Spaghetti in Zucchini-Sahne-Soße - vegetarisch

Spaghetti in Zucchini-Sahne-Soße - vegetarisch

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Wer wie ich Spaghetti liebt und gerne Zucchini mag, für den ist dieses vegetarische Gericht bestimmt was:

Zutaten

Für zwei Personen mit gutem Appetit

  • 250 g Spaghetti je nach Gusto
  • 2 mittelgroße Zucchini 
  • 2 größere Zwiebeln, in Würfel geschnitten 
  • 2 Knoblauchzehen, in Würfel geschnitten 
  • Olivenöl
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Wein 
  • 1/2 Becher Sahne oder Creme fraîche 
  • Italienische Kräuter: Oregano, Thymian, Rosmarin
  • Pfeffer und Salz

Zubereitung

  1. In einer großen, beschichteten Pfanne, die Zwiebeln und den Knoblauch in heißem Olivenöl glasig werden lassen, sie dürfen auch gerne ganz leicht braun werden. Auf einen Teller geben. (Wenn sie die ganze Zeit dabei blieben, wären sie mir zu verkocht, aber das kann natürlich jeder handhaben, wie er mag.)
  2. In der Zwischenzeit die Zucchini gründlich waschen, trocknen, der Länge nach vierteln und das wattige Innenleben rausschneiden. In heißem Olivenöl anbraten, sie dürfen auch gerne ein wenig bräunlich werden (siehe Foto), das Röstaroma ist immer gut! Salzen und pfeffern.
  3. Die Spaghetti in reichlich kochendem und gut gesalzenem Wasser aufsetzen. 
  4. Mit dem Wein ablöschen (wer keinen Wein mag, oder für Kinder kocht, weglassen und die Flüssigkeit bei der Gemüsebrühe etwas erhöhen).
  5. Die Hälfte der Gemüsebrühe und die Creme fraîche dazugeben. Mit den italienischen Kräutern würzen. Wer hat, nimmt frische. Ich verwende auch oft in Öl eingelegte italienische Kräuter. Je nach Konsistenz noch von der Gemüsebrühe hinzugeben, ich brauch meistens die ganze Menge, kommt aber auf Menge und Konsistenz der Zucchini an. Die Zwiebel und den Knoblauch wieder zugeben. Die Soße sollte sämig sein. 
  6. Wenn die Spaghetti gar gekocht sind, durch ein Sieb abschütten und gleich, ohne Wartezeit, in die Pfanne mit der Zucchinisoße geben und gut vermengen. 
  7. Auf Tellern anrichten und genießen. Guten Appetit! 
Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1
7.10.14, 19:44
Hört sich leeeeeckeeeer an!! Alles was drin ist passt.... Obwohl mein Sohnie die Zucchini als "Kohl" entlarven würde (alles was grün ist, Gemüse heißt ist Kohl..... ;))
Damit der das "grüne" aber trotzdem mit isst, würde ich die Zucchini in "Nudeln" verwandeln - also ganz einfach recht fein hobeln (V-Hobel haben da meist entsprechende Aufsätze...). Wie bei Dir angegeben zubereitet und dann untergemengt unter die Nudeln/Spaghetti - DAS kann selbst die größte "Pingelsfott" nicht mehr raus sortieren ;)
1
#2
7.10.14, 20:09
Klingt gut und wird gerne probiert. :-)
1
#3
8.10.14, 00:56
Ich nehme immer nur Dill und keine anderen Kräuter. Ansonsten sind meine Zutaten die Selben. Werde es wohl nun auch mal mit anderen Kräutern probieren.
#4
8.10.14, 13:04
@schari2: Dill ist auch für meinen Geschmack noch einen Tick besser für Zucchini geeignet als die italienischen Kräuter, nur leider ist Dill bei uns in der klimatisch eher rauen Region in vielen Jahren eine Rarität!

Ein tolles Rezept, danke! Ich liiiiiiebe Zucchini, ersetze die Sahne aber immer durch die Frischcreme Fitline 0,2 % von Exquisa - das spart ne Menge Kalorien* (die ich dann in die geliebte Schokolade investieren kann, hihi!). In diesem Rezept werde ich 100 g nehmen, das macht auch noch schön sämig.
* in diesem Fall 61 statt 312 oder gar 392 kcal !!!
#5
8.10.14, 18:40
Schönes Rezept für mich als Nudelfan.
Wird es irgendwann in der nächsten Wochen geben, allerdings ein bisschen abgespeckt, was die Fettpolstermacher betrifft.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen