Wacholderbeeren mitkochen

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ich beim Sauerbraten Wacholderbeeren und Lorbeerblätter mitkoche, gebe ich sie immer in ein Edelstahl Tee-Ei. Brauche die Teile dann später nicht einzeln rauszufischen.

Von
Eingestellt am
Themen: Sauerbraten

20 Kommentare


#1 ADJ
5.3.05, 18:11
tolle Idee; allerdings Wacholder kauen schützt vor Anstreckung während der Grippezeit, er ist auch ein Freund der Leber und Niere, hilft Schadstoffe ausscheiden.
#2 obelix
6.3.05, 08:48
Ich knabber den Wachholder gern
1
#3
7.3.05, 13:45
Also Loorbeer würd ich auf jeden Fall drin lassen, weil nämlich bei uns derjenige der das Blatt erwischt das Geschirr abwaschen muss (grins)
#4 Nuriko
1.4.05, 16:47
Also das mit dem Lorbeer und dem Geschirr abspülen muss ich mir auch merken..(grins)
aber so an sich ist der Tip echt gut!
#5
28.9.05, 19:58
hat echt gut geklapt
#6
30.1.10, 21:26
Mache das auch schon lange so,super Idee ,und einfach zum entfernen.
#7
31.1.11, 08:01
das mache ich seit über 40 Jahren schon so, aber nicht nur mit diesen beiden Gewürzen, sondern mit allen Gewürzen (Senfkörner usw) die man braucht um Sauerbraten vorher zu säuern, und wenn ich mit 1 Teeei nicht genug habe, weil der Braten zu groß ist, nehme ich eben noch ein 2. Teeei dazu und warum entfernen?? Nach dem Anbraten, wenn Wasser beigegeben wird, kommen die Eier mit in die Brühe und köcheln dann noch aus.
#8 kreativesMaidle
31.1.11, 08:18
Ich mach das auch so, jedoch verwende ich so ein Tee-sieb, das sich zur Kugel verwandelt. Gibt es in unterschiedlichen Größen.
Meine Gewürze packe ich alle da rein, sogar den Knoblauch. Und die gesunden Wacholderkörner,und vor allem die Nelken, auf die auch nicht beißen möchte, vermörsere ich zuerst, auch Koriander, Pfefferkörner, Rosmarinnadeln... usw.
Ansonsten bietet sich der Zauberstab an, um das Röstgemüse zu pürrieren und gleichzeitig ist die Soße auch gebunden..
#9
31.1.11, 11:26
Den Wachholder drücke ich immer mit der Breitseite eines großen Kochmessers oder Ähnlichem platt. So ist die Beere angeknackst und kann ihr Aroma und die Wirkstoffe abgeben. Sie wird mitgegessen, da sie gut für den Magen und die Verdauung ist.
Wäre zu schade um zu entsorgen.
#10
31.1.11, 12:12
@ kreativesMaidle - was ist das für ein teesieb, dass sich zur kugel verwandelt? hört sich interessant an. kannst du hier ein bild davon hochladen oder mir zumailen bitte?

ich weiss, wie das normale teeei aussieht, habe aber nie eins besessen. die gewürze und so mache ich in so einen kleinen leinenbeutel. die dinger habe ich nichtmal selber genäht. die waren früher mal mit irgendwelchen duftkräutern gefüllt für den kleiderschrank. als die dann nicht mehr dufteten, fand ich die zu schade zum wegwerfen. und irgendwann mal hatte ich die idee, die als gewürzdepots zu verwenden.

nach dem gebrauch wende ich die, spül sie unter heiß wasser ab und wasch die bei nächster gelegenheit mit.
#11 kreativesMaidle
31.1.11, 13:26
@Sollana: Halloooo,
meine Formulierung war wohl etwas wunderlich, sorry..
* _ *

A L S O:

Im Teeladen kann man Tee "eier" bekommen, die aus 2 miteinander verbundenen Teesieben bestehen, zum Aufklappen und mit einer Kette und einem kleinen Häkchen, um das Tee ei oder die Teekugel (trifft es besser) an der Kanne zu befestigen.
Das Bilderhochladen muß ich erst noch lernen... grins...
Aber ich hoffe, es ist so auch verständlich.
Grüßle und einen sonnigen Tag!
#12
31.1.11, 16:30
Ich benutze hierfür Teefilter, den ich entweder mit einer Teeklammer oder einem Drahtclip verschließe.

Gern mörsere auch ich die Gewürze, damit sich das Aroma besser entfaltet - dann aber ohne Teefilter zu benutzen.
#13
31.1.11, 17:21
@kreativesMaidle: also das normale zusammenschraubbare teeei, was meine oma schon hatte (und ich nie) *lach*

ich schreib auch kurz, warum nicht:
die menge tee, die für eine teekanne nötig ist, passt zwar trocken in das ei, aber kann nicht richtig quellen, das ding ist zu klein. die sind ja immer in der selben größe....
drum mach ich's wie die chinesen, die blätter bleiben nach dem quellen sowieso von alleine unten in der kanne, muss man nur bei den letzten 2 schluck etwas langsam tun mit dem schütten....

und bei den gewürzen habe ich immer dasselbe befürchtet.... zu eng....
#14
31.1.11, 18:41
Es gibt auch verschiedene Größen bei den Teeeiern. Aber es gibt das Gleiche auch für Gewürze, sehr groß. Gab es im vergangen Jahr beim Kaffeeröster. Da geht locker eine ganze Menge rein.
#15
31.1.11, 19:26
Die Idee mit dem Teeei ist gut.
Ich benutze jedoch immer zwei ausgeschlagene Tupfer 7,5x7,5 und binde sie mit einem Kochfaden zu. So kann ich eine längere Schleife lassen die ich über den Griff des Topfes hänge und brauch nichts herausfischen.
#16 kreativesMaidle
31.1.11, 22:04
@Sollana:
Mit dem Tee ei zum zuschrauben von Omma hat es nicht viel zu tun.
Es Schaut aus wie 2 Teesiebe, die man zusammenfügt, ohne Stiel, dafür mit dem Kettchen und Verschluss. Durchmesser 6-7 cm !
;)) Für die Großküche gibt es auch eines in größe einer Orange ( oder so...)
#17
2.2.11, 12:27
@kreativesMaidle:
kannte ich noch nicht, noch nie wo gesehen
normal hat doch 3pagen so krempel, aber so ein recht nützliches riesenei war da auch nie im angebot *lach*
muss ich direkt mal bei ebay gucken - kann ich mir meine beutelwascherei sparen. allerdings müsste das ei aus spülmaschinenfestem metall bzw. -spritzung sein, nicht dass das da rostet. plastik wäre gut ....
#18 kreativesMaidle
2.2.11, 13:48
@Sollana:
Also.. Plastik wollte ich nicht in der Soße mitkochen, mach ich mit Kochlöffeln auch nicht...
Das Sieb in der Spülmaschine ist überhaupt kein Problem. Etwas vorgespült wie andere Siebe auch- und es wird tiptop. Rostansatz hab ich nirgends..
Viel Erfolg beim Suchen.
Gibt es keine Geschäfte in deiner Nähe? Bei aller Internetbegeisterung sollten wir doch auch dem Einzelhandel eine Chance geben. :-))
#19
2.2.11, 15:15
Im Supermarkt gibt´s für kleines Geld Teefilter aus Papier (ähnlich den Filtern für Kaffeemaschinen). Die benutze ich gerne für Gewürze weil sie größer sind als ein normales Teeei. Außerdem ist die Öffnung so gestaltet, dass man den Filter nach dem füllen problemlos zu knoten kann. Und zu Guter letzt können sie nach Gebrauch kompostiert werden.
#20
4.2.11, 13:24
@kreativesMaidle: ist nicht so toll hier mit den geschäften, und schon gar nicht mit kaufhäusern. idas ist alles so eine sache im schwarzwald..... lach

und es ist ja auch so, dass sehr viele einzelhandelsgeschäfte inzwischen selber schon zusätzlich per internet verschicken, denke ich mal, oder?

ich hab das übrigens, wenn das nicht zu viel kram war zum mitkochen, in diesen teefiltern eine zeitlang gemacht. fällt mir eben ein... das war gar nicht schlecht.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen