Vanillekipferl

Vanillekipferl spezial

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Meine Vanillekipferl (spezial), eines der beliebteste Weihnachtsgebäcke. Ohne Eier. Wenn der Teig hergestellt ist, sofort Aufarbeiten. Keine Kühlschranklagerung.

 Zutaten

  • 300 g Butter
  • 100 g Staubzucker/Puderzucker
  • 160 g Mandeln (gem.)
  • 400 g Mehl (Type 405)
  • 00,2 g Salz
  • 1 Vanilleschote

Ofen auf 200°C Vorheizen.

Von den Zutaten einen Mürbeteig herstellen

  1. Butter, Staubzucker, Salz, das Innere einer Vanilleschote und die Mandeln kurz glattarbeiten.
  2. Das Mehl kurz unterarbeiten.
  3. Den Teig braucht man nicht in den Kühlschrank geben, sondern gleich aufarbeiten.
  4. Rolle formen, ungefähr 2 cm im Durchmesser, wie gewünscht in Stücke teilen.
  5. Kurz zu einem Kügelchen formen, dann länglich, wie eine Schupfnudel und ab damit auf das Blech und in den Ofen. Den bitte aber auf 175°C zurückstellen.
  6. Backzeit: 10-12 Minuten. In der Zwischenzeit das nächste Blech aufarbeiten...
  7. Bevor das 2. Blech in den Ofen kommt, nicht vergessen ihn erst wieder auf 200°C vorzuheizen... usw.
  8. Nach einer kurzen Auskühlzeit werden die Kipferl, mit Vanillezucker umgeben = normaler Backzucker mit einer ausgekratzten Vanilleschote aromatisiert.

Und so geht es effizienter

Ich nehme so 5-6 Kipferl, mit eine Winkelpalette, oder breitem Kuchenglasur-Messer auf.

Gebe sie auf den Vanillezucker, bestreue diese großzügig, nehme die Kipferl wieder mit der Palette auf und mit vorsichtigen, zittrigen Bewegungen,wird der übrige Zucker dann abgekippt.

Gutes Gelingen.

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


#1 1979
20.11.13, 18:33
Danke für das Rezept. :-)
Wird in der Adventszeit ausprobiert.
Mein Rezept das ich sonst immer habe, musste immer in den Kühlschrank!.
und der Tipp mit der Palette wird ausprobiert:-)
#2
20.11.13, 20:34
Hallo 1979,
ich probiere auch alles zuerst aus.So steht man dem Fortschritt nicht im Weg,
und man kann,wenn überhaupt nötig,auch konstruktive Kritik ausüben.So
lernt der Eine vom Anderen,um es beim nächsten mal, einen Tick besser
zu machen....Fortschritt halt!
V.L.G.....Raul5
#3
20.11.13, 21:08
Respekt, Raul ... deine Kipferl sehen echt zum Anbeissen aus ... meine werden immer so ungleichmässig, obwohl ich bestimmt schon hunderttausende davon geformt habe *seufz*

dein Rezept finde ich super ... kommt auf meine das-backe-ich-für-die-Kollegen-Liste ... über Kipferl freut sich nämlich fast jeder :o)
#4
20.11.13, 22:45
Hallo Agnetha,
klar kann ich auf Deine "das-backe-ich-für-die-Kollegen-Liste"kommen.
Wie geht das von statten.
Für Dein Problem mit der Gleichmäßigkeit,gibt es auch eine Lösung.Du nimmst einmal
mein Rezept.Das wären ungef. 960 gr.Teig,die in 3 Teile abgewogen werden.Das sind
dreimal 320 gr.Stücke,die zu gleichmäßig starken Rollen geformt werden.Mit einem
Durchmesser von ungef.3 cm.Dann mußt Du nur noch die Rolle einteilen,in die Größe
der Kipferl,die Du haben willst.Und das immer gleich.Wenn Du das dann ein paarmal so
gemacht hast kommt die Gleichmäßigkeit von ganz alleine.
V.L.G..........Raul5.
1
#5 mayan
21.11.13, 11:07
Wie wiegst du die 00,2 g Salz ab?
*Späßle gmacht*
Mein Rezept ist ähnlich, aber 1 Eidotter kommt noch dran.
Ich mache das mit dem Zuckern so: Vanillezucker stelle ich aus Puderzucker und einer Vanilleschote selber her. Davon gebe ich eine kleine Menge auf den Boden einer großen flachen Schüssel. Dann kommen die Kipferl rein, alle (die Schüssel ist sehr groß, ansosnten müsste man die Kipferl portionsweise reingeben), dann siebe ich noch Vanillezucker drüber und rüttle die Schüssel, so dass die Kipferl sich bewegen und langsam alle mit Zucker überzogen werden. Geht ratzfatz. Und nein, es gehen KEINE Kipferl kaputt, wenn man es mit dem nötigen Fingerspitzengefühl macht! Also nicht wie ein Stier schütteln, sondern ganz sachte.
#6 Internette
22.11.13, 08:02
Ich will an diesem WE eh mit der Plätzchenbackerei anfangen.
Die mache ich zuerst und wehe die werden nicht so schön wie auf dem Foto. ;-)

Danke*****
Auch an Mayan für den Tipp.
#7
22.11.13, 22:49
@Internette: Gute Nacht,
Meine Kipferl werden werden,da besteht nämlich Suchtgefahr.
Da kannst Du Gift drauf nehmen.
Gutes Gelingen,u.V.L.G......Raul5.
1
#8
22.11.13, 23:04
@mayan: Hallo,
das soll natürlich 2 gr. heißen,das war kein Spässle u.keine Dummheit.Des war
Müdigkeit.
Der Eidotter macht das Kipferl noch zarter,und erhöht damit auch die Bruch-
gefahr.Klar da kannscht dann jo nädd wie ein Stier den Zucker runner
schmeise.

Aber diese Zuckerungsmethode,ist wirklich auch eine gute Idee.Des geht jo
Ratz-Faz
Äguts Nächtle,und ein schönes Wochenende.....Raul5.
2
#9 mayan
23.11.13, 16:24
@Raul5: On doim Dialekt kommer erkenne, dass de ach aus de schääne Palz kummscht oder zumindescht net allzuweit dovun weg, stimmts? ;o)
#10
1.12.13, 22:14
@Internette: Hallo.

unn sinn mei Wanillegibferl bei Dir soo schää worre,wie uff moim Bild?
Ausdeile konnschd jo gut,(von wegen....,wehe,wenn,un so!),jedzd
hammer ball schunn widder äh Wocheänd rum,unn Du hosch noch
nädd bscheid gschriwwe,wiese iwwerhaupt worre sinn!?!Schreib ma
doch bscheid.

Sei mir nicht böse,ich hab Spaß gehabt,
mol widder als Monnhemmer zu schreiwe........
Des geht ganz einfach,mit dem Schreiben.Gerade
wie einem der Schnabel gewachsen ist.

Ich wünsche Dir eine schön,besinnliche Advents-Woche...L.Gruß....Raul5!
#11 Internette
12.12.13, 18:04
@Raul5:Nööööö... meine sahen anders aus... aber alles Unikate ;-)
und legger warn's!

Erklärend möchte ich hinzufügen, dass es kein "Ausdeile" sein sollte, sondern Spaß, was ich durch ein Smiley kennzeichnen wollte.
Sollte es falsch angekommen sein, bitte ich um Entschuldigung.

Auch Dir und allen "Muttis" eine schöne und friedliche Weihnachtszeit.
LG von einer Internetten ;-) 
#12
15.12.13, 11:51
en monnemer isch glaabs jo ned...die weld is gloo...und ich back heit ach...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen