Tomatenspaghetti heiß servieren

Tomatenspaghetti

Jetzt bewerten:
2,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Rezept für Tomatenspaghetti

Für 4-6 Personen

Zutaten

  • 500 g Spaghetti
  • 400 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Tube Tomatenmark 3-fach-konzentriert
  • Salz, Cayennepfeffer, Oregano, Thymian und viel Olivenöl

Zubereitung

  1. Die Spaghetti al dente kochen.
  2. In der Zwischenzeit in einem großen Topf das Hackfleisch in reichlich Olivenöl anbraten, bis es nicht mehr rot ist.
  3. Gewürze hinzugeben. Spaghetti abgießen.
  4. Das Tomatenmark zum Hackfleisch geben und gut vermischen. Bei Bedarf noch etwas Olivenöl dazugeben.
  5. Die Spaghetti zum Tomaten-Hackfleisch hinzugeben und gut vermischen.

Heiß servieren!

Guten Appetit!           

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


1
#1
14.11.15, 09:03
Die Soße wäre mir persönlich zu mächtig, weil gemischtes Hackfleisch an sich schon reichlich Fett enthält. Aber wenn du damit bis zu 6 Personen sättigen möchtest, ist es wohl in Ordnung.
6
#2
14.11.15, 13:31
Was verstehst Du unter "viel" Olvenöl unter dem Punkt Zutaten? 50ml? 100ml? 250ml?
Eine Tube Tomatenmark (dreifachkonzentriert) zu 400g gebratenem Hackfleisch?? Kommt da keine Flüssigkeit dazu? Das wird aber eine seehr trockene Angelegenheit, oder?

Irgendwas stimmt an Deinem Rezept nicht.
2
#3 bernd-kr
14.11.15, 20:29
Da schließ ich mich Scooter70 an, dass kann nicht stimmen mit dem Rezept, kommt mir aber irgend wie sehr bekannt vor "dieses Rezept"... mal ein wenig Ausschau halten!
1
#4
15.11.15, 07:23
Das war mein Lieblingessen in der Kindheit, "Nudeln mit Tomatenmark". Das ist nicht so wahnsinnig soßig, aber auf keinen Fall trocken und wahnsinnig lecker!

Was soll denn damit nicht stimmen, @scooter und @bernd-kr? Habt ihr es denn schon probiert?
1
#5
15.11.15, 09:05
Die Tomatenspaghetti sind nicht trocken, sondern schmecken einfach nur guuuut. Ich mache sie als Beilage (ohne Hack), wenn ich Leberkäse brate.
3
#6
15.11.15, 14:46
Das sind nicht einfach Spaghetti mit Tomatensoße, sondern eine Art Spaghetti Bolognese. Ich würde statt der Tube Tomatenmark lieber eine Dose Tomaten nehmen, ganze oder "Pizza". Wenn die Soße dann noch zu wenig "tomatig" schmeckt, kann man noch etwas Mark zugeben.

Mit Olivenöl und Cayennepfeffer wäre ich sparsamer, aber das ist natürlich Geschmacksache. Es gibt viele Varianten, als "Grundrezept" lasse ich den Tipp gelten.
3
#7
15.11.15, 17:44
Spaghetti Bolognese sind das absolut nicht, da gehören gewürfelte Möhren und Sellerie rein. Eine Bolognese ist eigentlich ein Ragout aus diesen Gemüsen, fein gewürfeltem oder grob gehacktem Rindfleisch, Tomaten, Zwiebeln, Milch und noch einigen anderen Zutaten. In Italien selten mit Spaghetti, sondern oft mit Tagliatelle oder in der Lasagne gegessen.

Allerdings werden leider oft Nudelgerichte mit Hack-Tomatensauce so genannt. Schmecken tut beides :).
3
#8
15.11.15, 20:17
Mir wäre das Gericht auch zu fettig.

Das Hackfleisch ist schon fettig genug, da bedarf es keiner Fettzugabe in Form von weiteren Ölen.
Und einfach nur ne Tube Tomatenmark hinzugefügt ist mir persönlich auch zu langweilig im Biss.

Den Geschmack zweifel ich nicht an, doch mir wäre das Rezept zu ölig und zu langweilig im Biss.
2
#9
16.11.15, 12:39
@hatschepuffel: Ich habe noch nie Möhren und/oder Sellerie an meine Hackfleisch-Tomatensoße getan. Wie viele Gerichte aus anderen Ländern wurden auch die Spaghetti Bolognese "eingedeutscht". Selbst in Italien wird es in viele Familien-Varianten geben. So wie auch bei unseren "urdeutschen" Gerichten, man denke nur an den Kartoffelsalat. Verdikte wie "daran gehört" sind daher möglich, aber nicht bindend.
#10 MoN23
26.11.15, 11:03
Es sind keine Spaghetti Bolognese und es gibt keine Soße ! Diese Spaghetti sind wirklich sehr lecker !
#11
1.3.16, 16:39
Da muss sich ein Fehler eingeschlichenhaben, viel Öl kaum. Hackk kann man ganz gut ohne Fett anbraten. Herzinfarkt lässt sonst grüssen.
2
#12
1.3.16, 16:44
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das Rezept ohne Zugabe von Wasser funktioniert.

Tomatenmark ist ja ein Konzentrat, dem sehr viel Flüssigkeit entzogen wurde.
Wenn man damit kocht, muss man auch wieder etwas Flüssigkeit zugeben, sonst wird das zu trocken.
Und ich ziehe es eindeutig vor, etwas Wasser statt Öl zuzugeben. Das ist Figurfreundlicher ;-)
#13
1.3.16, 17:26
wir machen das ohne hack,aber mit viel butter und nennen es "gebratene"nudeln,ich kann mir vorstellen mit hack ist das auch toll....schmeckt gut und anders als mit soße...man muss nur versuchen...
1
#14
1.3.16, 22:39
1 Tube Tomatenmark 3fach konzentriert ist sicher nicht notwendig. Man nehme eine kleine Dose Tomatenmark doppelt-konzentriert, gebe 2x die Dose Wasser dazu und bekommt eine sehr leckere Sosse. Gewürze nach Belieben. Ich liebe diese Spaghetti - und meine Familie ist auch begeistert.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen