Würfel aus Marmorstein

Stumpfer Marmor

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Um stumpfgewordenem Marmor wieder einen tollen Glanz wie früher zu verpassen, einfach die Oberfläche mit einem weichen Tuch und Öl (am besten Sonnenblumenöl) behandeln.

Muss je nach dem wie stumpf der Marmor ist, 2mal wiederholt werden.

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


#1 Georg
5.11.05, 13:42
Der Grad der Stümpfe *lol*
#2 Josef
22.3.06, 17:25
Sind mit dem Tuch STRÜMPFE gemeint??
#3 Steffi
9.8.06, 04:36
Hallo Sascha,
habe im Bad eine grosse Marmorplatte mit zwei eingebauten Waschbecken. Mit der Zeit und durch das Putzen sind einigen Stellen stumpf geworden. Klappt das auch mit dem Sonnenblumenöl, wenn man die Platte täglich abwischt oder muss man jeden Tag mit Öl nachpolieren?

Ich wäre für jeden guten Tip dankbar!
#4 Sascha Hermes
6.9.06, 11:14
Liebe Steffi, einma pro Woche nachpolieren reicht aus.
#5 Uwe
26.10.06, 07:43
Ich habe als Putzmann ein Kunde mit Marmorbad, dass verkalkt ist. Wie bekomme ich den Marmor wieder zum Glänzen?
Gruß Uwe
#6
21.3.07, 13:38
Schau mal !!
#7 Hilde
29.9.09, 17:20
Mein Marmorfußboden ist ziemlich zerkratzt und sieht auch nicht mehr gut aus. Ich habe schon mit einem Generalreiniger versucht und anschließend mit Glanzmittel. Er sieht aber trotzdem nicht mehr schön aus. Was kann ich tun? Abschleifen wollte ich ihn nicht lassen, ist nämlich eine große Fläche.
#8 Hilde
30.9.09, 14:42
Wenn ich den Boden dann aber wieder feucht wische, muss ich dann das Einölen wiederholen?
#9 Alex
8.10.09, 19:22
Klingt zwar komisch aber es funktioniert, zahn creme auf die zu behandelnde fläche geben, und ca 5 min einpolieren, die floride in der zahn creme verbimden sich mit dem kalkhaltigen boden, und die behandelte stelle glänzt, ist der selbe effekt wie zähne putzen.
#10
17.8.10, 11:02
Das ist ja ein toller Tipp. Habe gerade meine Marmorfensterbank gereinigt und eingeölt. Die glänzt nun super. Das werde ich beim nächsten Fensterputzen wiederholen. Einfach toll !!!
#11
8.7.11, 15:03
Hallo
Mein Treppenhaus ist mit Marmor belegt. Werden die Stufen nicht rutschig vom Öl?
2
#12
23.6.12, 20:15
Marmor einölen ???? Jeder Steinmetz kriegt einen Herzinfarkt bei diesem "Tipp". Marmor ist porös, das Öl saugt der Stein ein, macht fleckig und auf Dauer häßlich
2
#13
23.6.12, 20:40
Im Baumarkt habe ich mal Marmormilch gesehen.
Die müßte eigentlich dafür sein.
1
#14
31.7.14, 09:18
Marmor NIEMALS mit ?len oder Fetten behandeln....das gibt h?ssliche Flecken da Marmor por?s ist und unterschiedlich das Fett annimmt......Das gleiche gilt f?r S?uren. Beides ist der Tod ihres Marmors...Bitte nur Spezialreiniger aus dem Fachhandel oder Baumarkt benutzen...auch bei jedem Fliesenleger zu bekommen!
2
#15
31.7.14, 09:26
@ichfragmichi: Bravo....ich bin Fliesenleger und bekomme bei den Tips mit dem Öl echte Schweißausbrüche...Leider wird unser Einwand für einige Marmorböden etc. zu spät kommen....DANKE!
#16
5.2.15, 09:03
Ich lebe in Spanien, habe also viel Marmor und terracotta Fliesen in meinem Haus. Marmor ist nicht Marmor. Es gibt
"harten" (weiß-grauer Marmor) "poröseren "Marmor in Cremefarben, etc. Bei Cremetönen hilf nur versiegelt mit Silikon, muss aber ein Fachmann machen! Das ist nämlich eine Schweinerei! sonst zieht Euch der Dreck ein. Marmor mit Pasten zu behandeln aus dem Baumarkt ist das Beste. Da jeder Fliesenlegern sagen was er will Oel hilft immer noch am besten! Versucht es in einer Ecke des Bodens, lasst es einige Tage einwirken. Wenn Ihr Erfolg habt, erst dann die ganze Flaeche. Besser sind allerdings die Fachmittel. Und Hände weg von allen Mitteln, die Sauere enthalten. Das wird nur noch schlimmer!
Gruß aus Spanien!
Braganza.
#17
1.6.15, 00:26
Marmor als Naturstein enthält viel Kalzium. Dieses wird durch Säuren angegriffen, die sich in vielen Reinigungsmittel für Bäder und WCs finden um eben Kalziumsablagerungen aus dem Trinkwasser zu entfernen. Somit darf Marmor nicht mit säurehaltigen Reinigern behandelt werden. Zudem ist Marmor recht weich und wird leicht zerkratzt, insbesondere dort, wo viel gelaufen wird.
Wird leicht zerkratzt, insbesondere dort, wo viel gelaufen wird.
Da Marmor recht weich ist, lässt er sich aber auch leicht bearbeiten und letztlich auch restaurieren beziehungsweise pflegen. Je nach Grad der Beschädigung kann er mit einem groben, mittleren oder feinen Schmirgelpapier nass geschliffen werden. Es muss wasserfestes Schmirgelpapier sein, wobei zum Schluss eine sehr feine Körnung (600 oder sogar 1000) zum Einsatz kommt. Bei starken Beschädigungen muss grobes Papier benutzt und zum Teil recht kräftig geschmirgelt werden. Danach müsste der Marmor wieder glatt sein. Zur Pflege empfiehlt es sich, auf Reinigungsmittel zu verzichten. Um Ablagerungen, auch durch Kalk aus dem Trinkwasser, zu vermeiden, sollte man Fliesen und Waschbecken etc. aus Marmor nach Gebrauch immer umgehend mit einem trockenen Tuch auswischen. Mit der Zeit bildet sich so eine edle Patina, die aus den Resten von Seife und Fetten besteht, welche die Oberfläche des Marmors veredeln und ihm einen matten, schönen Glanz verleihen. Somit kann auf die Verwendung von Öl verzichtet werden. Man darf nur keine Angst haben, die beschädigten beziehungsweise durch Säuren verätzten Stellen mit Schmirgelpapier kräftig zu behandeln. Auch muss man sich von dem Gedanken lösen, dass der Verzicht auf scharfe Reinigungsmittel im Bad Ausdruck von Unsauberkeit oder mangelndem Hygienebewusstsein ist.
#18
1.6.15, 12:30
Supertipp, danke! Wir hatten auf einer Marmorfensterbank stumpfe Flecken von Flüssigseife, die beim umfüllen aus einer Nachfüllpackung daneben getropft war. Ganz wenig Öl auf ein Papiertuch, damit die Flecken eingerieben und sofort poliert.
So einfach und alle Flecken sind verschwunden, der Marmor glänzt wieder!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen