Stark angebrannte Kochtöpfe kann man mit Waschmittel wieder sauber bekommen.

Stark angebrannte Töpfe

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Stark angebrannte Töpfe reinige ich je nach Größe des Topfes mit Waschpulver(kleiner Topf 3-4 EL, bis zu doppelt soviel beim großen Topf) das Waschpulver in den Topf geben und mit gut 2-5 Becher Wasser auffüllen und zum kochen bringen.
Dann etwa 5 Minuten köcheln lassen(Vorsicht, kocht schnell über, also besser dabei bleiben) und dann 1 Tag stehen lassen. Topf sauber ohne Mühe und riecht auch noch wie zu Omas Zeiten als noch im Topf die Kochwäsche gemacht wurde.

Von
Eingestellt am

21 Kommentare


#1
20.9.10, 10:48
Danke für den Tipp. Ich hab´s bisher immer mit Spülmittel statt mit Waschmittel gemacht. Vielleicht ist dein Tipp ja wirksamer. Wird ausprobiert!
#2
20.9.10, 11:10
Mach ich auch immer mit Spüli... Und schäumt genau so nett :)
#3
20.9.10, 11:13
man kann auch nen geschirrspültab nehemen, und die restwärme der kochplatte dafür nutzen :-)
#4
20.9.10, 11:51
Danke Felschi-1,

ich dachte schon, einen völlig verstaubten Tipp meiner Omi zu nutzen (der im Übrigen hervorragend wirkt ;) Stehenlassen muss ich den Topf aber nicht unbedingt, da ein bissi Muskelkraft - nach dem Kochen - mit einem Schwamm den Rest erledigt.

LG, ne alte Mutti ;)
#5 compensare
20.9.10, 13:14
nehme in solchen Fällen auch immer einen Geschirrspültab, wenns passt noch mit der Restwärme der Herdplatte, ansonsten kurz aufkochen, bisserl stehenlassen, Glitzi-Schwamm o.ä. einsetzen, sauber - funktioniert 1A :-)
#6
20.9.10, 14:29
Ja, Geschirreinigungspulver, -tabs oder Waschpulver. Wunderbar bei eingebrannten Töpfen. Mach ich auch immer so. Hab ich von meiner Oma gelernt. :-)
#7
20.9.10, 15:57
Also ich mache es genauso wie Felschi-1 es beschreibt, und das schon ewig.
Mit dieser Methode habe ich schon Pfannen und Töpfe gerettet, die man sonst nur noch weggeschmissen hätte.
Eine Tag braucht das ganze nur im Extremfall.

Klasse Tipp !!!
#8
20.9.10, 17:45
Also ich hab bisher immer etwas Essig reingemacht und ihn so ca 2 - 3 Stunden stehen lassen. Anschließend lies sich sehr gut reinigen.

Aber Danke für den Tipp , den kannte ich noch nicht . Werde ihn mal ausprobieren.
#9
20.9.10, 17:52
eingebrannte edelstahltöpfe > trocken heiß machen, kaltes wasser drauf - alles löst sich wie von zauberhand. :-)
#10 Seibtie
21.9.10, 15:12
Versucht es mal mit säurehaltigen Getränke wie z.B. Tonic ( siehe Tipp: Essensreste entfernen mit säurehaltigen Getränke)!
#11
22.9.10, 17:29
Viele gute Tipps. Ich werde alle ausprobieren. Denn es passiert ja öfters, dass etwas anbrennt. Danke!
#12
22.9.10, 17:52
habe es mit Waschpulver ausprobiert auch über Nacht stehen lassen es war nur ein bischen weg den ziemlich großen Rest hat mein Mann dann mit dem Schaber fürs Glaskeramikfeld weggekratzt Topf wieder wie neu
#13
22.9.10, 17:55
Auch eine gute Idee !!
#14
22.9.10, 18:04
Es geht auch das Gerücht um, Backpulver mit Wasser aufkochen würde helfen, aber das hat bei meinem Topf nicht geholfen.
Erst der Bref-Power-Reiniger hat geholfen:
2-3 mal pur in den Topf sprühen, max. 5 Minuten einwirken lassen, mit einer Spülbürste schrubben und sehr, sehr gut nachspülen. (Krasser Reiniger, nicht zum verzehr geeignet!)
Zu aggressive Schwämme begünstigen übrigens erneutes anbrennen. Wissen viele nicht.
Viel Spaß noch beim Schrubben!
LG, Sue
#15 Schnuff
22.9.10, 18:09
Was unsere Oma`s so alles wußten .... ist auch heute noch aktuell . Meine Oma nahm IMI.
Das mit dem Waschpulver mache ich schon seit Jahren so.
#16
22.9.10, 20:26
Der Tipp ist nicht neu, ich hab ihn aus frag-mutti, gabs vor ca. 3 Jahren. Ich hatte damit immer gute Ergebnisse.
#17
22.9.10, 20:49
@einfachnurich: Ja, so mach ich das auch immer. Klappt super und man muss nicht aufpassen das was überschäumt :)
#18
23.9.10, 15:53
@aivlys: Ich mache es auch so und hatte immer Erfolg damit.
Danke Felschi
#19
23.9.10, 18:06
Die Wirksamkeit des Tipps kann ich nur bestätigen!
Ich benutze Geschirrreiniger für den Geschirrspüler und Wasser, dann lass das Ganze etwa 2 Stunden stehen und kann alles mit einem Lappen abwischen. Bei ganz schlimm angebrantem (meine Tochter hatte mal Kartoffeln gekocht und dabei gelesen), wird die Prozedur einfach wiederholt.
1
#20
23.9.10, 20:15
Klappt auch gut bei hässlich gewordenen Emailletöpfen. Man kann prima gleichzeitig Frotteespültücher mit auskochen.
#21
28.12.13, 13:20
danke, hat super geholfen!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen