Verkalktes Waschbecken reinigen

Verkalktes Waschbecken reinigen

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wie man ein verkalktes Waschbecken prima reinigen kann, zeigt dieser Tipp:

Besuch war angesagt, schnell musste es gehen. Wir haben sehr kalkhaltiges Wasser und ich möchte nicht die Oberfläche meines Waschbeckens mit Scheuermitteln zerstören. Also habe ich 4-5 Blatt Küchenpapier zusammengedrückt, fein mit Wasser benetzt, sowie mit Essigentkalker, habe es vorsichtig aufgefaltet und schön durchtränkt in das ganze Waschbecken gelegt zum Einwirken für 30 Minuten.

Zwischenzeitlich wurde anderes vorbereitet. Ging wunderbar, vor allem die "Biegungen", wo sich gern der Kalk hält, bekam ich somit kalkfrei und das Becken erstrahlte wirklich wie neu! Wenn kein Besuch naht, reinige ich das Becken nur mit Lappen, Wasser und etwas Spüli und wische Wassertropfen immer gleich weg. Aber es gibt ja 1000 Möglichkeiten!

Von
Eingestellt am

55 Kommentare


2
#1
30.10.14, 21:15
Du gehst ja sehr zart mit deinem Waschbecken um, das mach ich robuster. Aber Hauptsache, es funktioniert!!
8
#2 mokado
30.10.14, 21:38
wir haben auch sehr hartes Wasser und im grossen Bad ein Mineralgussbecken, das zart behandelt werden will. ich nehme nach der entkalkung des kaffeeautomaten das Wasser mit entkalker.
geht auch super und schnell.
9
#3 xldeluxe
30.10.14, 23:55
Ich leide sehr unter dem kalkhaltigen Wasser und kann aus Erfahrung raten, dass tägliches Reinigen mit flüssiger Scheuermilch absolut nicht schadet.

Damit zerstört man nichts, der Kalk wird entfernt und Waschbecken und Armaturen sehen spiegelblank aus.
6
#4
31.10.14, 06:57
Ich nehme einfach etwas Essigessenz, gebe zwei Spritzer Spülmittel rein und sprühe es auf das Waschbecken und die Armaturen. Mit einem Schwamm etwas verteilen, kurz einwirken lassen, abspülen, fertig und sauber.
2
#5
31.10.14, 11:07
So zimperlich gehe ich auch nicht ran , nehme ein paar Citronensäure oder Essigessenz ,das kurz einweichen lassen ,nach spülen und alles glänzt.
#6
31.10.14, 12:59
Das sollte natürlich Spritzer Citronensäure heißen.
#7
31.10.14, 14:20
Normalerweise wische ich alle Wasserflecke gleich weg, damit erspare ich mir viel Putzerei. Aber wenn sich doch mal Kalkflecke gebildet haben, gehe ich mit einem Küchenschwamm und etwas Spülmittel drüber. dann ist auch schnell alles wieder blank.
Zu dieser Einsicht (Wasserflecke gleich wegzuwischen) bin ich aber erst ziemlich spät gekommen. Vorher mußte ich oft lange putzen.
1
#8
31.10.14, 16:59
Liebe Damen, ich hatte nicht erwähnt, dass das neue Becken den abperlenden Lotuseffekt besitzt. Deswegen werden aggressive Methoden nicht empfohlen. Ist der Lack mal ab, sieht mans leider. Ich will dies so lange wie möglich hinauszögern. :
Mokado, Dein Tipp ist prima. Mein Mann entkalkt immer die Kaffeemaschine. Da könnten wir doch gleich danach die gleiche Essenz für das Becken benutzen. Werdma machen!
3
#9 mokado
31.10.14, 21:29
@miss Lola
das geht wirklich einfach und schnell. und da der entkalker weder in der Kaffeemaschine Gummis oder Kunststoff angreift wird auch der lotuseffekt nicht angegriffen. ich mache das seit Jahren, und alles glänzt. die Wirkung des entkalkers "durgol" ist nach der Behandlung der Kaffeemaschine immer noch so gut, dass ich erst den Wasserkocher und danach die Toiletten und das Waschbecken von kalkflecken befreie.
2
#10 xldeluxe
31.10.14, 21:50
OT:

Ich plane gerade ein neues großes Bad: Lohnt es sich, auf den Lotuseffekt zu achten?

Es geht nicht darum, dass es länger sauber bleiben soll, denn ich putze sowieso jeden Tag, aber
bei sehr kalkhaltigem Wasser würde ich mir wünschen, dass es eben diesen einen Tag etwas bringt.
1
#11
31.10.14, 22:31
ja lohnt sich, aber dann nicht mit säure putzen, sonnst ist es raus geschmissenes Geld :)
1
#12
1.11.14, 06:15
@gitti2810:

Aber Essigreiniger oder Essenz ist doch Säure.
Meinst du das greift die Lotus Oberfläche doch an?
5
#13
1.11.14, 16:13
Ich würde es nicht wieder nehmen. Alle paar Jahre lässt sich die Industrie was Neues, Verkaufsförderndes einfallen und aus diesem Grund, weils überzeugend klang, haben wir es genommen. Die Glasur ist leider schon ein bissl weg, kam leider vom Voss. Wenn Du ein Becken kaufst, dann nimm kein Billiges! Die sind in der Regel schlechter gebrannt und dann scheint es am Überlaufloch rum bräunlich raus. Wir haben mit Villeroy & Buch stets sehr gute Erfahrungen gemacht, das letztere in der alten Wohnung war ohne Lotus.... Und bis zuletzt einwandfrei!
Und passe bitte auf den passenden Hahn auf. Ist das Becken zu flach, spritzt beim Aufmachen gleich das Wasser bis zum Bauch! Also nicht nur mit den Augen kaufen, ruhig genau nachfragen, da kann der Hahn noch so elegant, das Becken noch so schön sein! LG!
#14 xldeluxe
1.11.14, 20:03
@gitti2810:

Ich putze am liebsten mit Viss und Haushaltsessig (Branntweinessig), wenn auf den (eckigen) Armaturen der Wasserfleck Spuren hinterlässt.

Ab und zu, wenn es schnell gehen soll, sprühe ich auch schon mal mit Badreiniger, in dem ja wohl auch Entkalker enthalten ist.
1
#15 xldeluxe
1.11.14, 20:05
@MissLola:

Lieben Dank für den ausführlichen Rat.

Ich habe vor nicht langer Zeit auch nur auf Schönheit geachtet und moderne eckige Armaturen gekauft. Beim Lesen Deines Kommentars musste ich schmunzeln, denn das Nassebauchgefühl und die Putzerei danach kenne ich nur zu gut.

Da ich ein recht flaches eckiges Becken haben möchte, behalte ich Deinen Rat im Kopf. Darauf hätte ich vermutlich sonst nicht geachtet.
#16 Rainerharald
2.11.14, 09:20
@xldeluxe: Flüssige Scheuermilch ? woher kommt das "scheuer" ? Weil dort Partikel enthalten sind, die scheuern !
Einfache Lösung, gar nicht erst dem Kalk die Oberhand lassen. Einfach mal nach dem Waschen -es reicht 1 mal am Tag- mit einem Tuch das Waschbecken trocken wischen, fertig !
Genauso mache ich das mit der Dusche. Keine extra Reinigungsaktion oder irgend welche Mittel sind erforderlich. Alles sieht immer sauber aus.
Dieser Tip wurde schon sehr oft kommuniziert. leider findet er nicht in die tägliche Praxis !?
#17 xldeluxe
2.11.14, 09:39
@Rainerharald:

Ich habe mit Viss und co nicht mal auf Edelstahl Probleme mit Kratzern.....

Ich beneide Dich, wenn tägliches Trocknen bzw. säubern ausreicht:

Bei mir leider nicht.

Jeder Tropfen, der nicht sofort entfernt wird, hinterlässt auf der Duschwand, den Armaturen, der Keramik Kalkflecken und ich benutze alle "Wasserquellen" mehrmals täglich.

Wenn Reinigungstipps in die tägliche Praxis finden, dann bei mir ;--)

Daran liegt es also nicht.
#18
2.11.14, 09:59
Der Kalk im Wasser, davon kann ich ein Lied singen. So ziemlich alles durch, was es an guten Ratschlägen gibt. Lotus und Scheuern, das würde ich nicht machen. Jetzt bin ich bei Reinex, kraftvoller Entkalker, gelandet, und siehe da, er hilft schnell und sehr gut.
1
#19
2.11.14, 10:11
Ich sprühe regelmåssig Waschbecken, Dusche, Amaturen und Wandfliesen mit Essig-Spülmittel- Wassergmisch ein. Nur noch abspülen, und alles glänzt wunderbar! Trotz sehr kalkhaltigem Wasser haben wir keine Spur von Ablagerungen im Bad. Auch die Küchenspüle behandle ich so!
#20 HeideB
2.11.14, 12:57
@xldeluxe:
Also ich kann von dem Lotuseffekt nur abraten, ist nur teuer bringt nicht viel bis gar nichts. Ich habe sowohl die WC-Keramik wie auch Waschbecken und auch Dusch-Trennwand, alles mit Lotuseffekt aber entweder nutzt sich der von alleine ab, hab es aber erst seit gut 2 Jahren im Gebrauch oder er taugt generell nichts. Dazu hab ich mir sogar eine Wasserenthärtungsanlage einbauen lassen, trotzdem ist überall Kalk und inzwischen putze ich auch nur noch wie Du mit der flüssigen Scheuermilch und nur dann glänzt alles wunderbar.
Also ich würde mir das Geld dafür sparen, dafür kannst jahrzehntelang die Putzmittel kaufen. Microfaser sollte mal vielleicht auch nicht verwenden, die kratzen auch, so weich sie sich anfühlen. Zumindest hat man mir das für meine Hochglanz-Küche verboten.
1
#21 HeideB
2.11.14, 12:59
@pustewind:
Das werde ich mal ausprobieren, wäre toll wenn es helfen täte. Danke schon mal für den Tipp.
2
#22
2.11.14, 13:06
Also ich will keine Werbung machen, aber ich benutze sehr oft Viss Scheuermilch Aktivbleiche die lila Packung und da geht wirklich jeder Schmutz ab. Es riecht einige Minuten nach Chlor, aber alles ist rein und sauber udn beschädigt nichts.
Die Armaturen reinige ich einmal die Woche mit einer Mischung aus Essig und Zitronensaft, spritze es auf und lass es 1 Std einwirken, falls sich etwas Kalk an den Rändern gebildet hat, gehe ich mit einer alten Zahnbürste rundherum und das meiste ist dann weg.
Wir haben sehr stark kalkhaltiges Wasser.
#23 Stormanus
2.11.14, 15:42
Bei unserer Bad Keramik mit lotuseffekt glänzt alles wie am ersten Tag, und das seit 6 Jahren.
Nie aber auch wirklich nie mit schleifender Viss Milch oder andere Marken putzen. Ich benutze grüne Seife, auch keinen Essig. Mit einem Baumwolltuch und grüne Seife säubern trockenwischen. Fertig.
Das Mineralguss Becken wird einmal im Jahr mit autopolitur behandelt, genau wie Glaswände der Duschen. Kein Problem mit Kalk.
#24
2.11.14, 15:54
Stormanus: Darf ich mal fragen, welche Wasserhärte Ihr habt?
Und verstehe ich das richtig, die Glaswände der Duschen werden 1 x jährlich mit Autopolitur behandelt und wie macht Ihr das den Rest des Jahres? Nur duschen oder auch putzen und wenn ja, wie oft und womit? Und die Glaswände sind nicht mit Lotuseffekt?
#25
2.11.14, 16:25
Hallo ihr alle, kennt jemand von euch Jemako Reinigungsmittel ??? Das ist so ähnlich wie Ha-Ra oder Tupper, da braucht man eine Beraterin.
Jemako hat ein Mittel, alles auf Naturbasis, Kalk-Ex, das ist super geil, aufsprühen und der Kalk frißt sich weg, nachwischen alles blanco. Und putzen macht noch Spaß.
Erkundigt euch mal, ich nehm nur noch Reinigungsmittel von Jemako, gibts fürs ganze Haus, und die Fensterputzlappen sind geeeeeenial, nur Wasser sonst nix und keine Streifen und nix.
Und alles auf natürlicher Basis.
LG Leonie
#26
2.11.14, 16:59
Ich benutze sehr gerne Essig Essenz. Damit bekommt man auch Kalk Ablagerungen an der Mischbatterie weg. Auch feuchtes Papier und Essig ran. Wunderbar. Oder vorn die kleinen Siebe, einfach andrehen und für einige Stunden in ein Glas Essig Wasser legen. Danach sind die wie neu. Ich nehme allerdings diese Teile nie völlig auseinander. Oft passt danach nicht alles mehr so perfekt. Auch meine Kaffee Maschine, Philips gourmet, da kocht das Wasser oben und dann läuft es durch. Dort auch einfach Essig wasser rein und einziehen lassen. Beim durchlaufen unbedingt ein Geschirrtuch unter die Kaffeemaschine legen. Es kocht mit Essig auch mal etwas über. Danach ist die Maschine wie neu.Ich hhabe diese Maschine schon viele Jahre.
#27
2.11.14, 17:01
Ich habe die Putzlappen von Tupper und zum wischen alles von Hara. Es geht wirklich perfekt. Ich kenne auch die Reiniger von Hara. Klasse. Aber Essig einfach benutzen, habe ich sehr gute Ergebnisse.
#28
2.11.14, 17:22
wie oft wurde hier schon berichtet über reinigen mit Shampoo. Ein kleinster Tropfen, das billigste Shampoo und es glänzt wie neu. Nichts kratzt. Jeden morgen kurz durchwischen und nichts setzt sich an und Kalk hat schon gar keine Macht.
2
#29 Upsi
2.11.14, 17:34
Ich brauche auch keine große putzaktion mit irgendwelchen reinigungsmitteln machen.bei uns im bad hängen am waschbecken und der dusche mikrofaserlappen und nach jeder benutzung wird gleich trocken gewischt. Dusche auch, abziehen und mit lappen trocknen. Sollte in den ritzen der armaturen sich mal etwas festsetzen tunke ich ein stück küchenkrepp in essig und wickele es über nacht um die armatur, morgens ist auch der letzte krümel kalk weg. Wenig arbeit, geldbeutel und umwelt geschont. Sogar meine bessere hälfte wischt gleich alles trocken und blank.
#30 xldeluxe
2.11.14, 18:29
@Upsi:

Ich putze ja auch wie verrückt - aber glaub(t) mir:

Mein Wasser ist Kalk pur.

Da ich täglich frisch und aufwendig koche, ist meine Spüle z.B. ständig in Betrieb. Die (Marken-) Armatur muss jeden Tag mit Essig behandelt werden, auf den eckigen Oberflächen bleibt jeder Tropfen liegen.......so auch im Bad und Gäste-WC.

Es ist ja nicht so, dass ich nicht täglich mehrfach putze - aber die wahre Lösung habe ich bisher noch nicht gefunden.

Ich habe schon an einen Entkalker in den Zuleitungen gedacht..........
#31 xldeluxe
2.11.14, 18:38
@HeideB # 20:

Also doch keine Wasserenthärtungsanlage.......

Meinen Stapel Mikrofasertücher habe ich gerade erst meiner Schwester mitgegeben, denn ich habe Angst sie zu benutzen: Sind sie erst einmal feucht, gehe ich über alles, was mir über den Weg läuft und da gehören auch meine Hochglanzmöbel zu. Das will ich vermeiden.

Vom Lotuseffekt nehme ich also Abschied.

Danke auch für Deinen Kommentar.
#32
2.11.14, 18:38
Babalu, wo gibts denn Reinex? Würde ich gern mal probieren,
aber auch Pustewind's Lösung
sowie das Shampoo sprechen mich an. :)))
Am besten ist wirklich auch nach jedem Benutzen nachzuwischen,
Doch leider vergessen meine drei Kerle das oft...
#33
2.11.14, 18:43
ich benutze Badreiniger und Microfaser. Essigreiniger oder Essenz mag ich nur in meiner Linsensuppe aber zum putzen nicht denn das beisst und und stinkt mir zu sehr in der Nase.
#34 Upsi
2.11.14, 18:46
@xldeluxe: dann hast du mit sicherheit noch mehr kalk als wir. Bei uns reicht das trocknen nach benutzung, es spiegelt sofort, jedenfallsim bad hab ich da keine probleme. Schwieriger ist in der küche mein granitbecken. Das verfärbt sich gerne mal je nach lebensmittel und ich schrubbe und schrubbe aber so wie neu hab ich es noch nicht bekommen. So hat eben jeder so seine putzprobleme :-)
#35 Stormanus
2.11.14, 20:10
@ 24: Wasserhärte 4, einmal im Jahr polieren. Dann nach dem duschen heiss abspülen und trocken wischen. Wir haben 2 Bäder, es wird also nicht täglich in jedem Bad geduscht. Vielleicht musst du alle 6 Monate polieren.je nach Personenzahl.
#36 xldeluxe
2.11.14, 20:40
@Upsi:

Ganz massive sogar! Küche: Ganz kritisch - schwarzes Becken!

Waschbecken und Duschtasse geht so, Duschglastür und Armaturen: Alarmstufe rot!

Nun ja, aber der Garten ist schön ;--)))))))))))
#37
2.11.14, 21:20
Ahhhhh, wir haben auch einen schönen Garten, wie schön, xldeluxe!
Tschuldigung, OT!
Bin gleich wieder brav. :)
#38
2.11.14, 21:22
@Stormanus: Wasserhärte 4? Dachte ich es mir doch, ihr habt ganz, ganz weiches Wasser, kein Wunder, wenn Ihr kein Problem mit Kalk habt, aber das liegt dann weniger an den Putzmethoden oder Putzmitteln oder Lotuseffekt, sondern einfach daran: kein Kalk = kein Problem.

Zitat "Laut Definition ist Wasser in Deutschland weich, wenn der Wert kleiner ist als 8,4 °dH. Bei Werten zwischen 8,4 und 14 °dH gilt der mittlere Härtegrad. Besteht eine Konzentration von mehr als 14 °dH, ist das Wasser hart."

Bei uns liegt die Wasserhärte über 14, ich hatte aber auch schon 18. Du darfst gerne mal eine Woche bei mir putzen kommen, dann weißt Du, was Kalkflecken sind ;-))
#39 xldeluxe
2.11.14, 21:29
@HörAufDeinHerz:

Ich habe gefühlte Wasserhärte 78!

Komm Du mal zu MIR!

;--)))))
#40
2.11.14, 21:35
xldeluxe: und welche Wasserhärte hast Du wirklich? Kannst Du googeln, einfach Deinen Ort und Wasserhärte eingeben. Na los, wer gewinnt? ;-))
#41 xldeluxe
2.11.14, 21:50
Was ist denn jetzt los? Wasserhärte 16 - also noch nicht im dunkelroten Bereich.

Wie geht das denn?

Wo kommt dann mein Kalk her?

Alte Rohre (mein Haus wurde 1945 erbaut, die Rohre nur im Haus gewechselt....) ?

Grübel grübel.........und was nun?
#42 Upsi
2.11.14, 21:56
@xldeluxe: vielleicht haben wir ja die pingeligkeit mit ins blut bekommen. Ich kenne genug leute da möchte ich nicht mal aufs klo gehen. Manchmal erwische ich mich das ich unbewußt wenn ich irgendwo in der wohnung herumlaufe, da drüberwische, dort etwas gerade rücke oder die nase rümpfe. Ich will das eigentlich nicht aber es geht nicht weg, lach.ich mags nun mal sauber und ordentlich, aber keimfrei ist es nicht bei mir schon wegen der pflegetiere . ich denke wenn man älter wird und nicht mehr so kann wird einiges anders
#43 Upsi
2.11.14, 22:03
Die Wasserhärte in Mecklenburg liegt bei durchschnittlich 20,00 °dH
#44
2.11.14, 23:35
@xldeluxe: ok, du hast gewonnen. ;-)) Doch, 16 ist schon hart. Ziemlich genau wie München übrigens. Aber die meisten Leute überschätzen ihre Wasserhärte auch. Jeder sagt doch, er hätte hartes Wasser. Hab schon öfter Leute erlebt, die sagten, sie hätten hartes Wasser und dann war es noch nicht mal im zweistelligen Bereich. Ich finde dann auch die Putztipps immer schwierig. Wie will jemand nachvollziehen, dass man von einem nicht sofort weggeputzten Wassertropfen einen Kalkrand zurückbehält, der nur mit Säure wie Essig etc. wieder weggeht, der selber nur Wasserhärte 8 oder so hat?
#45
2.11.14, 23:38
Habe auch gerade bei mir geschaut gute Idee übrigens HörAufDeinHerz mit dem googlen, darauf bin ich noch nie gekommen :)

Wir haben 12 °dH
#46 xldeluxe
2.11.14, 23:43
@HörAufDeinHerz:

Genau: Ich wasche mir z.B. gefühlte 100x am Tag die Hände oder benutze meine Wasserhähne und da kann ich doch nicht jedes Mal sofort nachputzen. Im Gäste-WC mache ich das sofort mit Toilettenpapier, sehe aber dort auf den eckigen Armaturen trotzdem einen Kalkumriss - das macht mich wahnsinnig..........

Nun ja - es ist wie es ist und bringt mich zwar an den Rand der Verzweiflung, aber nicht um :--)
#47
3.11.14, 22:01
@Upsi#28: Mit der Methode, einen mit Essig getränkten Lappen über Nacht darum zu legen, habe ich einen Wasserhahn verdorben! Am Morgen war ein Teil der blanken Schicht richtig "weggefressen". Seitdem putze ich zwar noch mit Essig oder Essigessenz, lasse diese aber nicht mehr lange auf dem Metall.
1
#48 xldeluxe
3.11.14, 22:07
@Maeusel:

Von den Armaturen kenne ich es nicht, aber mir ist das mal mit dem Ablaufrohr passiert:

Wo es am Knick geschraubt ist und wo ich über Nacht Haushaltsrolle mit Essig gewickelt hatte, sieht man heute rötliches Metall. Sieht noch schlimmer aus als Kalk :-(
#49 Upsi
4.11.14, 18:37
Ups, das ist mir noch nie passiert und ich mache das schon immer so. Aber da sich durch unser ständiges trocken wischen selten ablagerungen bilden, nehme ich selten das essigpapier. Vielleicht sollte ich mir was anderes ausdenken
#50 xldeluxe
4.11.14, 20:10
Nach dem Händewaschen gehe ich immer mit dem Gästehandtuch über die Armaturen, aber unten am Knick natürlich nicht ständig. Da hat dann aber eben dieses Essigtuch die obere Metallschicht entfernt.


Beim neuen Bad achte ich auch bei den Abflussrohren auf Qualität. Bisher war mir gar nicht bewusst, dass es dort Unterschiede gibt.
1
#51 Upsi
6.11.14, 10:35
@xldeluxe: ach weisst du, wir müssen wohl mit unserem harten wasser leben und solange uns der kalk noch nicht aus den ohren rieselt oder wir kalkpfröpfchen pinkeln, ist alles gut. :-)
1
#52
6.11.14, 15:41
Habe jetzt mal noch die Wasserhärte in meinem Wohnort gegoogelt. Sie beträgt 19.
Jetzt wundert mich nichts mehr.
Aber wie Upsi sagt "solange wir nicht Kalk pinkeln..." ist alles in Ordnung ;-)
#53
6.11.14, 19:29
Wenn man ein eigenes Haus oder eine Eigentumswohnung hat, dann rentiert sich bei sehr kalkhaltigem Wasser der Einbau einer Entkalkungsanlage. Ja, die kostet zwar etwas, aber wenn man bedenkt, was man im Laufe seines Lebens (oder der Zeit des Wohnens in diesem Haus oder der Wohnung) an Putzzeit spart.......?
Ich habe mich entschieden gleich im Hausinstallationsraum (dort wo die Wasseruhr sitzt) eine kleine Entkalkungsanlage einzubauen. Das ist super und spart Putzzeit, Reinigungsmittel, Kraftaufwand und entkalktes Wasser ist auch noch gut zur Waschmaschine und zum Geschirrspüler, die Kochtöpfe halten länger etc.pp.
#54
11.11.14, 22:03
lebe auch mit kalkhaltigem Wasser nach meinem Umzug, kann euch verstehen, die Rückstände auf Amaturen etc. machen mich auch wahnsinnig, aber was solls muss dann eben immer drauf achten, ein gutes hat es auch lt. Google:

Die Härte im Wasser kann zwar Spuren im Bad hinterlassen kann, andererseits sind durch die Härtebildner Calcium und Magnesium für unseren Körper notwendig. Deshlab ist "hartes" Wasser sogar wünschenswert. Hier ein paar Beispiele, welche Stoffe im Trinkwasser gelöst sind und welche Wirkung sie auf den menschlichen Organismus haben:

Magnesium ist vor allem wichtig für die Aktivierung von Enzymen und wirkt positiv auf Muskeln und Nerven. Ein Mangel kann zu Stoffwechselstörungen führen. Tagesbedarf 300 bis 350 mg

Calcium fördert Knochen- und Zahnbildung. Ein Mangel würde zur Entkalkung des Körpers führen. Tagesbedarf 800 bis 1000 mg

Kalium ist besonders wichtig für Herz und Muskelfunktion. Ein Mangel würde z. B. Herzfunktionsstörungen verursachen. Tagesbedarf 2000 bis 4000 mg

Chlorid ist wichtig für die Gewebespannung und zusammen mit Natrium und Kalium ein wichtiger Bestandteil der Magensäure. Tagesbedarf 2000 bis 5000 mg

Phosphor ist ebenfalls wichtig für Knochen- und Zahnaufbau sowie den Energiestoffwechsel. Tagesbedarf 800 mg

naja wenn es dann hilft:-))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen