Tapete

Tapeten effektiv entfernen

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Tapeten lassen sich erfahrungsgemäß am leichtesten in dem Zustand ablösen, in dem sie angebracht worden sind, nämlich nass und durchgeweicht. Als erstes perforiert man die Tapeten mit einem Nagelroller (in jedem gut sortierten Baumarkt für kleines Geld erhältlich) gründlich Kreuz und quer, damit das Wasser besser hinter die Tapeten gelangen kann.

Normale Tapeten und Raufaser mit Wandfarbe kann man auch ohne zu perforieren einweichen. Tapeten die jedoch mit Latexfarbe gestrichen wurden, so wie auch einige andere, die eine wasserabweisende Oberfläche haben, lassen sich ohne Nagelroller meist nur schwer und mit anschließenden Putzschäden von der Wand holen.

Man weicht also die Tapeten gut mit Laugenwasser ein (besser ist dafür warmes Wasser). Bequem geht das Einweichen mit einer Gartenspritze, ist diese nicht vorhanden, reicht auch ein Eimer mit Quast oder Badeschwamm.

Die Tapete ist ausreichend eingenässt, wenn sie anfängt Blasen zu werfen.

Erst wenn dieser Zustand erreicht ist, sollte mit dem Ablösen angefangen werden (bewährt hat sich von oben nach unten, da der Spachtel schön frei bleibt und ja sowieso alles nach unten fällt). So macht auch Tapeten entfernen gute Laune.

Der Zeitaufwand wird dadurch geringer und die Kraftanstrengung reduziert sich um die Hälfte.

Vorsicht aber beim Einweichen der Tapeten darauf achten, dass die Schalter und Steckdosen stromfrei sind.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

9 Kommentare

Emojis einfĂŒgen