Soßenlebkuchen zum Andicken von Bratensaucen - Souvenir aus Bayern

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ungesüßte Soßenlebkuchen aus Bayern sind ein ganz preiswertes Souvenir. Sie sind wunderbar, um eine Bratensauce anzudicken, einfach den kleinen Lebkuchen in der Flüssigkeit aufkochen lassen. Das schmeckt pikant und gibt eine herrliche braune Farbe. In Franken z.B. in jedem Lebensmittelladen zu haben.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1 Pumukel77
27.11.10, 19:03
oops, ich wußte gar nicht das es die nur hier gibt :-) nehm sie auch gern für Linsen und Sauerbraten, da sie doch ein leicht süßes Aroma haben. Besser ist es übrigens sie vorher in einer Tasse Wasser einzuweichen. In kochender Soße lösen sie sich nämlich schlecht.
#2
27.11.10, 20:15
Ich habe sie manchmal auch in NRW gefunden, aber wirklich nur in den "bayrischen Wochen". Ich brösele sie in die warme Sauce, warte ein wenig und koche auf.
#3
27.11.10, 20:36
Bei uns in Chemnitz gibt es eine kleine Bäckerei,die allerdings schon lange geschlossen ist.Aber die Bäckerin (bestimmt schon 80 Jahre alt) steht jeden Tag in der Backstube und stellt nur noch Soßenkuchen her.
Den gibts dann in fast ganz Deutschland.
#4
5.1.12, 16:51
Bei uns gibts die leider überhaupt nicht........... ich lass mir sowas von meinem Sohn schicken.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen