Verstopften Abfluss mit Enthaarungscreme frei machen

Verstopften Abfluss mit Enthaarungscreme frei machen

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Haare aus dem Abfluss entfernen ist nicht so einfach. Wer mit den üblichen Rohrreinigern nicht weiterkommt, weil zu viele Haare im Abfluss hängen, der soll es einfach mal mit Enthaarungscreme probieren.

Einfach die Creme in den Abfluss drücken, soviel es eben geht, einwirken lassen und mit wenig Wasser nach und nach auffüllen. Dann sollte das lästige Thema erledigt sein.

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


#1
15.8.10, 21:52
Am allerbesten ist m.E. allerdings die mechanische Entfernung. Ein festes Stück Draht oder auch mal ne Gabel (je nach Art der Öffnung) wirken hier Wunder, so eklig es auch ist.

Von Rohrreinigern sollte man die Finger lassen, die machen alles nur noch schlimmer.
#2
15.8.10, 22:03
... oder nimm eine Häkelnadel...
#3
15.8.10, 22:59
ich nehme immer den"Pömpel" (Gummisaugglocke)- Anschaffung kostet einmalig ca. 3 Euro hält ewig - keine Belastung für Umwelt oder Kläranlage. Ich denke, die Enthaarungscrem löst die Haare gar nicht auf ( auf den Beinen bleiben sie ja auch zurück - sie lösen sich nur aus der Wurzel und Du schabst sie dann weg,oder?)
Der Effekt beruht im Abfluss wahrscheinlich darauf, dass die Haare durch das in der Creme enthaltene Fett zusammenklumpen und mit dem Wasser dann zusammen "wegflutschen" - da ginge dann auch billigeres Fett - das soll aber auch nicht in die Kanalisation kommen!
#4
15.8.10, 23:56
@ANNY2:
was man nicht alles bei Wiki finden kann:
http://de.wikipedia.org/wiki/Enthaarungscreme

Also Enthaarungscreme wirkt letztendlich Haarauflösend und eine Fettcreme ist es ganz gewiss nicht ;)
Ich finde sowieso, die gehört eher in den Abfluss als auf die Haut :D
#5
16.8.10, 08:52
@UlliMaus: Also ich hab natürlich gleich bei Wiki geschaut - und da steht auch : "wird die Creme samt den Haaren mit....Spatel entfernt" hast Du so eine Creme schon mal probiert ( anscheinend nicht - Du bist ja verständlicherweise dagegen! :-)) ) sonst hättest Du die Haare auf der Haut gesehen - die sind halt AB - aber noch alle DA - das Thioglycol ist halt so dosiert, dass an der sensiblen Verbindungsstelle Haarfollikel zu Haar selbige Verbindung abreißt , da dort das Haar noch nicht so widerstandsfähig ist! Im Abfluss sind die Haare aber logisch ja auch schon AB - sonst wären sie ja nicht DRIN! (;-)) Um da eine größere Menge davon AUFZULÖSEN bräuchte man eine Menge Thioglycolsäure hochdosiert (!), durch die Cremegrundlage ist sie aber schon so verdünnt, da hilft auch nicht , wenn man mehr nimmt. Und was die "Flutschwirkung" betrifft - siehe Wiki - ist z.B. das Aprikosenöl genannt und Öl ist Fett - ( ich stelle selber beruflich Cremes her - das wird so eingeordnet ) und seeehr flutschend ist auch das in hoher Dosis enthaltene Paraffin!!! ( Flüssiges Paraffin - Paraffinum liquidum). Vorschlag an alle, die Enthaarungsreme daheim haben: nehmt ein Haaarbüschel ( aus dem Abfluss popeln?) - mischt ihn in einem alten Glas mit der Creme und schaut was passiert! Wer Zeit und Lust zu sowas hat - es wäre doch interessant, was Sache ist! Man sollte immer bereit sein, seine Meinungen zu "updaten" - das gilt für mich jederzeit und vielleicht auch für manch anderen...
#6 Icki
16.8.10, 10:27
also, ich hab in letzter Zeit auch ein paar Tipps eingestellt und festgestellt, dass es mit der Tippsuche teils wirklich schwer ist, vorher sicher zu gehen, dass der Tipp nicht schon gegeben wurde. Aber hier reichen die Stichworte "Abfluss" und "Enthaarungscreme" und man weiß sofort (bei mir 3. und 4. Ergebnis), dass dieser Tipp schon zweimal gepostet wurde, einmal im Februar 2008 ("Haare im Abfluss? Tipp für Empfindsame!") und einmal im Oktober 2008 ("Lästige Haare in Abfluss oder in der Rundbürste mit Haarentfernercreme entfernen").
#7
16.8.10, 21:27
@ANNY2:
:) doch habe ich auch mal verwendet, allerdings mochte ich weder den Geruch noch das Ergebnis. Denn die Enthaarungscreme entfernt das Haar nicht an der Wurzel und es sind viel zu schnell wieder Stoppeln dagewesen. :P zupfen oder epilieren ist besser! Hehee aber nix für Weicheier.
Enthaarungscreme macht das Haar einfach sehr brüchig und es läßt sich so sogar mit einem Spatel entfernen, mußt du mal genauer untersuchen.
Aprikosenöl ist z.B. auch in Shampoos und Pflegespülung enthalten, ich habe noch nicht gehört, dass das nicht in den Abfluss kommen darf.
;) Vaseline würde ich an deiner Stelle auch nicht in den Abfluss schmieren.
#8
2.10.10, 11:53
Traumhafter Tipp !

Schon seit einiger Zeit ist dieser blöde Badewannenabfluss verstopft.
Nur ein Klempner könnte in diese Tiefen vordringen.
Vor dieser Geldausgabe hab ich mich natürlich immer etwas gedrückt..:-)

Nun hab ich die Enthaarungscreme versucht ( 1,99 € bei Schlecker ).
Nach dem 2. Versuch lief alles reibungslos ab...!

BIN EHRLICH BEGEISTERT, HERZLICHEN DANK..:-)))))))))))))))))
#9
14.2.11, 15:21
Da bekommt doch der Begriff "Haarentfernungscreme" direkt eine neue Bedeutung im eigentlichen Sinne:-))Werd ich ausprobieren, danke für den Tipp:-)
#10
13.3.11, 09:41
versucht es mal mit einem nass-/trockensauger. zu lesen bei frag vati.de
#11
1.6.12, 16:46
Absoluter Unsinn mit Enthaarungscreme ! Nimm doch 1Liter Cola, die enthaltene Phosphorsäure ist stärker als Essig und zersetzt Urin-und Haarablagerungen . Über Nacht einwirken lassen !
#12
26.7.16, 23:09
Ich mache das seit Jahren so :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen