Weihnachtskugeln - Verletzungen beim Hund vermeiden

Verletzungen bei Hunden vermeiden: Weihnachtskugeln hoch hängen

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich weiss zwar, nun ist Weihnachten vorbei, aber die Erkenntnis kommt ja leider oft zu spät... (und Weihnachten steht spätestens nächstes Jahr ja wieder vor der Tür).

Bitte, liebe Hundebesitzer, hängt Eure Baumkugeln in nicht erreichbarer Höhe auf, sie werden von den Hunden unter Umständen als Ball erkannt, wo man reinbeissen kann (vor allem die jungen Hunde). Im Bekanntenkreis hatten wir das leider dieses Jahr und da die Kugeln meist aus Glas bestehen, war es alles andere als lustig. Der Hund hat sich das Maul ganz schön zerschnitten...(Es geht ihm mittlerweile wieder ganz gut und der TA meinte, die hätten mehr Glück als Verstand gehabt, meist endet das tötlich, weil die Hunde sich dann lecken und schlucken! Verletzung der Magenschleimhaut, des Darms o.ä. und das arme Tier verblutet dann innerlich.

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


3
#1
3.1.12, 21:44
Auch bei Katzen sollte man aufpassen mit der Weihnachtsdeko. Bei uns wird seit wir die Stubentiger haben, der Weihnachtsbaum gerade im unteren Bereich katzenfreundlich geschmückt, d.h. es kommen unten nur Plastikkugeln hin und auch das Lametta wird in katzenfreundliche kurze Stücke geschnitten bzw nur kurze Stücke werden aufgehängt, dann zieht der Tiger nicht gleich die gesamte Deko vom Baum sondern nur ein Stück :)
3
#2
3.1.12, 23:19
Bin seit Jahren Hundebesitzerin von 3 ganz lieben Schäfer-Mischlingen und mein Mann besitzt ein paar Jagdhunde. Wir lösen das Problem, indem wir im unteren Bereich des Baumes nur Kugeln aus Plastik aufhängen (allerdings nur, weil mit jedem Schwanzwedeln ein paar von den Dingern runtergefegt werden). Aber ich finde es klasse, dass dieses Problem mal angesprochen wird und sich mal jemand Gedanken darüber macht.Dafür fünf Sterne und alle Daumen!!
3
#3 pfote
5.1.12, 15:19
Seit wir einen Hund haben, verbieten sich Glaskugeln sowieso, weil er den Baum öfters mal ins Schwanken bringt und dann die Deko runterfällt. Da gibt es nur Holzfigürchen, Schleifen und Strohsterne.
Dass er in die Kugeln beißen könnte, auf die Idee bin ich gar nicht gekommen.... also ein toller Tipp.
2
#4
6.1.12, 21:23
Wir haben auch Plastik-Kugeln am unteren Teil des Baumes hängen, wegen dem Hund...einmal schwanzwedeln und die guten Kugeln wären dann auch im eimer:D aber diese kugeln sehen aus wie die "echten" und gehen wenigstens nicht kaputt ;)
1
#5 terminfee
2.2.12, 00:16
Seit ich Hunde habe, habe ich keinen Baum mehr...
1
#6
16.12.12, 07:25
Hast Recht, da kann man nicht vorsichtig genug sein!
Wir haben zwar einen alten Hund, der den Unterschied zwischen Ball und Kugel kennt, aber es kann ja auch mal eine runterfallen und so ein Glassplitter in einem Pfötchen ist ja auch schon schlimm für das Tier - zumal, wenn es klein ist und nicht gleich entdeckt wird.
1
#7
16.12.12, 07:28
@pfote: Diese Dekovariante stelle ich mir auch schön vor.

Daumen hoch
2
#8
16.12.12, 07:41
Endlich denkt hier auch mal jemand an unsere 4Beiner.....Klasse, und schöne Weihnachten euch allen :)
5
#9 Aggie
16.12.12, 09:06
Ich habe im Internet Vorschläge gesehen, den Baum verkehrt herum an die Decke zu hängen ... war wahrscheinlich nicht ganz ernst gemeint - sah aber lustig aus :-)

Ich selbst habe auch schon seit langem keine Weihnachtsbäume mehr. Dafür werden ganz viele Lichterketten in den Fenstern hängen ... die werden zwar schon mal mit der Pfote berührt - aber ansonsten in Ruhe gelassen von meinen Miezen.
4
#10 nevio
16.12.12, 09:46
wir schmücken im unteren bereich auch tierfreundlich. (kunststoffkugeln). oben weiter kommt der glasschmuck hin. ebenso echte und elektrische kerzen. am hl. abend, wenn wir die echten kerzen anzünden, paßt jeder vorrangig auf die tiere auf, nach dem hl. abend werden nur mehr die elektrischen kerzen angesteckt. voriges jahr hatte ich ein geschenkpackerl unterm baum, wo kunststofflametta bei der schleife dazugebunden war. habe im weihnachtstrubel absolut nicht an die gefahr gedacht! prompt hat es meine katze verschluckt. dieser lamettaknäuel steckte im darm fest, die normale darmperistaltik hat nicht ausgereicht, auch die abführmittel nicht und die katze mußte infolge operiert werden. (zuerst erbrechen, dann kein kot absetzen, krämpfe) es waren schreckliche feiertage mit tränen, bangen und zittern,ob sie die op überhaupt überstehen wird. kosten der op: 1.200 euro. heute geht es ihr gott sei dank wieder gut.
beim hund hatte ich noch nie probleme, er hat auch nichts beim wedeln runter geschmissen.
allerdings habe ich alle glaskugeln dort wo der aufhänger (dieses krönchen) steckt, mit glaskleber angeklebt. die kugeln selbst mit diesen s-förmigen haken befestigt und rund um den ast fest zusammengedrückt. ist etwas mühsam beim abputzen des baumes - aber es geschieht ja dem tier zuliebe.
3
#11
16.12.12, 09:50
Nachdem mein Versuch mit Plastikkugeln, später dann mit Holzanhängern und Strohsternen gescheitert ist, habe ich auf einen Baum verzichtet. Ich dekoriere seitdem mit Kerzen, Gestecken und Fensterschmuck. Seitdem müssen meine Katzen auf ihre winterlichen "Adventure-Wochen" im und am Baum verzichten.
-3
#12
16.12.12, 12:47
Meine Großeltern hatten Hunde.
Ich bin mit Hunden (großen und kleinen) groß geworden und habe selbst einen, ballversessenen, Hund.
Alle Hunde wurden so erzogen, dass Baum und Deko keine Gefahr darstellten.

Die Hunde hatten sich nach uns zu richten und nicht umgekehrt.


Für jene, die ihren Hund vermenschlichen, ein guter Tipp.
#13 nevio
16.12.12, 13:11
@teddy: daumen hoch für dich!
habe einen retriver, 8 jahre alt. 8 x weihnachten ohne probleme. diego lebt mit uns in der familie und schläft gerne gemeinsam mit einer unserer katzen unterm weihnachtsbaum. unser baum geht vom boden bis zur decke. diego ist jedesmal traurig, wenn er wieder auf seinen *normalen* platz zurückkehren muß, weil mitte jänner der baum aufgeholzt wird. aber wie du richtig sagst: es liegt an der erziehung.
2
#14
16.12.12, 15:02
Das ist ein sehr sinnvoller Tipp, Danke dafür!
Ich hänge unten in den Baum ziemlich vorne an einen Zweig immer ein kleines Glöckchen. Jedesmal, wenn der Hund schwanzwedelnd daran vorbeigeht (oder auch die Katze mit erhobenem Schwanz, wie Katzen das halt so tun), erklingt das Glöckchen und erfreut mein Herz.
Schöne Weihnachten euch allen und euren Fellnasen!
LG
7
#15
16.12.12, 19:18
Was hat das mit "vermenschlichen" zu tun? Die wenigsten Haustiere dürften von einer Gegend kommen (Nordpol?), wo sie an Baumschmuck in freier Wildbahn gewöhnt sind. Manche Tiere kapieren es, manche eben nicht. Wer sich nicht völlig sicher sein kann, daß Hund (oder besonders Katze) nicht an Glaskugeln oder Lametta gehen, sollte das Zeugs vermeiden - zu gefährlich, sich auf sein pädagogisches Geschick zu verlassen.
4
#16
17.12.12, 08:12
@chris35: Ich stimme dir zu. Bei Hunden mag vielleicht noch etwas Erziehung dahingehend möglich sein, bei Katzen aber eher weniger (nicht dass man Katzen gar nicht erziehen könnte, aber sobald das "Personal" ausm Haus ist dekoriert Katz halt gern mal die Wohnung um) bzw. wenn sich da was bewegt, raschelt und glitzert animiert das den Jagdtrieb. Zur Erinnerung: sowohl Hunde als auch Katzen sind von ihrer Natur her Raubtiere mit einem entsprechenden Jagdtrieb, mangels "echter" Beute muss eben Spielzeug herhalten. Und Deko von Spielzeug zu unterscheiden ist nicht immer so einfach :-)
Ich habe daher auch nur ein kleines Christbäumchen, an das keine Kugeln oder ähliches kommen, sondern nur so Glitzer-Girlanden und natürlich elektrische Kerzen.
1
#17
17.12.12, 12:16
Danke für den Tipp !

Schön das du an unsere Tiere denkst, ich hatte bisher nur einmal und gottlob nehme ich Plastikkugeln.
Baum steht schon erhöht aber das leidige Schwanzwedeln..grins, dann passiert eben so was. Mein Hund war mehr erschrocken als ich und schaute den Christbaum mit schrägen Augen an, hat es noch nicht mal als Spielzeug betrachtet nur mal abgeschnüffelt was sie so erschreckt hatte.

Ich liebe zwar den alten noch von Oma erhaltenen Weihnachtschmuck sind einfach wahnsinnig wunderschöne Glaskugeln, die nehm ich zum dekorieren für Fenster- und Kranzschmuck.
#18
17.12.12, 12:20
wir werden wohl das 2. Jahr in Folge keinen Baum haben, wegen unserer Katze
bißchen traurig bin ich darüber schon
1
#19 nevio
17.12.12, 13:08
@arjenjoris: hast du es überhaupt schon mal versucht mit baum+katze? es gibt doch alternativen. einen baum mit vielen edlen schleifen schmücken, oder mit mini-plüschbären, mit stroh- oder holzschmuck. du kannst auch selbst flecht- oder faltsterne aus schönen glanzpapier nach eigenen geschmack, herstellen. (anleitung:google) dann brauchst du auch keine angst haben, dass etwas gröberes passiert.
1
#20
30.11.13, 20:16
Wir haben einfach alle Glaskugeln abgeschafft und sie durch Plastikkugeln gesetzt bei uns gibt es auch kein Lametta so sind wir auf der sichern Seite und der Baum sieht auch toll aus !!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen