Vanillequark mit Rhabarberkompott

Vanillequark mit Rhabarberkompott
3
Fertig in 

Mein Mann und ich essen sehr gern ein Rhabarberkompott zum Nachtisch. Die süß-saure Geschmacksrichtung ist sehr erfrischend. Diesmal hab ich eine Quarkmischung mit Sahne und Vanillepaste angerührt, so dass sich die Säure des Rhabarbers sehr gut mit der feinen Süße des Quarks verbindet.

Wer gern Rhabarber mag, dem wird mein Dessert sicher gut schmecken.

Zutaten

2 Portionen
  • 500 g Rhabarber
  • 175 g Zucker
  • 1 Stange/n Zimt
  • 1 halbe Zitrone, bio
  • 100 ml Wasser
  • 125 g Magerquark
  • 100 ml Sahne
  • 1 EL Vanillepaste
  • 0,5 Beutel Sahnefest

Zubereitung

  1. Die Rhabarberstangen werden abgezogen und in nicht zu kleine Stücke geschnitten.
  2. In einem wird das Wasser zusammen mit dem Zucker erhitzt. Die Rhabarberstücke gibt man zusammen mit den Zimtstangen und der in Stücke geschnittenen Zitrone in das heiße Wasser und lässt alles einige Minuten aufkochen. Der Rhabarber soll keinesfalls zerfallen. Ein wenig stückig sollte er in jedem Fall bleiben.
  3. Nun gibt man das Kompott auf ein Sieb, die Zitronenstücke und Zimtstange werden entfernt und der Rhabarber kann nun abkühlen.
  4. In der Zwischenzeit wird die Sahne mit einem halben Tütchen Sahnefest steif geschlagen. Der Quark wird zusammen mit dem Zucker und der Vanillepaste verrührt und mit der Sahne gemischt.
  5. Abgefüllt in einen Spritzbeutel legt man die Mischung 30 Minuten in den Kühlschrank.
  6. Zum Anrichten wird die Quarkmasse auf Dessertteller gespritzt und das abgekühlte Rhabarberkompott wird in die Mitte der Quarkcreme platziert.

Dann kann ich nur noch guten Appetit wünschen.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Kiwi-Schichtdessert
Nächstes Rezept
Quarkspeise mit Roter Grütze
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!