So werden harte Plätzchen wieder weich

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Harte Plätzchen werden wieder weich, indem man eine Orange halbiert und mit in die Keksdose legt. Nach zwei bis drei Tagen, sind die Plätzchen butterweich. Hat bei mir hervorragend mit steinharten Haselnussmakronen funktioniert.

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


#1 Donnna
23.11.12, 18:05
ich mach das mit einem halben Apfel, funktioniert gut.
#2
23.11.12, 18:23
Ich finde der Apfel sieht schnell eklig aus, das passiert halt bei der Orange nicht
4
#3
23.11.12, 20:37
das funktioniert sicher mit jedem Obst, wer grün mag, kann auch ne Kiwi nehmen

aber wenn ich meine Plätzchen so weich kriege, was tunke ich dann in den Milchkaffee ?
2
#4
23.11.12, 21:39
Als ich den Tipp zuerst gelesen habe, dachte ich mir, klar, kenne ich, mache ich mit einem Apfel. Aber logisch, die Orange läuft nicht so schnell an. Weiß nicht, ob Du das zu Deinem Tipp noch hinzufügen lassen kannst. Also mit dieser Zusatzinfo Daumen nach oben!
1
#5
23.11.12, 22:08
ich hab meistens das "Glück", dass eine Sorte zu hart, eine andere dafür zu weich wird. Dann kommen beide Sorten (nach dem Abkühlen) in _eine_ Keksdose und schon am nächsten Tag sind beide Sorten genau richtig!
1
#6
24.11.12, 16:20
Das ist sicher ein sehr guter Tipp, sollte eine Sorte mal wirklich hart werden, werde ich das mit der Orange versuchen!

Danke und lG. flamingo
#7 Muttilein11
24.11.12, 23:51
Dann aber bitte dran denken, dass man eine unbehandelte Orange nimmt, sonst geht der "Dreck" in die Kekse.
-1
#8
30.11.12, 15:14
Ja danke, ist klar!
Gerade heute habe ich meine Kekse inspiriert, es noch nicht notwendig, eine Orange beizulegen.
Liebe Grüße
flamingo
#9
21.4.13, 07:14
Müsste auch mit einem Stück Kartoffel gehen. Oder sogar mit der Schale von rohen Kartoffeln, falls man zufällig gerade Bratkartoffeln gemacht hat, dann hat man gleich noch eine praktische Verwendung für den "Abfall" und muss nicht eine Orange oder einen Apfel opfern. Oder auch mit Apfelschale, falls man seine Äpfel schält. Irgendwas halt, was Feuchtigkeit abgibt. Kenne ich von ganz früher, als ich noch (Selbstgedrehte) geraucht habe, und immer ein Stück Apfel oder Kartoffelschale in den Tabakbeutel gegeben habe, um den Tabak feucht zu halten.
1
#10
21.4.13, 08:18
Bewahrt die Plätzchen doch einfach in einer Tupperschüssel auf, dann werden sie nach 2-3 Tagen von alleine weich. Dann immer nur so viel rausnehmen, wie man isst. Wenn sie auf dem Teller wieder hart werden einfach wieder in eine Schüssel geben. Es gibt auch schöne Dosen mit Deckel, die man auf dem Tisch stehen lassen kann, dann bleiben sie immer weich.
#11
21.4.13, 09:19


toll wäre ja, wenn die kekse dann noch den

orangengeschmack

annehmen würden. dann wäre der tip ja doppelt toll.

aber auch so ein guter tip, danke!
#12 Dora
21.4.13, 10:40
Ich habe ein einziges Mal einen aufgeschnittenen Apfel in meine Keksdosen gelegt.
Nach zwei Tagen waren die Kekse zwar weicher, aber dafür waren meine Keksdosen so unansehlich, dass ich sie meinem Mann in den Keller für Krimskrams gegeben habe.
Das betraf hauptsächlich die Deckel, die hatten richtige Flecken bekommen.
Ob das Rost war, weiß ich nicht, jedenfalls hatte ich da keinen Appetit mehr, die noch weiter für Kekse zu verwenden.
Bei Orangen wird das sicher ähnlich sein, denn das ist ja auch Fruchtsäure.
#13
22.4.13, 00:42
Ich hab' das früher auch mal mit dem halben Apfel versucht, fand aber, dass die Plätzchen dann den Apfelgeschmack angenommen haben. Paßt nicht immer. Versucht es mal mit 1-2 Scheiben frischem Sandwichtoast, natürlich ungetoastet. Klappt super und kann, wenn es trocken ist einfach und sauber ausgetauscht werden.
1
#14
26.12.13, 13:33
20 Sekunden in die Mikrowelle und da nach wie frisch gebacken. Bei mir gibt es keine alten oder harten Kekse.
LG Nasenbaer
#15
9.10.16, 10:32
Da ich immer das "Glück" mit den harten Keksen habe, DANKE für den OrangenTip

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen