Wäsche im Freien trocknen - auch wenn es regnet

Ideal wäre da eine Überdachung. Aber wenn man so etwas nicht hat kann man es so machen: Man nimmt dazu einen Wäscheständer. Über die ganze Sache eine ausreichend große Plastikfolie legen - ich nehme dazu einfach ein ausgedientes Plastiktischtuch - und mit Wäscheklammern befestigen.
Bei Dreitage - Regenwetter oder Gewitter mit Sturmböen ist das zwar nicht geeignet, aber wenn es untertags mal zwischendurch ein bisschen regnet ist diese Methode sehr hilfreich.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Kleiderbügelhalterung für die Wäschespinne
Nächster Tipp
Kaffeebohnen gegen muffigen Trockner-Geruch
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

2,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
5 Kommentare
Dabei seit 8.6.11
1
man sollte vieleicht noch einen Ventilator dazu stellen
8.6.11, 20:51 Uhr
Dabei seit 27.1.10
2
Die Idee ist doch wirklich gut!
Wie oft ist man nicht sicher: Wäsche rein oder draußen lassen?
Im Zweifel kann man es so machen. Danke für den Tipp!
9.6.11, 09:55 Uhr
Dabei seit 10.3.10
3
Im Zweifel lasse ich die Wäsche einfach hängen. Es ist äußerst selten, dass es gerade nach unten regnet.
9.6.11, 14:30 Uhr
Dabei seit 4.11.10
4
Hab ich auch schon oft so gemacht. Ich trockne die Wäsche nämlich lieber im Freien als drin und bei wechselhaftem Wetter ist es praktisch, wenn sie zwar vielleicht etwas langsamer trocknet, aber wenigstens nicht dauernd wieder nass geregnet wird.
11.6.11, 17:38 Uhr
Dabei seit 23.7.08
radfahrender Besen-Ginster
5
Gestern habe ich die Arbeitswäsche vom Großen draußen gehangen. Da unser Wetter zur Zeit sehr wechselhaft ist, habe ich bei einer sehr dicken schwarzen Wolke mal rein prophylaktisch den Sonnenschirm über den Wäscheständer aufgespannt, weil ich keine Lust hatte, den Wäscheständer alle 5 min rein und wieder raus zu püngeln.
Und siehe da, Sonnenschirm klappt wunderbar.
12.6.11, 14:48 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen