Sushi ist wahrlich nicht jedermanns Sache. Viele mögen "rohen Fisch" nicht. Warum "Sushi" nicht mal mit Fleisch zubereiten?

Sushi für Fleischesser

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Sushi ist wahrlich nicht jedermanns Sache. Ich mache oft Sushi, einige meiner Freunde sind aber von "rohem Fisch" nicht angetan. Vegetarisches Sushi finden viele etwas langweilig und fad, so kam mir die Idee, mal eines mit Fleisch zu probieren.

Ein schönes Steak mag fast jeder: außen knusprig und innen noch schön rosa.

Dieser Tipp soll sich an all diejenigen richten, die gerne Sushi selber zu Hause machen und auch gerne Freunde dazu einladen. Falls jemand dabei sein sollte, der mit dem klassischen Sushi nicht zu begeistern ist, kann man mit einer fleischigen Alternative ausweichen. So kommen mehr in den Genuss von Sushi und jeder eurer Gäste ist zufrieden.

Rezept Idee:

Ich verwende sehr gerne Rumpsteak dafür. Es hat einen tollen Geschmack, bleibt saftig und ist in vielen Geschäften zu bekommen. Das Rumpsteak wird von beiden Seiten sehr scharf angebraten und je nach Dicke im Ofen oder in Alufolie bis zur gewünschten Kerntemperatur ziehen gelassen. Anschließend wird es mit einem scharfen Messer in dünne Streifen aufgeschnitten.

Der gekochte und gewürzte Sushireis wird zu einer länglichen Kugel geformt und mit einem Streifen abgekühltem Roastbeef belegt. Um das Fleisch zu würzen, verwende ich sehr gerne etwas frischen Wasabi und dünne Scheiben oder Streifen einer Frühlingszwiebel.

Das hat bis jetzt noch jedem geschmeckt, der eigentlich "kein Sushi mag". Anstelle von Roastbeef kann natürlich auch jegliches andere Fleisch verwendet werden.

Rosa gebratene Entenbrust mit Teriyaki Sauce?

Schweineschnitzel mit etwas Remoulade?

Schwarzwälder Schinken mit eingelegten Gürkchen?

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Viel Spaß mit der Idee :)

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

19 Kommentare

1
#1
16.1.18, 14:16
Dein Tipp ist klasse!! 
Aber muss man das Fleisch anbraten? Hat es was mit dem Aroma zu tun?? 
Ihr wisst wahrscheinlich alle, wie man in Italien rohes Fleisch = Carpaccio herstellt? 
Zuerst so dünn wie möglich schneiden, dann mit einer Art Amboss aus Eisen breit klopfen, bis es 1 mm dick oder weniger ist. 
Sushi habe ich noch nie gegessen, ich weiß nicht warum? Aber rohen Fisch mag ich gerne, wenn er vorher gepökelt wurde (= Matjes). (Wir hatten vor vielen Jahren zwei Söhne meiner Cousine in Kalifornien zu Gast und haben ihnen Matjes angeboten. Ihre Reaktion: Raw Fish. Never. ) 
#2
16.1.18, 20:28
Freut mich, dass dir mein Tipp gefällt! Meine persönliche Meinung: Erlaubt ist, was schmeckt! Carpaccio auf dem Sushi klingt lecker. Wer mag kann das Fleisch auch ganz kurz mit dem Bunsenbrenner bearbeiten. Oder Mett? Das isst jeder roh, ob es auf dem Sushi passt ... ich weiß ja nicht.
Ich mache sehr oft und sehr gerne etwas ausgefallenere Sushis. Zum einen weil es mir selber und den Gästen toll schmeckt und Abwechslung bietet. Zum anderen um neue Videos für meinen YouTube Kanal zu drehen :)
Gepökelten Fisch finde ich auch klasse, in Japan gibt es das auch häufig, allerdings selten als Sushi.
Beste Grüße vom Sushi-Liebhaber!
1
#3
16.1.18, 21:04
Ich finde die Idee lustig, auch wenn ich Sushi-Liebhaber bin und mindestens einmal die Woche eine große Portion zum Glücklichsein brauche.
Würde ich Fleisch-Sushi herstellen, würde mir aber saftiges hauchdünn geschnittenes Roastbeef aus der Wursttheke besser gefallen als ein dickes Stück selbst gebratenes Roastbeef und es lässt sich einfach besser rollen. Ein Stück Fleisch auf etwas Klebereis ist noch kein Sushi.....

Andererseits:
Wenn einige meiner Gäste kein Sushi mögen und ich experimentieren müsste, würde ich von vornherein etwas anderes anbieten. Trotzdem kein schlechte Idee für all die, die es so machen möchten.
#4
16.1.18, 21:05
@Sushi-Liebhaber: bitte erkläre mir, was du meinst mit „auf dem Sushi“. Ich stehe auf dem Schlauch.
1
#5
17.1.18, 20:11
@xldeluxe_reloaded: Ich bin auch Sushi-Liebhaber :)
Sehr dünnes Roastbeef aus der Wursttheke ist auch sehr lecker, passt gut und ist weniger Arbeit. Hätte in meinem Video zum Rezept aber nicht so gut ausgesehen ;)
Außerdem finde ich es frisch gebraten noch etwas besser. Natürlich hätte ich es auch noch etwas dünner schneiden können, das stimmt.
Welche Sushis magst du denn sonst so gerne?
#6
17.1.18, 20:14
@WZimdahl: Hallo, ich habe mich wahrscheinlich etwas unglücklich ausgedrückt ;)
Für mich ist "in dem Sushi" die Füllung, wenn ich das Sushi rolle, z.B. Maki Sushi oder Temaki. "Auf dem Sushi" heißt für mich die Auflage (bei Nigiri Sushi), hier das Roastbeef, auf dem Reis. Das müsste eigentlich heißen "auf dem Reis" wenn ich es mir genau überlege.
#7
17.1.18, 21:12
@Sushi-Liebhaber: 
Ist doch kein Problem und alles ist ok. Wir Sushi-Lover verstehen uns doch 😅
Nigiri Sake ist mir wegen der Kalorien zu heftig, muss ich nicht haben, aber Sake und Kappa Maki sehr lecker! Tarako mag ich auch sehr gerne weil ich grundsätzlich Kabeljau-Liebhaber bin. Es geht mir nicht so um Exklusivität - ich esse was mir schmeckt. Sushi kann süchtig machen, hätte ich nie gedacht.
#8
17.1.18, 22:29
@Sushi-Liebhaber: Es tut mir leid. Ich kann noch immer nicht folgen. Vielleicht sollte ich demnächst eine Sushi-Bar aufsuchen. Doch deine Erklärung  war o.k. Danke. 
#9
17.1.18, 22:31
@WZimdahl: 
Was ist denn unklar?
#10
17.1.18, 22:37
@xldeluxe_reloaded: ICH WEISS NICHT, WAS SUSHI EIGENTLICH BEDEUTET.  
Ich bin zu dumm, oder stehe irgendwo auf dem Schlauch. Wenn du verstehst, was das bedeutet.
2
#11
17.1.18, 22:42
@WZimdahl: 
Google doch mal nach Sushi - da wird doch alles erkärt
3
#12
17.1.18, 22:44
@WZimdahl: Ich sage als Nicht-Sushi-Liebhaber mal ganz einfach: Sushi sind japanische Kleb-Reis-Röllchen mit irgendwas drauf oder drin: Roher Fisch, Gemüse, Meerrettich, andere Gewürze, Fleisch...
Der Rest ist Religion - für Sushi-Liebhaber. 😄
#13
17.1.18, 22:45
@Jeannie: 😂😂😂 pfffffffffff 😂  
#14
17.1.18, 22:51
@WZimdahl: 😄 
#15
17.1.18, 22:58
@Jeannie: Die Empfindung hatte ich auch. Dein Kommentar ist prima! 
1
#16
18.1.18, 20:43
@xldeluxe_reloaded: Kebeljau mag ich auch sehr gerne, war vor kurzem erst in Portugal und da gab ex ganz exzellenten! Als Sushi habe ich es noch nie gegessen, muss ich unbedingt nachholen :) Danke für den Tipp :D
Wird sicher auch den Weg in eines meiner Rezept-Videos auf YouTube finden ... Trotz über 100 Videos gibt es noch so viele faszinierende Sushi-Rezepte die ich noch nie gezeigt habe. Ich freu mich!
1
#17 Safaro
29.1.18, 10:08
Tolle Idee mit dem Fleisch-Sushi!
Da gibt es natürlich eine Menge an Möglichkeiten zu variieren.
@sushi-Liebhaber, deine tollen Videos kenne ich ja schon.
Schön dich auch hier zu treffen.
LG Heinz
#18
29.1.18, 21:41
@Safaro: Das stimmt, es gibt sehr viele Möglichkeiten! Ich habe auch schon einmal Roastbeef von der Aufschnitt-Theke genommen, das war auch sehr lecker. Kann mir aber auch gut saftiges Schwein oder Hähnchen in Teriyaki Sauce so angerichtet vorstellen. Schön das dir meine Videos gefallen :)
#19
1.2.18, 07:51
Meckern soll mir ganz fern liegen, ich schwöre!!! Aber Sushi ist das für mich nicht, würde mir (als auch - willkommen im Club! - Sushi-Liebhaber) nicht gefallen. Aber klaro, jeder kann ja essen, was er möchte! 
Wie heißt denn Dein Kanal?

Rezept kommentieren

Emojis einfügen