Viktoriaseebarsch mit Salzkartoffeln und grünem Salat

Viktoriaseebarsch mit Salzkartoffeln und grünem Salat
2
Fertig in 

Nach einer totalen Ewigkeit habe ich endlich noch mal Viktoriaseebarschfilet kaufen können. Leider finde ich meinen Lieblingsfisch nicht immer in Österreich. Umso glücklicher war ich, meinen Lieblingsfisch in einem total einfachen Gericht mal wieder essen zu können. Wie ich ihn am liebsten mag, erfahrt ihr jetzt.

Zutaten

2 Portionen
  • 400 g Viktoriaseebarschfilet
  • 2 Eier
  • 70 g Mehl
  • 70 g Semmelbrösel/ Paniermehl
  • 600 g Kartoffeln
  • 50 ml Öl oder Butterschmalz
  • 1 kl. Kopf Eisberg- oder Kopfsalat
  • 1 kleine Zwiebel
  • 70 ml selbstgemachtes Salatdressing
  • 1 halbe Zitrone
  • etwas Salz
Nährwerte pro Portion
Proteine:22 g
Kohlenhydrate:103 g
Fette:46 g
Kalorien:924 kcal

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden.
  2. Wasser zum Kochen aufsetzen, salzen und die Kartoffeln kochen, ca. 20-25 Minuten.
  3. Den Salat in Stücke schneiden oder reißen und in kaltem Wasser waschen, abtropfen lassen und mit der Salatschleuder trockenschleudern. 
  4. Die Zwiebel für die Salatsoße in kleine Würfel schneiden und in eine große Schüssel geben. 
  5. Nun die beiden Eier aufschlagen und am besten in einem Suppenteller gut mit einer Gabel verquirlen.
  6. Mehl und Semmelbrösel ebenfalls auf Teller oder Zeitungspapier geben und die Panierstraße aufbauen. 
  7. Den Fisch zunächst in Mehl, dann ins Ei und danach ins Paniermehl geben und wenden. Dabei den Fisch auch salzen. 
  8. Öl oder Butterschmalz in der Pfanne erhitzen und dann den Fisch hinzugeben und von beiden Seiten goldgelb braten. 
  9. Den mittlerweile trockenen Salat zu den Zwiebeln in die Schüssel geben und die selbstgemachte Salatsoße (Rezept gibt es hier schon) hinzufügen. 

Fisch mit den Salzkartoffeln und dem Salat servieren. Noch eine Scheibe Zitrone dazugeben und es sich munden lassen. Wir machen auch manchmal Kartoffelpüree dazu oder auch mal eine Soße aus Weißwein, Zitrone und Butter. Alles sehr lecker. Vor allem im Sommer ein sehr beliebtes Gericht, weil der Fisch nicht so schwer im Magen liegt. Allerdings muss man dann natürlich stark auf Salmonellen achten. 

Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit. 

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Kabeljau mit Spargel
Nächstes Rezept
Gebratene Dorade
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
1 Kommentar

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!