So bleiben die empfindlichen Köpfe ganz und gehen nicht dadurch, dass sie zu weich werden, in der Speise "verloren".

Spargel: so bleiben Spargelspitzen fester

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein Tipp für die, die ihren Spargel - wie ich - gerne schneiden und nicht als ganze Stange kochen (für Ragouts, Salate und Aufläufe ebenso) und für die, die Spargelspitzen gerne fester haben möchten:

Spargel schälen, in drei Teile schneiden, Spitzen getrennt aufbewahren. Für 500 g Spargel etwa einen bis anderthalb L Wasser salzen, zuckern und den Saft einer halben bis ganzen Zitrone zufügen. Manche Leute geben gerne einen Stich Butter zum Kochwasser, ich gehöre nicht dazu.

In dem Wasser, die Schalen etwa 10 Minuten kochen, dann abseihen. Im aufgefangenen Sud die unteren Teile der Stangen kochen, ab Beginn des Sprudelns etwa 5 Minuten. Danach die Spitzen zufügen und nach Geschmack (ich mag sie gerne etwas fester) noch mal 6 bis 8 Minuten, nach gewünscher Bissfestigkeit, weiterkochen.

(Den Sud entweder noch einreduzieren oder einfach so zur weiteren Zubereitung des Spargelgerichts verwenden)

So bleiben die empfindlichen Köpfe ganz und gehen nicht dadurch, dass sie zu weich werden, in der Speise "verloren".

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


1
#1 jojoxy
29.5.12, 16:09
genauso mache ich das auch, in drei teile schneiden und dann die untersten teile ins kochwasser, nach 2 minuten die mittleren und nach 5 minuten die spitzen.
die schalen hab ich bisher allerdings nicht ausgekocht, das probier ich mal. schmeckt bestimmt dann noch intensiver nach spargel.
guter tipp.
1
#2 Cally
29.5.12, 16:35
@jojoxy: Ja, schmeckt intensiver. Oder du benutzt den Sud als Basis für eine Spargelsuppe, dafür kann man gut die kleinen Abschnitte und Schalen nehmen.
1
#3
29.5.12, 19:15
Toller Tipp, Cally! Ich mag die Spargelspitzen auch etwas mehr "al dente". :o))

Aus den Schalen und den Abschnitten koche ich mir stets mein ganz privates Süppchen. Das neidet mir niemand. Mittlerweile kann außer mir sowieso keiner in der Familie mehr Spargel sehen; es gibt ihn etwa zwei- bis dreimal wöchentlich in verschiedenen Variationen. Aber die Spargelsaison ist immer so schnell vorbei, ich finde, das muss frau nutzen.
#4 Cally
29.5.12, 19:19
@mops: Bei so vielen Familienmitgliedern sicher ein olfaktorischer Supergau im Bad... *lach*
Ich trage das Stinke-Gen in mir, ihr auch?

Nichtsdestotrotz: Ich esse sehr gerne frischen Spargel, am liebsten "ohne was", einfach so.

:o)
#5
29.5.12, 19:48
@Cally: Wir haben drei Bäder (gottseidank, bei so vielen wäre alles andere grausig!) und ein Gäste-Klo, aber ich glaube, ich bin der einzige Spargel-Stinker.

:o))
#6 jojoxy
31.5.12, 08:25
@Cally: ich stinke auch... mich fasziniert immer, wie schnell das geht, eine stunde nach spargelgenuss riecht man es schon im pipi.
aber wen stört das schon, bei so was leckerem und gesundem wie spargel.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen