Hefeteig

So geht der Hefeteig schneller auf

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ich für mich oder für Freunde Hefebrötchen backe, brauche ich immer jede Menge Teig. Damit ich nicht so lange wegen der Gehzeit warten muss, stelle ich die Schüssel mit dem Hefeteig in die Spüle, in die ich vorher handwarmes Wasser einlaufen ließ. Vorsicht, das Wasser darf nicht über den Rand der Schüssel laufen, und es sollte nicht zu heiß sein.

Die Schüssel gut abdecken (mit einem Küchentuch) und schon nach ca. 15- 25 Minuten hat der Teig sein Volumen verdoppelt. Jetzt entnehme ich die Menge, die ich für zwei Bleche benötige, und der Rest darf jetzt nochmals gehen, während ich die ersten Brötchen schon rolle.

So verarbeite ich mit und mit den Teig, der durchdas häufige Gehen schön locker und fluffig wird. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1
4.10.10, 16:26
super Idee ... und tolles Foto !
ich stelle die Schüssel mit dem Hefeteig immer mit einem Handtuch abgedeckt auf die warme Heizung, meist legt sich dann der Kater obendrauf und wärmt den Teig von der anderen Seite ... muss echt bequem sein ... lach
#2
7.10.10, 18:02
Spüle, gute Idee.
Ich habe immer den Backofen erwärmt und den Hefeteig dort reingestellt.

Die Spüle werde ich mal austesten.
#3
7.10.10, 20:32
@Eifelgold: Hinterher hat man schon Vorspülwasser, weil alle Sachen mit Teig oder Mehl sich einfacher reinigen lassen, wenn das Spülwasser nicht zu heiß ist - im Gegensatz zu fettigen Sachen! Liebe Grüße

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen