Sprossen ziehen auf der Fensterbank

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Sprossen sind angekeimte Samen (Sojasprossen kennt wohl jede/r), die leider im Laden sehr teuer sind und zudem weiß man nie, wie lange die schon liegen. Ich ziehe mir seit Jahrzehnten meine Sprossen selbst.

Man kann alle möglichen nehmen (Kresse auf einem Küchenkrepp hat wohl auch jede/r schon mal gemacht).

Mild und nussig schmeckt Alfalfa (Luzerne), besonders Kinder und magenempfindliche Leute mögen die. Auch Mungbohne (= Sojabohne), Erbsen, Weizen, Sesam, Sonnenblumen, Linsen schmecken mild.

Wer es kräftiger bis scharf mag, kann Radieschensamen, Senf oder Bockshornklee nehmen.

In den Keimen sind alle Nährstoffe enthalten, die eine Pflanze zum Wachsen braucht. Es sind viele Vitamine enthalten. Dies ist vor allem im Winter von Vorteil.

GANZ WICHTIG:

BITTE NUR UNGEBEIZTES (unbehandeltes) SAATGUT NEHMEN. Am besten sich im Fachhandel oder Reformhaus beraten lassen. Es gibt auch kleine Ratgeberbüchlein zu diesem Thema.

Und nun zur Anzucht:

Man braucht ein Marmeladeglas /Einmachglas o. ä.

Die Samen (am Anfang reichen maximal 2 EL je nach Größe des Glases, denn die Samen wachsen ja ...) in das Glas füllen, 1 Tasse lauwarmes Wasser drauf, ein Taschentuch über die Öffnung mit Gummi fixieren, dann das Glas auf den Kopf stellen, damit das Wasser ablaufen kann.

Wenn das Wasser raus ist, legt man das Glas so auf die Seite hin, dass der Boden etwas erhöht ist (wegen des Wassers). Am besten auf einen Teller mit Küchenkrepp.

Man kann auch mehrere verschiedene Sprossen ansetzen. Macht aber nicht zuviel, sonst sind alle gleichzeitig erntereif und kommen euch bald aus den Ohren ...

Nun täglich zweimal durch das Taschentuch durch etwas lauwarmes Wasser rein und wieder ablaufen lassen. Das Taschentuch drauf lassen, sonst schwemmt es die ganzen Samen raus. Das Spülen ist wichtig, damit es nicht faulig wird.

Sollte es mal schimmelig werden, bitte weg damit. Das kann immer mal vorkommen. Nach ein paar Tagen (meist ca. eine Woche) sind die Sprossen fertig, wenn sie zwei Blättchen haben.

Man holt sie aus dem Glas und spült sie gut im Sieb ab, damit die Samenhülsen weggespült werden. Es ist aber nicht schlimm, wenn noch welche drin sind (außer bei Sonnenblumen). Die kann man mitessen.

Zur Lagerung kommen die Sprossen ins Gemüsefach im Kühlschrank. Bitte bald verbrauchen.

Ich mache mir gerne ein Butterbrot mit dick Alfalfasprossen drauf. Oder einfach mal eine Handvoll so ohne was. Viele Sprossen kann man auch unter den Salat mischen.

Macht alle paar Tage ein neues Glas, dann habt ihr laufend Nachschub.

PS: Aufgrund der aktuellen Lage (EHEC) sollte dieser Tipp momentan nicht angewendet werden.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1
2.6.11, 00:12
Hört sich interessant an. Habe grade mal die ersten angesetzt. Leider hatte ich keine Taschentücher (ich denke, du meinst die aus Stoff). Deshalb habe ich es mit auseinander geschnittenen Kaffeefiltern versucht. Ich hoffe, das funzt trotzdem!
#2
2.6.11, 10:12
@Blattlaus:

Du brauchst ein Stofftaschentuch, damit Luftaustausch stattfinden kann und trotzdem keine kleinen Fliegen ins Glas können. Mit Gummiband befestigen.

Du kannst auch ein Stück Leintuch oder Geschirrtuch oder Stoffwindel nehmen.
Kaffeefilter ist nicht luftdurchlässig.

Du spülst die Sprossen zweimal täglich durch das Tuch durch und lässt das Wasser wieder ablaufen. So bleibt den Keimlingen trotzdem genug Feuchtigkeit.
#3
17.2.13, 13:05
@Blattlaus: Ist Dir die Anzucht gelungen?
#4
17.2.13, 13:22

ich ziehe ständig Sprossen, hab im Winter frisches preiswertes Gemüse auch ohne Garten. Die Praxis kommt beim probieren, versucht es doch mal, ist so einfach wie Küchenkräuter ziehen.

@ Wattebällchen, habe schon wiederholt auf Deinen Tipp hingewiesen, ist wirklich super.
#5
17.2.13, 15:47
Ergänzung zu meinem Tipp:

Zum Glück hat sich die EHEC-Geschichte ja aufgeklärt. Damals wollte ich aber drauf hinweisen.

Beim Sprossenziehen ist eben Sauberkeit ganz wichtig.
Leider mögen auch Krankheitserreger und Pilze dieses feuchtwarme Milieu ....

2 mal täglich spülen und abtropfen lassen ist ganz wichtig.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen