Wassermelone grillen

Als Dessert vom Rost kannst du deinen Gästen gegrillte Wassermelone anbieten und diese mit etwas Creme-Balsamico beträufeln.

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Obst grillen liegt voll im Trend. Von Ananas über Pfirsiche bis hin zu Birnen ist alles erlaubt, was das Herz begehrt. Hast du zum Beispiel schon einmal gegrillte Wassermelone probiert?

Das ist der perfekte Abschluss für einen gelungenen Grillabend mit Freunden. Dank des hohen Wasseranteils ist die Melone schön erfrischend und liegt nicht so schwer im Magen wie andere Desserts. Denn mal ehrlich: Meistens ist man ja sowieso schon nach dem ersten Grillgang pappsatt. Aber wer kann zu einem süßen Nachtisch schon Nein sagen?

Zutaten

4 Portionen
  • 0,5 Wassermelone
  • etwas Sonnenblumenöl
  • etwas Creme Balsamico

Zubereitung

  1. Wassermelone in daumenbreite Scheiben schneiden und vierteln.
  2. Scheiben von beiden Seiten mit etwas Sonnenblumenöl bestreichen.
  3. Jetzt kannst du die Melone bei mittlerer Hitze von beiden Seiten etwa 3 Minuten grillen.
  4. Vor dem Servieren mit etwas Creme Balsamico beträufeln - Fertig!

Ich muss gestehen, dass ich anfangs nicht sonderlich angetan von der Idee war, warme Wassermelone zu essen. Aber das Experiment hat sich gelohnt! Die Melone schmeckt nach dem Grillen ganz anders als erwartet. Sie wird süßer und nimmt durch das Grillen auch einige Röstaromen an. Lässt du dich auf das neue Geschmackserlebnis ein? Ich bin gespannt, was du berichtest.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Erfrorene Apfelsinen (Orangen) wieder essbar bekommen
Nächstes Rezept
Zitronenschale reiben ohne Verlust
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
1 Kommentar

Rezept online aufrufen