Spray gegen Ameisen selber machen

Spray gegen Ameisen selber machen

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Auch mich nerven diese lästigen Tierchen. Obwohl Ameisen vielleicht nützlich sind, hab ich sie an jeder Ecke des Gartens. 

Also hab ich letztens richtig scharfe Chilis und Pepperonis gekauft, getrocknet und dann mit Wasser aufgekocht.

Nachdem die Flüssigkeit kalt war, hab ich alles durchgesiebt und die Flüssigkeit in eine leere Srühflasche (Glasreiniger etc.) gefüllt. Diese Mixtur hab ich dann vorsichtig um meine Pflanzen und direkt in die Ameisenhügel und Löcher gesprüht.

Momentan sind zwar noch welche da, aber es scheint weniger zu werden. Zumindest hält es aber die Hunde und Katzen der Nachbarn davon ab sich in unserem Garten zu entleeren!

Ich hoffe, dass es euch hilft!

Von
Eingestellt am

48 Kommentare


12
#1
26.5.15, 06:26
Warum spühst Du das Zeug auf Ameisenhügel? Ameisen werden in der Natur gebraucht und ich verstehe nicht,warum Du sie töten willst.
18
#2
26.5.15, 07:11
Im Garten würde ich sie auch nicht bekämpfen, es sei denn sie kommen zum mitwohnen ins Haus;-)))
5
#3
26.5.15, 09:26
Bei mir sind die Ameisen auch eine regelrechte Plage - so nützlich sie auch allgemein sind.

Ich glaube nicht, daß isma einen Ameisenhaufen meint, wie man ihn im Wald findet.
Die "Hügel" sind wohl eher die kleinen Sandhäufchen, die sie z.B. zwischen den Gehwegplatten und entlang der Hausmauer auftürmen - bei mir zumindest.
Ich habe seit einigen Jahren die reinste Invasion im Garten und schon alles probiert, was für Kinder und Haustiere ungefährlich ist - leider ohne Erfolg.
Daher : Vielen Dank für diesen Tipp !!
8
#4
26.5.15, 09:52
Was hast du den gegen Ameisen ? solange sie in der Natur sind und nicht im Haus ist es doch ok ! man kann echt alles zerstören ....für mich Daumen runter !
12
#5
26.5.15, 10:31
Man will sich doch aber im Garten und auf der Terrasse aufhalten.
Wenn die Ameisenstraßen "mehrspurig" über die Terasse führen und die Kleinen im Sandkasten binnen 5 min bis über die Knie mit den Tierchen übersät sind, nimmt das Ganze eindeutig überhand.
Zwangsläufig versucht man dann dem irgendwie Herr zu werden oder die Ameisen zumindest zum "Umzug" zu bewegen.
Solange sie nicht im Übermaß auftreten wird ihnen niemand nach dem Leben trachten .
7
#6
26.5.15, 11:25
Tja, für Haustiere und kleine Kinder ungefährlich ist dieses Zeug wohl nicht, wenn es nach der Aussage der Tippgeberin Katzen und Hunde "fernhält", außerdem gibt's schon wirkungsvollere Alternativen zu kaufen. Die zudem auch langjährig erprobt sind und von dem man weiß, dass es keinen Schaden bei Mensch und Tier anrichtet. Ich möchte nicht, dass in unserem Garten ein Kind dorthin fasst, wo eine Mixtur aus verdünnten Chilis hingesprüht wurde. Und auch kein Haustier, auch nicht die Nachbarskatze, ich find das eine schlimme Vorstellung.
7
#7
26.5.15, 11:42
finde ich nicht gut, diesen tipp. überlegt euch mal was wäre, wenn wir alle tiere töten würden, die wir nicht mögen.

ameisen verschwinden auch, wenn man tüchtig zimt auf so einen ameisenhügel schüttet.
so wird man diese kleinen plagegeister los und braucht sie nicht zu töten
9
#8
26.5.15, 11:53
Dass man nicht überall Ameisen haben will, ist verständlich. Dafür gibt's entweder ganz harmlose Methoden wie das Umsiedeln mittels eines Tontopfs oder eben für wenig Geld Chemie wie Köderdosen, die man in der Drogerie kaufen kann. Da fressen die Tierchen einen Wirkstoff, den sie aufnehmen, ins Nest tragen um damit die Brut und die Königin zu füttern. Auch nicht schön, hilft zuverlässig und ohne andere Lebewesen in Mitleidenschaft zu ziehen.
Warum die Tiere mit sowas unnötig quälen? Weils "nur" Ameisen sind? Weil wir es können? Tja, die Krone der Schöpfung eben...

Hab einen Daumen nach unten gegeben, da bin ich ehrlich.
1
#9
26.5.15, 12:06
HörAufDeinHerz # 6 :

Das stimmt schon , nur glaube ich, daß Hunde und Katzen das weit eher wittern und erst gar nicht direkt ran gehen .
Was die Kinder angeht : Ich denke, man sprüht das ja nicht großflächig, sondern gezielt in die Erdlöcher und Ritzen.
Wenn man die Wirkung und einen ordentlichen Sommerregen abwartet hätte ich keine Bedenken, daß die Kleinen davon was ins Auge oder so kriegen . Ich könnte mir vorstellen, das verflüchtigt sich rasch wieder.
1
#10
26.5.15, 12:09
mama1977 #7 :

Daß Zimt Ameisen vertreibt, wusste ich nicht - danke !!

Ich seh' schon - das wird teuer ;-))....
15
#11
26.5.15, 12:11
Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein.
Im Ernst.. Mücken, Spinnen und anderes Getier wird meist, ohne mit der Wimper zu zucken, entfernt, weil es nervig ist und stört.
Aber wenn isma eine Lösung für ihr Ameisenproblem gefunden hat, wird gleich die moralische Keule geschwungen.
Die Menschen haben schon viel Lebensraum von Tieren vernichtet, da schreit auch keiner auf, weil man ja schließlich irgendwo bequem wohnen will.
Diese Doppelmoral verstehe ich nicht.
1
#12
26.5.15, 12:33
@dacapo: ich will mich nicht mit fremden federn schmücken, der tipp mit dem zimt kommt auch aus frag mutti! ich habs ausprobiert, hat prima geklappt!!
2
#13
26.5.15, 12:39
Zitat: "aber wenn Isma eine Lösung für Ihr Ameisenproblem gefunden hat" Zitat Ende.
Ob es eine Lösung ist, weiß sie doch selbst noch nicht. Sie schreibt ja, dass sie meint, dass die Ameisen weniger geworden wären. Im Wortlaut "es scheint weniger zu werden" - das ist doch kein Tipp, von dem man sicher weiß, dass er funktioniert. Sowas läuft bei mir eigentlich unter der Rubrik "Tipps, die die Welt nicht braucht" und ich schreibe dann einfach nichts dazu, aber wegen der Nebenwirkungen sag ich diesmal ausnahmsweise doch mal was.

Mal anders und ernsthaft gefragt: welchen Vorteil hat denn dieser Tipp gegenüber den herkömmlichen Ameisenmitteln?
1
#14
26.5.15, 13:55
Wir haben im Augenblick Ameisen in der Küche, und wir haben noch nicht herausgefunden, wo sie ihr Schlupfloch haben. Wenn ich das wüßte, würde ich den Trick mit dem Zimt probieren, der hört sich für mich gut an.
1
#15
26.5.15, 14:41
Maeusel #14 :

Hast Du Deine Blumentöpfe schon inspiziert ? Vielleicht liegt dort das Übel begraben - meine Tochter hatte das unlängst - überall Ameisen in der Küche !
Die "Quelle" war ein neuer Blumenstock.
3
#16
26.5.15, 14:52
Stell Dir mal vor Du bist eine von diesen Ameisen...kommt bestimmt gut dieses Chiligemisch...
11
#17
26.5.15, 16:06
Und ich dachte noch, das wäre mal wieder ein konstruktiver Meinungsaustausch, aus dem viele Lösungsansätze hervorgehen.

Hier stellt jemand einen gut gemeinten Tipp ein und wird fast als Meuchelmörder hingestellt.

Klar, mich stören die Ameisen auch nicht, solange sie beim Nachbarn bleiben .
SO kommt mir das langsam vor!

Wer das Problem schon mal hatte, wird anders denken.
Sicher sollte man es auf möglichst humane Art angehen.
Aber die handelsüblichen Köderfallen sind in jedem Fall eine Gefahr für Mensch und Tier und ob sie die Ameisen auf schonender Art beseitigen, wage ich zu bezweifeln. Ich weiß es aber nicht - hab' noch mit keiner Ameise gesprochen.

Im Übrigen frage mich :
Fruchtfliegen, Silberfische, Motten usw. haben also weniger Daseinsberechtigung, weil sie nutzlos sind ???
Wer bestimmt denn das - wohl auch der Mensch .
Deshalb finde ich killerbienchens Kommentar #11 mehr als treffend und die vielen roten Daumen total unangebracht.
Ist nunmal eine Tatsache, auch wenn sie uns so gar nicht in den Kram passt .
9
#18
26.5.15, 16:34
Tiere zu achten und vielleicht ein wenig umzuleiten,isz nicht jedem gegeben. Ich fange Wespen, Mücken und Spinnen mit dem Glas und befördere sie nach draußen,kostet ein wenig Anstrengung,aber die Tiere bleiben erhalten.
Nun bekomme ich wahrscheinlich Kritik zu hören,aber es ändert nichts an der Einstellung zu den Tieren.
10
#19
26.5.15, 16:55
Sternenleuchten #18 :

Ich bin auch der Meinung, daß man Tiere generell achten und schützen soll - eindeutig, überhaupt keine Frage !!!

Einen Abstrich muß ich allerdings gleich machen : Mücken und Fliegen werden von mir "eiskalt" erschlagen.
Da würde ich nicht mehr fertig mit einfangen und raustragen, während die zeitgleich wieder rein fliegen ......

Was mir allerdings wichtig ist, daß eine Fliege z.B. auch tatsächlich tot ist und nicht elend dahin zappelt.

Um Spinnen udgl. kümmert sich mein Mann - der bringt sie lebend ins Freie.

Auch gegen Ameisen habe ich nichts, solange sie keine Plage darstellen .

Es kommt doch immer auf das Ausmaß an .
1
#20
26.5.15, 17:14
in der wohnung versuche ich sie mit einem glas einzufangen und rauszusetzen. wenn das nicht geht, dann ... naja... im freien dürfen sie alle leben. in den töpfen (pflaume, brombeere, himbeere usw.) wimmelt es nur so. nächstes jahr wende ich das burggraben-prinzip an. mal sehen.
2
#21
26.5.15, 17:31
@DaCapo#15: An meinen Blumentöpfen kann es nicht liegen, die stehen da schon ein paar Monate. Ich habe das Gefühl, daß "unsere" Ameisen hinter der Spüle aus der Wandleiste herauskommen. Aber es ist ganz komisch: Die Ameisen scheinen oft direkt aus einer Fläche zu "entspringen". Ich starre auf den Tisch, und plötzlich läuft da mittendrauf eine Ameise, dann gleich wieder eine .. Die kommen nicht von irgendwoher, sondern direkt mitten aus der Fläche. Das kann natürlich nicht sein, aber es wirkt so.
Und was ich mit den Ameisen mache? Ich bringe sie sofort um - mit einem festen Fingerdruck! Ich bin zwar auch tierlieb, und Spinnen trage ich auch lebend nach draußen, aber bei Ameisen im Haus hört die Liebe auf.
6
#22
26.5.15, 17:55
von mir gibts einen Daumen nach oben und zwar weil ich weiß wie störend diese Viecher sein können. Bei uns bilden sie von der Terrasse aus ganze Straßen bis zu unserem Haus. Werde den Tipp mit Sicherheit ausprobieren. ?
Danke.
3
#23
26.5.15, 18:02
Maeusel # 21 :

Ich verstehe was Du meinst !
Bei meiner Tochter war es ganz ähnlich - die waren "einfach da ", wie aus dem nichts, ohne daß man eine "Spur" verfolgen hätte können.
Blöderweise hat sich das Ganze im Advent zugetragen.
Sie hatte eine Weihnachtskrippe von mir stehen ( ich baue die ) und natürlich hatten wir sofort die Krippe in Verdacht , wegen der Wurzeln , dem Moos usw. ......
Naja - Krippe entsorgt :-((....., aber die Ameisen waren noch immer da !!!!
Hat einige Zeit gedauert, bis sie die tatsächliche Ursache gefunden hat .
Sicher , man reinigt auch die Übertöpfe der Zimmerpflanzen , aber halt doch nicht alle paar Tage
;-)) .
Ich wünsche Dir , daß Du bald fündig wirst !!
5
#24
26.5.15, 18:41
Ich finde den Tipp gut , werde ihn auf alle Fälle ausprobieren , bei mir haben die Ameisen die Terrassensteine unterhöhlt ,das finde ich nicht sehr niedlich , sollte das nicht helfen , muss ich halt zu radikalen Sachen greifen.

Wenn sie sonst im Garten rum krabbeln stört mich das nicht , aber wenn sie Schaden anrichten , kann ich schon sehr sauer werden.
3
#25
26.5.15, 21:10
Maeusel ich bin ganz bei Dir. So wie Du das beschreibst, so spielte sich das genauso bei mir ab.
Ich bin ratlos wo die Ameisen herkommen...

Aber es half alles nichts, wir haben Ameisensprüh aus dem Baumarkt und das hilft.
Und ja es ist eine Chemiekeule und nein ich habe kein schlechtes Gewissen, weil diese Plage in der Küche Überhand nahm, das kann keiner wollen oder hinnehmen.
1
#26
26.5.15, 21:21
hatte vor nicht allzu langer Zeit einen Ameisen Überfall in der Diele, habe Backpulver gestreut und die Ameisen haben sich auf u davon gemacht. Ganz ohne Gift.
3
#27
26.5.15, 22:04
ich bin eines morgens aufgewacht und die Ameisen waren bereits in meinem bett, auf meinem Bein, mein Fußboden war schwarz vor Ameisen ... ich hatte vorher einiges ausprobiert, wie essig und backpulver aber seitdem gibt's für mich nur noch die Chemiekeule, keine Macht den Ameisen! Sie sind übrigens nicht wiedergekommen.
3
#28
26.5.15, 22:14
@baili: Backpulver ist aber für die Ameisen grausam, weil sie dadurch aufplatzen! Dann nehme ich doch lieber ein Ameisenspray, mit dem sie sofort tot sind.
-4
#29
26.5.15, 22:18
Maeusel: Aber ,wenn sie doch nach dem du das Backpulver gestreut hast ,aufplatzen ,dann sind sie dch tot und das ist doch der Sinn der Sache ,oder?
6
#30
26.5.15, 22:34
Wenn man schon keinen anderen Rat mehr weiß als die Tiere zu töten, weil sie in der Wohnung einfach zur Plage werden, dann sollte man es so schnell und schmerzlos machen wie nur eben möglich. Den Einsatz von Backpulver finde ich extrem grausam, ebenso wie diese Fliegenfänger, auf deren Leimschicht sich die Tiere tagelang zu Tode quälen. Da wäre schon ein wenig Menschlichkeit und Barmherzigkeit angesagt.
#31
26.5.15, 22:44
@superwoman: Das ehrt dich ,deine Einstellung dazu,aber sie sind halt eine Plage ,aber ich kann dich verstehen ,ich kann auch nicht die Tiere leiden sehen und wenn sie noch so klein sind !
Es gibt ja auch noch andere Möglichkeiten oder?
3
#32
26.5.15, 22:56
@reinigungskraft: Jetzt drehst Du Dich aber im Kreis!
Aber wenn diese Diskussion dazu beiträgt, daß Du ab nun anders mit lästigen kleinen Tieren umgehst, ist ja schon viel gewonnen.
Ich gehe jetzt schlafen. Gute Nacht allerseits und morgen wieder lustig!
#33
26.5.15, 23:07
@Maeusel: Ich wünsche dir eine gute Nacht!!
1
#34 muddi1965
27.5.15, 14:42
@DaCapo: Hallo, ein Tip der bei uns am Sandkasten geholfen hat: einfach mit Kreide einen Kreis ziehen->die Tierchen sind zwar nicht weg, bleiben aber aus dem Sandkasten :)) seit ich vor den Haus- und Hoftüren u. a. einen Kreidestrich gemalt habe (einfache weisse Tafelkreide) sind die Tierchen nicht mehr ins Haus gekommen.
Letztens habe ich eine Sendung gesehen, in der wurden viele Duftstoffe gegen Ameisen eingesetzt, besonders Thymian, Zimt und Minzeöl mochten sie nicht.
Wir haben draussen unter dem gepflasterten Hof & Wegen regelrechte Ameisenplantagen, 2x im Jahr kommen sie in Scharen heraus-warum wissen wir bis heute nicht. Sie untergraben das Plaster derart, dass wir schon einmal über 150qm Pflaster neu verlegen mussten, das reichte. Kommen sie nun heraus, werden sie abgeflammt. Manchem mag es sehr brutal erscheinen, mir zuerst auch, aber wer weiss, was Pflastern kostet und wieviel Arbeit es ist, wird unsere Vorgehensweise verstehen.
In den Beeten & Garten stören mich die Ameisen nicht, ich weiss wie wichtig sie dort sind.
3
#35
27.5.15, 15:54
@muddi1965: Danke für Deine Tips! Dann werde ich in unserer Küche mal Thymian auslegen, den haben wir im Garten. Hoffentlich vertreibt er die Tierchen aus unserem Haus!
Allerdings waren wir den Ameisen vor ein paar Jahren auch schon mal sehr dankbar. Da bevölkerten sie unseren Wirtschaftsraum in Scharen, und mein Mann hat den Gefrierschrank von der Wand abgerückt, weil sie eindeutig aus der Ecke kamen. Dadurch hatten wir einen freien Blick auf den Warmwasserbehälter unserer Heizung und sahen, daß er an einer Stelle stark ausgebeult war und schon etwas Wasser heraussickerte.
Der Heizungsmonteur sagte, der Kessel könne jeden Augenblick platzen. Dann wären 200 Liter heißes Wasser herausgeflossen, und es wäre immer weitergelaufen, weil niemand es gebremst hätte. Denn wir wollten zwei Tage später in den Urlaub fahren, und die Nachbarin hätte das Unglück erst entdeckt, wenn das Wasser in die Küche gelaufen wäre.
Da haben die Ameisen uns also sehr geholfen. Aber das gibt ihnen ja nicht das Recht, uns jetzt auf der Nase rumzutanzen und durch die Küche zu laufen! So weit geht unsere Dankbarkeit nun auch nicht.
5
#36
27.5.15, 17:51
Hallo liebe Leute,ich hätte nie gedacht dass die Diskussion darüber so groß würde.Doch um hier einiges klar zu stellen,möchte ich etwas hinzufügen.Da capo hat recht ,ich meine die kleinen Häufchen im rasen etc.Ich bin ebenfalls der Meinung dass jedes Lebewesen sein Recht hat, daher werden sie nicht getötet sonder nur ferngehalten.Schließlich sind sie im Wald wohl besser aufgehoben. Der Spray ist natürlich wie alles andere von Kindern fern zuhalten; es ist nichts chemisches sondern In Wasser gekochte Chillis ( mancher Mensch isst die sogar;)    )Das es Katzen und Hunde fern hält hat damit zu tun dass sie eine feinere Nase haben als wir. Außerdem wird dass Grundwasser dadurch nicht wie bei vielen anderen Sachen in Mitleidenschaft gezogen.Außerdem finde ich es viel unfairer Backpulver oder etwas chemisches auf die Ameisen zu schütten.



1
#37
27.5.15, 19:45
muddi1965 #34 :

Vielen Dank für die Tipps !!
Das mit der Kreide ist ja interessant - ich werd' gleich morgen "meine Kreise ziehen " :-)) .
#38
27.5.15, 21:38
@isma: Ich bedanke mich auch bei allen für die guten und ganz natürlichen Tipps ,werde sie mal ausprobieren .
1
#39
29.5.15, 01:15
wir hatten mal eine plage an fliegenden ameisen .. die hatten sich über den winter in einem spalt zwischen keller und oberbereich in der decke eingenistet ... und als es warm wurde hatten wir richtig eine epidemie .. überall waren die im haus .. wir versuchten zuerst auch zimt und alles natürliche .. leider hatten die richtig nester gebaut in der zwischendecke und wir mussten alles total ausräuchern lassen ... war teuer-wir konnten 3 tage ned ins haus aber seit dem kein befall mehr .. draussen in der wiese dürfen sie gerne dahinkrabbeln wie sie wollen ,, nur im haus nie mehr ..
#40
29.5.15, 21:34
@feenland: Da muß ich dir aber recht geben ,ich habe im Moment eine Mehlmottenplage in der Küche ,das reicht mir auch und da raucht man sich nicht zu wundern ,wenn man böse wird!
Ich muß mir morgen unbedingt die Mottenfallen kaufen für die Nahrungsmotten!
1
#41
1.6.15, 11:50
@feenland
Die fliegenden Ameisen treten meist als "Plage" auf, weil sie alle zeitgleich "schlüpfen". Man kann das auch im Garten (wenn man denn zahlreiche Nester geduldet und verschont hat) jedes Jahr beobachten. Bei einer ganz bestimmten Wetterlage kommen die in Scharen aus sämtlichen Nestern geschwärmt und man kann nur noch schnell alle Türen und Fenster schließen sowie den Garten räumen. Am nächsten Tag ist der Spuk vorbei und die Tiere haben irgendwo neue Kolonien gegründet.
Ich will mir gar nicht vorstellen, wie das innerhalb eines Hauses aussieht.... *brrrrr*
Vermutlich hilft da genau das Gegenteil: Alle Fenster und Türen weit auf, damit die Viecher sich verdrücken können und falls man den Ausgangspunkt gefunden hat, das Nest ausmerzen (hört sich brachial an, ist aber auch so gemeint!).

Bei Nestern im Garten ist wohl einerlei, ob man Backpulver, Natron, Zimt, Kaffemehl rein streut oder sogar Ameisenköderdosen anbringt. Alles führt wohl zum Absterben der Königin und der Brut.
Ausprobiert habe ich auch schon Niem-Öl. Davon 1 oder 2 Tropfen in den Nesteingang und die fangen ruckzuck an, ihr Nest umzuverlegen. Man sieht dann hunderte Tiere mit Eiern auf dem Buckel durch den Garten rennen, um eine neue Heimat zu finden. Finde ich eigentlich noch am humansten - und auch das mögen Katze und Hund nicht ;)
...ich aber auch nicht, weshalb ich das Zeug nie unmittelbar in Sitzplatznähe verwenden würde. Ich bekomme glatt das Würgen davon, aber ich bin in der Familie auch ein Einzelfall, der darauf so extrem reagiert.
1
#42
1.6.15, 13:41
...... nicht so´n sress liebe leute, backpulver d´rauf und weg sind sie, ratz fatz !!!
2
#43
1.6.15, 14:39
@newbella: Du hast anscheinend nichts verstanden! Das ist jetzt doch schon so oft gesagt worden: Durch Backpulver werden die Ameisen aufgebläht und platzen! Also sollte man doch lieber etwas weniger Quälendes nehmen.
1
#44
1.6.15, 15:54
@reinigungskraft: #40 :

packe Deine Vorräte mal in verschließbare Behältnisse,das hilft meist.
LG
1
#45
1.6.15, 16:08
@maeusel: kann leider nur einen grünen daumen verteilen, sieh ihn einfach fünffach !!
1
#46
1.6.15, 21:45
@Schnuff: Das hab ich schon letztes Jahr gemacht ,als die Biester das erstmal aufgetaucht sind ,ich hab mir beim Haushaltswarengeschäfft so Schütteldosen und noch viele andere Plastikdosen mit Deckel gekauft und hab mir dieses Jahr sofort die Mottenfallen ,für die Nahrungsmittelmotten geholt und hab die aufgehangen in der Küche .Langsam bekommen wir das alles in den Griff,es sind schon nicht mehr soviele ,wie es mal waren !
#47
2.6.15, 01:23
Du kannst aber auch viele Sachen einfach in große Gurken oder Marmeladengläser tun.Diese Biester sind hartnäckig.
LG
#48
2.6.15, 20:21
@Schnuff: J ,das ist auch eine Idee!Danke dir !Haste mich auf eine klasse Idee gebracht!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen