in Milch gekocht und besonders gern den kleinen Kindern als Nahrung gereicht, damit sie recht fleischig werden. Da die Türken nur korpulente Frauen lieben, essen die dortigen sehr mageren Frauen mit Vorliebe von diesem Brei; den sie wissen, dass er ihnen zu der gewünschten Stärke schnell verhilft. Man kann diesen Brei auch unseren mageren und überschlanken Damen mit bestem Gewissen empfehlen. Wer also mit seiner Magerkeit nicht zufrieden ist, der probiere es einmal mit diesem herrlichen Mittel, das uns die Natur schenkt, da wird er über den Erfolg staunen, den der Brei erreichen kann. Zu diesem Zweck nimmt man 3 Teile Milch, 1 Teil Bockshornklee, ein halber Teil Knabenkrautwurzel in Pulverform, lässt aufkochen und dann ist das gute Hagermittel gebrauchsfertig.

Apothekerdirektor Kröber schreibt in seinem Kräuterbuch: "Nicht selten sieht man Kranke im Laufe eines Monats zwei bis vier Pfund zunehmen. Der Bockshornklee verhält sich wie ein echtes energisches Mittel zur Hebung des Allgemeinzustands - mit einer oft raschen Gewichtszunahme und leichten Vermehrung der roten Blutkörperchen. Seine Bestandteile sind u. a. fettes Öl, Sapogenin. Besonders reich ist Bockshornklee an Phosphor und zudem enthält er auch viel Eisenmineralien. Diesen Bestandteilen zufolge ist die rasche Wirkung leicht verständlich, die der Bockshornklee bei übergrosser Magerkeit schnell erreicht.
2
#30
4.10.11, 12:23
Ich habe bei meinem Haarausfall sehr gute Erfolge mit dem Anti-Haaarausfall-Shampoo Activ women von Schwarzkopf erzielen können. Dazu gibt es noch ein Tonic, das nach der Haarwäsche auf die noch feuchte Kopfhaut aufgetragen wird. Es ist alles fix und fertig, man muß nichts zusammenrühren u. sich auch keine Sorgen um die Lagerung machen. Dieses Shampoo benutze ich, nachdem mir einiges andere nichts brachte, nun seit einem knappen Jahr und sogar meinem Mann ist aufgefallen, daß meine Haare wieder viel dichter sind. - Gott, klingt wie Werbung, aber ich bin da völlig unabhängig nur eben voll überzeugt.
#31
29.10.11, 11:00
Wenn Ihr den Samen ganz oder gemahlen günstiger haben möchtet:
Beim Bremer Gewürzhandel (online) kosten 100g nur 2,00€.
Gut, Versandkosten kommen noch dazu, aber die liefern schnell, unkompliziert und vielleicht braucht Ihr ja noch das eine oder andere Gewürz für Eure Küche.
Oh Mann, hört sich auch an wie Werbung. Ist aber wirklich eine tolle Sache.
#32
12.1.12, 20:23
@Ellaberta: Hallo,
die anderen Rezepte und Kräuter die du ausprobiert hast wüden mich sehr interresieren.
Vielleicht kannst du mir Sie per mail schicken oder Sie hier im Forum schreiben.
1
#33
12.1.12, 22:14
Hallo miki - folgendes habe ich versucht : Amla-Beeren - botanischer Name emblica officinalis. Im Asienladen als eine Art Marmelade zu haben. Löffelweise auf Brot essen.
Morgenurin auf die Kopfhaut
Knoblauchzehen in Olivenöl braten und die Kopfhaut einreiben
Schachtelhalmtee trinken und Extrakt auftragen.
die Kopfhaut mit starkem Kaffee einreiben
Olivenöl mit ein paar Tropfen Propolis und Teebaumöl mischen und einreiben.

Das war alles nicht schlecht, das Haar ist auch nachgewachsen - aber erst nach der Bockshornkleebehandlung hatte ich wieder volles Haar - und das ist so geblieben, auch nach ein paar Jahren.
Ich wünsche dir viel Erfolg, falls du an Haarausfall leiden solltest.
Gruß Ellaberta
#34
13.1.12, 08:20
@Ellaberta: Hallo, guten Morgen
ich wollte mich nur herzlich bei dir bedanken für die promte Antwort auf meine gestrige Frage im Bezug wegen den Kräutern und den Rezepten.Vielen lieben Dank.
Viele Grüße.
miki_
#35
18.2.12, 08:14
Hallo, ich habe hier alles mit Interesse gelesen. Ich leide seit Ende letzten Jahres unter Haarausfall. Hatte etwas schorfige Kopfhaut. Meine Friseurin hat mir von Klaus Müller Shampoo 838 für gesunde Kopfhaut und gegen Haarausfall verkauft. Kostete € 23. Habe es auch eine ganze Weile benutzt. Die Kopfhaut ist wieder ok. Aber nun habe ich Haarausfall. Das kanns ja wohl nicht sein. Ich habe der Firma geschrieben. Die teilen mir folgendes mit:
Dass die Kopfhaut jetzt nicht mehr schorfig ist liegt daran, dass Ihre Kopfhaut sich regeneriert hat. Ausgelöst durch das Shampoo für gesunde Kopfhaut und gegen Haarausfall. Dass jetzt ein Haarausfall entstanden ist kann ich mir im Moment nicht erklären, dazu müsste ich die Haare analysieren.
Wenn Sie Interesse an einer Analyse haben müssten sie mir ausgebürstete Haare von 7 Tagen zusenden. Die Haare sollten in verschiedenen Umschlägen sortiert sein. Auf den Umschlägen sollten Erklärungen vom Tag zuvor stehen. Z. B. Ernährung, Diät, Stress, Migräne, Medikament oder Ähnliches.
Tja, was soll ich machen? Ich hatte noch nie Probleme mit Haarausfall. Allerdings habe ich seit April letzten Jahres bis Ende letzten Jahres knapp 20 kg abgenommen. Liegt es daran? Kann ich mir auch nicht vorstellen. Ich habe auf jeden Fall das Shampoo abgesetzt.
Nun habe ich hier gelesen, daß die Einnahme von Bockshornkleesamenpulver mit Milch und Honig helfen soll. Wieviel muß man denn täglich davon einnehmen?
Liebe Grüße
Jupahesi
#36
16.7.12, 15:10
@ellaberta...danke dir !
@marlenja... bitte könntest du mal berichten , wie die sache bei dir ausging! danke im voraus!
1
#37
17.7.12, 05:42
Hallo minu Guten Morgen,
also bei mir hat es soweit gut geholfen habe es nachdem es bei mir angeschlagen hat noch ein paar Wochen weiter angewendet und das Ergebnis ist bis heute stabil.
Man muß aber sagen das es bei jedem unterschiedlich wirkt sowohl vom Ergebnis wie auch vom Zeitfaktor.
Hoffentlich konnte ich dir ein wenig helfen.
Viele Grüße,
miki
2
#38
17.7.12, 14:07
Hallo Minu,
ich habe das ganze nur knapp 2 wochen durchgehalten weil ich einfach nur noch aus jeder Pore nach dem Pulver gerochen habe :-(
Habe mich dann an den Tipp von Sharona gehalten und mir dieses Shampoo + Tonikum besorgt und seitdem regelmässig verwendet. Und ich muss sagen das mein Haar jetzt schön dicht und füllig geworden ist :-). Das muss jetzt nicht nur an dem Shampoo liegen,kann auch eine Kombination von allem sein,denn zusätzlich nehm ich noch täglich 1 Kapsel Haar Vital Komplex mit Zink von dm,da sind 60 Kapseln drin und kosten glaub ich so ca 3,75€. Das mit dem Gel mach ich so ca alle 2 wochen mal als Kur weil meine Haare danach immer so schön lockig sind. Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen.

Liebe Grüsse,
Marlenja
1
#39
22.7.12, 23:15
@miki und @ Marlenja,vielen ,vielen Dank, für Eure Rückmeldung.
ich nehm auch einiges zu mir,(schindeles mineralerde,von dr.hartig und bärbel drexel das haartonicum)da ich seit längerem ziemlich viel haare lasse.
was allerdings schon vor einigen jahren der fall war, aber damals bekam ich das mit bärbel drexels haar haut und nägel presslinge , wo unter anderem auch boxhornkleesamen drinn ist , in den griff.
leider liegt mein fall diesmal anders, denn ich bekomm zwar neue nach, aber der haarausfall hört nicht auf.
beunruhigend ist, dass auch kurze dabei sind, die sich verabschieden.
werd mal das gel von elaberta probiern,
danke noch an alle!
#40
12.8.12, 09:03
Hallo ich habe seit Jahren Haarausfall aber immer im Gleichgewicht mit nachwachsenen Haaren.Vor einer Woche ist mit nun aufgefallen dass die Kopfhaut an einigen Stellen sehr gut zu sehen ist.Jetzt habe ich Panik und Zukunftsvisonen,dass ich bald gar keine Haare mehr habe.Meine Ärztin hat mit Pantovigar verschrieben und auch Eisenkapseln.Zusätzlich benutze ich Plantur 39 Shampoo.Bockshornkleesamen habe ich gestern im Bioladen gekauft (125g für 2,49€).Und nun meine Frage: Kann ich diesen Samen auch so im Joghurt essen oder muss es ein Pulver sein, oder muss ich die Samen noch einweichen ?
LG
#41
12.8.12, 09:25
Hallo Fiona, die Samen sind steinharte kleine Körnchen - das würde schwierig. Es gibt auch Kapseln mit Bockshornkleepulver zu kaufen. Die sind zwar viel teurer als das Pulver ( bei uns in Essen vom Kräuterstand Hebel auf dem Wochenmarkt ), aber leicht zu schlucken.
Das Pulver kann man auch bei Marktkräuterständen bestellen, wenn sie es nicht vorrätig haben.
Ich halte dir die Daumen - ich weiß selbst, wie furchtbar es ist, wenn man die Kopfhaut im Spiegel sieht Bei mir ist wieder alles in Ordnung.
Ich schwöre auf die Kombi vom Gel aus den Samen, wie beschrieben, und dem Pulver.
Viel Erfolg Ellaberta
#42
12.8.12, 10:00
@Fiona, Haarausfall hat viele Ursachen,

bei mir was es stressbedingt, heute ist alles wieder i.O.

Wenn Du den Bockshornsamen schon hast, verwende ihn wo Du magst in Gerichten, tgl. eine längere Zeit, er ist auf jeden Fall sehr gesund.
#43
22.1.14, 23:27
Hallo
Bin schon etwas länger da...aber jetzt erst wo ich so richtig gugge bei Mutti.de...Jetzt bin ich auf das Bockshornklee gestossen...Ist ja schon bald 3 Jahre her bei Dir...Hat es was gebracht mit deinen Haaren...Hab naemlich auch Haarausfall
#44
1.5.14, 18:41
Hallo zusammen!
hab vor einigen Tagen auch mit dem Bockshornkleesamen...keinem -gel :-) angefangen...naja, ist ja schon ziemlich streng im Geschmack!
Sooooo, hab aber mal ein bisl experimentiert.
Also Sojareismilch erhitzen, dann die gemahlenen Samen-oder Keime hinzufügen, und noch etwas frischen Zitronensaft!
Schmeckt ziemlich gut...zumindest, wenn man die anderen Köstlichkeiten bedenkt.... :-D
LG
Andrea68
2
#45
12.4.15, 09:50
hallo ellaberta,
bin zum glück auf deinen tip mit dem bockshornklee gestossen, habe zusätzlich die idee von ane (28) mit der kleinen backoblate beherzigt, das geht wirklich ohne geschmack runter! seltsam, daß sich niemand daraufhin geäußert hat. anwendung wie folgt : backpoblaten , z.b. küchle ( gibt es bei backzutaten im supermarkt ) kaufen. davon legt man eine in die linke handfläche , läßt ein wenig wasser draufrieseln, nach 3-5 sekunden wird die oblate matschig, sofort ein kleines löffelchen mit bockshornkleesamenpulver rein in die mitte und von den seiten her zusammenfalten, dann hinten auf die zunge legen, dabei den mund nicht schließen sondern s o f o r t mit einem glas wasser runterspülen. es ist ein kleines matschiges und flutschiges päckchen ohne jeden geschmack!!!
diese anleitung ist extra ausführlich, damit jede frau versteht, wie es am besten geht.
allen viel erfolg !!!
liebe grüsse
everenee
1
#46
5.5.15, 05:27
es geht hier um die zusätzliche einnahme des pulvers natürlich.
das gel kann man sehr gut mit einem watteträger "groß, unsteril, 150 mm, großer wattekopf"mit kunststoffstab auftragen.kann man in der apotheke bestellen 50 stück. mit dem stab kann man feine scheitel abteilen und dann den wattekopf ins gel eintauchen und auf die kopfhaut auftragen.
everenee
#47
29.11.15, 10:12
Hallo,
seit einiger Zeit versuche ich das:
1TL gemahlenen Bockshornkleesamen in ein z.B. leeres Honigglas geben-heißes Wasser drauf und ca 24 Std. ziehen lassen....dann abseihen und aufs Haar geben...entweder nach dem Waschen....oder einfach in eine Plastikflasche mit Applikator geben......Den Samen verwende ich 2-3 x Mein Haarausfall ist viel weniger geworden!
#48
1.12.15, 23:31
Was heißt das, du verwendest ihn 2-3 mal? Schmierst du das Gel 2-3 mal am Tag auf die Kopfhaut oder lässt du das Gel einwirken und spülst es anschließend aus @Andrea68:
#49
3.12.15, 09:17
damit meinte ich, dass ich die Samen insgesamt 2-3 mal mit heißen Wasser übergieße.....und das abgeseihte Wasser dann auf die Kopfhaut auftrage
#50
29.12.15, 19:45
Hallo,
Hast du das gel ausgewaschen nachher,oder einfach trocknen lassen?
#51 Aquatouch
29.12.15, 20:27
Laut Kommentar 6: nicht auswaschen
#52
11.1.16, 13:58
Hallo zusammen,

kann mir jemand sagen wie lange sich das Gel nach der Herstellung hält oder muss man es jeden Tag neu ansetzen?

Innerlich verwende ich es schon .
Ich rühre es einfach in, mit Honig gesüsstem, Tee!
Das klappt prima!

Liebe Grüße
KiKiWe
#53
22.10.16, 20:30
Hallo, wie bitte bekommt man aus den Samen ein Gel? Ich habe jetzt wie beschrieben 2 EL Samen mit heißem Wasser übergossen und seit 3 Stunden tut sich nichts, nur dass die Samen das Wasser etwas aufgesogen haben, aber keine Spur von schleimigem Gel.

Wie?
#54
2.11.16, 21:40
Ich habe mir Bockshornsamenpulver vom türkischen Laden geholt und nehme immer einen Teelöffel, gieße heißes Wasser drüber (nach Gefühl) und lasse es über Nacht im Kühlschrank stehen. Am nächsten Tag kann ich dann das Gel in die Haare machen. Ich schlafe auch damit. So riecht es nicht so stark. Ich mach das alle zwei Tage und schaue mal, was passiert... 

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen