Ein Löffel Haferflocken hilft bei Sodbrennen.

Sodbrennen mit Haferflocken bekämpfen

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Einfach bei Sodbrennen einen Löffel Haferflocken essen. Schmeckt zwar nicht, aber es hilft innerhalb von 5 Minuten.

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

3,3 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippN├Ąchster Tipp

21 Kommentare

Sodbrennenkennerin
1
also bei mir haben die Haferflocken nicht geholfen, ich hab mir Magentabletten aus der Drogerie gekauft Packung ca. 2 Euro, alles rein pflanzliche Basis und weg war das ätzende Sodbrennen das ich ständig in der Schwangerschaft hatte.
19.9.06, 20:51
Picard
2
bei sodbrennen gibts ein ganz einfaches hausmittel: ein glas milch trinken.

(milch ist leicht basisch, sodbrennen=magensäure in der speiseröhre, und wie wir alle wissen neutralisieren sich basen und säuren)
19.9.06, 22:23
Peter
3
Es gibt 2 Arten von Sodbrennen- Säuremangel und Säureüberschuss. Was im einen Fall hilft, kann es im anderen Fall noch verschlimmern.
20.9.06, 07:51
4
Natron hilft auch ujnd schmeckt auch eklig. Schleimt aber nicht so wie Milch.
20.9.06, 13:06
5
So, dann kombiniert Milch mit Haferflocken. Futter ich jeden Morgen. Kein Sodbrennen ;)
20.9.06, 20:04
6
Was auch hilft ist Sodawasser in kleinen Schlucken trinken. Hat fast jeder zu Hause
21.9.06, 01:32
Susanne
7
Geht super da die trockenen Haferflocken wahrscheinlich die Säure binden. Habe ich selbst ausprobiert während der Schwangerschaften. Klappt
9.10.06, 21:35
richy
8
Haferflocken wirken leicht säuernd und sind damit keine geeignete Abhilfe wie z.B. stark basische Kartoffeln. Der Vorteil gegenüber keiner Nahrungsaufnahme dürfte in der Angriffsfläche für die Säure im Rahmen der
Verdauung liegen.
27.10.06, 08:29
Jan
9
Also bei mir hat's funktioniert mit den Haferflocken!

Vielen Dank!
25.11.06, 23:44
ibiv
10
Klappt bei mir (schwangerschaftsbed. Sodbrennen) nur, solange ich die Haferflocken kaue und kurz danach (will heißen: max. 5min, dann isses wieder da). Kann ja nicht die ganze N8 Haferflocken mümmeln... :-(
Aber Maggi werd ich auch mal probieren, wenn's schlimmer wird gibt's ja noch die Apotheke...
12.12.08, 16:07
Marion
11
Hilft mir wirklich gut. Schmeckt zwar ein wenig pappig, aber ich habe immer etwas abgepackte Haferflocken dabei.
18.1.09, 11:49
Nele
12
Hi das hat super geklappt;)
8.7.09, 00:53
Gruene_Hexe
13
In der Schwangerschaft habe ich gegen das Sodbrennen immer ein paar "pappige" Flips genommen. Einfach eine Handvoll offen stehen lassen bis sie nicht mehr ganz sooo frisch sind ;-) Bei Bedarf dann 1-3 nehmen. Preiswerte Alternative zu Re**ie und Konsorten.
22.2.10, 11:14
14
ja das stimmt. Die Haferflocken enthalten ein Enzym, was wohl dem Magen gut tut. Es ist aber nicht so schlimm zu nehmen wie manche - sehr bitter schmeckenden - Medikament, und hat überhaupt keine Nebenwirkungen. Haferflocken haben sehr viele Nährstoffe und ergeben als Haferflockensuppe (mit Milch) eine hochwertige Mahlzeit, natürlich schmeckt es am besten mit Zucker (oder Ahornsirup).
10.3.10, 13:23
15
bei häufigem Sodbrennen könnte auch ein lOCH IM zWERCHFELL DIE uRSACHE SEIN; ist zwar relativ harmlos, sollte aber gecheckt werden durch Magenuntersuchung, die gibts jetzt auch mit Kurznarkose. Bei häufigem
Sodbrennen darauf achten, nur immer kleine Portionen zu essen! kein Fett
keine Panier, etc
10.10.10, 18:39
16
Ich kannte den Tipp mit den trockenen Haferflocken von meiner Mutter ,wirklich! (;-) und fand ihn nicht sooo überragend hilfreich. Heute dagegen bin ich auf die Idee gekommen, mir aus ein paar Esslöffeln Haferflocken, Salz und Wasser ein kleines Süppchen zu kochen. War zwar skeptisch wegen des Salzes (und ohne schmeckt nur wirklich nicht). Zum Schluss hab ' ich, weils so heiß war und auch wegen des Geschmacks noch einen Schuss Milch dazugegeben. Jedenfalls hats jetzt erst mal sehr gut getan. Also am besten ausprobieren!

PS: Von den käuflichen Mitteln hilft bei sehr heftigen Fällen Kaisernatron absolut sofort und nachhaltig. Kostet fast nix, sollte aber nicht dauerhaft genommen werden und vor allem schmeckt's grässlich.
27.1.11, 00:00
17
Ein gutes und dazu noch billiges Mittel gegen Sodbrennen ist Speisenatron, das ja wohl jeder im Hause hat und z. B. für's schnelle Garen von Wirsing, Spinat, Erbsen, Bohnen und dgl. gebraucht wird. Bei heftigem Sodbrennen erst mal mit einem halben Teelöffel probieren, ein wenig Wasser nachtrinken. Natron schmeckt ein wenig salzig, aber hilft. Notfalls nochmal eine Portion " nachschieben.
8.12.11, 16:37
Goma
18
@marelro: ist sicher gut.
Ich habe von einer älteren Dame gehört, die Haferflocken ruhig ein wenig anrösten und das Süppchen auch noch zu süßen.Eine Prise (!) Salz gehört immer dazu.
Habe ich selber nicht ausprobiert, aber ihren " Patienten" hat es offensichtlich immer geschmeckt und ( trotz Zucker und etwas Röststoffen) offensichtlich gut getan.
9.2.13, 19:44
19
Hi, habe beim Stöbern Deinen Tipp gefunden und ausprobiert, da ich oft Sodbrennen habe. Es hat prima geklappt. Deinen Tipp gleich weiter an meine Freundin gegeben, ebenfalls mit Erfolg. Meine Schwester, die in Kopenhagen lebt, gehört jetzt auch zu der Haferflockengemeinde. Recht vielen Dank von uns allen.
9.2.14, 14:46
20
Hi,

leider bekommt das nicht jeden. Wenn ich morgens Haferflocken esse bekomme ich erst recht Sodbrennen bzw Völlegefühl und saures Aufstoßen also muss man den Tipp wirklich mit vorsicht genießen
5.12.14, 11:53
21
@: Vorsicht mit Natron, schreibe bitte dabei dass vom Natron noch weniger als eine Messerspitze genommen werden darf verdünnt mit Wasser...sonnst bläht dir der Bauch sehr schmerzhaft und du denkst du platzt, Bullerichsalz wäre besser!!!
11.11.18, 16:58

Tipp kommentieren

Emojis einf├╝gen