Silikonfuge

Silikon-Fugen einfacher selbst herstellen oder erneuern

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Fugen mit Silikonmasse abdichten war früher immer eine elende Schmiererei. Ich mußte immer wieder den Finger in Pril-Wasser tauchen und dann nach 5 - 10 cm klebte trotzdem alles am Finger.
Jetzt hat mir ein Freund in Italien einen super Tip gegeben:
Die Silikon-Masse erst wie gewohnt in die Fuge reinspritzen aber dann mit Glas-Reiniger aus einer Sprühflasche komplett einsprühen. Dann 1 mal mit dem Finger über die ganze Fuge ziehen - fertig.

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


#1
12.5.06, 17:13
ich denk, das Problem bei dieser Vorgehensweise ist, dass die Ränder nicht „sauber“ werden... Ich würde folgende Vorgehensweise vorschlagen: Silikon aufbringen wie bereits beschrieben, dann mit Spül-Wasser das Silikon besprühen. Jetzt mit einen Magnum-Eis-stiehl oder einer gekauften Fugenhexe/ Fugenfix Silikonfuge abziehen. D.h. ich muss beim auftragen immer darauf achten, dass ich genug Material auftrage. Wichtig Arbeitsgerät regelmäßig reinigen (Spühli-Wasser). Jetzt einen Finger mit Spühli-Wasser befeuchten und leicht über die frisch abgezogene Silikonfuge streichen (zum Glätten) fertig ist die perfekte Fuge.
#2
17.5.06, 11:18
@12.05.06:ich mag kein magnumeis. :-p
#3 langer
3.7.06, 00:09
Funktioniert zwar auf den ersten blick gut, jedoch sollte man am besten kein bzw wenig Spüli-Wasser nehmen, da es sonst hinter das Silikon fliesst und die haftung verhindert.
#4 handwerkerin
15.8.06, 00:32
ps

wenn man die fuge von anfang an gut ausfüllt läuft kein spüli wasser hinter das silikon...das ist ja nun auch unter anderem der zweck von fugen
#5 Savas
31.8.06, 03:02
Magnum eis ist sehr teuer gehts auch mit dem Stiel vom Lidleis mit mandeln schmecken genausogut :-P
#6 gova
1.9.06, 12:14
statt die finger zu benutzen kann man(n) auch ein eisstäbchen verwenden.
macht eine gleichmäsige fuge.
(auch einsprühen)
#7 www.fugentechnik-wieke.de
2.9.06, 08:01
Das mit den Holzstielen ist schon der richtige weg. Nur Finger weg vom Spüli usw. Silikone sind FUNGIZIT eingestellt das heißt für eine bestimmte Zeit Schimmelbeständig. Besprüht mann Silikon im frischem zustand mit Spüli hebt mann die einstellung auf. Und schon ist der Pilz da. Es gibt Trennmittel die auf das Material eingestellt sind.
#8 Martina R.
2.9.06, 12:09
Oh, das muß ich sofort ausprobieren! Ich renoviere nämlch geerade das Bad, die Kacheln liegen schon, nur vor den Dehnungsfugen hab ich mich bisher gedrückt wegen der bekannten Schmiererei!
#9 Gruß Chris
10.9.06, 00:18
Spüli, spucke und ein guten finger ist die einzigst gute lösung, ich hab da mit schon 10 jahre lang ne gute Erfahrung gemacht
Gruß Chri
#10 Arturo
15.12.06, 15:30
Es gibt jetzt von Molto ein selbstklebendes Fugendichtband mit Kunststoffabdeckung; kostet ca. 12 €/ 5m und ist picobello selbst anzubringen:kein Schmieren etc. und sieht total professionell aus.
#11 Fliesi
17.12.06, 08:27
Also Ich besprühe das Silikon mit einer Spülmittel-Wasser Mischung und ziehe dann mit dem Finger/Fingernagel ab.
Das Silikon muss natürlich an den Rändern anliegen,es dürfen keine Löcher entstehen wo das Spülmittel-Wasser Gemisch reinläuft und die Haftung mindert.
Hab morgen ein ganzes Haus zum Silikonieren ca.250 lfm
Die Figernägel brauchen halt ein paar Tage zum erholen :) aber so gehts einfach am schnellsten
#12
17.1.07, 21:06
Üben üben üben ich ziehe es so rein gute Presse ruhige Hand dann brauchst keine Finger und auch keine Holzstäbchen
#13 André
3.5.07, 21:52
www.mdr.de/einfach-genial/aktuell/4035676.html

Schaut mal hier nach.

Gruß
André
#14 Micci
25.7.07, 22:57
Erst mit dem Fugi-Set (gibts bei HS.de)ohne Glättmittel abziehen.Ist die Fuge dann OK,
mit Glättmittel besprühen und mit dem Finger
sanft glätten
#15
9.10.07, 15:27
Am besten gehts mit Spüli und ein wenig Wasser. Auf jedenfall den Finger nutzen!
#16 GWI
10.9.09, 20:21
UND NUN DER TIPP DES TAGES: Mit Silikonabziehern aus Teflon (Set für alle möglichen Fugenarten und -breiten gibt es im Bauhaus, etc.) geht das professionell und sauber. Hab das in einem TV-Spot gesehen und ausprobiert. Ergebnisse sind perfekt. Kein Spüli und keine Finger oder Eisstaberln, die übrigends keine glatte Oberfläche haben und Riefen erzeugen. Die Teflonplättchen, die auch von Proffessionisten verwendet werden, sind zwar nicht so billig aber haltbar, denn irgendwann muß man eh neu verfugen.
#17 schreiner@muc
24.8.10, 21:23
Servus zusammen!

einfach Fuge mit Silikon gleichmäßig ausspritzen, mit einem sogenanntem Fugenhelfer zu finden in jedem Baumarkt abziehen und mit finger und bisschen spucke glätten. Natürlich gibt es auch diverse Glättemittel die zur Verwendung die man aufsprüht, die man anstatt der Spucke zum Glätten nimmt. Aber Achtung!! Finger weg von Spüli!!

Lg

schreiner@muc
#18 silentium
24.8.10, 22:54
Wichtig ist, daß vor dem Ausspritzen alle, auch die unsichtbaren, Silikonreste von entfernt werden, sonst hält das neue Silikon nicht richtig.
Dafür gibt es Silikonentferner.
#19 Harry78
15.6.14, 10:55
@#1: Ich lasse diese "Finger" Methothe ganz weg und einsprühen tue ich auch nicht. Fugen Hex Verwenden dann wirds gerade, mit den Finger schmierts aus und es wird uneben. Spüli Mischung in ein Gefäß geben und Fugen Hex nur eintauchen, am besten Klopapier Rolle bereithalten zum abstreifen. Beim Einsprühen der Fuge läuft Gefahr das das Spüli Wasser, das ja nur als Trennmittel gilt, hinter die Fuge läuft und diese dann dort nicht mehr haftet.
#20 fitsche
15.9.14, 21:05
schau mal hier:
www.fugenzubehoer.net

dort gibt es alles was man brauch f?r Profi-Fugen!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen