Eine kalorienarme Variante der echten Hollandaise - einfach in der Zubereitung und zum Reinsetzen.

Soße zum Spargel a la Hollandaise

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Eine kalorienarme Variante der echten Hollandaise, meine Mutter machte sie so. Ich finde sie sehr lecker, einfach in der Zubereitung und zum Reinsetzen.

Soße zum Spargel:

Zutaten

  • 40 g Butter
  • 40 g Mehl
  • 1 Eigelb oder 2 Eigelb, wie man mag
  • ca. 50 - 100 g Butterstückchen
  • Zitronensaft nach Geschmack
  • etwas Pfeffer aus der Mühle
  • ca. 400 ccm Spargelkochwasser (ich koche den Spargel in wenig Wasser liegend in einer Pfanne mit Deckel, mit etwas Salz, etwas mehr Zucker einer Prise vegetarischer Brühe, sowie einem EL Butter, bissfest)

Zubereitung

  1. Butter im Topf zergehen lassen, Mehl dazu, mit dem Schneebesen rühren und anschwitzen.
  2. Mit dem heißen Spargelkochwasser nach und nach ablöschen, (Spargel warmhalten) unter weiterem Rühren kochen lassen. Wenn die Konsistenz zu dick ist, noch etwas Wasser dazu, da sie durch die Butter und das Eigelb noch etwas dicker wird.
  3. Das Eigelb in einer Tasse mit etwas Wasser verrühren. Das Eigelb mit den Butterstückchen in den Topf geben und mit dem Mixstab oder Handrührer cremig aufschlagen.
  4. Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer nach eigenem Geschmack abschmecken.

Abwandeln kann man mit etwas Sahne und/oder Eigelb. Soße nicht mehr kochen lassen, sie gerinnt sonst! (das Eigelb ist durch die heiße Soße nicht mehr roh)

Abwandlung: Sehr lecker auch Bärlauch oder Schnittlauch oder Parmesan.

Wesentlich ist die Konsistenz, die durch das Aufmixen entsteht.

Aus dem übriggebliebenem Eiweiß Kokosberge etc. backen.

Ein Bild kommt später... Ich hoffe diese Soße schmeckt Euch, kalorienärmer als eine Hollandaise ist sie auf alle Fälle und leckerer als solche Fertig-Tüten Soßen auch.

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


1
#1 peggy
14.5.13, 21:40
ich glaube, die Sauce ist sehr gut.
Ich habe sie zwar immer ähnlich gemacht, aber diese ist noch einen Tick besser.
Rezept wurde gespeichert und wird am Sonntag ausprobiert!
Danke
1
#2 Dora
14.5.13, 21:47
Hallo Spirelli1: ja, so kenne ich sie ja auch, von meiner Mutti her und habe sie als junge Frau auch so gemacht, d. h., so ähnlich, denn aufgeschäumt habe ich die, glaube ich, nicht :-)
Ist schon lange her, deshalb ganz darauf vergessen :-(

Der Einfachheit halber, weil ich in einem Lokal mal die aus dem Tetrapack gegessen habe, die mir nicht geschmeckt hat, meinem Mann aber geschmeckt hat, habe ich dann zu dem Fertigpulver gegriffen, vor allem auch deshalb, weil auf der Packung steht: ohne Geschmacksverstärker.

Nun werde ich wohl wieder anfangen, die Soße selber zu machen, vielleicht wenn meine Dose alle ist oder einfach mal wieder probieren.

Mal sehn, was mein Mann sagt, wenn es morgen Sauce hollandaise wie "früher" gibt, denn ich habe Spargel im Kühlschrank.

Danke, dass du mich erinnert hast :-)

Ja, liebe peggy, die ist wirklich einen Tick besser, denn ich denke, dass ich zum Schluss nicht noch mal Butter genommen habe, nur Eigelb :-)
#3
14.5.13, 22:11
Klingt gut! Wird auf alle Fälle mal ausprobiert.
#4 Schnuff
14.5.13, 23:02
Ich beneide Euch! Durch die dritten kann ich leider keinen Spargel essen.

Als Idee : sie schmeckt auch auf Blumenkohl oder Broccoli
#5 Dora
14.5.13, 23:12
@Schnuff: stimmt nicht unbedingt, denn mit einem scharfen Messer (Steakmesser) geht das.

Wenn wir nur zu zweit essen, schneide ich den Spargel meistens gleich in mundgerechte Stücke. Das lässt sich (für mich) besser essen und ist auch schneller gar. Die Spitzen lasse ich immer etwas größer, weil die zarter sind.
Die kann ich mir dann auch besser rausfischen :-)

Und manchmal mache ich aus den Spitzen gleich roh Salat, natürlich ganz dünn geschnitten.
#6 Schnuff
14.5.13, 23:17
@Dora: bei mir klappt es nicht.Habe die schon seit 1978 und konnte viel probieren.
LG
1
#7
14.5.13, 23:23
Ich bekomme hier leider keinen Spargel. Manchmal bekomme ich mitgebracht, wenn zur entsprechenden Zeit Besuch kommt. In dem Fall esse ich ihn lieber nur mit Butter und Petersilie. Da kann ich den Spargelgeschmack mehr geniessen. Denke ich jedenfalls.

Aber die Soße klingt sehr lecker. Ich habe sie mal gespeichert und wie @Schnuff schreibt, kann ich sie dann zu diesem Gemüse machen.

Jedenfall, Daumen hoch, für diesen Tipp.
#8 Dora
15.5.13, 12:41
So, Mittagessen gerade beendet und es hat sehr lecker geschmeckt :-)
Ich habe gleich, der Einfachheit halber, das ganze Ei an die Soße gemacht, weil ich das Eiweiß nicht wegkippen wollte und aufheben lohnte sich ja auch nicht.
Man muss nur aufpassen, dass die Soße nicht zu heiß wird.

In Zukunft werde ich auf dieses Fertigzeug ganz verzichten können.
Man muss sich nur an die alten Rezepte erinnern. Unsere Mütter und Großmütter konnten alle gut kochen, und das mit einfachsten Mitteln.
1
#9 Schnuff
15.5.13, 13:13
@Dora: Es musste ja auch allen schmecken und die Helferlein,die wir heute haben,gab es damals noch nicht.
Irgend wo ist noch das alte Rezeptbuch meiner Groß und Ur-Großmutter.Da sind Rezepte drin,die wir heute nicht mehr kochen würden,aber damals nach dem Krieg gab es nicht viel Auswahl.
Was die Sache noch erschwert ist,die Rezepte sind alle noch in Süterlin und natürlich handschriftlich verfasst.
LG
#10
15.5.13, 15:27
@Schnuff: Das ist aber schade, ich kenne viele Leute mit 3ten Zähnen da gibt es beim Spargel keine Probleme.Er muss sehr gut geschält sein und darf auch gerne etwas Biss haben,denn dann ist er nicht faserig.Schneide den Spargel nach dem schaelen schräg in ca 2 cm lange Stückchen und brate sie in etwas Butter,PR Zucker,etwas Salz und giesse nach 5 Min etwas Wasser an,dann Deckel drauf und nach weiteren 5Minuten mal probieren ,ob es OK ist,
Ich hoffe Du kannst es mal testen und könntest so den Spargel genießen,das würde mich soooo freuen.
#11
15.5.13, 15:29
@JUKA: Der Spargelgeschmack wird durch diese Sosse noch hervorgehoben, probier es bitte mal aus.
#12
15.5.13, 23:34
@Spirelli11 - gut, ich werde es probieren. Mein Mann ist gerade in Deutschland und wenn er zurück kommt bringt er Spargel mit.
Dein Tipp ist ja gespeichert. Ich melde mich dann wieder.
#13
16.5.13, 08:23
@JUKA: Die Sauce passt auch gut zu Broccoli, sehr gut auch zu Fisch.
Ich würze mal mit Weisswein, Senf, Cayenne....je nachdem.
Zitrone ist immer wichtig.

Das Aufschäumem mit Stabmixer war mir neu, ist aber eine tolle Methode.
#14
31.5.13, 00:42
Mein Mann hat keinen Spargel mitgebracht, heul, heul. Aber ich habe geschrieben, daß ich mich melde, also das ist meine Meldung. Nun geht es erst im nächsten Jahr.

Ich mache halt die Sauce zu Broccoli oder Blumenkohl und würze wie AMA.
#15 marasu
1.6.13, 19:45
Wow was für ein tolles Rezept.
Ich habe mir heute extra Spargel gekauft - ganz frisch vom Bioladen - und dein Rezept gleich ausprobiert.
So lecker hab ich Spargel schon lange nicht gegessen,
und das bei so wenig Aufwand.

D A N K E
2
#16
1.6.13, 20:14
@marasu: Danke für das Lob, leider hatte mein Tipp nicht so viel Resonanz, da freue ich mich besonders über positive Kommentare.
Ich liebe diese Soße auch sehr und morgen gibt es wieder Spargel......
Dir noch einen schönen Sonntag.
#17 marasu
1.6.13, 20:59
... und aus den übrig gebliebenen Eiweißen mach ich gerade Baiser, damit ich auch was für meine Figur tu.
Da gibts dann morgen Baiser mit Schlagsahne und marinierten Erdbeeren!
#18
1.6.13, 21:37
@marasu:
Baiser mit Schlagsahne ist klar.
Aber wie marinierst du die Erdbeeren ?
2
#19 marasu
1.6.13, 22:02
@mamamutti: eine Handvoll Erdbeeren in Stücke oder Scheiben schneiden, 1 EL brauner Zucker und 1/2 Stamperl Mandarinenlikör oder was du sonst gerne magst, drüber streuen bzw. gießen, gut durchmischen und mind 30 min ziehen lassen.
Nicht naschen vorher!
#20
1.6.13, 22:46
@marasu:
Hmmmmmmm... das liest sich lecker.
Das werde ich Montag, wenn es wieder Erdbeeren zu kaufen gibt,
ausprobieren. Danke für deine schnelle Antwort.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen