Weizenbrötchen mit Übernachtgare: Ich backe gerne viele Brötchen und friere sie ein, so kann man sie morgens in ein paar Minuten aufbacken.
9

Weizenbrötchen mit Übernachtgare

Voriger TippNĂ€chster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Ruhezeit

Gesamt

Köstliche Brötchen für jeden Tag: Dieser Teig darf wieder lange ruhen, und wird mit sehr knusprigen Brötchen belohnt. Ich backe gerne viele Brötchen und friere sie ein, so kann man sie morgens in ein paar Minuten aufbacken.

Ich lege sie in die Heißluftfritteuse, 7 Minuten, mit 160°. Schneller kommt man nicht an frische knusprige Brötchen, geht auch auf dem .

Zutaten

  • 1050 g Weizenmehl Type 550
  • 670 g warmes Wasser
  • 10 g frische Hefe
  • 28 g Salz
  • 24 g Butter
  • 1 EL Honig

Zubereitung

Schritt-für-Schritt-Anleitung:

1) Honig und Hefe zusammen rühren, so löst sich die Hefe schnell auf. Mehl mit Salz mischen, warmes Wasser dazu und alle restlichen Zutaten zusammen kneten, bis der Teig sich vom Schüsselrand löst.

2) Zugedeckt, bei Zimmertemperatur, 1 Stunden ruhen lassen. Danach in den Kühlschrank stellen, bis zum nächsten Tag, 20-24 Stunden. Aus dem Kühlschrank nehmen und bei Zimmertemperatur 1 Stunde erwärmen lassen.

Honig und Hefe zusammen rühren, so löst sich die Hefe schnell auf.  Mehl mit Salz mischen, warmes Wasser dazu u.alle restlichen Zutaten       zusammen kneten, bis der Teig sich von vom Schüsselrand löst.

3) Teig auf eine Backunterlage geben und kurz durchkneten, in 2 Stränge rollen und jeweils 8 Teiglinge abstechen.

Teig auf eine Backunterlage tun und kurz durchkneten, in 2 Stränge rollen und jeweils 8 Teiglinge abstechen.

4) Teiglinge ziehen und falten, bis sie fast rund ist.

Teiglinge ziehen und falten bis er fast rund ist. Mit der hohlen Hand ohne Mehl kreisrund rollen, dann erst ringsum bemehlen.

5) Mit der hohlen Hand ohne Mehl kreisrund rollen, dann erst ringsum bemehlen.

Teiglinge ziehen und falten bis er fast rund ist. Mit der hohlen Hand ohne Mehl kreisrund rollen, dann erst ringsum bemehlen.

6) Teiglinge auf ein bemehltes Geschirrtuch legen und mit einem zweiten zudecken, so lange ruhen lassen, bis sie schön aufgegangen sind.

Teiglinge auf ein bemehltes Geschirrtuch legen und mit einem zweiten zudecken, so lange ruhen lassen bis sie schön aufgegangen sind.

7) Teiglinge mit einem nassen Messer einschneiden, auf ein Blech mit Backpapier oder Backfolie legen.

Teiglinge mit einem nassen Messer einschneiden, auf ein Blech mit Backpapier oder Backfolie legen.

8) Backofen auf 230° Ober- und Unterhitze vorheizen, unten ein feuerfestes Gefäß oder die Fettpfanne mit vorheizen. Brötchen in die zweitunterste Schiene schieben, in die Fettpfanne heißes Wasser gießen, ergibt viel Dampf, 10 Minuten backen, Fettpfanne wieder rausnehmen und 15 Minuten weiterbacken.

Brötchen in die zweitunterste Schiene schieben, in die Fettpfanne heißes Wasser gießen, ergibt viel Dampf, 10 Minuten backen, Fettpfanne wieder rausnehmen und 15 Minuten weiterbacken.

9) Brötchen auf dem Rost erkalten lassen.

Die fertig gebackenen Weizenbrötchen dem Rost erkalten lassen. Wünsche euch viel Spaß und guten Appetit.

Wünsche euch viel Spaß und guten Appetit und eine besinnliche Adventszeit ?!

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNĂ€chster Tipp

15 Kommentare

Emojis einfĂŒgen

Kostenloser Newsletter