Vegane Mayonnaise selber machen

Fertig in 

Was darf zu Pommes und Co. nicht fehlen? Richtig! Eine leckere selbstgemachte Mayonnaise. Diese vegane Variante kommt ganz ohne Ei und Öl aus und ist trotzdem herrlich cremig. Super für alle, die die klassische reichhaltige Mayo nicht gut vertragen, aber auch nicht auf eine leckere Sauce verzichten wollen.

Zutaten

4 Portionen
  • 400 g Seidentofu
  • 1 Zitrone
  • 1 EL Apfelessig
  • 0,5 TL Knoblauchpulver
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • 1 TL Dijon Senf

Zubereitung

Gib alle Zutaten in einen Mixer, bis eine cremige Sauce entstanden ist. Tipp: gib erstmal nur ein bisschen Zitrone und Essig dazu, wenn du es etwas milder magst.

Durch den Seidentofu ist die rein pflanzliche Mayo kalorienarm, aber trotzdem ganz groß im Geschmack. Die Sauce macht sich besonders gut auf deinem Sandwich, Burger oder zu Pommes. Auch als leckeres Salatdressing ist sie der Knüller. Mit ein bisschen mehr Essig und frischen Kräuter kannst du aus der Mayo auch eine leckere vegane Sour Cream zaubern, die z. B. super zu Ofenkartoffeln passt. 

Nach der Zubereitung ist die vegane Mayo ungefähr eine Woche im haltbar.

Aus Seidentofu, Zitrone, Apfelessig und Dijonsenf lässt sich eine leckere vegane Mayonnaise zubereiten.

Folge unserem Kanal "Frag Mutti TV" auf YouTube:

Kostenlos abonnieren

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Kaki-Schokopudding (vegan)
Nächstes Rezept
Soja-Geschnetzeltes vom Grill
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Vegane Cashew Sour Cream
Vegane Cashew Sour Cream
4 1
Asia Gemüsepfanne mit Nudeln für Eilige (vegan)
19 10
Neuenkirchener Mangold Pesto, vegan
11 9
Tofuburger mit Gurkensalat und Bananenshake (vegan)
20 2
9 Kommentare

Rezept online aufrufen