Vollkornbrot mit Rübenkraut

Vollkornbrot mit Rübenkraut

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Das hier ist mein absolutes Lieblingsvollkornbrot. Es ist einfach herzustellen und die Zutaten sind auch einfach zu bekommen.

Zutaten

  • 900 g Dinkelvollkornmehl (kauf ich immer bei Lidl)
  • je 150 g Leinsamen (ganz), Hirse, Sesam (ungeschält) und Sonnenblumenkerne (gibt es z. B. bei DM-Markt)
  • 1 EL Salz
  • 1 L Buttermilch
  • 125 ml Milch
  • 2 1/4 Würfel Hefe
  • 3/4 Becher Rübenkraut

So jetzt zur Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen (Ober- und Unterhitze)
  2. Mehl, Leinsamen, Hirse, Sesam, Sonnenblumenkerne und Salz (also alle trockenen Zuaten) in einer großen Schüssel gut vermischen.
  3. Die Buttermilch, Milch mit der Hefe (ein bisschen zerbröckeln) und dem Rübenkraut erwärmen, nicht zu heiß, nur so lauwarm, das die Hefe sich auflöst. Das Milch-Hefe-Gemisch über die trockenen Zutaten geben und alles gut vermengen.
  4. Den Teig nun entweder in eine gefettete 30er Brotbackform oder in zwei 30er Kuchenbackformen füllen und ab damit auf mittlerer Schiene in den Ofen. Man muss den Teig nicht gehen lassen.
  5. Nach 10 Minuten den Ofen auf 150 °C runterschalten. Das große Brot muss ca. 90 Minuten gebacken werden, die zwei kleinen ca. 75 Minuten.
  6. Ca. 10 Minuten nach dem Backen das Brot aus der Form holen und am besten über Nacht, unter einem sauberen Geschirrhandtuch o.ä. auskühlen lassen.
  7. Am nächsten Morgen kann das Brot hervorragend geschnitten und portionsweise eingefroren werden.
  8. Man kann auch Zutaten verändern indem man z. B. Nüsse ober andere Saaten hinzufügt, besonders toll fand ich Walnüsse. Mir schmeckt dieses Brot am besten mit einfach nur Butter.

Guten Appetit

Von
Eingestellt am

48 Kommentare


2
#1
30.10.13, 23:21
Hallo 32168! Das hört sich sehr lecker an. Du hast so schön geschrieben, wo es was zu kaufen gibt. Jetzt muß ich aber beim Rübenkraut mal ganz doof nachfragen :
ist es das Kraut von Möhren? Das gibt's im Becher? Wo gibt's das im Becher? Kann ich auch frisches nehmen?
Ich glaube ich werde mal das halbe Rezept versuchen, wenn ich weiß, woher ich das Rübenkraut bekomme.
3
#2
30.10.13, 23:29
@Bossi Auf der Packung, es ist ein Becher, steht "Rheinischer Zuckerrübensirup". Es ist süßer, schwarzer Sirup. Die Konsistenz ist etwas dicker als bei Honig. Hier bei uns sagt man "Kraut" oder eben "Rübenkraut". Schmeckt übrigens auch sehr gut zu Reibekuchen. ..
-3
#3
30.10.13, 23:30
@Bossi: Rübenkraut ist ganz einfacher schwarzer Honig.
Gibt es im gelben Becher bei Edeka oder jedem anderen Lebensmittelgeschäft.
4
#4
30.10.13, 23:39
Das wird auf jeden Fall nach gebacken.
Habe noch "Grafschafter Goldsaft" im Vorrat.
3
#5
30.10.13, 23:41
@Timmi-55
Genau dieser Goldsaft ist es :-)
4
#6
31.10.13, 00:21
Tolles, einfaches Rezept! Zuckerrübensirup gibts jetzt auch in der praktischen Spenderflasche :) Übrigens, traditionell wird es in Holland auf Pfannkuchen gegesssen. *legga*
2
#7
31.10.13, 01:11
Danke für die vielen Antworten! Man nur gut, dass ich gefragt habe, sonst hätte ich doch glatt in der Gemüseabteilung die Möhrchen geplündert. :-)
1
#8
31.10.13, 07:30
@Bossi: verzeih mir bitte, ich musste über deine Frage herzhaft lachen. Hier wurde ja schon viel über "unser" berühmtes Kraut geredet. Aber noch nie hat einer danach gefragt, ob das ein Kraut aus Möhren ist.
Es ist auch kein schwarzer Honig. Es ist ein Zuckerrübensirup. Die Rüben werden geraspelt und ewig eingekocht. Schmeckt super lecker. Zu finden im Supermarkt bei den Marmeladen.

@ 32168 dein Rezept klingt wirklich lecker. Ist das Brot nicht recht süß durch die Zugabe Kraut?
Und kann man das Brot auch herzhaft belegen?
#9
31.10.13, 07:54
@32168 Guten Morgen,

freue mich über dein Rezept, danke, könnte von mir sein ..;-)))

bin aber bisher nicht darauf gekommen "Zips" im Brot zu verbacken ...
obwohl ich es täglich vernasche, aber eben noch nicht im Brot ....

frage mich auch, wird es nicht zu süß? aber egal, es wird lecker sein!
hat die Verwendung von Buttermilch + Milch einen besonderen Grund?
2
#10
31.10.13, 08:23
@ Eifelgold und Lichtfeder

Ihr habt schon recht, das Brot ist schon süsser als andere Vollkornbrote. Brote mit diesem Geschmack habe ich jahrelang immer nur in diversen Bauernlädchen für viel Geld kaufen können, kein Bäcker oder Supermarkt, auch wenn da stand das das Brot mit Rübenkraut gebacken ist, hatte diesen Geschmack. Seitdem ich das Rezept habe, backe ich irgendwie ständig. :-)
Mir schmeckt es wie gesagt am besten mit nur Butter (aber das ist bei frischem Brot bei mir immer so), lecker ist es aber auch mit Gouda (Oude oder Pikantje), Schinken (roh oder geräuchert ist Geschmacksache) oder eben auch mit Rübenkraut.

@ Lichtfeder

Ich habe die Milch mal vergessen mit zu verarbeiten, hatte also nur den Buttermilchanteil. Das Ergebnis war halt das der Teig nicht so "flüssig" war wie sonst. Ich hab die Milch dann später dazugegeben. Ob sich das auf den Geschmack auswirkt - keine Ahnung.

@Bossi

Ich habe immer gedacht Rübenkraut kennt jeder -
Deine Möhrenvariante war schon echt der Knaller ;-))))))))
2
#11
31.10.13, 08:27
@32168: Danke für die schnelle Rückmeldung.
Ich werde das Brot mal ausprobieren und dann berichten.
2
#12
31.10.13, 09:50
.

Hmmm... Frühstück mit lecker Brot, dazu noch Rübenkraut und etwas gebratener Bacon. Das ergänzt sich prima, ich nehme zu Speckpfannkuchen gerne etwas Rübenkraut oder auch Apfelmus.

In den USA sind üppigere Frühstücksplatten, die süße und salzige Bestandteile enthalten wie z.B.: Pancakes mit Ahornsirup und dazu Bacon and Eggs, völlig normal. Für mich sicher nichts zum Frühstück und vor allem nicht jeden Tag, aber gelegentlich als Hauptgericht nicht zu verachten *legga*.
3
#13
31.10.13, 10:15
@32168
von mir aus kann es auch mal mehr süß schmecken, mit zunehmendem Alter esse ich sowieso öfter und gerne süße Gerichte und spare den Schokoladen-Verbrauch von früher .. lach... ;-))) die Süchte verändern sich ...
ich freue mich auf das Brot, Rübenkraut habe ich immer genügend auf Vorraut, aus Angst vor "Krieg" und Lebensmittel-Knappheit ... Scherz .. geht mir einfach nie aus!
1
#14
31.10.13, 10:31
Na, dass müsst ihr doch so'm Fischkopp wie mir erklären!
Freut mich aber, wenn Ihr durch mich einen lustigen Start in den Tag hattet ;-)))
Jetzt wo Ihr erklärt habt, weiß ich auch um welche Becher es geht, ich kenne das als Sirup...und die Ränder der Becher sind immer klebrig, daher wohl jetzt auch als Flasche erhältlich...habe ich aber bisher nicht im Haus.
Dann werde ich mal einkaufen und backen...
und bei jedem Bissen mit einem Schmunzler an Euch denken!
PS: ist das Brot nicht sehr feucht?
1
#15
31.10.13, 10:37
Ohje, sorry Eifelgold, bin versehentlich am Daumen abgerutscht, ohnein sollte doch ein + sein, tschuldigung :-( (((
2
#16 Upsi
31.10.13, 11:17
@Bossi: also ich oute mich da auch mal als fischkopp und rübenkraut war mir auch ein fremdwort bis gerade eben. rüben nennen wir hier die mohrrüben und die futterrüben und zuckerrüben. zuckerrübensirup, :-) das kennen wir auch, lache ma,
ist doch lustig diese mißverständnisse bei der futterei.
1
#17
31.10.13, 11:43
@Bossi: Kein Problem, Bossi. Ich nehme die roten Däumchen eh nicht ernst.
1
#18
31.10.13, 12:11
@ Bossi
Ja wie soll ich das jetzt beschreiben. Der Teig hat die Konsistens von Schlick (ich meine den Matsch an der Nordsee) mit Körnern (hört sich echt lecker an :-))
Nach dem Backen ist es ein saftiges, festes Brot, aber trocken ist es auf keinen Fall. Ich lass es eigentlich immer über Nacht stehen und auskühlen, damit ich es am nächsten Tag schneiden und portionsweise einfrieren kann. Aber es schmeckt auch am Backtag schon klasse. "seufz"

Aber das mit den Wort-Mißverständnissen ist echt lustig, ist mir hier am Niederrhein auch schon öfter passiert, ich bin "zugewandert". Viele Leute sprechen hier mit einem niederländischen "Einschlag". Z. B. heißt hier bei uns "moi duir" nicht "sehr dünn" sondern "sehr teuer". Man steht dann da und fragt sich ob man einen an der Waffel hat :-)
Ich hab da auch etwas länger für gebraucht... aber mittlerweile verstehe ich den Dialekt ganz gut.
#19 onkelwilli
31.10.13, 12:20
@lm66830: Sorry, aber das ist Unsinn! Mit Honig hat Rübensirup bzw. -kraut nichts zu tun. Rübenkraut ist ein Nebenprodukt bei der Herstellung von Kristallzucker aus Zuckerrüben.

Zum Tipp: Ein sehr aufwändiges Rezept, das wohl nur für echte Selbstbackfreaks das Richtige ist. Ich dachte bei der Überschrift an ein schönes Vollkornbrot vom Bäcker mit Rübenkraut als Aufstrich - auch sehr lecker und ohne viel Aufwand.

Rübenkraut wird es wohl NICHT in jeder Kaufhalle im deutschsprachigen Raum geben, es ist eine regionale Spezialität aus dem Rheinland. Den "Grafschafter Goldsaft" gibt es übrigens auch als hellen, klaren Sirup - geschmacklich mit dem dunklen Rübenkraut nicht zu verwechseln.
Auch empfehlenswert: Apfelkraut aus lange eingekochten Äpfeln, Herstellung etwa mit Pflaumenmus zu vergleichen. Nicht so süß, angenehm säuerlich.
4
#20
31.10.13, 13:02
.
@onkelwilli:

Rübenkraut kenne ich sowohl aus dem Ruhrgebiet (auch bei den Discountern), in Berlin hab ich es genauso schon gesehen wie in München im Supermarkt. Es ist also keine regionale Spezialität, die es nur im Rheinland gibt. Vielleicht auch mal woanders nachschauen ;)?!

Was Du mit hellem, klaren Sirup meinst ist eine Art Karamellsirup der Firma Grafschafter, die tatsächlich völlig anders schmeckt als der "Goldsaft", aber auch völlig anders heißt ("Grafschafter Karamellsirup" oder so, irgendwas in der Art). Grafschafter hat auch das Apfelkraut im Sortiment, das gibt´s allerdings, zumindest hier im Pott, nur in besser sortierten Supermärkten. Und ich gebe Dir vollkommen recht, es ist superlecker!

Und so aufwändig wie Du meinst, hört es sich nicht an. *Erstmal zum Lidl, Rübenkraut und Hefe kaufen*...
#21
31.10.13, 13:14
Schaut mal www.grafschafter.de/web/produkte/produkte.html
hier rein.

Hier könnt ihr euch schlau machen und auch ein Fimchen über die Produktion sehen.
3
#22
31.10.13, 13:18
@ onkelwilli

Ich bin kein Backfreak, nur ganz normale berufstätige Mutti und ich kann dir versichern das komplizierteste an dem Rezept ist für mich einen Parkplatz beim DM-Markt zu finden um dort die Zutaten zu bekommen. ;-)
#23 onkelwilli
31.10.13, 13:32
@32168: Gegen das Rezept habe ich nichts einzuwenden. Bin halt nicht der Dinkel-Hirse-Leinsamen-Typ. Wenn ich überhaupt selbst Brot backe, dann nehme ich meistens eine Fertigmischung vom Discounter. Du wirst aber zugeben, dass Dein Brotrezept schon in die Sparte "Für Fortgeschrittene" gehört?

Ich sage allerdings auch oft "Ist doch ganz einfach" und muss dann feststellen, dass diese Meinung absolut nicht geteilt wird . :-)
6
#24
31.10.13, 13:55
@onkelwilli
Du musst nur mehr Zutaten abwiegen. ..

Was mir in deinem 1. Kommentar nicht gefiel war - ich bin jetzt nur ehrlich und meine es nicht abwertend - war dein Tonfall. Du kamst sehr besserwisserisch und herrisch rüber.
Jeder hat ja hier das Recht seine gutgemeinten Tips einstellen und nur weil man den Tipp oder Kommentare ( wir hatten übrigens schon geklärt das Rübenkraut kein flüssiger Honig ist) nicht mag muss man sich nicht so darüber auslassen. Es sind ja genug Tips da, so das man dann einfach einen anderen lesen kann. :-)
1
#25
31.10.13, 14:35
onkel willi, warum sollte die Tippgeberin ein gekauftes Brot vom Bäcker mit gekauften Aufstrich als Tipp einstellen? Das ist doch offensichtlich, dass hier selber gebacken wird?
2
#26 mayan
31.10.13, 15:01
Ein ähnliches Brot hab ich auch mal gebacken, statt Leinsamen, Hirse, Sesam und Sonnenblumenkerne einfach 300 g Walnüsse, grob zerkleinert, genommen. In mein Brot kam allerdings Honig. Jetzt probier ich es mal mit Rübenkraut. Das schmeckt bestimmt fein, ich mag das auch sehr als Brotaufstrich.
#27 onkelwilli
31.10.13, 18:26
@Bossi: Weiß ich doch, war nur mein erster Gedanke, als ich die Überschrift las!
2
#28 onkelwilli
31.10.13, 18:30
@32168: Tut mir leid, dass es so rübergekommen ist, war nicht böse gemeint. Im übrigen ist das aber DER Standardeinwand bei etwas kritischeren Kommentaren. Heißt doch: Wenn man nicht so begeistert ist, lieber gar keine Stellung nehmen.
Das würde allerdings bedeuten, dass es hier sehr, sehr langweilig würde!
-2
#29
31.10.13, 18:53
.

@onkelwilli:

Zitat: "Im übrigen ist das aber DER Standardeinwand bei etwas kritischeren Kommentaren. Heißt doch: Wenn man nicht so begeistert ist, lieber gar keine Stellung nehmen."

Es gibt noch die Meinung von Dieter Nuhr: "Wenn man gar keine Ahnung hat, dann einfach mal ... halten."

Du bist kein Dinkel- oder Körnerfan, die Verbreitung von Zuckerrübensirup ist Dir jetzt auch nicht so... vertraut, und Du kaufst offensichtlich lieber ein Brot ein, als eines zu backen.

...
1
#30 onkelwilli
31.10.13, 19:56
@hatschepuffel: Richtig. Und?
#31 Internette
31.10.13, 22:00
Liest sich toll und ich werde es ausprobieren.
Danke
-2
#32
31.10.13, 23:10
@onkelwilli: ich muss dir leider deinen Unsinn wieder geben.
Ich habe nicht geschrieben, dass "schwarzer Honig" etwas mit Imker Honig zu tun hat.
Zuckerrübenkraut wird bei uns eben schwarzer Honig genannt.
Wie schon zuvor festgestellt wurde, sind manche Begriffe abhängig von der Wohngegend.
Und für die rote Beurteilung bedanke ich mich ganz herzlich.
Es ist nur schön, dass die Klicker dafür grüne Daumen eingebüßt haben.
Wenn es denn Spaß macht, nur zu.
Manche gönnen sich ja sonst nix!!!
#33
1.11.13, 00:03
im66830, jetzt habe ich nach der Rübenkrautsache schon die zweite doofe(?)Frage:
es betrifft die Daumen.
Hat man nur ein bestimmtes Daumenguthaben? Ich arbeite über die App da sehe ich kein rot/grün oder wie mein Karma ist, kann ich das wo abrufen? Kann man sehen wer wie wertet? Ich ear bisher mit Däumchen hoch großzügig, muß ich nun Däumchen sparen?
Ich wünsche Euch'ne gute Nacht.
3
#34 onkelwilli
1.11.13, 10:53
@lm66830: "Schwarzer Honig" - darauf muss man erst mal kommen! Tut mir leid, aber ich habe angenommen, dass es tatsächlich für eine Art Bienenhonig gehalten wird.
2
#35
1.11.13, 19:43
So, da bei uns heute Feiertag ist und ich dann in aller Ruhe das Brot nachbacken konnte, habe ich es dann auch getan. (Bild dazu stelle ich auch ein)
Der Teig ist leicht mit einem Essköffel zu rühren. Mit den Fingern würde ich es nicht machen, da es schon eine klebrige Angelegenheit ist.
Habe von Anfang an die Menge auf die Hälfte reduziert, da mir sie doch sehr viel vor kam.
Die Körner bestanden bei mir aus Sesam, Sonnenblumenkernen und Kürbiskernen.
Da ich auch nicht wusste, wie hoch der Teig geht (habe die unter Pos. 3 im Rezept erwähnte Buttermilch schlichtweg vergessen zu erwärmen, was ich im Nachhinein bemerkte) habe ich einen Tortenring auf ein Backblech gestellt und den Teig hinein fließen lassen. Danach nach Anleitung gebacken.
Tataa - und trotzdem ist er was geworden.
Wer es nicht ganz so lieblich süß mag, nehme einfach weniger Rübensaftsirup.
Und wie schon im Rezept beschrieben:
"frisch abgekühlt und mit Butter,
schmeckts einfach der Mutter!"
1
#36
1.11.13, 20:38
Hallo 32168!
Ich war heute beim Einkaufen und habe das Brot gebacken. Es ist SUPERLECKER und überhaupt nicht aufwendig.
Vielen lieben Dank für dieses tolle Rezept!
#37
1.11.13, 20:41
@Timmi-55

Schön das es dir schmeckt, mit Butter ist es einfach nur lecker. Mit den Kürbiskernen finde ich eine tolle Idee. Werd ich demnächst auch mal ausprobieren. :-)
1
#38
1.11.13, 20:43
@ Bossi
Dankeschön, die Hauptsache ist das es schmeckt. "freu"
-3
#39
2.11.13, 18:35
@Bossi: hallo Bossi, nein es ist keine doofe Frage.
Du kannst grüne Daumen vergeben soviel du möchtest.
Rote Daumen sind beschränkt auf täglich 10 Stück.
Wenn du dein Karma einsehen möchtest, brauchst du nur auf -Bossi- in deinem Kommentar zu klicken und du kannst dein Profil einsehen.
Im Moment hast du ein Karma von 309, also kannst du rote Daumen vergeben. Es werden dir im Gegenzug, für jeden roten den du gibst, ein grüner angezogen.
Wenn man neu ist, kann man auch erst ab einem Karma von 20 rote Daumen verteilen.
Einsehen wie wer bewertet kannst du nicht.
Aber es ist wohl so, dass diejenigen die des Schreibens nicht mächtig sind, eben eher zu den roten greifen.
Ich hoffe du kannst etwas damit anfangen.
1
#40
2.11.13, 18:38
@onkelwilli: gern geschehen.
Du teilst wenigstens nicht nur sinnlos aus.
Sondern revidierst auch deine Meinung, wenn sie nicht richtig ist.
Gefällt mir sehr gut.
3
#41
5.11.13, 15:37
@lm66830: Du hast geschrieben Rübenkraut ist schwarzer Honig und nicht das Rübensirup in Deiner Region so genannt wird!
-3
#42
5.11.13, 16:05
@Spirelli11: na das hat aber lange gedauert.
Und alle Anderen scheinen es doch verstanden zu haben.
Oder war dir langweilig und du hattest sonst nichts zu schreiben?
7
#43
5.11.13, 17:04
@lm66830: dafür bist du umso schneller und langweilig ist mir nie, seitdem ich deine Kommentare lese.
-3
#44
5.11.13, 17:22
@Spirelli11: na das freut doch das Kinderherz und die roten Freunde sind mir doch, wie man sieht, auch sicher.
#45
6.11.13, 11:18
Hallo Im66830: lieben Dank für Deine schön ausführliche Erklärung was die Daumen-Karma-Wertung betrifft! So toll wurde mir das nicht einmal vom "Helfer" erläutert.
Zum Brot-Tipp: ich habe es schon wieder getan...! Gebacken. Es ist soooooo lecker! Jedoch hat das Brot kaum eine Chance zu erkalten oder gar portioniert eingefrohren zu werden, bei uns wird es schon frisch aus dem Ofen verputzt. :-)
#46
6.11.13, 11:32
ich finde den Tipp einfach super, werde es gleich ausprobieren.Danke
#47
6.11.13, 12:35
@ Bossi
Ich kenn das... die Ofentür geht auf und alle sind da. Bisher habe ich zwar immer geschafft was einzufrieren, aber es ist schon ein echter Kampf (grins). Ich freu mich total das es euch so gut schmeckt. Ich backe am WE auch wieder neue Brote. Schönen Tag wünsche ich dir...
#48
6.11.13, 22:50
@Bossi: gern geschehen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen