Soße zu Kurzgebratenem

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Immer wieder brauche ich eine Soße zu kurzgebratenem Fleisch oder Fisch. Habe jetzt ein Rezept von Oma ausgegraben und das geht so:

Pro Person 3 kleine Kartoffeln schälen, große Kartoffeln in Scheiben/Stücke schneiden.
Gewürfelte Zwiebel in etwas Butter anschwitzen.
Kartoffeln dazu, leicht bräunen.
Mit 2 Bechern Sahne aufgießen(für 12 Kartoffeln/4Pers.)
ca. 30 Minuten köcheln lassen, dann sind die Kartoffeln gar.
Mit Salz und Pfeffer würzen.
Schnittlauch drüber, servieren. Schmeckt super!

Von
Eingestellt am
Themen: Dunkle soße

49 Kommentare


4
#1
15.9.11, 06:55
Ist die Überschrift falsch oder stehe ich nur auf dem Schlauch. Ich dachte hier gibts eine Soße, aber das sind ja Kartoffeln in Soße!
1
#2 wermaus
15.9.11, 07:49
Ich denke auch, dass da bei der Überschrift was schief gelaufen ist, aber die Kartoffeln schmecken bestimmt sehr fein zu Kurzgebratenem - oder ohne! Von daher Daumen hoch.
2
#3
15.9.11, 08:20
hm äh wo ist die Soße, wäre doch toll gewesen schade ,aber dieses Rezept ist auch nicht schlecht.
2
#4
15.9.11, 08:32
Das wird ja wohl eher Kartoffelbrei.Wird das Ganze noch püriert?Für Soße brauche ich als Thüringer mehr Flüssigkeit. Werds mal ausprobieren, vorher meckern gilt nicht.
#5
15.9.11, 09:03
Ich weiß echt nicht, wo ihr das Problem seht*grübel*
zum Kurzgebratenen kann man doch Kartoffeln essen. So braucht man die Kartoffeln nicht extra kochen. Oder verstehe ich Bahnhof?
Und durch die Sahne habt ihr doch die Soße, oder nicht? Ich finde den Tipp super, Daumen hoch. Klingt auf jedenfall lecker.
#6 Gaikana
15.9.11, 10:20
Ehrlich, dass kann man bestimmt gut essen und ist auch lecker vielleicht. Es hat aber nichts mit Soße zu tun oder? und dann die viele Sahne und Kartoffeln, das ist ein Gratin und keine Soße. hast du noch einen guten Tipp, denn das gleiche Problem hab ich auch. Teile meiner Family wollen Soße wo es keine gibt
4
#7 Gaikana
15.9.11, 10:21
@Mudder: weißt du wo die Sahne ist, nach 20 Minuten köcheln? In den Kartoffeln und von Soße ist da keine Spur mehr
2
#8
15.9.11, 10:49
Ich glaube das Rezept ist unvollständig. Auf den ersten Blick dachte ich, dass die Kartoffeln den Soßenbinder ersetzten sollen. Das würde logisch klingen, oder? :-))
Aber aus 12 Kartoffeln und 2 Becher Sahne ist es wirklich schwer ne Soße zu bekommen :-)
Ich denke mal, dass man noch Wasser/Wein/Brühe etc. zum verdünnen zugeben muss.
labarosse hilf uns mal auf die Sprünge damit das Rätelraten ein Ende nimmt!!
4
#9
15.9.11, 10:52
Ich muß Gaikana recht geben, die Sahne verkocht doch.Ich möchte doch
kartoffeln , Kurzgebratenes und Sosse !!! und nicht wo die Kartoffel in der
Sahne gekocht werden.Ich nehme das Bratgut aus der Pfanne raus, giesse etwas Fond oder Wasser oder Rotwein in den Bratsud , lasse es köcheln , würze es gut und dicke es etwas mit Maismehl oder kartoffelmehl an. So habe ich zum Kurzgebratenen eine braune Bratensosse. Statt Mais oder kartoffelmehl kann man auch Sahne oder Creme freach nehmen
#10 Pumukel77
15.9.11, 10:57
@Tierliebe: Eine Frage: wie machst du das mit dem Maismehl ? Anrühren, oder einstäuben, und wie ist das geschmacklich, mit normalem Mehl muß man es ja noch eine Weile köcheln, das der Mehlgeschmack verschwindet. Ich sag schon mal Danke!
3
#11
15.9.11, 11:13
Hallo Tierliebe ... statt Fond, Wasser oder Rotwein kannst du auch (Malz-)Bier nehmen ... halbe Flasche, die andere Hälfte austrinken :o)
1
#12
15.9.11, 11:35
Auch ich bin der Meinung, dass die Überschrift nicht so wirklich passt.

Ich hatte beim erstem Mal lesen vermutet, dass die Kartoffeln nach dem Kochen püriert werden, aber bei 2 Bechern Sahne (ohne weitere Flüssigkeit) hätte man ja Püree, anstatt Soße.

Aber das Rezept an sich klingt sehr lecker, werd ich mal ausprobieren. Dafür Daumen hoch .....
1
#13
15.9.11, 11:40
Das Ganze wird nur geköchelt, sprich es soll garziehen, dabei verschwindet die Sahne nicht, sondern dickt leicht ein.Mehl zum Binden wird nicht benötigt.Natürlich läßt es sich auch mit Brühe,Wein etc. aufgießen,so ist es aber nicht gedacht.Durch das leichte anschwitzen der Zwiebeln entstehen Röststoffe,die alles geschmacklich abrunden. Wer mehr Soße braucht, der erhöhe einfach das Verhältnis der Mengen.
Strenggenommen handelt es sich natürlich nicht um eine pure Soße, nennen wir es "Kartoffelbeilage in leckerer Soße zu Kurzgebratenem". Zufrieden?
#14
15.9.11, 11:48
@Pumukel77: Da genügt ganz wenig , man will ja keine " Pampe ".haben.
In einem Schluch kalten wasser einrühren, dann in die Sosse und kurz
aufkochen lassen
6
#15 lorenz8888
15.9.11, 12:14
@gaikana : Auch meine Esser möchten Soße, wo keine entsteht. Also mache ich es so: Das Kurzgebratene aus der Pfanne nehmen, Zwiebel, evtl.noch Tomatenstückchen, Champignon, sehr klein schneiden, unter ständigem Rühren anbraten, mit Wein, je nach Geschmack auch Bier (wenig, wird schnell zu bitter!) aufgießen, mit Cremfraiche 'andicken', kurz köcheln lassen. Abschmecken mit Salz, Pfeffer (falls mit Saft aufgegossen wurde, etwas Essig), evtl. einen TL Butter, dann nicht mehr kochen. - Uns schmeckts - Euch auch?
3
#16 Gaikana
15.9.11, 12:17
wieder toll, was man alles lernt bei diesen Kommentaren. Jeder hat seine Tricks. Ich weiß auch noch was. Ich lösche die Pfanne auch mit Wasser oder Rotwein ab, so hat man die Geschmackstoffe des Gebratenen und en bißchen Farbe, geröstete Zwiebeln dazu, ein Teel. Tomatenmark und ein Teelöffel Senf oder Merrettich, dann leicht köcheln lassen, es dickt dann ein und wenn man mehr braucht muß man halt doch zum Mehl greifen oder Cremefin. Ich bastle mir dauernd solche Soßen zusammen. Es schmeckt auch gut mit einem Löffel Preiselbeeren. Allerdings ist es nicht viel Soße, die hier entsteht, aber besser als nix
4
#17 lorenz8888
15.9.11, 12:44
@gaikana: Hach, wieder mal eine Kreativkocherin kennengelernt. Danke für die Zuschrift! Nicht viel Soße, aber guuut! Hast Du (diese Anrede ist wohl hier üblich?) schon mal Rinderbraten nur mit geriebener frischer Gurke 'angegossen' und mit 2 ganzen Knollen Knoblauch gewürzt (auf ca. 2 kg Fleisch) ? Das schmeckt vielleicht gut! Soll russische Art sein. Dieses Essen ist in eine Zeit zu legen, die man haben muß, um wieder 'auszudünsten'.
#18 Gaikana
15.9.11, 13:13
@lorenz88D8: Das probier ich auf jeden Fall aus. Danke
10
#19 Cally
15.9.11, 13:15
Guckt doch mal unter "Soße auf Vorrat" hier in FM.

Und alle kriegen Soße satt (ich mache das aus Rindfleischknochen Suppengrün und allerlei Gewürzen und Kräutern alle paar Monate in größerer Menge... -> immer Soßengrund in Form von Eiswürfeln parat :o) )!
2
#20 Gaikana
15.9.11, 13:15
Ich hab noch vergessen, dass ein bißchen Zucker den Geschmach der Gewürze verstärkt und abrundet. Ausprobieren, wie groß die Menge sein soll. ich werf gerne mal einen Würfelzucker dazu, der wird ansonsten von meiner Family verschmäht, weil man ihn nicht so gut dosieren kann und so kommt der auch unter die Leute
#21 lorenz8888
15.9.11, 14:37
@Cally. Hab ich früher auch gemacht. Jetzt brauche ich 'viel Soße, wo es keine gibt' nur noch für besuchende Familie und sonstige Gäste. Ich schau trotzdem mal nach. Danke!
2
#22
15.9.11, 14:46
Klingt alles sehr sehr lecker, was man hier lesen kann, auch der ursprüngliche Tipp von labarossa :-))
Hab auch noch einen: Kurzgebratenes raus, mit Wasser auffüllen und Soßenpulver rein...kann man auch einfrieren:-D

Daumen hoch für alle Tipp-Einsteller hier !
-1
#23
15.9.11, 15:02
Sahne, Butter, Zucker........ da kann ja nix schief gehen;-)
1
#24 pennianne
15.9.11, 18:51
Da gab es bei den penniannes viel zu diskutieren. Dankeschön an alle Tippgeber. so ähnlich zaubern wir auch Soße aus der Pfanne, unsere Männer wollen immer viel davon. Als nächstes probieren wir die geriebenen Gurken zum Rinderbraten.
Wenn dann alle Knoblauch verzehrt haben brauchen wir nur noch den Besuch vorwarnen. Bei uns werden die Reste in Marmeladengläsern mit ein klein wenig Wasser aufgefüllt und dann an braune Soßen gegossen. Beim Schlachter bestellen wir uns Stückenfleisch vom Rind und schmoren dann eine Soßengrundlage mit Gemüse aus unserem Garten, sind aber alle der Meinung, dass es für Berufstätige wohl doch zuviel Aufwand ist, Was meint ihr dazu ?
Grüße aus der pennianne-Küche
#25
15.9.11, 18:54
@Cally: So mache ich das auch immer. Und wenn ich beim Metzger Suppenfleisch hole, bekomme ich immer gleich noch kostenlos eine ganze Tüte mit Rindsknochen dazu! Das ist der Augenblick, wo wieder Soßenfond vorgekocht wird.
3
#26
15.9.11, 19:04
@pennianne: Ich finde den AUfwand nicht zu groß. ich bin 10 Stunde vom Tag nicht daheim und kümmer mich auch noch liebevoll um meine Jungs. Aber am Wochenende ist Zeit, so nebenher etwas auf dem Herd brutzeln zu lassen, man muss ja nicht die ganze Zeit daneben stehen. Der Dank ist jedesmal eine herrliche Soße, die man sozusagen, jederzeit "abrufen" kann!
1
#27 Gaikana
15.9.11, 19:12
@Cally Bei uns ist eine Vegetarierin in der Familie und die ißt nichts von toten Tieren,so scheidet der übliche Weg aus. Wie du es machst hat man es in schlechteren Zeiten auch gemacht, weil das Fleisch zu wenig war. Heute ist es wieder gut, weil man nicht so viel Fleisch essen will, aber die Soße braucht
1
#28 Gaikana
15.9.11, 19:16
@pennianne: Ich glaub nicht dass das was mit berufstätig oder nicht zu tun hat. Als ich noch meine 2 Teeläden hatte, zwei Kinder ein Haus und zwei Neufundländer und selbstverständlich noch meinen Mann, gab es bei uns trotzdem jeden Tag frisches Essen und Bo Frost war nur an Ausnahmetagen. Soßenpulver oder Tütensuppen auch. Man muß nur ein wenig Ahnung vom Kochen haben und rational kochen und Einfrieren, dann geht das alles. Dein Tipp ist gut
#29
15.9.11, 19:21
Ich werde Labarossas Rezept einfach mal ausprobieren. Klingt lecker und gut.
Es ist auch mal ne Abwechslung zu den "sonstigen" Soßen zum Kurzgebratenen.
Kartoffeln in Sahne kochen und gleich ne Soße parat. Klingt doch super.
Salat dazu und du hast gegessen.
Ich freu mich jetzt schon auf den Geschmack.
1
#30
15.9.11, 20:05
meine Lieblingssosse zu Kurzgebratenem ist gelb und kommt aus Düsseldorf *schäm*
#31
15.9.11, 22:00
@Agnetha: Muss man die kennen?
#32
15.9.11, 23:20
Senf.
4
#33 Cally
16.9.11, 05:07
@pennianne: Dann trag' ich mal etwas zu eurer Diskussion in der WG bei: Im Grunde hat's Teufelsweib ja schon gesagt: Das macht man (ich jedenfalls) alle paar Wochen oder Monate mal am Wochenende und auf Vorrat.
(Zudem: Ich arbeite 10-12 Stunden täglich in meinem Beruf und bin "nebenbei" noch gerichtlich bestellte Betreuerin zweier junger Frauen.)
Aber das Kochen meiner Mahlzeiten, das SELBSTmachen, ist für mich Entspannung und ich mache das mit großer Liebe und Hingabe - da findet sich immer Zeit bzw. es rückt auf der Prioritätenliste auf einen der oberen Plätze. Wo bei anderen Menschen vielleicht etwas anderes steht, für das ihm die Zeit wert ist. Das muss jeder für sich entscheiden.
-9
#34
17.9.11, 11:51
Sahne mit Kartoffeln Pfeffer und Salz. Finde ich ehrlich gesagt ziemlich langweilig :-S
5
#35
18.9.11, 10:19
@pipelette: und was hast Du für einen Vorschlag, der nicht "langweilig" ist?
1
#36
18.9.11, 12:20
Die Soße ist wohl in der falschen Kategorie gelandet
3
#37 Schnuff
18.9.11, 12:39
So , liebe Leute , jetzt das Soßenrezept aus der Hauswirtschaftsschule :
ca.50 g Margarine , 1 klein geschnittene Zwiebel anrösten , (je dunkler , so wird die Soße ) ca.2 Eßl. Mehl anschwitzen und mit 1/4l Wasser ablöschen . Das nennt man dann Mehlschwitze . (bei der Zubereitung immer gut mit dem Schneebesen umrühren , um Klümpchen bildung zu vermeiden. )
1
#38 ronja666
18.9.11, 17:08
@Schnuff: Gab es in eurer Hauswirtschaftsschule keine Gewürze? So, wie es da steht, hört sich das entsetzlich fade an!
Und noch was: Für eine Mehlschwitze braucht man keinen Schneebesen. Es wird mit einem normalen Kochlöffel gerührt, man darf nur die Flüssigkeit nicht alles auf einmal zugeben, sondern schön langsam nach und nach. Dann gibt es ganz sicher keine Klümpchen.
2
#39 Schnuff
18.9.11, 18:55
@ronja666: das ist nur das Grundrezept , Gewürze nach Geschmack . Man kann auch eine helle Soße davon machen , dann die Zwiebeln nur glasig dünsten . Entweder Tomatenmark , Salz , Brühwürfel und etwas Cheyennpfeffer für Tomatensoße oder Salz , Brühwürfel und 2-3 Teel. Senf für Senfsoße .
Ich persönlich habe immer einen Schneebesen benutzt .
2
#40
18.9.11, 20:33
So, ich muss mal wieder für den Tipgeber / die Tipgeberin eine Lanze brechen. Ich sehe die Empfehlung nicht als Rezept, an das man sich Punkt für Punkt halten sollte, sondern an ein durchaus variables Rezeptchen, was man nach Gutdünken und Geschmack verändern kann. Allein schon die Idee, Kartoffeln in Sahne zu kochen, um sie als Beilage/Soße zu verwenden, ist genial. Das macht man doch auch so mit Blumenkohl, mit Kohlrabi oder ähnlichem Gemüse.

Ich finde den Tip genial, und darum Daumen hoch!
#41
18.9.11, 20:52
@Gaikana: Ein Gratin wird im Ofen gemacht.
#42
18.9.11, 21:19
@Tierliebe: Genauso mach ich es auch ;-)
#43
18.9.11, 21:27
@pennianne: Es ist vielleicht ein bisschen Aufwand, aber tausendmal besser als Industrie-Saucenpulver!
3
#44
19.9.11, 07:50
@Gaikana: zu Deiner Aussage #27

Du, die KUNST, Soßengrundlage(Fond) aus Knochen herzustellen hat nichts mit schlechten Zeiten zu tun. Diese "Arbeit" wird auch heute noch in Gourmetküchen gemacht und NICHTS geht über eine solche Soße, die ist geschmacklich absolut unvergleichbar!

Man sollte nur drauf achten, daß keine Markknochen dabei sind, weil die die Soße trüb machen.
3
#45 Gaikana
19.9.11, 13:02
@dimannia: Mein Gott, wird hier jedes Wort diskutiert. Es ist doch egal, aus welchem Grund das gemacht wird. Früher gabs keine Alternative, das wollte ich sagen. Heutzutage ist nicht unbedingt eine Geldfrage, die Einstellung zu Fleisch und Nahrungsmitteln und zur Gesundheit sind andere geworden. In Zeiten von BSE, hat jeder von Knochen abgeraten, man kann das doch machen wie man will. Es ging hier darum, ob man aus Kartoffeln und Sahne eine Soße ohne Fleisch macht. Und nicht darum, wer wann aus welchen Grund auch immer Fleisch, Knochen oder sonstwas nimmt.
#46 michelleh
18.3.14, 11:40
Ist halt eine Beilage, keine Soße. :)
1
#47 Dora
18.3.14, 19:45
@michelleh: dann ist aber die Überschrift falsch :-(
#48
18.3.14, 20:52
@Dora: ach Dora, dass wurde doch schon mehrfach 2011 festgestellt. Oder hast du die Kommentare nicht gelesen??
Und das gleich in #1.
1
#49 Dora
18.3.14, 21:30
@lm66830: ach, Im66830, war nur meine Antwort an michelleh :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen