Warum brennen Brennnesseln?

Die Brennnessel hat ihren Namen nicht umsonst. Ihre Feinde verjagt sie ganz raffiniert mit Gift in ihren Brennhaaren.
3

Bei uns seid mittwochs endlich einmal Ihr Kids an der Reihe! Unsere Lotte weiß nämlich ganz genau, dass es auf der Welt ziemlich viele unlogische und rätselhafte Dinge gibt. Deshalb hilft sie euch gerne bei der Suche nach Antworten.

Heute fragt David, 9 Jahre, aus Stuttgart:

„Warum brennen Brennnesseln?“

Lotte weiß, dass die Welt der Erwachsenen manchmal seltsam ist.Lieber David,

autsch! Brennnesseln konnte ich lange Zeit überhaupt nicht ausstehen. Das lag an meinem fiesen Cousin Franz. Der hat mich in ein Brennnesselfeld geschubst als ich so alt war wie du. Das hat vielleicht gebrannt! Mein Gesicht ist angeschwollen und überall bekam ich Blasen.

Aber warum war das so? Schau dir so eine Pflanze doch mal ganz genau an. Die gezackten Blätter, die spitz zulaufen, sehen mit ihren Härchen oft ganz kuschelig aus. Doch das sind sie leider kein bisschen. Denn auf ihnen sitzen spitze Härchen, die so genannten Brennhaare.

Eine leichte Berührung reicht schon – und ZACK! Die Stacheln brechen ab und geben ihr Gift ab.

Tja. Und genau diese Haare enthalten unter anderem Ameisensäure. Wenn du sie anfasst, brichst du sie ab – und das Gift landet auf deiner Haut. Das brennt und juckt und nervt ganz furchtbar. Aber das ist nun mal der Trick der Brennnessel, mit dem sie sich vor Feinden schützt.

Manchen Tieren macht das Gift allerdings überhaupt nichts aus. Und dazu gehören Schmetterlinge wie das Tagpfauenauge und der Kleine Fuchs! Sie legen ihre Eier unter die Blätter – und da sind sie super vor Feinden geschützt. Wenn die Raupen aus den Eiern schlüpfen, futtern die sich kreuz und quer durch die Pflanze und können ungestört wachsen.

Und noch etwas Tolles können Brennnesseln: Sie dienen uns als Heilpflanzen. Man kann sie trocknen, als Tee trinken oder im Salat essen. Dann helfen sie bei Entzündungen – und älteren Menschen wie mir sogar bei Haarausfall oder Gelenkschmerzen.

Tagpfauenauge lieben Brennnesseln Ihre Raupen fressen nichts anderes.

Wenn du dich also das nächste Mal an einer Brennnessel brennst, dann sei nicht sauer. Mach einfach ein bisschen Spucke auf die rote Stelle. Die kühlt und enthält so etwas wie einen Schmerzstiller.

Ich hoffe, ich konnte dir ein kleines bisschen weiterhelfen. Hast du noch andere Fragen? Dann kannst du sie mir gerne schicken.

Bis nächsten Mittwoch

Deine Lotte

Frage einreichen

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Warum schlafen Füße ein?
Nächster Tipp
Warum essen Erwachsene so gerne Stinkekäse?
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Noch keine Kommentare

Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen