Spargelcremesuppe kochen | Frag Mutti TV

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Der biologisch angebaute Spargel ist teuer, daher ist es sinnvoll auch seine ganzen Teile zu verwenden. Dies wird auch in der Haubenküche so gemacht.

Zuerst werden die Schnittenden des Spargels großzügig abgeschnitten, denn diese sind sehr holzig. Dann wird er mit einem Sparschäler geschält. Einen Teil der geschälten Spargel verwende ich für die Suppeneinlage um die Suppe dadurch aufzuwerten.

Nun gebe ich die Gemüsereste in einen Topf und bedecke sie mit Spargelwasser. (Beim Spargel kochen sammle ich das Spargelwasser und verwende es für eine Spargelcremesuppe.)

In ca. 20 Minuten ist alles weich gekocht. Dann mixe ich diese Zutaten mit dem Stabmixer gut durch, dabei den Topf leicht anheben, so geht es einfacher.

Die Brühe nun mit Hilfe eines Schneebesens oder Kochlöffels durch ein feines Sieb abseihen. Was übrig bleibt sind reichlich Fasern, die wir nicht in der Suppe haben wollen.

Nach Geschmack gebe ich ca. 250 ml Sahne dazu. Natürlich kann man alternativ auch Creme Fraiche dazu verwenden.

In einer kleinen Schüssel rühre ich 2 Esslöffel glattes Mehl mit Wasser oder Obers glatt und rühre es in die Suppe ein.

Die ganzen Spargel werden in kleine Stücke geschnitten und kommen in die Suppe. Nun wird alles ca. 2 Minuten aufgekocht und abgeschmeckt. Zum Würzen reichen Suppenpulver bzw. Brühwürfel, ein wenig Pfeffer und Salz um den feinen Spargelgeschmack zu erhalten.

So schnell hat man sich eine Suppe aus frischen Zutaten gezaubert. Es passt eine Scheibe Brot dazu oder auch frische Brot Croutons.

Für die Croutons kann man sehr gut ein paar Tage altes Brot verwerten. Dieses ist wie ich finde zu schade zum Wegwerfen. Dazu entfernt man die harte Brotrinde und schneidet das Brot zuerst in Scheiben. Danach in kleine Stangen und danach in Würfel. In wenig Öl werden sie in einer Pfanne knusprig gebraten. Wer mag kann auch Knoblauch für die besondere Note mit rösten. Am Schluss passt es auch gut, sie ein wenig zu salzen.

Da der Spargel aufgrund des hohen Kaliumgehalts harntreibend wirkt, isst man die Suppe besser nicht unbedingt vor dem Schlafen gehen. Behält man diese Eigenschaft des Spargels im Hinterkopf, steht einem Genuss nichts im Wege.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Du kannst unseren Channel unter youtube.com/FragMuttiTV abonnieren!

Dein Video hier? Sende uns deinen Video-Tipp und wir schenken dir einen 50€-Amazon-Gutschein! So funktionierts!

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


1
#1
13.5.16, 17:28
Das finde ich eine sinnvolle Verwertung von von wertvollen Lebensmitteln.
#2
13.5.16, 20:13
Hallo Sally 75,
ein schöner kleiner Film, der anschaulich beschreibt, wie man eine Spargelcremesuppe kocht. Finde ich prima, dass du alles so gut verwertest.
Was mich mal interessieren würde, und das jetzt bitte nicht als Kritik aufnehmen, was hat dieser Spargel, den du verarbeitest, gekostet? Du musst so viel davon abschneiden, weil du sagst, die Enden sind holzig, so einen Spargel würde hier bei uns niemand kaufen. Bei uns kostet der Spargel je nach Sortierung zwischen 3,50€ und 6,50€ ab Hof oder auf dem Markt (Preise vom letzten Jahr, die neuen habe ich noch nicht im Kopf). Der ist knackfrisch und da brauchst du nix abschneiden, nur schälen.  Ich nehme eh' Spargelköpfe, da brauch ich gar nicht schälen.
Oder gibt es bei euch gar keine Spargelhöfe?
Wie gesagt, keine Kritik, nur Neugierde :)
#3
14.5.16, 11:57
Hallo@Mutter_Abigail, nein ist schon okay. Ich habe den Spargel geschenkt bekommen. (Foodsharing) Da er aber im Normalfall von den meisten Frag Mutti Usern gekauft wird habe ich diesen kleinen Film gemacht um zu zeigen das man auch die Schale verwerten kann um eine schmackhafte Suppe daraus zu machen.
Ich persönlich mache dies auch mit Spargel aus dem Fairteiler. Für mich sind Lebensmittel wertvoll - egal ob vom Fairteiler oder vom Supermarkt.
1
#4
14.5.16, 12:07
Hallo Sally75,

da kannst du mal sehen, dass wir hier "auf dem Lande" oftmals hinter dem Mond wohnen!
So etwas wie Foodsharing gibt es bei uns nur in Form der Tafel, dort können die Menschen, die nicht genug Geld haben, mit Bezugsscheinen einkaufen.
Aber du siehst ja, ich denke wahrscheinlich wie ein großer Teil der Deutschen: die Banane muss eine bestimmten Krümmung haben und der Spargel muss superfrisch sein.
Ich glaube, ich muss jetzt erst einmal nachdenken...
Danke!
2
#5 MuttisAntworten
14.5.16, 14:16
Ich mache es anders rum: Spargelabschnitte und Schale kochen, in diesem Spargelwasser die Spargelstangen, die ich essen möchte, kochen. und danach erst die Cremesuppe aus dem nun sehr konzentriertem Wasser kochen. Brauche dann auch keine Brühe dazu.
2
#6
14.5.16, 14:38
@MuttisAntworten: Gerade gestern habe ich es genau so gemacht.
Gebunden habe ich mit 1 Kartoffel und etwas Soßenbinder, dazu den Rest holländische Soße.
#7
14.5.16, 18:50
@Mutter_Abigail, sieh mal hier unter Frag Mutti: Öffentlicher Kühlschrank gegen Lebensmittelverschwendung. Vielleicht ist ja doch was in deiner Nähe und du weißt es nur noch nicht.
1
#8
15.5.16, 08:07
Hört sich sehr lecker an werde ich demnächst mal ausprobieren
1
#9
15.5.16, 12:25
@ Sally75 die nächsten Städte, in denen ich foodsharing gefunden habe, liegen leider 60 bzw. 80 km entfernt. Schade eigentlich.
Aber einen Denkanstoss hast du mir trotzdem gegeben, das ist ja auch schon etwas wert, oder?
1
#10
15.5.16, 17:39
Liebe Sally,
Dein Tipp selbst (Rezept) ist Spitze, ich werde auch so nachkochen, gleich morgen als Vorsuppe zum Stangenspargel mit Schnitzel und Salzkartoffeln.
Deinem Text entnehme ich, dass Du aus Österreich kommst? Obers für Sahne ist eigentlich kein  Begriff in D. Bei euch ist es mit der Versorgung mit frischem Spargel vlt. nicht so prall wie bei uns. Ich wohne hier in einer Spargelanbaugegend und für uns ist es eigentlich selbstverständlich feldfrischen Spargel zu kaufen und zuzubereiten, d.h. der Spargel den es morgen zu Mittag gibt wird erst morgen vormittag irgendwo am Strassenrand geholt.
Dann sind die Enden auch nicht holzig, oder Dein Spargel war schon von der Anbauzeit zu alt, wurde also schon zulange geerntet (in Jahren). Deinen Sparschäler kennen wir hier eigentlich nur für Kartoffeln, es gibt bessere für Spargel. Aber Du hast ja ganz flott geschält. Nur einen Tipp: Spargel schält man vom Kopf zum Ende. Man hält ihn mit Daumen und Zeige- oder Mittelfinger, läßt ihn auf dem Handballen aufliegen und zieht das Messer ca. 1,5 - 2 cm unter dem Kopf zum unteren Ende.
Ich möchte nochmal betonen, ich will Dich nicht belehren sondern Tipps geben. Ich bin fast 70 Jahre alt. Die Spargelschale und abgeschnittenen Enden nochmals zur Suppe auskochen war mir auch bekannt und wende ich an. Aber Dein Tipp, die ausgekochten Schalen und Enden mit dem Stabmixer zu zerkleinern und durch ein Feinsieb zu streichen - ich glaube genial und wird super schmecken  👍.
Wiew gesagt, wird gleich morgen ausprobiert, ich freu mich jetzt schon drauf  😋.
Danke für den Tipp.
#11
15.5.16, 20:18
Hallo @wolfi0410, bzgl. der Qualität siehe meinen Beitrag #3.
Bei uns in Ö gibt es natürlich auch am Straßenrand/Markt um diese Zeit feldfrischen Spargel zu kaufen. Ich arbeite mit diesem kleinen Sparschäler sehr gerne, geht alles flott damit. Da ich Gott sei dank nicht mehr als Köchin arbeite, kann ich zu Hause tun wie es mir gefällt. Da macht es mir nicht viel aus wenn einer mal abbricht. ;-)
Es freut mich das dir das Rezept aber insgesamt gut gefällt und ich dich ein wenig inspirieren konnte. Das finde macht kochen erst interessant -  das kreative umsetzen.
#12
16.5.16, 13:08
Leider gibt es bei uns in der Umgebung keine Spargelfelder bin also auf den Supermarkt angewiesen😌 ich wohne auch mitten in Zürich. Wir werden aber das Rezept ganz sicher ausprobieren 😋 bei uns gibt es jeweils ein Tag Spargeln, und am andern Tag Spargelsuppe und nachher eine Fruchtwähe, das ist ein Kuchen mit Blätter oder Mürbeteig mit jetzt Rhabarber und einem Guss aus Eier Sahne Milch und Vanillecreme mmm........
1
#13
16.5.16, 15:40
Die Verwendung der Spargelreste und Schalen findet bei  mir auch immer diese Verwendung. Allerdings binde ich nicht mit Mehl, sondern mit einer Eier/Sahne-Royal. die dann aber nicht mehr kochen darf.
Allerdings was mir noch aufgefallen ist: Ich habe noch niemand gesehen, der den Spargel vom Ende her geschält hat!
#14
16.5.16, 17:11
Hallo Mutter_ Abigail,
wo bekommst du Spargel für 3,50 bis 6,50 oder ist das der Preis für 500 g. Ich habe gestern Spargel vom Spargelhof geholt und habe für die zweite Sorte 10€ bezahlt. Wir wohnen in der Nähe von Hannover.
#15
17.5.16, 08:52
@ Bonito: das waren bei uns die Preise im letzten Jahr ab Hof, wie ich oben schon geschrieben habe.  Aber du hast recht, diese 3,50 waren für 500g Spargelköpfe, da habe ich nicht aufgepasst. Dieses Jahr habe ich erst 2x Spargel von meiner Mutter geschenkt bekommen, da kenn ich die Preise ab Hof noch nicht :)
#16
17.5.16, 11:42
Hallo@Teddybaerli, könntest du mir dieses Rezept von der Fruchtwähe schicken? Hört sich gut an, und ich hätte grad Rhabarber zu Hause. ;-)
1
#17
17.5.16, 11:44
@Talkrab, Es ist doch egal wie man den Spargel schält, zumal ich es zu Hause für mich selbst koche. Ich schäl mal so mal so. Kochen ist und soll etwas Kreatives bleiben. :-)
Kannst dir mein anderes Video hier auf Frag Mutti ansehen: weißer Spargel mit selbstgemachter Sauce Hollandaise, da schäle ich ihn anders rum, wenn dir das optisch besser gefällt. ;-)
#18
17.5.16, 20:33
@Sally75: Liebe Sally, grundsätzlich gebe ich Dir da schon Recht, dass Kochen kreativ sein sollte/ist.
Nur jedem Koch kempelt sich sich da alles um, wenn er das sieht 😄
Ist nicht böse gemeint!!😘
1
#19
21.5.16, 00:27
Ich habe die Suppe gestern gekocht. Ab jetzt habe ich eine neue Lieblingssuppe 😋
#20
4.9.16, 21:06
@Bea23, das freut mich das ich dich inspirieren konnte.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen