Bauernfrühstück

Traditionelles Bauernfrühstück

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mein Großvater war Bauer - heute würde man Landwirt sagen. Er wurde 1901 geboren. Und so waren seine Ansprüche ans Essen.

Das "Bauernfrühstück" meiner Großmutter habe ich schon als Kind gern gemocht. Und heute - trotz Hitze - mal wieder nach Omas Art gemacht. Es ist eine echte Kalorienbombe, also nix für Diätfanatiker.

Und so hab ich's gemacht:

Zutaten und Zubereitung

  1. Speck (egal, ob fetter oder magerer) langsam in der Pfanne auslassen. Ausgelassenes Fett abgießen.
  2. Ein, zwei Zwiebeln in Ringe - oder Halbringe schneiden, im Speckfett leicht bräunen.
  3. Bratenreste (man kann auch Wurst oder Wurstreste nehmen, das kommt aber nicht so gut) würfelig schneiden und in die Pfanne geben, ebenso Kartoffeln vom Vortag.
  4. Braten, bis alles eine schöne, goldbraune Farbe hat. Ein paar Eier (pro Person zwei Stück) in die Pfanne schlagen.
  5. Würzen mit Salz (Vorsicht, der Speck enthält schon Salz) und Pfeffer.
  6. Auf dem Teller oder - falls man aus der Pfanne isst - auch darüber frische, kleingehackte Petersilie.
  7. Dazu reicht man am Besten frisches, doppelt gebackenes Graubrot (wenns geht 95% Roggen) und saure Gürkchen, Krautsalat oder irgendwas anderes Frisches. Abends gehört natürlich ein Bier dazu.
  8. Man kann das Bauernfrühstück auch mit Tomaten oder anderem Gemüse machen, da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.
  9. Auch bei den Fleischzutaten kann man variieren, da geht Bratenfleisch, Wurst, auch Geflügel vom Vortag. Wichtig ist die Kombination von Speck, Eiern, Zwiebeln und Kartoffeln.

Probierts mal aus, aber bitte... nicht mit pasteurisiertem Fertigrührei aus dem Tetrapak...

Von
Eingestellt am
Themen: Frühstück

17 Kommentare


#1
1.7.09, 20:32
Oh, Du Rabe,

dürfte ich mit Dir aus einer Pfanne picken? (Ich mach auch keine Kuhlen, in die dann die Sahne fließt, die meine Ommmma drübergoß)
Normalerweise hätte ich gesagt "na klasse, Kühlschrank ausräumen und Ei drüber, super Idee" (bin ein hämisches Stück), aber das ist so Ommalecker....
würde Dir gerne volle Sterne geben, blicke aber das neue Styling hier noch nicht. Hole ich nach, versprochen!
#2
1.7.09, 20:34
ah, Sterne rechts, gefunden.
Lecker Farmer's Earlypiece hat gepunktet
#3
2.7.09, 12:18
Mein Großvater war auch Bauer,1895 geboren und ich liebe das Bauernleben.Das Rezept ist echt klasse.Danke!
#4 wuscheli
3.7.09, 19:36
LLLLLEEEEEEEECCCCCCKKKKKKKKKKEEEEEEEERRRRRRR !!!!!!!!
2
#5 Petra
5.7.09, 06:22
"Wichtig ist die Kombination von Speck, Eiern, Zwiebeln und
Kartoffeln." Genau!!! Und NUR so kenne ich es und so wirds auch mal bei uns gemacht ;-) Lecker!!!
#6 Ilse
5.7.09, 11:02
Echt lecker, auch ohne Landwirte als "Vorfahren".
#7 de Espe
5.7.09, 11:20
Dank .-. *lol* .-. för's Räzäpt???!!!!!!!!!!!!!
Gruß ane Omma un Oppa un ane Höhners!!!!!!
1
#8 pcbird
5.7.09, 18:21
ich streue eine dünne Schicht Mehl über die Kartoffel, dann bräunen sie schöner !!
#9 tolle Knolle
5.7.09, 22:04
Ich gebe die Zwiebeln später, dazu, sie verbrennen sonst zu schnell. Ansonsten, so wie ich es auch kenne.
#10 Wichtl
6.7.09, 12:04
mein Opa hat das immer zu Mittag gegessen und zum Frühstück auf nüchternen Magen hat er 2 frische rohe Eier mit Rotwein und ein schuss Traubenzucker getrunken.
an die rohen eier komme ich persöhnlich nicht ran
#11
10.7.09, 20:46
s u p e r - Eine bei uns ist Vegetarierin- daher lasse ich den Speck weg, kommt trotzden immer gut an dqazie viiiiiieeel Salat mmmmhhhh
#12 Momosapien
24.11.09, 16:27
"Wichtig ist die Kombination von Speck, Eiern, Zwiebeln und
Kartoffeln."

Naja ....

Und was ist mit Hitze??
Die braucht´s nicht dazu, was ?
Amateure!
#13 Momosapien
24.11.09, 16:30
"s u p e r - Eine bei uns ist Vegetarierin- daher lasse ich den Speck weg, kommt trotzden immer gut an dqazie viiiiiieeel Salat mmmmhhhh"

Ja, das kenne ich.
So jemanden haben wir auch hier.
Die mag aber auch keine Kartoffeln.
Habe ich deshalb auch weggelassen.

Ach ja:
Ich nenne das dann auch nicht mehr Bauernfrühstück, sondern Rührei !
#14
24.11.09, 16:36
..... Und wieder einer, der wohl nicht mal Kaffee kochen kann, ohne dass das Wasser anbrennt. Täglich wenigstens tausend Leser bei FM wissen, dass man den Herd auch einschaltet, bevor man die Pfanne draufsetzt....
-1
#15 florian
25.2.10, 00:35
es ist auch sehr lecker,etwas käse zum schlussdaruberzugeben,einen deckel auf die pfanne und zerschmelzen lassen :-)))
#16
13.6.12, 15:14
@Wichtl: Also netter Be itrag aber ich hab mich ja wirklich gefragt welchen Menschen auf dieser Welt diese Info Interessiert.......DISLIKE,absolut unnötig!!!!!!!!!!!!!!!!!!
#17
13.6.12, 15:15
@Wichtl: Schade dass man bei deinem Beitrag nicht 1000mal den Daumen nach unten drücken kann!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen