Toffitella: Sehr köstlich und einfach zuzubereiten. Jeder der Toffifees mag, wird begeistert sein.

Toffitella: Brotaufstrich mit Toffifees

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Ruhezeit: 30 Min.
Gesamtzubereitungszeit:

Dieser Brotaufstrich ist zurzeit der Hit bei meinen Kids. Sehr köstlich und einfach zuzubereiten. Jeder der Toffifees mag und nicht grade auf Diät ist, wird begeistert sein.

Zutaten

  • 200 g Toffifees
  • 50 ml Sahne
  • 50 g Butter

Zubereitung

  1. Die Toffifees in der Gefriertruhe eine halbe Stunde kühlen, damit sie leichter zu zerkleinern sind.
  2. Anschließend die Toffifees in einem Mixer zerkleinern, bis keine Stückchen mehr sichtbar sind.
  3. Sahne und Butter in kleinen Mengen hinzufügen und alles gut vermischen.
  4. Die Creme in ein Schraubglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren.
Von
Eingestellt am

31 Kommentare


4
#1
28.6.16, 01:36
Hört sich sehr lecker an! Werde ich einmal ausprobieren
Hast Du keine Befürchtungen, dass hier Gesundheitsapostel über Dich herfallen? 😜
8
#2
28.6.16, 02:06
Auf den Hinweis mit den Gesundheitsaposteln hin muss ich nun meinen Senf dazugeben. Ich glaube jeder kann für sich entscheiden ob er diese (zugegeben) Kalorienbombe für sich haben will oder nicht. Wie bei fast allen Dingen heißt es ja die "Menge macht das Gift" Man steht ja auch nicht im Supermarkt vor dem Süssigkeitenregal und warnt die Leute davor?!? Also versteh ich diese selbsternannten Gedundheitsaposteln nicht. Ich mag die Toffees persönlich nicht so dafür Nutella :) ich habe immer ein Glas zuhause kommt bei mir aber auch nur Wochenende auf den Tisch oder wenn es Palatschinken gibt. Ich wollte damit eigentlich nur sagen das nicht jeder Tip alle ansprechend finden können und wenn dieses zutrifft man nicht immer gleich Dampf ablassen sollte, sondern auch mal mit gesundem Menschenverstand die Sache betrachten kann. LG
1
#3
28.6.16, 07:25
Ein wahres Wort!!!!!Find ich lecker und werde es ausprobieren 👍
6
#4
28.6.16, 09:23
Ich bin ein Gesundheitsapostel, aber nur für mich und meine Familie, andere sind selbst erwachsen genug und müssen nicht belehrt werden. Ich mag auch sehr Nutella und Schoki, deshalb bleibt es im Laden im Regal. Das Rezept klingt verführerisch und für ein Sonntagsfrühstück bestimmt etwas besonderes. So ein Löffelchen voll bringt niemanden um und ständiger Verzicht auf leckere Sachen ist in meinen Augen eine Einschränkung von Lebensqualität. Wie schon geschrieben, die Menge machts.
9
#5
28.6.16, 10:07
@Upsi:
Ich denke mal, dass Du sehr bewußt mit Deiner Ernährung umgehst. Das ist auch gut. Deshalb bist Du für mich aber kein Gesundheitsapostel. Darunter verstehe ich die Menschen, die immer mit erhobenem Zeigefinger die kleinen "Essenssünden" der anderen anprangern und ihnen ihre Meinung aufzwingen wollen.
2
#6
28.6.16, 10:16
Gesundheitsapostel? Das Wort hört sich für mich sehr herabsetzend an. Ich finde es völlig in Ordnung und auch verantwortungsbewußt, wenn man andere auf gesundheitliche Gefahren hinweist. Das heißt ja noch lange nicht, daß man ihnen etwas vorschreiben oder verbieten will. Aber vieles ist eben nicht allen bekannt, und wenn man die Gefahren weiß, kann man besser entscheiden, was man essen will oder nicht. Oder was man seiner Familie zu essen gibt oder nicht.
Natürlich darf man auch mal etwas essen, was nicht so gesund ist, aber eben nicht ständig und in großen Mengen.
Ich finde dieses Rezept auch sehr lecker!
4
#7
28.6.16, 10:27
@Maeusel:
Nun ja, ich gebe Dir recht. Aber in meinem Leben habe ich so einige Gesundheitsapostel getroffen, bei denen ich  Deinen Ausspruch "sehr herabsetzend" gerne benutzen möchte. Es gibt wie überall "solche und solche" 😜
2
#8 Saufeder
28.6.16, 10:45
Toller Tipp! Werde ich nachkochen. Ach nee, zubereiten. 😄
1
#9
28.6.16, 11:02
@Teckeline: nein, solch ein Zeigefinger bin ich nicht, da hast du völlig recht. ich bin voller Schwächen und Niederlagen was süßes betrifft und muss mir oft selbst auf die Finger klopfen, sonst sähe ich aus wie ein rießiges Flußpferd auf zwei Beinen. Obwohl, ich liebe Hyppos
1
#10
28.6.16, 12:57
Aaah ich liebe Toffifees und werde dieses Rezept mal ausprobieren - Kalorienbombe hin oder her! Man muss sich auch mal was gönnen.
1
#11
28.6.16, 21:29
ich hätte bissl Angst um meinen Mixer ... die Toffifees sind doch selbst gefroren total klebrig und dazu noch sehr hart, gerade mit der Nuss in der Mitte ??
4
#12
3.7.16, 08:56
Ich glaube, um eine Diskussion über's Für und Wider (losgetreten durch Kommentar # 1) ging es der Tipp-Geberin NICHT. 
2
#13
3.7.16, 09:39
Ein interessantes Rezept! 
Ich glaube, statt die Toffees anzufrieren würde ich eher probieren sie in Butter und Sahne zu schmelzen (ähnlich wie bei einer Ganache).
Und erst danach würde ich der Creme bzw. den darin enthaltenen Nüssen den Rest geben und mixen.
1
#14
3.7.16, 11:56
@Cristin:
Da Du ja schon ein paar Jahre Mitglied bei FM bist, weißt Du doch selber, wie Tipps sich oftmals weiterentwickeln. Es gibt immer ein Für und Wider, oder hast Du das noch nicht gelesen?
Alle erfahrener Tippgeber weiß man das auch, und schließlich wurde gloriatorin auch von niemandem angegriffen. Im Gegenzeit: Sie hat nur Zustimmung bekommen!😄
1
#15
3.7.16, 12:09
@Cristin:
Gerade lese ich in Deinem Profil, dass Du schon desöfteren diese Abweichungen vom Thema bemängelt hast. Und hat es etwas gebracht??? Nein, denn darauf hast Du keinen Einfluß.
Schreib doch mal etwas Nettes zu diesem leckeren Tipp.😜
3
#16
3.7.16, 12:14
@Teckeline: 
- Ich lese, bevor ich schreibe. 
- Finde es schade, daß buchstäblich fast jeder eingestellte Tipp unsachlich ausartet. 
- Von Angriffen auf die Tipp-Geberin schrieb ich nichts.
#17
3.7.16, 12:30
@Cristin:
Ich habe nicht geschrieben, dass Du gloriatorin angegriffen ist!  Ich habe nur zum Ausdruck gebracht, dass ein Tippgeber trotz der Abweichungen vom Tipp Zustimmung bekommt (oder auch nicht).😄
Kleiner Hinweis am Rande: sobald Du das Abweichen vom Tipp kritisierst, weichst Du selber vom Tipp ab.
1
#18
3.7.16, 12:35
@gloriatorin:
Dein Brotaufstrich hört sich immer noch lecker an! Ich werde den Tipp noch ausprobieren. 
#19
3.7.16, 20:54
Dein Brotaufstrich ist nichts für Kinder, ebenso ungesund ist Nutella.
Toffeefees enthalten auf 100g etwa 49g Zucker und 29g Fett!!!! 
Und das ist drin: Zucker, pflanzliches Fett (Palmöl, Sheabutter, Illipe), Haselnüsse, Glukosesirup (Maissirup), Sorbitsirup, Kakaomasse, kondensierte Magermilch, kondensierte Süßmolke, Milchzucker, magerer Kakao, Kakaobutter, Buttereinfett, Magermilchpulver, Rohrzuckersirup, Emulgator. Mit zusätzlicher Sahne un Butter erhöht sich der Fettgehalt noch mehr. Bitte nicht mehr den Kindern aufs Brot streichen!
1
#20
21.7.16, 13:48
Da hab ich ja was angerichtet. Ich habs für meine Schleckermäulchen-Freunde zubereitet und jetzt verlangen sie ständig Nachschub. Den Tipp von Julchens hab ich übernommen, Butter und Sahne erwärmt, darin die Toffifees oder Snickers - je nach persönlicher Vorliebe - geschmolzen und die Masse erst dann in den Mixer gegeben.
Herzlichen Dank an die Tippgeberin soll ich ausrichten. 😋
#21
22.7.16, 09:56
@Veggiene: Ich kann leider nur erneut von diesem sehr ungesunden "Brotaufstrich" warnen! Sonst ist man auf dem besten Wege Adipositas oder sogar Diabetes Typ II zu bekommen. Snickers ist übrigens ebenso ungesund wie Toffifees oder Mars-Riegel etc. Überall ist z.B. Palmöl drin oder Glukosesirup! Der immer mehr steigende Palmölverbrauch (sehr billig) ist z.B. verantwortlich für die Abholzung der Wälder in den Tropen, um Ölpalmplantagen anzulegen. Nicht nur die Tierwelt ist dort bedroht, auch das Klima wandelt sich. Und Glukosesirup aus Mais stammt oft aus genmanipuliertem Mais, abgesehen davon dass dieser sowieso ungesund ist. Da gibt es weiß Gott gesündere Brotaufstriche. Es ist ja der Sinn der Industrie solche Süßigkeit so mit Geschmackstofffen anzureichern, dass sie "süchtig" machen. Ein gesundes Marmeladenbrot ist tausendmal besser, als dieser Brotaufstrich!
3
#22
22.7.16, 13:20
Ja du meine Güte.. mir ist das wohl bekannt. Als Vegetarierin achte ich sehr  wohl auf gesunde Ernährung. Aber man kann es auch übertreiben. Lass die Leute doch futtern was ihnen schmeckt. Da bin ich tolerant. Und wenn meine Freunde sich über sowas freuen, dann bekommen sie es von mir. Ich werde mich hüten, sie zu missionieren. Sind alle erwachsen, können also selbst entscheiden was sie essen und ob ihnen die Umwelt egal ist.
#23
22.7.16, 14:42
@Veggiene: Nein, auch "Erwachsene" wissen oft nicht was sie sich mit falscher Ernährung antun! Nicht umsonst ist ja Fettleibigkeit (Adipositas) und Diabetes auf dem Vormarsch! Aber wer es denn so will (ist bei den Rauchern ja auch so), der muss das für sich entscheiden. 
Schlimm allerdings ist es - wenn man etwas für die Natur übrig hat - dass wegen Palmöls immer mehr Urwald gerodet wird und das geht uns Alle etwas an!! Schließlich hat man nur die eine Erde!! Traurig, wenn dir und deinen Freunden die Umwelt egal ist! Das Ergebnis haben wir ja bereits vor der Haustür! Dann weiterhin schönes Hochwasser und Tornados! Ja, man kann es übertreiben, wenn einem die Umwelt egal ist!!
3
#24
17.10.16, 17:16
Au weia, was ist denn hier los....
Wer das nicht essen mag, muss es ja auch nicht unbedingt kommentieren.
Hier kann doch jeder seinen Beitrag leisten und das ist es was “frag Mutti“ ausmacht.
Es ist ja schließlich kein Gesunde Ernährungs Portal . Ich finde das Rezept super, es gibt ja hier auch noch genug Gemüse und Salat Rezepte Für alle.
Seid doch mal ein bisschen lieb zueinander ...
#25
18.10.16, 11:08
@die Sybille: Dies ist eine Plattform für alle, auch wenn man negative Meinungen zu bestimmten Rezepten hat und die sollte man auch hier schreiben. Du schreibst ja, dass hier jeder seinen Beitrag leisten kann und so ist es auch mit den Meinungen zu bestimmten Rezepten. Das Rezept ist NICHT super und total schlecht, besonders für Kinder sowie z.B. für Personen, die eine bestimmte Diät einhalten müssen und das muss hier auch deutlich gemacht werden. Es gibt genügend Alternativen zum Brotaufstrich als dieses Rezept oder z.B. Nutella. 
2
#26
18.10.16, 11:28
@GertK: hier sind Erwachsene Leute die könne esse was sie wollen. Mich Nerf du mit deine Nutella und Zucker Aversion. Kaum fällt das Wort Nutella und schon komm die Moral Predigt.
1
#27
18.10.16, 13:23
@frenchi: Ja, dann erkundige Dich doch einfal einmal danach was iin Nutella etc. alles drin ist! Mich nerven alle, die meinen was ihnen gut schmeckt sei auch gesund!!! Das ist KEINE MORAL- PREDIGT, sondern Tatsache! Nicht umsonst haben wir in D immer mehr Übergewichtige und Diabetiker und das fängt schließlich bei den Kindern schion an, wenn man sie mit soclem Zeug ernährt! Für mich ist diese Diskussion jetzt beendet, weil sie sonst ausufert!
3
#28
18.10.16, 13:49
@GertK: oh man, glaub mir, jeder weiss, daß Nutella und co ungesund sind und das die Umwelt geschont werden soll. Wer sich daran hält, super, aber alle anderen, die gerne mal so etwas süßes naschen sind deshalb doch keine schlechten Menschen. Wir wurden als Kinder vor nichts gewarnt, haben gegessen was gerade mal so da war, auch ungewaschenes Obst und Zuckerkram und sind damit alt geworden. Leuten ständig mit erhobenem Zeigefinger entgegen zu treten bringt garnichts, denn wer läßt sich schon gerne was vorschreiben. Hier sind alle erwachsen und selber für sich und ihre Kinder verantwortlich. Dies hier ist nur ein Rezept und tausendfach von dieser Art im Netz zu finden. Deinen Grundgedanken über die Umwelt teile ich auch, aber die Einsicht kann man bei niemanden erzwingen und von einem Nutellabrot ab und zu geht die Welt nicht unter. Da gibt es viel schlimmeres.
2
#29
18.10.16, 15:43
Ich habe hier bei FM ja schon öfter die Ansicht vertreten, daß es richtig ist, andere vor Gefahren zu warnen - solange sie damit nicht autoritär auftreten.
Natürlich soll jeder, der erwachsen genug ist, selbst entscheiden, wie er sich ernährt. Aber nicht alle haben immer alle Informationen über die Gefahren einzelner Lebensmittel, und die sollten diejenigen, die darüber Bescheid wissen, weitergeben!
#30
18.10.16, 23:59
@Maeusel: Ja, Du sprichst mir aus dem Herzen! Viele wissen nicht, was wirklich in Lebensmitteln steckt und welche Gefahr so manche für die Gesundheit bedeuten. Völlig richtig, dass man hier aufklären muss, wenn man darüber Bescheid weiß. Heute gab es eine interessante Sendung auf Arte über die "Colesterinlüge" und dass Statine eher der Pharmaindustrie nützen, als den Menschen, ja sogar schaden können. Nur das einmal so nebenbei. Auch einen Freund in England klärte ich z.B. über "Quorn" auf mit genetisch modifiziertem Pilzmycel. Es geht eben nichts über natürliche Lebensmittel. Leider aber verdient die Lebensmittelindustrie eben mehr an billig produzierten Lebensmitteln, die auch noch gesundheitsschädlich sein können aber als "gesund" deklariert werden. Leider aber ist unsere Regierung nicht an Aufklärung interessiert. So wurde z.B. auch die "Ampel" auf Lebensmitteln nicht eingeführt etc.
2
#31
19.10.16, 08:32
Wenn ich mir schon die Mühe mache, Brotaufstrich selbst herzustellen, dann nehme ich die Zutaten lieber einzeln: Kakao, Nüsse, Butter, Sahne, Zucker, Vanille ... dann kann ich die Mengen selbst bestimmen. 
Bei Toffiffee macht doch gerade der Unterschied zwischen den verschiedenen Schichten, Karamell, Schokolade und der ganzen Nuss den Reiz aus. Das durcheinander zu rühren, dafür wären mir auch meine Arbeitszeit und Küchengeräte zu schade. Das sage ich als Erwachsene.

Man kann es aber auch von der anderen Seite betrachten: Wenn man aus Süßigkeiten einen Brotaufstrich macht, dann essen die Kinder wenigstens nicht nur Süßes, sondern dazu noch gutes Brot. Wer den Kindern Süßes verweigert, macht die Süßigkeiten damit erst recht attraktiv. Und dann futtern die Kindern heimlich und unkontrolliert noch mehr. Dann lieber einen guten gemäßigten Umgang damit ermöglichen. Das sage ich als Mutter, die selbst mal ein Kind war.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen