T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!
Diese leckeren Weizenbrötchen brauchen zwar ihre Zeit, aber man wird mit einem tollen Ergebnis belohnt, die Brötchen werden super!
10

Superleckere Weizenbrötchen mit Übernachtgare

Voriger Tipp Nächster Tipp
11×87×
Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Diese superleckeren Weizenbrötchen brauchen ihre Zeit, dafür wird man am Ende mit einem tollen Ergebnis belohnt!

Zutaten 

  • 750 g Weizenmehl Type 550 
  • 375 g warmes Wasser 
  • 10 g frische Hefe 
  • 15 g Salz 
  • 18 g weiche Butter 
  • 1 TL Honig oder Zucker 

Zubereitung 

  1. Hefe mit dem Honig verrühren, so löst sich die Hefe schnell auf. Warmes Wasser dazu, mit allen Zutaten zusammen kneten, bis der Teig sich von vom Schüsselrand löst, in eine große geölte Schüssel tun.
  2. Eine Stunde bei Zimmertemperatur ein wenig gehen lassen.
  3. In den stellen für mindestens 20 Stunden. 
  4. Schüssel aus dem Kühlschrank nehmen und bei Zimmertemperatur 2 Stunden weiter ruhen lassen, dass der Teig sich erwärmt. Danach auf einer Backunterlage kurz durch kneten, zu einem Strang rollen. 
  5. Ca. 80 g Teiglinge abstechen.
  6. Teiglinge dehnen und falten, bis sie fast rund sind.
  7. Umdrehen und zu einer Kugel schleifen (rollen).
  8. Teiglinge auf ein mit Mehl bestäubtes Geschirrtuch legen. Mit einem anderen leicht befeuchteten Geschirrtuch zugedeckt 2 Stunden ruhen lassen.
  9. Mit einem Messer einschneiden, wer möchte, kann auch verschiedene Saaten sowie Käse darauf streuen. 
  10. In den vorgeheizten Backofen bei 220° Ober- und Unterhitze 23 Minuten backen, ein hitzebeständiges Gefäß mit heißem Wasser unten rein stellen und zusätzlich mit einer Sprühflasche auch noch für Dampf sorgen.

Für manche wird die lange Ruhezeit nicht nachvollziehbar sein, aber es lohnt sich sehr, denn der Geschmack und die Beschaffenheit sind super.

Wünsche euch viel Spaß und guten Appetit.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

80 Kommentare

1
#1
13.2.19, 22:31
20 Std. Ruhezeit finde ich völlig übertrieben. 
13
#2
13.2.19, 22:45
@Orgafrau: sorry, da sieht man dass du keine Ahnung hast über lange Ruhezeiten. 
Erst ausprobieren, dann beschweren. 
#3
13.2.19, 22:58
@sofie1945: Das hat mit Unerfahrenheit überhaupt nichts zu tun. Ich kann es mir einfach nicht vorstellen. In einer Bäckerei ruht der Teig auch ganz bestimmt keine 20 Stunden.

Im übrigen habe ich das Joghurtbrot auch keine 6 Stunden ruhen lassen sondern maximal 2 Stunden. 

Ich gebe aber trotzdem zu dass ich keine erfahrene Bäckerin bin. 
1
#4
13.2.19, 23:06
ich werde es in den nächsten Tagen ausprobieren.
Aber Honig mit Hefe......ich schreibe "mein Ergebnis"😀
4
#5
13.2.19, 23:27
Sofie, dein Rzept bekommt volle Sternezahl für die Mühe und die Fotos, obwohl ich kein Weizenmehl nehme .
1
#6
13.2.19, 23:45
@Upsi: Dankeschön, ich esse halt lieber helles Brot und Brötchen. 
Ich weissdu liebst Vollkornprodukte, ist auch ok, deswegen freuts mich, über deine 5 Sterne, die du für meine Mühe und Bilder gegeben hast 👍👏
12
#7
14.2.19, 07:59
die lange Teigführung ist ganz wichtig für den Geschmack! So etwas machen nur noch ganz wenige Bäckereien und das schlägt sich natürlich auch im Preis nieder. Ich kaufe seit Jahren kaum noch Brot und Brötchen-  wer die Zeit hat das selber zu machen ist viel besser drann!
Wir haben  einen Lehmbackofen gebaut der mit Holz befeuert wird. Das Ergebnis ist noch besser.
Die Brötchen wie von Sofiel beschrieben machen wir im Winter aber auch regelmässig im Elektrobackofen , das Ergebnis ist ähnlich, unsere sehen jedoch nicht so gut aus wie ihre . Wir verwenden fast ausschliesslich Vollkorn, neben den normalen Getreidesorten gerne alte Sorten wie Emmer, Champagnerroggen ect. Jedoch ausschliesslich selbst gemahlenes Mehl.
7
#8
14.2.19, 09:17
die Hefe arbeitet bei Kälte langsamer aber gründlich ... das macht man sich übrigens auch bei der Weissweinherstellung zunutze, der oft in Edelstahltanks bei geringer Temperatur gärt
9
#9
14.2.19, 11:57
Das stimmt!
Nach mindestens vier Stunden quellen die enthaltenen Ballaststoffe und die Stärke
richtig auf und können vom Körper besser verarbeitet werden.
Die lange Gehzeit tut besonders dem Darm gut.
Forscher haben untersucht, dass nach einer langen Teigführung nur noch 10 Prozent des  Zuckers enthalten ist, der oft für Schwierigkeiten beim Stoffwechsel im Körper sorgt.
4
#10
14.2.19, 12:13
@Donnemilen: erstmal ❤lich willkommen bei FM 

Seit ich die lange Teigführung das erstemal gemacht habe, halte ich es ziemlich bei  ,
denn es lohnt sich sehr. 👍
Man braucht nicht mehr Zeit, der Teig macht was er muss beim Ruhen. 
Der Geschmack ist 👌👌
1
#11
14.2.19, 12:15
@Agnetha: ❤lichen Dank für deine Bestätigung 👍😀
#12
14.2.19, 12:16
@Tessa_: ❤lichen Dank für deine Bestätigung 👍😀
7
#13
14.2.19, 13:21
''Gut Ding will Weile haben''
Ich liebe auch die lange Teigführung bei Hefeteig. Der Geschmack verbessert sich gewaltig und die Krume wird viel elastischer. 👍
#14
14.2.19, 14:12
@DWL: 👍👍👍👏😘
#15
15.2.19, 15:15
da ist die Schreiberin aber sehr von sich überzuckert!

langsam gehen, schreiben und Honig hinein geben, weil es schneller wirkt...
man man... so als Ernährungsexperte klappen einem bei diesen "Fachwissen" die Fussnägel hoch...
8
#16
15.2.19, 16:22
@islandpferd: ich habe geschrieben dass wenn man Honig und Hefe verrührt, sie sich schnell auflöst. Im warmen Wasser dauert es ein bisschen länger,was ist da schlimm daran.
19
#17
15.2.19, 16:42
@islandpferd: überzuckert??😂

Ich weiß nicht, wer hier Ernährungsexperte ist und das ist mir auch ziemlich wurscht. Sofie gibt sich sehr viel Mühe mit dem Einstellen ihrer Rezepte, ich hab mehrere ausprobiert und für gut befunden. 

Ich finde deinen Kommentar verletzend und nicht angebracht. 
8
#18
15.2.19, 17:12
@islandpferd: Ich finde Deine Aussage auch etwas übertrieben. Es handelt sich doch nur um 1 Teelöffel Honig oder Zucker. Was ist daran überzuckert?
18
#19
15.2.19, 17:41
@islandpferd: 0 Tipps, 0 Fotos, aber angeblich Experte für Ernährung und Kritik üben an Mitgliedern, deren Tipps hier sehr beliebt sind und gut ankommen. Wenn du so erfahren bist, wir warten auf deine Rezepte und freuen uns auf ernährungstechnisch , qualifizierte, vorbildlich und gesunde Kochrezepte.
11
#20
15.2.19, 17:59
@islandpferd: Zitat "so als Ernährungsexperte klappen einem bei diesen "Fachwissen" die Fussnägel hoch... " Haben sich die Fußnägel vielleicht schon vorher so hoch geklappt, dass man nicht mehr richtig lesen konnte? 
Sofie schreibt: "Hefe mit dem Honig verrühren, so löst sich die Hefe schnell auf" 
Du wirfst ihr vor "langsam gehen, schreiben und Honig hinein geben, weil es schneller wirkt"
Was "es" auch immer sein soll (DAS Hefe oder DAS Honig?) "auflösen" und "wirken" sind in jedem Fall zwei verschiedene Vorgänge, soviel "Fachwissen" sollte man dann doch haben, bevor man sich beschwert.
9
#21
15.2.19, 20:28
Hallo ihr Lieben ❤lichen Dank, ihr sprecht mir aus der Seele. 
Dass oft die, wo noch nie einen Tipp geschrieben haben nörgeln, die sollten es mal tun, dann würden sie sehen was es für ein Aufwand ist.
Ich Teile gerne meine Tipps, Rezepte und mein Wissen mit euch, es macht mir auch sehr viel Spaß .
LG Sofie 😘
6
#22
15.2.19, 20:41
Sehr schönes Rezept. 👍 Und jeder gute Bäcker wird dir zustimmen. Nicht umsonst wird in richtigen Bäckereien mit Vorteig gearbeitet, der ewig lange Ruhezeiten hat. Erst das gibt Geschmack, im Gegensatz zu dem, was heutzutage in diesen Pseudo (Aufback) - "Bäckereien" angeboten wird.
1
#23
15.2.19, 20:59
@CaterineM: Dankeschön 👏freut mich sehr dass dir mein Rezept gefällt 😀
Freut mich auch, dass die lange Teigführung doch gut ankommt. 
Seit ich das kenne mit der langen Ruhezeit, nutze ich es oft. 
LG Sofie 
5
#24
15.2.19, 21:03
@sofie1945: 
Einfach so weiter machen  😊 👍 der Tipp ist gut und Meckerer gibt s immer.
#25
16.2.19, 18:24
@sofie 1945
eine Frage,wenn ich weissbrot mit Joghu
#26
16.2.19, 18:27
@sofie 1945
sorry Fehler
eine Frage wenn ich Weissbrot mit Joghurt, Milch und Öl,Hefe und Backpulver mache,darf ich den Teig auch so lange gehen lassen?
#27
16.2.19, 19:23
@Krimifan: sorry ich versteh nicht ganz was du meinst ?🤔
LG Sofie 

Der
#28
16.2.19, 19:32
@Krimifan: der Teig muss sich verdoppeln, hilft dir diese Antwort, sonnst frag nochmal 
LG Sofie 
1
#29
16.2.19, 20:13
@Krimifan: vergiss was ich eben geschrieben, ich war bei einem anderen Rezept, das ich vor einer Stunde eingereicht habe 🙈sorry. 
Nun zu diesem Rezept super leckere Weizenbrötchen mit Übernachtgare. 
Wenn du geschmackliche ,lockere Brötchen willst mit so wenig Hefe ,sollte die lange Gehzeit schon sein. 
LG Sofie 
#30
16.2.19, 21:56
@ sofie 1945
1
#31
16.2.19, 21:58
ich geb in den Hefeteig nicht nur Wasser und Butter,sondern Joghurt, Milch, Öl darf ich den Teig trotzdem so lange stehen lassen?
1
#32
17.2.19, 00:02
Ja, geht alles. Habe ich ausprobiert.
#33
17.2.19, 07:06
Hm. Der Tipp ist doch der selbe wie beim Römertopfbrot: Hefeteig lange gehen lassen.
2
#34
17.2.19, 10:35
@schwarzetaste: die langen Gehzeiten sind ja nur ein Element im Tipp. Die Zutaten variieren, genauso wie die Form (Brot oder Brötchen) und ob Blech oder Römertopf. Das sind doch noch eine Menge Unterschiede. Mit diesem Rezept erreicht man alle, die keinen Römertopf haben und lieber kleine Brötchen backen wollen anstelle eines Riesenbrotes.
#35
17.2.19, 18:54
@Mafalda: ❤lichen Dank, besser hätte ich es nicht formulieren können. 
LG Sofie 
4
#36
18.2.19, 14:39
@Krimifan: Hefe UND Backpulver widersprechen sich: die Hefe muss (lange) gehen, das Backpulver MUSS SOFORT verarbeitet werden. Backpulver reagiert sofort und verliert seine Wirkung nach langer Gehzeit.
Übrigens werden die echten französischen Baguette ausschließlich mit langer Teigführung (20 Stunden Gehzeit oder länger) gemacht. Daher sind sie viel fluffiger als die deutschen schweren 'Bremsklötze', die es hier meist zu kaufen gibt.
#37
18.2.19, 14:47
@marina 14
vielen Dank,das leuchtet mir ein.Ichbacke gerne türkische Hörnchen,Brötchen
da wird mit Hefe und Backpulver gleichzeitig gearbeitet.Ebenso mit Joghurt und Milch.Der Teig soll auch ne Stunde gehen.Deshalb dachte ich ,ob ich ihn wohl auch abends vorbereiten und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen kann.
Dann gings am nä Tag schneller.
2
#38
18.2.19, 14:52
@sofie1945: Ich finde das Rezept super , und ich muss ja nicht 20 Stunden vorm Kühlschrank sitzend warten ggg. Also ist es so gesehen auch kein Zeitverlust. Und ja früher hatten die Bäuerinnen ihren Brotteig auch mindestens 20 Stunden gehen Lassen.
Ich hätte jetzt aber noch eine Frage zum Mehl. Da ich  ja kein Weizenmehl essen darf, gehen die Brötchen auch mit Dinkelfeinmehl?
1
#39
18.2.19, 14:52
@Krimifan: Ja, natürlich, aber ich würde das Backpulver weglassen! Manchmal hat Backpulver, wenn man es falsch verwendet, so einen scharfen Geschmack.
Ich selber backe Baguettes und die lange Teigführung lohnt sich! Stell doch mal die Rezepte für DEINE Hörnchen und Brötchen ein ! :)  Hört sich interessant an. Du bist hier in der richtigen Gesellschaft dafür.... :)
#40
18.2.19, 15:11
@ marina 14
das Rezept kann ich nicht einstellen ,es stammt nicht von mir.
aber schau mal auf YouTube, gib ein: türkisches Gebäck oder Pogaca da findest du tolle Rezepte mit Videoanleitung!
,
#41
18.2.19, 15:13
@mangotango: Dankeschön dass dir mein Rezept gefällt 👍👏
Genau die lange Teigführung macht  nicht mehr Arbeit, ist nur auf 2 Tage verteilt. 
und das Produkt ist super. 👌
Natürlich gehts auch mit Dinkelmehl, vielleicht nicht die höchste Type 1050 nehmen. 
Musst einwenig mehr Wasser nehmen. 
Einfach nur machen, es klappt schon. 
LG Sofie 😀
1
#42
19.2.19, 02:33
Also 25 Stunden Ruhezeit finde ich gar nicht so arg,wenn ich denke,das ich mal selber einen Sauerteig gemacht habe,der so wie ich mich dunkel erinnern kann ,bei 4-5 Tagen Ruhezeit lag
1
#43
19.2.19, 12:57
an alle
ich kann mich noch ganz dunkel an "Hermann" erinnern. Das war ein Teig den man auch lange stehen lassen sollte/ musste. 
Mehr fällt mir i.M. nicht dazu ein😢 . Wer hat ein besseres Gedächtnis? 😃
1
#44
19.2.19, 13:16
@wiesele27: 
Hermann war ein süßer Weizensauerteig. Soweit ich mich erinnere, war da keine Hefe drin.
Lang, lang ist es her...
2
#45
19.2.19, 14:39
@wiesele27:  guggst du hier: https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=16127 :-) 
2
#46
20.2.19, 11:06
wenn eine von euch diesen Hermann-Kuchen wieder in Umlauf bringt haue ich euch !!!
#47
20.2.19, 11:17
Wenn ich mich gegen solche "Geschenke" absolut nicht wehren konnte, habe ich schon einige Hermänner, Siegfrieds, Rolands etc. ungerührt sterben lassen.
Irgendwo überleben sie ja schließlich immer noch. ;-)
1
#48
20.2.19, 11:23
wenn man die ungerührt stehen lässt kommen die nachts wenn du schläfst in dein Schlafzimmer ...
1
#49
20.2.19, 11:35
*grins* ... ich wusste doch, die Nennung von Siegfried, Herrmann und Co erreicht auch unsere @Agnetha :-D
2
#50
20.2.19, 12:03
@Agnetha, #48:
Dann wäre da endlich wieder mal was los... :-)))
#51
20.2.19, 13:36
@Agnetha: ich bekomme Angst 😠🙈😁
#52
20.2.19, 14:25
Lang,lamg ists her,das der Hermann unseren Eiskasten als Heimstätte benutzte,er war im ganzen Haus verbreitet,bis wir Ihn dann nach Wochen in die Wüste schickten 😆
#53
23.2.19, 09:03
Liebe Sofie,ich würde das Rezept so gerne ausprobieren. Bin aber nur 1 Personenhaushalt. Gelegentlich kommen meine Töchter vorbei,aber 80 Brötchen sind doch zu viel. Kann ich,wenn ich sagen wir mal 10 Brötchen gebacken habe,auch noch was anderes mit dem Teig machen?? Zum Beispiel Blechkuchen mit Äpfeln,Zwetschgen oder Zwiebeln drauf??? In unserer Gegend Waie genannt. Würde mich auf eine Antwort freuen. 
1
#54
23.2.19, 09:32
@Drachenkatze:
Schau Dir nochmal das Rezept genau an, vor allem Punkt 5.
Die Teiglinge sollen etwa 80 GRAMM WIEGEN......80g
Das  Rezept kann man halbieren.
Den Teig kann man auch gut in einer Kastenform backen, das Brot in Scheiben schneiden und portionsweise einfrieren.
#55
23.2.19, 10:01
😮 Um was geht es hier eigentlich? Freue mich über Rezepte.lese aber teilweise nur Anfeindungen. Jeder kann doch für sich mitnehmen, was ihn interessiert!
Ich bedanke mich und kaufe meine Brötchen bei ,einem Lieblingsbäcker!
Ein schönes Wochenende👍
#56
23.2.19, 10:46
@Drachenkatze: amante war schneller, sie hat's erklärt. 
Das gibt etwa 20  Brötchen. 
Ich frier die meisten Brötchen ein, so kannst du immer frische Brötchen auftauen, zb.
Auf dem Toaster von beiden Seiten, so sind sie wie frisch gebacken, wenn du mehr aufeinmal brauchst, einfach 5 Min im Backofen aufbacken, 👍

Dankeschön dass dir mein Rezept gefällt 😀 
#57
23.2.19, 13:01
@amante: oh Danke. Das habe ich falsch gelesen. Da hat mir mein Gehirn 🧠 einen Streich gespielt. 🤦🏻‍♀️😂
#58
23.2.19, 13:06
@sofie1945: Dankeschön für die Antwort. Ich habe das irgendwie falsch gelesen. 🤷🏻‍♀️😁
#59
23.2.19, 13:15
@Drachenkatze: nicht schlimm, kann mal passieren 😘
2
#60
23.2.19, 19:29
Schmecken die Brötchen durch den Honig süß oder nicht, da eine gewisse Menge Salz auch in süßen Speisen durchaus angebracht ist?
Was die Ruhezeit angeht so halte ich die zwanzig Stunden nicht für übertrieben! Ich schreibe  aus Erfahrung da ich über Jahre Pizza-Fiale hatte und wir den Teig, im Lauf des Tages,für den nächsten Morgen auf genau diese Art und Weise vorbereitet hatten. 
In der Lebensmittelgroßindustrie ist dieses natürlich nicht möglich da dort die chemischen Helferlein für den Profit sorgen. Masse mit Chemie hat eben auch Klasse, die sich mir jedoch entzieht. Lieber gebe ich mehr für ein Backwaren beim Bäcker um die Ecke aus als im Discounter. Schon alleine deswegen weil ich das teure (nicht unbezahlbare) Produkt auch bis zum letzten Biss nutze und nichts in die Tonne kommt.
Ich selber nehme an Brötchen immer wieder sehr gerne Bio-Backmalz was den Geschmack der Brötchen um Enden intensiviert. Rezepte (Mengenangaben) findet man dazu wenn man googelt. 
#61
23.2.19, 19:52
@Unwetterhasser: Dankeschön 👏😀
Die Brötchen werden durch den Honig nicht süß. 
LG Sofie 😘
1
#62
23.2.19, 20:01
Danke für Deine Info und noch einen schönen Abend!

L.G. Unwetterhasser
#63
23.2.19, 20:34
@Unwetterhasser: Dankeschön, dir auch einen schönen Abend  
LG Sofie 
2
#64
23.2.19, 21:07
Leute - die lange Teigführung war früher üblich. Und heute kommt Frau wieder dazu.
Der Teig ist wirklich lecker damit. Ich backe mein Brot oft mit Emmergetreide und mahle
es selbst. 20 Stunden Gäre im Kühlschrank, dan 3 X je 1 Std. und dann noch einmal 2 Std.
Aber dann ab in den Backofen und....... schmatz.
Die Lange Teigführung hat was und bringt was. Glaubt es einer alten Frau.
Außerdem kann Frau in der Zwischenzeit zb Fenster putzen oderwasweißichnichtnochalles!!!
Der Teig geht schließlich von ganz allein. Und er haut nicht ab.
Probiert es doch einfach mal aus.
Das Rezept ist jedenfalls SPITZE
1
#65
23.2.19, 21:10
Kann man diese lange Zeit auch bei einem Toastbrot (mit Sauerteig und Dinkelvollkornmehl) nutzen?
In dem Rezept steht nur eine Geh-Zeit von 3 bis 5 Stunden.
#66
23.2.19, 21:21
@runzel: Dankeschön es freut mich dass doch einige mit der langen Teigführung vertraut sind, 
u,.es bestätigen. 👍👏
❤lichen Dank dass dir mein Rezept gefällt. 
Wünsche dir einen schönen Abend 
LG Sofie 😘
#67
23.2.19, 21:25
@ursula: wenn du den Teig im Kühlschrank aufbewarst  dann funktioniert es. 
Einfach probieren, das klappt 👍
Schönen Abend wünsch ich dir 😘

Und du darfst nur wenig Hefe nehmen.
1
#68
23.2.19, 21:34
Auch hier geht probieren über studieren. Lange Teigführung kann nix schaden.
Aber die lange Teigführung sollte dann im Kühlschrank stattfinden. Ich glaube der
Balkon ist nicht mehr kalt genug. Jedenfalls nicht mehr viele Nächte.
Schieb einfach im Kühlschrank alles etwas zusammen und dann den Teig hinein. Aber gut
abdecken.
Viel Erfolg.
1
#69
23.2.19, 21:55
Danke, das werde ich dann mal beim nächsten Toastbrot porbieren .
#70
23.2.19, 21:58
@ursula: nichts zu danken 😀
#71
23.2.19, 22:03
@runzel: kommt Frau wieder dazu???

Ehrlich?

Frau kommt wieder dazu?

Und Männer können, nein dürfen sich nicht Backen oder Kochen? Echt? 
#72
24.2.19, 09:49
@Binefant: danke, ich glaub ich versuche es mal wieder. Nach so viel Jahren kann man sich das mal wieder "antun". Habe nur "süße Männer" um mich rum😀
#73
24.2.19, 16:13
Eine Frage zum Rezept :
Beim Gehen lassen nach dem kneten und im Kühlschrank mit einem Tuch abdecken? 
Da doch sonst der Teig austrocknet, oder. 
1
#74
24.2.19, 17:03
@Schneerabe: 
Ich decke die Schüssel immer mit einem passenden Topfdeckel (habe ich) zu. Man kann auch einfach einen Teller drauflegen. Beide Methoden schließen nicht hermetisch ab; so kann sich durch die entstehenden Gärgase kein Druck aufbauen, aber das Austrocknen wird verhindert.
#75
24.2.19, 18:18
@Schneerabe: Hallo 
Erstmal ❤lich willkommen bei FM 
Deiner Frage nach, ob der Teig zugedeckt sein muss, ja am besten mit Deckel  oder Follie, 
Geschirrtuch reicht nicht aus.
Hast du meine Bilder nicht angeschaut?
Bild 4 siehst du dass ein Deckel drauf ist, im Kühlschrank stehend. 
Fragen kostet ja nichts. 
LG Sofie 
1
#76
25.2.19, 09:59
@Unwetterhasser: Du wirst es nicht glauben, aber - bei uns kommt Frau wieder dazu.Mann hat mit dem probieren so viel zu tun.                                                                                                   So ist es jedenfalls
in unserem Haushalt. Bei Dir kann es selbstverständlich total anders sein. Aber hier geht es doch nicht um die Arbeitsaufteilung, sondern um das Rezept. Wenn ich altes Weib das richtig verstanden habe. Oder? Was meinen die anderen Leser?
#77
7.3.19, 17:09
Danke für das Rezept - werd' ich gern ausprobieren!
Eine Frage noch: Stimmt die Angabe von 18 g Butter auf diese Teigmenge wirklich so? Das erscheint mir etwas wenig.
#78
7.3.19, 21:13
@NutEllchen98: nichts zu danken, freut mich dass du die Brötchen backen willst 😀
Ja es kommt nur so wenig Butter in den Teig, es sind ja keine süße Brötchen.
Wünsche dir viel Spaß beim backen. 👍

💖liches willkommen bei FM, u.viel Spaß 
LG Sofie 
1
#79
8.3.19, 00:00
Danke für die Antwort und Deinen Willkommensgruß, liebe Sofie! Bin gespannt, ob mir die Brötchen gelingen werden. Freu mich jedenfalls immer über Ausprobierenswertes! LG!


#80
8.3.19, 09:41
@NutEllchen98:  natürlich gelingen die Brötchen 👍
Sind einfach zumachen, gutes gelingen 👍
LG Sofie 😘

Rezept kommentieren

Emojis einfügen