Trauben-Orangen-Marmelade

Trauben-Orangen-Marmelade "Wintertraum"

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Rezept für Trauben-Orangen-Marmelade -  "Wintertraum".

Bei mir fallen heuer eine Menge Weintrauben an. Allein an dem einem Weinstock, den wir haben, hängen mindestens  60 kg, wenn nicht mehr dran. Naja, er hat ja auch Triebe mit insgesamt ca. 20 Metern. Nachdem in den letzten Jahren das Ganze zu Marmelade zu verarbeiten nicht so das zufriedenstellende Ergebnis war, habe ich nun folgendes Rezept ausprobiert und heuer ist sie superlecker geworden. Hab wohl vorher immer zu viel Zucker genommen und die war mir dann immer viel zu süß und der Geschmack zu intensiv.

Es handelt sich dabei um eine rote Bio-Trägertraube, die es unter dem Namen „Isabella“ gibt. Die braucht nicht gespritzt werden. Wer sie kennt, weiß, dass sie einen sehr intensiven Geschmack nach Erdbeere und Himbeere hat, der etwas gewöhnungbedürftig ist. Aber sie hat eine schöne rote Farbe und von Natur aus viel Zucker.

Zutaten

  • 1200 g Trauben fertig abgerebelt, ergibt durchpassiert dann ca. 1 kg Fruchtmus
  • Der Saft und etwas Schale von einer oder zwei unbehandelten Orangen
  • 500 g Einkochzucker 1:2 oder 1:3. Nicht den mit 1:1 nehmen, das wird viel zu süß.
  • Nelken ganz oder gemahlen
  • ½ TL Zimt
  • 1 TL Zitronensäure
  • Rum

Zubereitung

  1. Die abgerebelten Trauben in einen Topf geben und mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken.
  2. Das Traubenmus ohne Zucker aufkochen, bist das Ganze diesen schönen roten Farbton, der in der Schale ist, angenommen hat.
  3. Nun durch ein Sieb passieren und dann mit dem Gelierzucker, Orangensaft und kleingeschnittenen  Orangenschalen, sowie Zimt und Zitronensäure nach Rezept kochen lassen.
  4. In Gläser abfüllen, direkt ins Glas, 1 - 2 Nelken und etwas Rum draufgeben. Gut verschließen fertig.

Durch die Zugabe von Orangensaft und Zitronensäure (wahlweise kann auch Zitronensaft genommen werden) schmeckt diese sonst eher intensiv schmeckende Marmelade superfruchtig-säuerlich und geliert ausgezeichnet.

Von
Eingestellt am

26 Kommentare


2
#1
5.10.15, 21:20
Ein Foto ganz nach meinem Geschmack: Sehr sehr schön dargestellt! Da bekomme ich fast schon wieder Lust, mich erneut an Tipps aktiv zu beteiligen.......

Dafür also schon mal einen Stern !

Das Rezept wird Marmeladenliebhabern schmecken; ich bin nicht so der Fan von Süßem am Morgen, aber ich kann es mir gut etwas abgewandelt als Chutney vorstellen und werde es mal probieren. Allerdings kann ich mir 60kg Trauben nicht konkurrieren und möchte es mir nicht mal vorstellen, denn meine Trauben sind eher Träubchen. Aber immerhin genug, um Dein Rezept auszuprobieren.
1
#2
5.10.15, 21:43
liebe Kamilla, das ist für mich das Marmeladenrezept des Jahres ... meine Mutter hat auch Trauben im Garten und weiss nicht, wohin damit ... habe ihr diesen Tip gerade gemailt

Danke !!
1
#3
5.10.15, 23:47
Sehr schönes Rezept und ich kann mir gut vorstellen ,wenn man es als kleines Mitbringsel einem schenkt ,werden die Augen von dem jenigen ,der es bekommt anfangen zu leuchten
1
#4
6.10.15, 06:23
Tolles Rezept, das mir sehr gut gefällt.

Ich liebe es, Konfitüren herzustellen und muss mich dabei leider immer zurückhalten, da wir inzwischen auf einen 3 Personen Haushalt geschrumpft sind.

Hier wede ich aber nicht widerstehen können ;-) und werde das Rezept nachkochen.
Vielen Dank fürs Teilen.
2
#5
6.10.15, 06:32
xldeluxe: Ich verstehe nicht warum du keine Tipps mehr einstellte !

Ich mag sie sehr!

Insbesondere das Afrikanische denn im Netz finde ich gar nicht so viele Rezepte!

Also mache dich ans Werk! :)))
2
#6
6.10.15, 06:32
xldeluxe: einstellst !
2
#7
6.10.15, 09:36
@lichtlein:

Danke, lieb von dir.

Ich gebe mein Bestes ;-)
2
#8 Charlotta
6.10.15, 18:51
hmm hört sich lecker an. Ich habe auch jedes Jahr ziemlich viele kleine Weintrauben. Ich weiß, es gehört hier nicht unbedingt her aber meine vielen Weintrauben jag ich durch die Zentrifuge anschließend wird der Saft ganz kurz aufgekocht und wandert anschließend in verschließbare Flaschen und so genieße ich bis zur nächsten Saison meine Weintrauben in flüssiger Form.
#9
7.10.15, 19:59
Danke an alle für eure netten Kommentare und ich freue mich, dass ich so manchen einen Anstoß geben konnte, sein Trauben zu verarbeiten. Freut mich xdeluxx, dass dir das Bild gefällt. Charlotte - Auch einen Saft werde ich daraus machen, oder noch besser - ein Rotweinlikörchen - hiks.
1
#10 paula2010
8.10.15, 06:57
Hallo Kamilla, eine Frage, die Nelken werden nicht mit gekocht sondern kommen nur auf die fertige Marmelade ins Glas?
LG Paula
#11
8.10.15, 14:33
Hallo Paula - Gibt man die Nelken gleich dazu werden sie beim passieren ausgesiebt. Gibt man sie nach dem passieren dazu, dann ist es leicht möglich, dass in einem Glas drei landen, im nächsten gar keine. In der heissen Marmalde nach den Nelken zu fummeln ist ja auch nicht so angenehm. Daher gebe ich sie direkt ins Glas, das ist einfacher
1
#12 paula2010
8.10.15, 19:52
Hallo Kamilla,
das stimmt, aber ich dachte die Nelken sollen auch Geschmack abgeben, tun sie das auch
wenn ich sie einfach oben drauf gebe?
1
#13
11.10.15, 13:35
Hallo Paula! Die Nelke gibt Geschmack ab. Hab schon einneuen Glas ausprobiert. Ist intensiv genug für ein 200g Glas, also nicht zu viel rein tun. Ansonsten könntest du ja auch gemahlene Nelken nehmen - ca einen 1/2 TL voll uf die ganze Menge müsste reichen. Das geht auch.
1
#14 paula2010
11.10.15, 14:10
Vielen dank Kamilla, ich werde das ganze ausprobieren

LG Paula
1
#15
14.10.15, 12:20
habe einen Wein, der nie reif wird, aber über und über voll Trauben hängt. Kann man die halbreifen und sehr saueren Trauben auch für etwas benutzen? Wer hat da eine Idee?
1
#16
14.10.15, 12:53
@gidoro: ich glaube , Marmelade wäre da eine gute Lösung. Mit Trauben habe ich es zwar noch nie probiert, dafür mit grünen, harten, unreifen Stachelbeeren. Das gibt eine super tolle Marmelade, warum nicht mit unreifen Trauben. Du kannst es ja wie hier im Tipp machen oder abwandeln mit anderen Früchten. Einfach mit einer kleineren Menge mal probieren.
1
#17
15.10.15, 11:33
@Upsi: habs probiert, das Ergebnis ist toll und ich werde noch weitere Varianten kochen. Werd das ganze auch bald mal mit meinen nichtreifgewordenen Feigen machen. Vielen Dank Upsi
1
#18
15.10.15, 14:43
@gidoro: gern geschehen, war ja nur ein Vorschlag, den ich selbst noch nicht probiert habe mit unreifen Trauben.
Nun ich glaube, das unreifes Obst vielleicht mehr Pektin zum gelieren bildet und beim erhitzen bringt es den fruchtigen Geschmack, der ja noch im inneren schlummert zu tage. Ich werde es auf jeden Fall mit Trauben auch machen.
1
#19
16.10.15, 09:27
Hallo, auch auf die Gefahr hin mich zu blamieren, was ist damit gemeint "abgerebelte" Trauben?
Ich würde gern diese Marmelade mal herstellen, denn ich esse sowas gerne und verschenke es auch sehr gerne.
Bitte gib mir Antwort
2
#20
16.10.15, 09:54
Sehr schönes Foto, Rezept hört sich sehr lecker an.
Ich werde es nächstes Jahr machen, habe dieses
Jahr schon ca.130 Gläser Marmelade gekocht.Dabei
sind wir nur zu zweit.
#21
16.10.15, 10:10
Abrebeln bedeutet die Beeren von den Stielen befreien. Diese Wort wird in Ö für dieseTätigkeit häufig verwendet.
#22
16.10.15, 10:13
@Kruimel: Danke Kruimel, freut mich, dass ich dir für nächstes Jahr gleich wieder neue Motivation geben konnte. Warst sehr, sehr fleissig heuer mit der Marmeladekocherei.
#23 HeideB
16.10.15, 12:44
Muss man das ganze denn unbedingt durchpassieren? Wenn alles doch richtig klein gehackt ist, wären doch die Schalen auch noch Ballaststoffe und kernlose Trauben würden das ganze einfacher machen? Würde diese Marmelade gerne probieren, allerdings nur mit gekauften Trauben habe selber keine im Garten, aber durchpassieren ist mir zu viel Arbeit.
Vielleicht kann mir bitte jemand diese Frage beantworten.
#24
16.10.15, 12:45
@Kamilla: Die letzte Marmelade habe Ich vorige
Woche gekocht,Trauben-Rum-Rosinen-Marzipan
Gelee ist auch sehr lecker geworden.
Lg
#25
16.10.15, 12:51
@xldeluxe_reloaded:Mir fehlen Deine leckeren
Rezepte auch sehr.Wann kommst Du zurück mit
Ideen.
LG Uschi
#26
19.10.15, 22:59
@HeideB: Ich glaube ,man muß die Marmelade schon durchpassieren,wegen der Schahlen von den Kernlosen Trauben ,also ich würde es lieber durchpassieren.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen