Ungeklärte Zahnschmerzen mit kaltem Mineralwasser bekämpfen

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Eines Freitagnachmittags, bekam ich höllische Zahnschmerzen und konnte nicht einmal die genaue Stelle orten. Es war jedenfalls zwischen einer (vor ca. einem halben Jahr gemachten) Krone und einem plombierten Backenzahn.

Ich konnte nichts warmes oder heißes mehr essen und trinken, und da ich auf Arbeit immer Wasser trinke, merkte ich, dass das Mineralwasser - besonders kalt - den Zahnschmerz für geraume Zeit linderte.

Jetzt bin ich immer noch in Behandlung (am Freitag den 16.03. gingen die Schmerzen los) und werde zwar vom Zahnarzt jeden Morgen mit Spritzen "verwöhnt" aber die genaue Ursache ist immer noch nicht geklärt.

Aber das kalte Mineralwasser und die Schmerztabletten lassen das Ganze schon überstehen.

Ach so, kleine Schlucke nehmen und wie eine Mundspülung zwichen dem schlimmen Zahn hin- und herspülen, bis es langsam Körpertemperatur animmt, dann am besten runterschlucken, so wird gleich euer Wasserhaushalt aufgefüllt.

Ich hoffe es hilft euch so wie mir.

PS: Der immer wieder gut gemeinte Tipp mit den Eiswürfeln ist nicht so gut, da der Mundraum und der Zahn auf Grund der Eisestemparaturen auf einmal zu stark gekühlt werden.

Von
Eingestellt am

23 Kommentare


#1
23.3.07, 00:06
Genauso mache ich es auch -und kann nur sagen :Es hilft wirklich .
#2
23.3.07, 07:19
klingt nach entzündung...
#3 Schwellbacke
23.3.07, 10:11
Ja, das Phänomen kenne ich auch: Linderung der Schmerzen bei Kühlung war schon zwei Mal ein Zeichen für eine Wurzelentzündung. Viel Spaß!
#4
23.3.07, 16:23
Jepp,wars bei mir auch =Wurzelentzündung :(
#5 Anja
23.3.07, 17:17
Hatte Weihnachten (wann auch sonst) auch solche Zahnschmerzen. Bei kühlen Getränken wurde es kurz besser...das Ende vom Lied, war auch bei mir eine Wurzelbehandlung.
#6 trixi
23.3.07, 17:21
Du hast eine Pulpitis, wie mir scheint (Entzündung des Zahnnerv) und die sollte anders behandelt werden, als mit täglichen Spritzen! Das kalte Wasser kann bei andersartigen Zahnschmerzen allerdings durchaus unerträglich sein.
#7 sonja
24.3.07, 16:03
also mir haben bei extrem starken zahnschmerzen auch immer nelken geholfen. einfach eine oder zwei nelken in den mund stecken und solange im mund behalten wie möglich, dann immer wieder wechseln. wird betäubend und lindert den schmerz
#8 Herr Frodo
26.3.07, 14:09
Ja das wird eine Wurzelbehandlung werden :) viel spass hatte ich auch schon... diese kleinen nadeln sind das beste lol!
#9 elo
26.3.07, 14:33
Also Spritzen auf Dauer sind eine miese Therapie. Wenn der Grund für die Schmerzen nicht an den Zähnen gefunden wurde:Suchen nach Kiefergelenken, HWS und Schulterverspannungen. Ihr glaubt nicht, wie weit das strahlt!
#10 annepanne.de.tl
26.3.07, 15:07
Oh armes Mädchen du...ich hatte das letzten Sommer auch, das war doch so hübsch heiß, dazu nen pochender Schmerz den ich nicht orten konnte...als ich dann nach vier schlaflosen Nächten und nervigen Tagen heulend zum Zahnarzte bin....Juhhu! Wurzelentzündung!!!

Mein Beileid - aber ich hatte das mit der "Mineralwasser-Mundspülung" auch erst ausprobiert...ich hatte in der Zeit nen Praktikum in ner Redaktion und hab dort den Wasserspender leergesoffen...
#11 Andreas
26.3.07, 21:03
Guter Tip ... vielleicht mal den Zahnarzt wechseln oder diesem Empfehlen mal das Röntgenbild anzuschauen. ... diese "Ungeklärte Zahnschmerzen" scheinen mir ein entzündeter Nerv / Wurzel zu sein. Mit Wasser kühlen ist zwar kurzfristig nett aber bringt langfristig übrhaupt nichts. Ich hatte das gleiche und erst ein Kiefer Chirurg mit Hightech Ausrüstung hat sofort auf dem Bild gesehen das die Wurzel nicht OK ist. danach hat ein Zahnarzt die Wurzelbehandlung angefangen und siehe da sofort Schmerzfrei...
#12 Anna
27.3.07, 08:00
Gute Besserung!! Ansinsten schließe ich mich Andreas' Meinung voll und ganz an.
#13 Mirko
27.3.07, 11:34
Ich habe die gleiche Erfahrung gemacht!
#14 Manuel
27.3.07, 18:09
Hm ist doch allgemein bekannt das Kühlung bei Schmerzen hilft, so ja auch beim weißheitsziehen z.b. oder bei ner Prellung, aber dafür nen extra Tipp zu machen ist ein bißchen übertrieben
#15 ich
27.3.07, 23:24
Ja. Hat bei mir auch immer prima geholfen, nur das ich eines morgens mit einem geschwollenen Gesicht aufwachte.
Wurzelbehandlung folgte. Also ab zum Zahnarzt und nicht auf die lange Bank schieben.
#16
28.3.07, 11:31
Ich bin Zahnarzthelferin und ich bin der Meinung das es sich um den Zahnnerv handelt! der sich entzündet hat! Typische Anzeichen! Gruss Michi
#17 Scarlett
28.3.07, 12:12
Exakt!
Hab genau das selbe wie du gemacht!Und was kam raus:Zahnwurzelentzündung!

Tortur,sag ich nur!
#18 Anja
28.3.07, 13:21
Ich selber bin auch Zahnarzthelferin und muss sagen, dass wir schon auch Patienten hatten, die gesagt haben, dass es gaaaannnz schlimm ist ne Wurzelbehandlung zu kriegen. Wie weiter oben schon beschrieben, hatte ich anfang des Jahres auch eine Wurzelbehandlung und fand es nicht schlimm, aber jeder empfindet anders und es verläuft sicher auch immer anders. Ich wollte dir damit nur sagen, dass du nicht nur lesen solltest wie schlimm das eigentlich ist, sondern vielleicht auch mal etwas positives ;o)
#19
28.3.07, 18:05
Kenn ich, hatte mal das gleiche Problem und bei mir hat`s gut geholfen. Hab das Wasser aber immer ausgespuckt, da man nach 3 Litern den Haushalt ganz gut versorgt hat. Aber immer schön kalt sollte das Wasser sein!
#20 kurt
3.4.07, 17:31
hatte vor einem jahr auch höllische zahnschmerzen nachdem ich ca.10-15 tabletten geschluckt hatte und nichts geholfen hatte habe ich zufällig kaltes wasser aus der leitung (eigene brunnenstube) und siehe da es hat immer für ein paar minuten geholfen.
es war dann beim zahnarzt der befund -wurzelvereiterung- ich habe mir extra eine flasche kaltes wasser mit zum zahnarzt genommen .
#21
10.4.07, 11:57
hatte auch wurzelentzündung, dauerschmerz, und keine sekunde in der nacht geschlafen. Ferner war wochenende und kein zahnarzt in der nähe hatte auf. Habe den zahn mit einem am wasserhahn angesteckten schlauch mit fliessendem wasser gekühlt - schmerzen wurden erträglich !
#22 suxumuxu
14.7.08, 23:00
Mit dem Wasser hilft das schon kenn ich von mir selber auch aber dann hängst echt die ganze nacht an der Flasche
#23 dorado1943
20.4.09, 20:13
Kaltes Wasser kann nur begrenzte Zeit helfen. Warum? Beim Zerfall des "Nervs" im Zahn durch den Einfluss von Bakterien entstehen Fäulnisgase. Diese verursachen die höllischen Schmerzen. Da sich Gase bei Kühlung zusammenziehen, lässt der Schmerz vorübergehend nach. Sobald die Körperwärme den Zahn wieder anwärmt, beginnen die Schmerzen aber wieder. Also, wieder Abkühlen und so weiter. Der Zahnarzt bohrt ein Loch in den Zahn, sodass die Gase entweichen können und gut is!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen