Vegane Crepes (ohne Ei, ohne Kuhmilch)

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Wenn man sich vegan ernährt, auf der Suche nach veganen Rezepten oder schlicht vergessen hat, Eier zu kaufen, muss man nicht auf Crèpes verzichten, denn es geht auch anders!

Zutaten

  • 125 g Mehl (Weizen oder Kastanie)
  • 300 ml Sojamilch (wenn es nicht vegan sein soll, geht auch normale Milch, soll auch mit Wasser/Sojamehl Gemisch gehen, habe ich aber nicht getestet, mit Hafermilch hat es mir nicht so geschmeckt)
  • 25 g feinen Zucker
  • 20 g geschmolzene Margarine (wie oben, geht auch mit Butter) oder neutrales Öl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker oder 1 Messerspitze echte Vanille

Zubereitung

  1. Milch leicht erwärmen (lauwarm, mehr nicht, aber halt auf keinen Fall kalt!).
  2. Mehl, Zucker, Salz und Vanillezucker mischen, mit ca. 100 ml Milch verrühren, bis es keine Klümpchen mehr gibt.
  3. Dann die restliche Milch hinzufügen. Mindestens 20 Minuten ruhen lassen.
  4. Vor dem Backen der Crèpes das gewählte Fett hinzufügen.
  5. Wie gewohnt dünn ausbacken, allerdings benötigt die Pfanne etwas mehr Fett als üblich, um nicht zu kleben.
Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1 Valentine
22.8.09, 19:08
Ganz ohne Ei- prima für Allergiker. Aber der Teig verhält sich sicherlich etwas anders, als wenn Ei dabei ist? Evtl. könnte man etwas Ei-Ersatz (Reformhaus, Spezialversand) zufügen?
1
#2 ZweiterVersuch
22.8.09, 19:28
Hallo Valentine,
Ja der Teig reagiert anders, deswegen ist es wichtig, ihn wirklich ruhen zu lassen, damit er binden kann, und vor dem Backen etwas Fett hinzuzufügen.... es ist ja nur ein Rezept ohne Ei, kein Diätrezept... ;-) Ei ist in dem Fall wirklich nicht notwendig. Wenn man Eiersatz nimmt, kann man es wiederum ganz normal machen, wie in den normalen, nicht veganen, Rezepten.
Grüße!
#3
23.8.09, 01:00
Finde den Tipp gut, wenn ich mal kein Ei im Haus hab, werd ichs mal ausprobieren! :) Danke!
#4 Egon Eiermann
24.8.09, 11:44
Ich nehme an, dass Allergiker eh gut Bescheid wissen über ihr speziellen Ernährungsnotwendigkeiten und Veganer ihre Spezialseiten haben, um sich auszutauschen.
Im übrigen leihe ich mir lieber ein Ei bei der Nachbarin, bevor ich solche Klimmzüge machen.
1
#5
21.3.11, 12:09
Hallo, Egon Eiermann,
ich bin von Haus aus keine Veganerin, ernähre mich aber bis Ostern vegan. Da ist es mehr als hilfreich, solche Rezepte wie dieses zu finden.

Abgesehen davon, finde ich es immer gut, wenn es Möglichkeiten gibt, konventionelle Rezepte so abzuändern, dass man die tierischen Bestandteile reduzieren kann.

Ich bin ZweiterVersuch jedenfalls für dieses Rezept sehr dankbar! Also Daumen hoch!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen