Apfel grün rot Überraschung
2

Überraschung für Apfelesser: Apfel grün-rot

Jetzt bewerten:
2,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Man braucht zwei Äpfel - einen grünen und einen roten, möglichst gleich groß.

Die schneidet man in Scheiben und setzt sie wieder zusammen: grün, rot, grün, rot usw.

Sogar Apfelmuffel werden interessiert nach dem Obst greifen!

Mit einem Spießchen zusammengesteckt ist das eine schöne Deko für den bunt gedeckten Tisch. Schaut euch bitte mal die Fotos an, dann seht ihr den Effekt - schaut doch gut aus, oder?!

Von
Eingestellt am

43 Kommentare


#1
30.3.12, 06:57
Schick =)
6
#2 Josi-Julius
30.3.12, 08:00
ja sehr schick, besonders die braunen Ränder an den Schnittstellen.
-8
#3
30.3.12, 08:30
Toll!!! Als Apfelliebhaber freue ich mich besonders über die braunen Schnittflächen...
25
#4
30.3.12, 09:30
Die meisten haben noch nichts davon gehört das man das auch zeitnah machen kann, oder eventuell ein paar Tropfen Zitronensaft dazu gibt..
Aber erstmal die Tips niedermachen.
12
#5
30.3.12, 09:54
So schnell werden die Ränder gar nicht braun, wenn man es kurz vor dem Essen schneidet.
-5
#6
30.3.12, 10:29
Melde schon einmal meinen Tipp an. Der Name " TOGU ". Wird genauso hergestellt wie der Apfel nur aus Tomaten und Gurken. Daher der Name TOGU. Auch schön albern, oder?
-13
#7
30.3.12, 10:36
Mein Tipp ist der " TOGU " Happen. Hergestellt aus Biotomaten und krummen grünen Gurken. Bekommt man auf jedem guten Wochenmarkt, sieht auf dem Tisch genauso schrecklich aus wie der mehrschichtige Apfel mit seinen braunen Schnittstellen.
Hier kann Zitronensaft oder etwas Essig aber nützlich sein.
Es verbessert ganz bestimmt den Geschmack.
12
#8
30.3.12, 11:21
@ gribo: Meine Güte, bist du fürchterlich & zynisch. Zun Glück kenne ich dich nicht.
@ Ellaberta: Ich find deinen Tipp sehr niedlich, ist ne süße Idee :)
11
#9 Oma_Duck
30.3.12, 12:33
Ich habe dem "Dekowahn" größtenteil abgeschworen. Für diesen Tipp müsste ich erst einmal zwei verschiedenen Apfelsorten im Haus haben - habe ich nie. Diese grasgrünen Granny-Smith-Äpfel mag ich sowieso nicht.
Und dann: Umständlich zu essen die Scheiben, so um das Kerngehäuse in der Mitte rum.
Da poliere ich meine "rotwangigen" Äpfel lieber, dann sind sie auch so dekorativ genug.
10
#10 alsterperle
30.3.12, 12:53
@Oma_Duck: Das stimmt, die Sache mit dem Dekowahn :)
Ich finde es für Geist und Seele und Augen sehr erholsam, mal einen einfachen Holztisch, nur mit dem Nötigsten drauf, zu sehen.
Vielleicht finden wir das im Urlaub in den kleinen Bars und Cafes im Süden deshalb auch so angenehm? Eben nicht so dekoriert...
Und ein roter Apfel ist auch solo schön!
18
#11
30.3.12, 14:32
Ich finde den Tipp sehr nett. Und für Kinder einfach toll! Da greift bestimmt jedes Kind mal hin und isst!
Und - für alle, die es immer noch nicht wussten - Zitronensaft hilft gegen braune Schnittstellen!

Immer diese ewigen Meckereien...
22
#12
30.3.12, 14:51
Hallo mops - Ja, Kinder die sonst vor einem "unüberwindlichen" ganzen Apfel stehen, finden das toll. Ich kenne tatsächlich Kinder, die Obst nur essen, wenn es in mundgerechte Stücke geschnitten wird .
Das Apfel-Basteln hat mir Spaß gemacht - es war im Garten im Sonnenschein.

An alle emsigen Daumen-runter-Verteiler :

Die - nicht braunen - Äpfel wurden gleich verzehrt.
Bei einem roten und einem grünen Apfel von "Dekowahn"zu sprechen als
wären es giftgrüne Osterhasen-das macht mich fassungslos.
15
#13
30.3.12, 17:45
Boah! Die Sprüche die hier kommen sind echt teilweise absolut zum kotzen ! Die ,die ihr über Dekowahn und braune Schnittstellen daher zieht .....einfach mal den Mund halten würde euch besser stehen manchmal .

Ich finde den Tipp toll um Kinder zum Obstessen zu animieren.Und wenn mein Sohn groß genug ist ,werd ich diesen Tipp sicher ausprobieren .

Danke Ellaberta <3
10
#14
30.3.12, 18:24
Woher das Daumenrunter? Traumatisiert vom Thema Eva und der Apfel?

@Ellaberta: alles, was Kinder zu Verzehr von Obst anregt ist einfach ein Geschenk des Himmels. Und solange Obst so schön bunt und abwechselungsreich wächst macht es Freude auszuwählen!!

Auch meine Pfleglinge haben Freude an mundgerechten Stückchen. Und an die "Fangemeinde" - falls Ratschläge kommen zum herzhaften Reinbiß ins Obst, nicht jeder ist jugendlich und fit, mach einer braucht Hilfe.
3
#15
30.3.12, 19:20
Ich finde den Tipp auch nicht schlecht eine gute Deko.
4
#16
30.3.12, 19:24
@Gnubbelchen: Verstehe gar nicht warum du die roten Daumen erhälst.
Bei den Kommentaren die man hier liest, kann man wirklich den Ausdruck zum Ko. mal verwenden.
Vieleicht können manche die Beiträge nur nicht bis zum Ende lesen. ich sage auch vielen Dank Ellaberta
6
#17 alsterperle
30.3.12, 20:02
@Gnubbelchen: Ich freue mich für deinen Sohn, dass du ihm später Obst in verschiedenen Variationen anbieten willst.

Ich wünsche ihm auch, dass seine Mutter toleranter wird und anders denkenden nicht den Mund verbieten möchte.

"zum Kotzen" war hier gar nichts und dieser Ton ist einfach nur sehr schlecht.
1
#18 alsterperle
30.3.12, 20:15
@Ellaberta: liebe Ellaberta, deine Apfelidee habe ich auch nicht als Dekowahn bezeichnet! Ich habe Oma Duck Recht gegeben, das häufig zuviel dekoriert wird. Und ich mich daher an "schlicht-Solo" erfreue:)
Aber das entscheidet jeder für sich. Die eine findet rote Äpfel in der Schale genug Deko, die andere braucht was anderes:)

Dir trotzdem viel Spass mit deiner Deko!
7
#19
30.3.12, 21:02
Witzige Idee. Ich werds im Kindergarten umsetzen. Wir suchen immer was Tolles,was wir aus Obst machen können und Deko zum Essen finden die Kinder schnuffig!! Weiter her mit diesen Ideen! :-)
#20
30.3.12, 21:11
@Alsterperle......ich bin ziemlich tolerant.Ich finde es nur ziemlich ungerecht unsachliche und destruktive Kritiken abzugeben ,was hier definitiv der Fall ist.

Und wie man an meinen roten Daumen sehen kann,sind hier einige Leute anscheinend genau so intolerant ,nicht wahr ?;)
9
#21 Ribbit
30.3.12, 21:27
Gnubbelchen, ich stimme dir zu. Was hier so an Kommentaren abgelassen wird über einen harmlosen APFEL-DEKO-TIPP.... meine Güte!! als ob es nichts Wichtigeres gäbe?

Möchte nicht wissen, wie fies die Kommentare dieser Leute werden, wenn's um *wichtige* Themen geht.

Tipp ist witzig - runtermachende Kommentare sind out. Aber mancher lernt's nie.
7
#22
30.3.12, 23:08
Meine Kinder lieben Obst, ich kenne aber sehr viele Kinder die Obst nur essen, wenn es in mundgerechten Stücken zerkleinert ist. Ich finde den Tipp toll, es sieht super aus und ist einfach mal was anderes. Ich habe oft verschiedene Apfelsorten im Haus schon alleine weil mein Mann und mein Sohn lieber rote essen, meine Tochter und ich lieber grüne. Ich frage mich wirklich warum einige Leute immer so zynisch und nahezu gemein werden müssen.
8
#23 Oma_Duck
31.3.12, 13:31
Zynisch, gemein, zum Kotzen, destruktiv, runtermachend - nur, weil man einen Tipp nicht ganz so dolle findet und diese Meinung auch kundtut? Gehts noch?

Ich selbst beiße auch nicht in jeden Apfel, und nicht nur, weil Wencke Myhre davon abgeraten hat. Mundgerechte Stücke sind angenehm und auch sparsamer als „Abbeißen“. Gegen eine solche Bastelarbeit als Dekoration eines schönen Abendbrottisches habe ich auch gar nichts. Aber wenn man Kinder nur dadurch zum Obstessen bewegen kann, ist etwas nicht in Ordnung.
Man sollte Kindern etwas „schmackhaft machen“, indem man sie davon überzeugt, das etwas lecker IST. Es sollte so selbstverständlich sein, dass sie gar nicht erst auf den Gedanken kommen, es auch ablehnen zu können. Wenn man alles erst „kindgerecht herrichten“ muss, suggeriert man, dass der „Originalzustand“ weniger attraktiv sei. Und das Kind meint, es würde der Mutter einen Gefallen tun, wenn es sich herablässt, etwas Angebotenes anzunehmen. Und wird vielleicht zu dem, was wir „verwöhntes Blag“ genannt haben.

Meiner Generation musste man Obst nicht schmackhaft machen, wir waren versessen darauf – besonders das geklaute schmeckte köstlich, obwohl es manchmal noch gar nicht ganz reif war. Aber wenn es dann mal eine Apfelsine für jeden gab – eine ganze! - machte meine Mutter auch schon mal eine wunderschöne „Seerose“ daraus. Aber das gehörte zur „Zelebration“ von etwas Besonderem und erhöhte die Vorfreude auf den Genuss. Als Anreiz zum Essen dieser Köstlichkeit war es nicht nötig.
6
#24
31.3.12, 13:51
Oma Duck,
es gibt durchaus Kinder die Obst erstmal ablehnen .Und das hat sicher nichts damit zu tun ,ob man das KInd vielleicht falsch erzogen hat .Es gibt Kinder denen kannst du versuchen schmackhaft zu machen was du willst,sie lehnen es erstmal ab.Und das ist auch normal.
Und man kann ein Kind durchaus animieren wenn man Obst und auch Gemüse hübsch herrichtet.

Deine Generation war eine Andere und ist nicht zu vergleichen mit jetziger Zeit.Es gibt jetzt nun einmal alles im Überfluss.Aber das ist nicht das Thema.

Du unterstellst ja den Müttern,Vätern und sonstigen ,dass sie ihre Kinder verzogen haben ,bzw verziehen .nur weil Obst hergerichtet wird. Finde ich unglaublich .Es gibt Kinder ,die fügen sich nicht so einfach wie du wohl denkst . Und in Kriegszeiten haben die Uhren ganz anders getickt,ist wohl logisch.
Und wenn du dich mal mit Ernährungsberatern auseinandersetzt,wirst du sehen ,dass sogar empfohlen wird,Rohkost nett herzurichten.

Und nur weil man dieses tut ,wertet man ein Lebensmittel im Originalzustand nicht ab.

Ich bin der Meinung ,dass Ellabertas Tipp sehr gut ist und ich denke dass viele Eltern ,Erzieher,Omas und Opas für diesen Tipp dankbar sein werden.

Warum muss immer alles so zerfleddert werden ?
Und mir fällt auf ,dass es immer wieder die gleichen Leute sind ,die negativ reinhauen.

Das muss echt nicht sein
1
#25 Oma_Duck
31.3.12, 14:16
@Gnubbelchen: Wenn hier etwas zerfleddert wurde, sind es die Äpfel. Meine moderate Meinungsäußerung als "negativ reinhauen" zu bezeichnen, ist reichlich übertrieben. Wenn Du ein Forum mit lauter "Ganz toll!", "Mach ich auch so!", "Wird nachgemacht!" usw. bevorzugst - deine Sache. Andere finden das "zum Ko...." langweilig.
Diskussionen leben davon, dass man verschiedene Meinungen zu hören kriegt. Es gibt jedoch harmoniesüchtige Menschen, die Diskussion an sich schon I Bäh finden. Kann ich nur kopfschüttelnd zur Kenntnis nehmen.
3
#26
31.3.12, 17:08
das stelle ich meinem Neffen auf den Tisch,der mag keine Aepfel.Hoffentlich hilft dieser Trick. Super.
17
#27
31.3.12, 20:21
@Gnubbelchen: Du sprichst mir wirklich aus der Seele. Wenn die "ältere" Generation immer anfängt mit früher muss ich immer an meine Oma denken. Sie hat mir vor gut 2 Jahren den Rücken gestärkt in einer Diskussion als es hieß ich sei faul, weil ich "Wegwerfindeln" statt "Baumwollwindeln" bei meinen Kindern benutzt habe. Sie sagte den Satz, der jetzt in der Werbung läuft (Knödelwerbung). "Ich wäre doch nicht so doof gewesen und hätte die stinkenden Windeln stunden lang gekocht, aufgehangen, etc. , wenn ich welche zum wegwerfen hätte haben können"
Außerdem esse ich auch sehr gerne etwas, was nett hergerichtet ist. Meine Kinder essen Obst, Gemüse gerne. Sie essen auch einen nicht zerschnittenen Apfel, aber sie finden es toll, wenn ich ihn in Stücke teile. Außerdem war es eine Anregung wenn man mal was tolles machen möchte, es heißt ja nicht das gleich jeder Apfel so hergerichtet werden muss.
6
#28
31.3.12, 21:05
Oma Duck, wenn ich harmoniesüchtig wäre ,würde ich mich hier sicher nicht rumtreiben ....is klar.

Ich habe auch nichts gegen Kritik auszusetzen ,es dreht sich nur um den Ton. Und wenn ich das hier manchmal lese,so wird mir meiner dann ja wohl auch mal gestattet sein.


Levana,danke. Anscheinend gibts doch noch Leute die meine Kritik nicht in den falschen Hals bekommen .

Ich bin ja ein Sammler der "roten Daumen " darum muss das hier wohl alles so sein .

Es fing mit einem schönen Apfel-Tipp an und endete mit einer Diskussion über Harmonie.

Na dann....ich geh mal nen Apfel essen .
8
#29
1.4.12, 00:40
Ich hasse auch diese überflüssigen Diskusionen , der Tip ist toll , vor allem wenn Kinder aus Prinzip kein Obst (oder Gemüse) mögen.

Ich glaube aber auch bei einigen wird geschaut ,oh schon wieder ein Tip, dann mach ich Ihn erst mal nieder.......
Wenn ich etwas nicht gut finde dann begründe ich das auch..., z.B. anderer Geschack , dann frage ich auch schon mal geht`s auch mit......

Aber zurück zum Tip : Daumen Hoch !!!!!!
7
#30
1.4.12, 09:43
Ja ich finde den Tip auch gut, und wer ihn nicht braucht oder nutzen will...der soll s eben lassen..und fertig.ohne grosses motzen.
6
#31
1.4.12, 10:29
Sieht nett aus. und auch wenn sich das jetzt pervers anhört: ich schneide die Äpfel manchmal extra 1 stunde vor dem Verzehr, weil ich den Geschmack mag, wenn die Schnittstellen sich schon ein bisschen verfärbt haben;-)
Ich weiß, da werden sich viele jetzt schütteln, ist aber reine Geschmackssache;-)
Für meinen Sohn greife ich dann aber eher zur Zitronenvariante, was ich übrigens auch sehr mag.
Tolle Idee, um etwas Farbe auf den Tisch zu bringen.
Ich find´s gut.
4
#32
1.4.12, 10:54
@Oma_Duck:
Ich besitze einen "Apfel-Kerngehäuse-Ausstecher". Ein Küchenmesser reicht auch, um das Gehäuse herauszuschneiden.
6
#33
1.4.12, 10:58
Fortgeschrittene schneiden aus beiden Äpfeln seitlich Schnitze raus und fügen sie bei dem anderen Apfel wieder ein (setzt sehr präzises Arbeiten voraus) ... diese Äpfel stelle ich mir sehr schön vor als Deko auf einem Buffet
6
#34
1.4.12, 11:34
Zum Glück hat jeder eine andere Meinung. Warum heißt es immer die Leute meckern. Wenn ich etwas nicht mag kann ich es auch vertreten.
So, jetzt die roten Daumen.
4
#35 Upsi
1.4.12, 13:19
ich lach mich weg, wegen so einem netten apfeltipp sooo viel disskussion, wer ihn nutzen möchte soll das tun, dafür ist doch dieses fotum hier gedacht und wem er nicht gefällt der lässt es einfach. mach weiter so ellaberta und lass dich nicht verunsichern. von mir bekommste den daumen hoch, auch wenn ich meine äpfel mit allem drum und dran auffuttere, nur der stiel bleibt übrig :-) aber für die enkel muss ich mir auch immer was nettes einfallen lassen und werde auf deinen tipp zurückgreifen
2
#36
1.4.12, 13:28
@Agnetha

Danke, für die Erinnerung.
Mir war entfallen, daß meine Mutter dies früher oft gemacht hat.
5
#37 Schnuff
1.4.12, 13:50
Und das alles wegen einem unschuldigen Apfeltipp....

Meine Meinung: 1. Äpfel einfach schälen und anbieten,da greifen selbst Erwachsene gerne zu.
2.Früher im KiGa hießen die Äpfel "Zauberapfel".Man konnte sie auseinander nehmen und ohne große Spuren wieder zusammen setzen,sie waren wieder heile.

Jetzt kommt der Aufschrei : "mit Lebensmittel spielt man nicht!"

Ich kann mich noch erinnern,als meine Jungen klein waren,gab es extra eine Broschüre,wo witzige Essensvorschläge abgebildet waren.Damit die Kinder auch das Mittagessen wirklich gegessen haben.Mit Gesichtern aus Ketchup,Möhre,Bockwurst,Kartoffelbrei u.s.w.
Da ist doch dieser nette Apfel harmlos dagegen.
Euch allen einen schönen 1.April 2012!!
4
#38
1.4.12, 14:59
Wieder mal so ein genialer Tipp von Ellaberta ....

Mir hat es Spaß gemacht, meinen Kindern das Essen auf die etwas andere Art und Weise zu präsentieren z. B. aus Radieschen ein Mäuschen zu machen oder Brokkoli als Bäume in den Kartoffelbrei zu stecken.
Oder aus einer rohen Möhre ein Rennauto für meinen Sohn zu machen. Schwupp, war´s gegessen .....

So macht doch das Essen gleich mehr Spass.

Die Idee mit den Apfelschnitzen, die man wieder zusammensetzt ist auch klasse (Zauberapfel).
4
#39
1.4.12, 16:54
Toller Tipp, Ellaberta!

Viele Kinder müssen heutzutage, wo es an jeder Ecke Süßigkeiten (und die entsprechende Werbung noch öfter!) ohne Ende gibt, zum Obstessen animiert werden, indem man es mundgerecht geschnitten und hübsch angerichtet präsentiert. Und dagegen ist überhaupt nichts einzuwenden. Ist doch besser, man bekommt die Kinder so dazu, auch mal freiwillig etwas Gesundes zu essen, als wenn sie ganz auf Obst verzichten. Als Eltern kann man ihnen ja noch so oft gesundes Pausenbrot, Obst und Gemüse mitgeben - wenn sie in der Schule dann das alles gegen Süßigkeiten eintauschen, hat man wenig Einfluß darauf, bekommt es vielleicht nicht einmal mit.
Und nicht umsonst gibt es immer wieder in Elternzeitschriften oder Fernsehsendungen über Ernährung Tips für Eltern, ihren Sprößlingen das gesunde Essen möglichst attraktiv zu präsentieren, weil die es sonst nämlich oftmals ablehnen.

Abgesehen davon - das Auge ißt eben mit. und das nicht nur bei Kindern. Dieser Spruch kommt ja nicht von ungefähr, und jeder Gastgeber versucht daher seinen Gästen das Essen so hübsch, wie er es vermag, und eben auch vieles in mundgerechten Häppchen angerichtet zu servieren, denn auch Erwachsene greifen so lieber und öfter zu, als bei einer relativ schlichten oder gar lieblosen Präsentation.
1
#40
4.4.12, 17:01
Hallo Erdhexe, laut deines Textes, gibt es doch noch genug Kinder die lieber Brot und Obst als ihre mitgegebenen Süßigkeiten essen, sonst hätten deine Kinder doch Schwierigkeiten ihr Gesundes gegen Süßes einzutauschen!
Na, dann ist die Welt doch in Ordnung:)!!
1
#41
5.4.12, 04:00
@Gaby500: Du hast recht - es gibt tatsächlich Kinder, die sich freiwillig vernünftig ernähren, und meine Tochter - heute Mitte 30 - gehörte dazu. Sie hat auch schon sehr früh entschieden, sich vegetarisch zu ernähren (was sie bis heute tut), und nach einem Gespräch mit dem Arzt konnte ich ihr dafür auch grünes Licht geben. Aber es gibt eben auch die anderen Kinder, die (aus welchen Gründen auch immer) unvernünftig handeln. Immerzu höre ich von den Enkeln meiner Schwester, was für Tauschhändel auf den Schulhöfen stattfinden, und schlimmer noch: Oft wird das gute Essen einfach im Mülleimer entsorgt, und man kauft sich Süßigkeiten und völlig überzuckerte Getränke vom Taschengeld stattdessen. Noch schlimmer ist es, wenn Eltern gedanken- und interesselos statt Pausenbrot und Obst ihren Kindern Geld mitgeben, damit sie sich etwas kaufen, denn die Eltern haben dann keinerlei Kontrolle mehr darüber, wie ihre Sprößlinge sich tagsüber ernähren. Das schadet nicht nur den Zähnen - Übergewicht, Vitamin- und Mineralienmangel sind die Folgen, und sogar Diabetes Typ II, der früher normalerweise erst ab 40 Jahren aufwärts auftrat, schon in relativ jungem Alter, erschreckenderweise sogar schon bei einigen Kindern.

Ich weiß, Du hattest es scherzhaft gemeint, doch ist die Welt für einen großen Teil der Kinder eben leider doch nicht in so Ordnung. Und das finde ich sehr traurig, denn unter den Folgen leiden sie dann teilweise ein Leben lang.
#42
5.4.12, 12:32
@Erdhexe, ja du hast recht, ich habe das scherzhaft gemeint. Es gibt leider heute sehr viele oft ungesunde Lebensmittel. Meine Kinder sind auch schon erwachsen, aber ich kann mich noch gut an ihre Schulzeit erinnern. Mein Sohn wollte immer ein Salamibrot mit Scheiben von sauren Gürkchen in die Schule mitnehmen, bis ich mal raus bekommen habe, dass dieses zum eintauschen gegen Süßigkeiten "hoch im Kurs" stand. Heute ernähren sich meine Kinder meistens gesund und sind auch nicht übergewichtig. Aber ich weiß, es gibt leider auch viele Kinder, die sich falsch ernähren. Es sollten sich eigentlich die Eltern um die richtige Ernährung für ihre Kinder kümmern. Ich hatte ein Kinderkochbuch und habe meinen Kindern schon früh gezeigt, wie man Lebensmittel richtig zubereitet. Ich war allerdings nicht berufstätig, so wie es heute viele Mütter sind, da reicht die Zeit vielleicht nicht immer. In den Schulen könnte man sicher auch viel mehr über gesunde Ernährung lehren.
Ja, es gibt sicher sehr viele Möglichkeiten, man muss sie nur umsetzen.

@Ellaberta, dein Apfel sieht sehr schön aus und warum soll man nicht ab und zu auch was Besonderes "zaubern", man sagt doch das Auge isst mit!
#43
6.4.12, 17:14
@Gaby500: Da hattest Du Glück bei Deinen Kindern - wie auch ich mit meiner Tochter. Ich hoffe sehr, daß Ellabertas Tip wenigstens in einigen Familien hilfreich sein wird! Damit wäre ja schon etwas gewonnen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen