Sizilianische Spaghetti - Resteverwertung oder Eindruck schinden

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ihr mal zu viel Bolognese-Sauce gekocht, aber am Tag drauf keine Lust habt, schon wieder das Gleiche zu Essen - oder wenn ihr mit biederen Spaghetti Bolognese mal ordentlich was hermachen wollt, geht das so.

Man nehme:
- Bolognese-Sauce (nach Belieben)
- Spaghetti (so 400 g)
- Aubergine (groß)
- ordentlich Olivenöl
- Parmesan

Reicht für 4 Personen.

Die Aubergine wird in Scheiben geschnitten (ca. 1 cm dick), die Scheiben werden in reichlich Olivenöl ausgebacken. Nicht würzen, nicht mit Salz vorbehandeln oder so. Nach dem Braten die Scheiben auf Küchenrolle auslegen und auch von oben trockentupfen.

Derweil die Spaghetti kochen, die Bolognese unterheben, Backofen vorheizen (180° C).

Eine Kuchen-Springform mit den Auberginenscheiben auslegen - also den Boden und die Seitenwand.

Dann Spaghetti und Sauce in die Form füllen, mit den restlichen Auberginenscheiben zudecken.

Je nach Geschmack noch ordentlich Parmesan (fein gerieben) oben drauf und für ca. 30 min. in den Backofen.

Die Springform kann man lösen und mit ein bisschen Vorsicht sogar echte Kuchenstücke schneiden.

Als Beilage am Besten einen frischen Salat mit Olivenöl und Balsamico.

Von
Eingestellt am


4 Kommentare


#1 wolfamon
23.12.05, 22:27
oulala das klingt aber schon sehr lecker - danke für den Tipp
#2 Maja2609
1.1.06, 22:53
hört sich gut an, werde ich ausprobieren.
#3 Sylvie
1.9.07, 18:17
super Idee, top!!!
#4
1.10.15, 13:43
frisch, krachendes weissbrot dazu. mahlzeit.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen