Kinderleichtes, schnelle Tassenkuchen Rezept. Warum aufwendig und kompliziert, wenn es auch einfach geht?
3

Tassenkuchen mit hellem Guss

24×
Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Dieses Tassenkuchen Rezept habe ich in meinem Sammelsurium gefunden.

Zutaten

(1 Tasse 150 g)

  • 2 Tassen Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 2 Tassen zerlassene abgekühlte Butter oder Margarine
  • 4 Eier
  • 4 Tassen Mehl (a 100 g)
  • 3 EL Kakaopulver
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 1 Tasse Rum (wem das zu viel ist, der kann auch 2 Röhrchen Rumaroma nehmen)

Für den Guss

  • 1 Pck. Kuchenglasur hell

Zum Bestäuben

  • 2 EL Puderzucker

Zubereitung

  1. Backofen vorheizen Ober und Unterhitze 200°, Umluft 180°, Gas Stufe 3 - 4.
  2. Für den Teig Butter oder Margarine, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen.
  3. Eier nach und nach unterrühren, Mehl mit Backpulver und Kakao mischen, sieben, portionsweise auf mittlerer Stufe unter den Teig rühren.
  4. Zuletzt den Rum dazugeben (man kann ihn auch sofort dazugeben).
  5. Den Teig gleichmäßig auf ein gefettetes Backblech (30 x 40 cm) streichen und in den Backofen mittlere Schiene schieben. Backzeit: 20 Minuten.
  6. Nach dem Backen den Kuchen auf dem Blech auf einem Kuchenrost erkalten lassen.
  7. Für den Guss die Kuchenglasur im Wasserbad nach Packungsanleitung auflösen und den Kuchen damit besprenkeln/verzieren. Zum Schluss noch mit dem Puderzucker bestäuben.

Guten Appetit!

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


2
#1
1.9.17, 18:14
Klingt gut, Fischi! Ich liebe Tassenkuchen. Aber 1 Tasse Rum? 😵 😄
#2
1.9.17, 22:02
@ebenich: So stand es im Rezept. Ich habe aber auch nur 2 Röhrchen Rumaroma rein getan, weil es mir auch sehr viel vorkam.
1
#3
1.9.17, 23:14
Ich denke, eine Tasse Rum ist richtig. Denn wenn man weniger nimmt, schmeckt man nachher nichts mehr davon. Hab's kürzlich beim Waffelbacken ausprobiert und nur ein Schnapsglas voll reingetan. Das war zu wenig.
#4
1.9.17, 23:36
@viertelvorsieben: Für uns war die Menge genau richtig.
#5
3.9.17, 12:50
wenn man den Rum weglässt, nimmt man dann stattdessen Milch oder so? sonst fehlt einem ja eine Tasse Flüssigkeit und der Teig wird anders, oder ?
2
#6
3.9.17, 14:02
Ich würde die gleiche Menge Apfelsaft nehmen. Das entspricht dem Charakter des Rums eher als Milch, denke ich.
Das Rezept gefällt mir sehr gut, danke dafür!
#7
3.9.17, 16:51
Eigentlich hieß das Rezept auch "Hoch die Tassen Kuchen". Deshalb der Rum. Die Flüssigkeit die dem Teig fehlt wenn man den Rum weglassen würde, macht dem Kuchen nichts aus. Er ist schön locker bei mir geworden. Natürlich kann man den Rum auch ersetzen durch irgendeine andere Flüssigkeit. Wie der Kuchen dann allerdings wird kann ich nicht sagen. Ich werde es aber mal ausprobieren und den Rum durch Apfelsaft ersetzen.
#8
4.9.17, 05:18
Einfach und schnell das ist genau richtig wenn sich besuch kurzfristig anmreldet. Das kommt bei mir öfter vor ,schnell zum Bäcker und Kuchen holen das ist nicht gerade billig. Da ist dieser Tassenkuchen genau das richtige. LG Uschi 

Rezept kommentieren

Emojis einfügen