WC reinigen mit Spiegel unter den Rand schauen 1
2

WC reinigen - mit Spiegel unter den Rand schauen

Jetzt bewerten:
2,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

WC reinigen, da wo es nötig ist, ohne viel Chemie, dafür mit Überblick. Mit Spiegel um die "Ecke schauen" bzw. unter den Rand schauen.

Gerade unter dem Rand der WC-Schüssel verstecken sich hartnäckige Beläge, daran können WC-Entchen auch nichts machen. Die Klobürste mit "unter dem Rand Teil" versucht zwar alles Mögliche, aber irgendwie schaffen es die fiesen Beläge, sich dort zu halten, denn man kann sie schlecht sehen. Den Kopf tief in die Keramik zu halten, nach links und rechts zu wenden und dabei eine Haarwäsche zu riskieren ist nicht jedermanns/-fraus Sache.

Für eine gezielte Grundreinigung einfach einen kleinen Handspiegel unter den Rand halten, schon kann man sehen, wo ein gründliches Schrubben nötig ist. Mit ausrangiertem Scotch-britt oder ähnlichem, Scheuerpulver und behandschuhten Händen, kein Problem alles richtig wegzubekommen.

Ist nur beim ersten Mal richtig schlimm. Wenn man dann einigermaßen regelmäßig dran denkt gehts leichter.

Von
Eingestellt am

112 Kommentare


52
#1 Cally
12.6.12, 07:30
Ich merke gerade, dass ich wohl als Hausfrau nicht gerade herausragend bin - ich wäre nie auf die Idee gekommen, unter den Klorand zu schauen. Für meine Schmutzgrenze reicht es, mit dem "Nupsie" der Klobürste beim Saubermachen rundum einmal durchzuschrubben. Alles ok und nix stinkt oder sieht merkwürdig aus.
Und wenn eine Freundin mir (im echten Leben :o)) so einen Tipp geben würde, würde ich ihr lachend eine watschen und sie zwingen, einen Kaffe oder Sekt mit mir zu trinken anstatt unter den Klorand zu gucken.

Aber wenn man ein so starkes Bedürfnis danach hat, auch dort zu putzen, wo nie einer hinguckt - vielleicht könnte man dann in der Kombi den Spiegel und eine kleine Taschenlampe an den Griff der Klobürste kleben... ;o))
(Ok, der war eindeutig geklaut...)

Nix für ungut, nix für mich :o). Aber originell allemal.
15
#2 jojoxy
12.6.12, 07:58
cally, du sprichst mir aus der seele.
ich hab mich fast weggelacht über das spiegelchen und die taschenlampe an der klobürste... außerdem frag ich mich, welche aussagekraft die zwei bilder haben sollen, gibt es hier leute, die nicht wissen, was ein taschenspiegelchen ist?
19
#3
12.6.12, 08:19
Eine Freundin hat mir das auch erzählt bei einem Glas Wein,ich habe mich fast totgelacht.Sie ist keine "Superhausfrau"und ich auch nicht.Der Gedanke hat mich aber nicht losgelassen und irgendwann habe ich nachgesehen....
Ich dachte immer mein Klo wäre sauber,aber was da nah unseren edelsten Teilen rummulmt war gruselig.....Großreinigung folgte...
Fazit : solange man nicht nachschaut ist alles OK
21
#4 jojoxy
12.6.12, 08:35
'was da nah unseren edelsten Teilen rummulmt war gruselig'

was sich an bakterien + co auf unsern edelsten teilen tummelt, auch bei sehr gepflegten menschen, ist auch gruselig, da sind die paar algen, bakterien, vermischt mit kalkrändern, die man unterm klorand findet, noch harmlos.

ins klo wird nur gesch*****, da reicht es mir, wenn es mit klobürste und zitronensäure reputzt wird, damit bin ich zufrieden.
-3
#5
12.6.12, 08:45
Kommentare 1+2 sind überflüssig und ohne Aussagekraft! Eine solche Unterhaltung kann auch hinter den Kulissen stattfinden. Weiß nicht ob es jemand interessiert, welche Schmutzgrenze man als weniger herausragende Hausfrau hat und ob man überlegt, ob Leute etwas nicht wissen.
Sorry, diesen Kommentar konnte ich jetzt nicht lassen.
Nix für ungut.

Was sich in solch unsichtbaren Ecken mit der Zeit so alles ansammelt (z.B. Kalkablagerungen etc.) bekommt man mit "wegschauen" bestimmt nicht weg.
Deshalb finde ich den Tipp sehr gut und einfallsreich, auf die Idee muss man erst mal kommen. Ein Spiegel ist ein gute Möglichkeit der Kontrolle.

Durch eine Bekannte (Personalleiterin einer Reinigungsfirma für Kliniken und Pflegehäuser) weiß ich, dass ein solch sauberer "Kontrollblick" dort zum Arbeitsablauf gehört. Ist beruhigend zu wissen...
24
#6
12.6.12, 09:05
@omamama51: Es mag sein, dass sowas bei Reinigungsfirmen im medizinischen Bereich gibt, aber für einen Privathaushalt ist das unnötig. Ich habe es gerne sauber um mich rum, aber mit dem Spiegel unter den Klorand zu gucken, finde ich etwas übertrieben!

Ich finde die Kommentare von Cally und jojoxy jedenfalls zum Kringeln!
8
#7
12.6.12, 09:11
Eigentlich finde ich die Idee gar nicht mal schlecht! Nicht zum regelmäßigen Putzen, aber für eine richtige Grundreinigung zwischendurch doch ok!
Man glaubt nämlich wirklich nicht, was für ein Schmodder, trotz Klobürste mit Nupsi, unter dem Rand sitzt. Ab und zu bewaffne ich mich auch mit Handschuhen, ausrangiertem Schwamm (der hinterher weggeworfen wird) und Sanitärreiniger, nur bisher ohne Spiegel.
Sicher, ein Klo ist ein Klo, aber w e n n man einmal weiß, was da alles drunter sitzt...
Cally, du hast Recht, eine zusätzliche Beleuchtung wäre natürlich ideal! :-)))
Vielleicht entwickeln die Hersteller ja mal ne Luxusklobürste mit integriertem Spiegel und Licht, lach!
29
#8
12.6.12, 09:16
@omamama51: Zu dem letzten Satz "Personalleiterin einer Reinigungsfirma" möchte ich nur sagen das ich von Ende Jan. bis Anfang März im Krankenhaus war,und was ich von der Reinigungskraft gesehen habe lies mir die Haare zu Berg steigen, mit einem Lappen übers Waschbecken über den Spiegel und anschliessend über die Toilettenbrille.Einen halben Lieter Wasser mit Reinigungsmittel auf den Boden des K-Zimmers und dann bis ins Bad/Dusche abgezogen. Putzzeit für alles zusammen 7 Minuten,und dann zum nächsten Zimmer.Soviel zu Reinigungsfirmen.
15
#9 Icki
12.6.12, 09:24
Wie auch schon mal an anderer Stelle erwähnt: Ob man eine WC-Intensiv-Reinigung regelmäßig braucht, kann ja jeder für sich selbst entscheiden und ich brauch es glaub ich nicht, aber gerade wenn man in eine neue Wohnung zieht, möchte ich je nach Vormieter doch das erste Mal etwas intensiver putzen, daher danke für den Tipp.
-13
#10
12.6.12, 09:33
das mit dem spiegel unter dem toilettenrand ist doch schon alt aber wer auf eine saubere toilette achtet macht es automatisch regelmäßig und auch unterm rand ,ich bin 38 jahre verheiratet und reinige meine toilette so schon die ganzen jahre SO WIE ES IN DER TOILETTE IST SPIEGELT SICH DIE KÜCHE WIEDER
14
#11
12.6.12, 09:33
@klatoe: "Soviel zu Reinigungsfirmen"
Da bellst du den falschen Baum an! Schuld sind nicht in erster Linie die Reinigungsfirmen, schon gar nicht die Reinigunskräfte, die immer weiter die Zeiten gekürzt kriegen! Schuld sind die Kunden, die R-Firmen beschäftigen, aber kaum Geld dafür ausgeben wollen!
20
#12 Icki
12.6.12, 09:49
@stein: Was hat das denn mit verheiratet sein zu tun, müssen Singles nicht das Klo putzen (Yippieh!!!!)?

Das mit dem Klo und der Küche glaub ich nicht.
4
#13
12.6.12, 09:51
@kitekat7: Hallo Kitekat7, ich wollte damit nur sagen das nicht ausreichend gereinigt wird so wie omamama51 unter Nr.5 es angibt. Sicher ist mir klar das der Druck auf das Reinigungspersonal enorm ist möglicht billig und schnell was auf kosten der Sauberkeit geht. nur wie o.A. von Omamama51 ("Durch eine Bekannte (Personalleiterin einer Reinigungsfirma für Kliniken und Pflegehäuser) weiß ich, dass ein solch sauberer "Kontrollblick" dort zum Arbeitsablauf gehört. Ist beruhigend zu wissen...") so ist es wie von mir beobachtet nicht.
4
#14
12.6.12, 09:58
@stein: genau so isses. Ich habe heute zum ersten Mal mit einem Spiegel unter den Rand geguckt und was sah ich? Nix!
6
#15
12.6.12, 10:06
Ha ha ha ha ich werd nicht mehr, mit Spiegel unter
Klorand gucken, das mache ich doch glatt gleich mal
hoffendlich falle ich nicht um vor Schreck,dreck um.
Der Tipp ist Supa gefällt mir
9
#16
12.6.12, 10:14
Coole Idee...
Und ich hab den Taschenspiegel bislang nur benutzt um Lippenstift aufzutragen...
Wozu der alles gut ist!

Nee, ich putze mein Klo regelmäßig, auch mit der kleinen Bürste für den Rand, aber das reicht mir völlig! (Und ich fühle mich nicht wie;n Ferkel)
15
#17
12.6.12, 10:39
Oha ich habs getan und dann auch noch mit
Vergrößerung, habe jetzt keine Zeit für euch.
16
#18
12.6.12, 10:59
Der Tipp erinnert mich an eine fiese Tante, die sowas immer bei Besuchen anderer getan hat. Hinterher hat sie dann über die besuchten Leute hergezogen. Daher ist dieser Tipp für mich negativ besetzt und ein no go.

Der Spruch "wie das Klo auch die Küche" stammt übrigens aus der Gastronomie und hat dort auch seine Berechtigung, besonders ohne "Spiegel".

Zuhause gehts auch ohne Spiegel
8
#19
12.6.12, 11:02
@margaretha: na dann mal ral ans putzen zur not muste eben auch eine alte zahnbürste zum putzen nehmen kommste auch schön überall hin und wenn dann alles tiptop ist haste es dann immer leichter weil es eigentlich dann sauber ist wenn der belag ab ist und du es regelmäsig machst viel spaß
18
#20
12.6.12, 11:18
Ist doch nur Kalk (macht der krank ???), "anderes" wird ja weggespült - UND zwar ringsherum... UND das meherere Male täglich...UND wenn´s denn nötig ist, kommt ja auch noch die Bürste zum Einsatz...UND ohne oder mit Spiegel putzt ein vernünftiger Mensch eh regelmäßig.
UND glaubt mir: auch wenn die so oft erwähnte "Grundreiningung" vorgenommen wurde, gegen diese Ablagerungen kommt niemand an, die sind schneller wieder da, als einem lieb ist. Irgendwann ist da alles zu, UND dann gibts´n neues Klo...meist doch aber erst dann, wenn das Innenleben des Wasserbehälters zum wiederholten Mal den Geist aufgegeben hat. Der ist meiner Meinung nach das größere Übel, was Ablagerungen betrifft.
Aber sich mal alles anschauen ist ja nicht verboten - wenn ich mal absolut nix habe, das ich wienern kann, sag ich auch mal "Spieglein, Spieglein unterm Rand, was klebt da nur an Dreck und Schmand !" :-)) - und gehe Hammer und Meissel holen.
8
#21
12.6.12, 11:53
Wie das Klo, so die Küche? Also ich mache da schon einen Unterschied zwischen dem Ort, wo ich Speisen zubereite, und dem, wo die Endprodukte landen.
Erst wenn alles geschrubbt, desinfiziert, sterilisiert ist, und der Mensch raus aus dem Haus, ist es wirklich sauber. Frei nach Otto Waalkes.

Völlig übertrieben.
12
#22
12.6.12, 12:05
Selbst wenn man sonst Fünfe gerade sein lässt: bei Einzug in eine neue Wohnung z.B. ist obiger Tipp schon mal angesagt.
17
#23
12.6.12, 12:07
@stein: "So wie es in der Toilette ist spiegelt sich die Küche wieder!" stimmt nur bedingt. Bei 90% der Deutschen wird die Toilette häufiger gereinigt als der Kühlschrank, obwohl auch im Kühlschrank massenhaft Keime zu finden sind.
11
#24 Oma_Duck
12.6.12, 12:24
Oma Duck hat keine WC-Ente.
In vielen Gemeinden ist das Wasser sowohl kalk- aus auch eisenhaltig. Das ergibt - wie horizon richtig schrieb - unter dem Schüsselrand einen (rost-)braunen Belag, der aber mit der anderen braunen Masse, die über diese Schüssel entsorgt wird, nichts zu tun hat. Wie sollte sie auch dahin gelangen?
Der gleiche Belag findet sich auch im Wasserkasten. Und wenn man den "sauber" hat - in der Wasserleitung gehts weiter!
8
#25
12.6.12, 12:31
Ich finde den Tipp gut.Hätte auch von mir sein können. Ich schaue auch ab und an mit dem Spiegel unter die Klobrille. Was sich da absetzt ist schon grauselig.
27
#26
12.6.12, 12:34
"Oma Duck hat keine WC-Ente" *kicher*

ich putze regelmässig unter dem Rand, mit einem Glitzischwamm ... einmal rum, fertisch ... aber bei mir ist es (so hoffe ich) bloss Kalk, den ich dort wegschrubbe

ich stelle desweiteren beschämend fest, dass ich das Klo häufiger putze als den Kühlschrank ... ich sollte mal darüber nachdenken
20
#27
12.6.12, 13:35
Sauberkeit im Klo ist ja ok. Man kanns aber auch übertreiben!
Zumal in unserem Haushalt kein Taschenspiegel existiert und schon gar keiner der beleuchtet ist. Ohne Beleuchtung sieht man ja doch eh nicht sooo viel.
Wer regelmäßig WC-Reiniger unter den Rand spritzt und auch mal mit nem alten Glitzischwamm danach kurz durchhuscht handelt völlig ausreichend.

Ach ja, anstatt so nem Taschenspielgel empfehle ich so einen Zahnarztspiegel. Der ist wesentlich handlicher. Gibts für nen Appel und nen Ei in der Drogerie. :-))))))

Und eines ist sicher:
Die meisten Computertastaturen sind wesentlich dreckiger und haben viel mehr Keime, auch Fäkalkeime anhaften als ne Kloschüssel die normal gereinigt wird. Das sollte man sich mal vor Augen führen.

Von einem spiegelfreien Klo grüßt der Knuddelbär...

Der Tipp kriegt trotzdem ein Daumen hoch, weil er so abgefahren ist und meinen Lacher absolut hatte! :-)))
1
#28 Mecki
12.6.12, 14:32
@Aschenbrödel: Versteh ich nicht, ich klapp meine Klobrille hoch, säubere sie und klapp sie wieder runter... dafür brauch ich keinen Spiegel

Was hastn du fürn Klo??
6
#29
12.6.12, 15:27
@Mecki: wer redet denn hier von der Klobrille?
5
#30
12.6.12, 15:39
@Mecki
Verrate ich nicht!
-1
#31
12.6.12, 17:11
Geht's noch?
-10
#32
12.6.12, 17:15
Ich guck auch überall hin, nicht nur unter verborgene Ränder. ;) Hab dafür einen Zahnarztspiegel mit Stiel. Die gibts auch mit gewölbtem Glas zur Vergrößerung des Bildes. Sowas hab ich natürlich. :-)

Gereinigt wird hier aber nicht mit abrasieven Mitteln. Scheuerpulver ist ganz fürchterlich, damit beschädigt man die Salzglasur auf der Keramik; Ablagerungen haften dann wegen der rauhen Oberfläche umso besser.

Wir nehmen aggressive Chemikalien, in dem speziellen Fall Salzsäure, um das was weg soll abzulösen. Wird ins Becken geschüttet und danach mit der Klobürste unter den Rand verteilt. Das wird in zeitlichem Abstand mehrmals wiederholt.

Spiegel dient an sich nur als Hilfsmittel, um das Reinigungsverfahren zu kontrollieren und notfalls zu optimieren. Wenn man dann mal ausgetestet hat, wie oft Säure unter den Rand verteilt werden muß, damit die gesamten Ablagerungen entfernt sind, geht die Reinigung auch ohne Spiegel zuverlässig.
10
#33
12.6.12, 17:34
So nun alles wieder Pikobello, die Monster sind tot
ohne spiegel hätte ich die gar nicht gesehen :-)
6
#34
12.6.12, 18:02
Ganz toller Tip, danke dafür!
5
#35 xldeluxe
12.6.12, 19:18
Also ich habe die Kommentare mal grob überflogen: Ich selbst reinige 1-2x wöchentlich - und zwar immer dann wenn ich meinen Küchenscheuerschwamm aussortiere - mit Gummihandschuhen unter dem Rand - da ist was zu finden- egal was es ist! Mein Kühlschrank ist auch sehr sauber und organisiert, ich bearbeite meine Abflüsse und Überlauföffnungen regelmäßig mit Zahnbürsten, meine PC-Tastatur ist spiegelglatt :-)) Also: Da ist was dran: Wie es im Bad aussieht, so sieht es auch in der Küche aus! Ich liebe Putzen, hasse Schmutz und nein: Ich habe nicht zuviel Zeit!!!! Ich mag es halt nur sauber!
8
#36
12.6.12, 19:40
@xldeluxe: Reinigst du auch deinen Kühlschrank so häufig? Ist eine ernst gemeinte Frage.
Ich bekenne mich schuldig, ich putze mein Klo öfter als den Kühlschrank und meine Freundinnen tun das auch. Und das ist eigentlich ziemlich beschämend.
16
#37 Cally
12.6.12, 19:48
Meine Güte, wo holt ihr nur eure hanebüchenen Phrasen her? *lach*
Auch, wenn sie stimmen würden: Ja, meine Küche ist äquivalent zu meinem Bad: nämlich blitzsauber. Ohne Spiegel :o))

Noch'n Spruch, ebenso wahr wie eurer:

Wer im Internet fremde Leute mit schrägen Schlussfolgerungen einer schmutzigen Küche bezichtigt, frisst auch kleine Nachbarskinder! So isses! *lach*

Und habt ihr mal daran gedacht, dass aus "euren edelsten Teilen" Häufie kommt? IIIIIHHH! Was macht ihr denn da? Hintern zunähen lassen?

Leute, mal Luft holen, lachen und ommmmmmmen ;o)
2
#38 xldeluxe
12.6.12, 19:51
@mops: Ich achte sehr auf meinen Kühlschrank. Völlig ausräumen vielleicht nur alle 2 Monate, aber ich sehe da zwischendurch überhaupt keinen Schmutz. Der Ablauf ist frei (dank Ohrenstäbchen ab und zu), die Speisen sind in Dosen verpackt oder auf Tellern, die Glasplatten werden zwischendurch immer wieder abgewischt. Die Grundreinigung (mit Entfernung der Plastikleisten) erfolgt bei Bedarf oder wenn ich meine, dass es an der Zeit ist. Ich kann nichts dafür: Ich bin halt so ;)
29
#39 Oma_Duck
12.6.12, 19:59
@xldeluxe: Wenn Du es NOCH sauberer haben möchtest: Die kriminaltechnische Spurensicherung berät Dich sicher gern. Die haben so ein Spray, das noch jede Menge Schmutz sichtbar macht, der vorher unsichtbar war. Aber Vorsicht! Es hat schon Nervenzusammenbrüche gegeben, die Benutzerinnen waren total fertig, weil sie nie fertig wurden.
9
#40 xldeluxe
12.6.12, 20:32
Man mag es kaum glauben: Mir macht Putzen richtig Spass! Also bitte keine übertrieben "lustigen" Kommentare! Ich kann mich nur wundern wenn ich links lese wie man Küchenfliesen von altem Fett befreit oder verkalkte Duschköpfe reinigt! Sorry, bin nicht blind um Schmutz und Dreck zu übersehen und stolz darauf!
8
#41
12.6.12, 20:32
Gute Sicht in die Schüssel und unter den Rand ist unabdingbare Voraussetzung für die gründliche Reinigung.
Ich habe mir ein Modell mit indirekter Beleuchtung unter dem Rand einbauen lassen. Für die Energieversorgung werden keine Wegwerf-Batterien eingesetzt - ein kleines Schaufelrad im Spülstrahl lädt den Li-Ion-Akku nach jeder Sitzung wieder auf.
Wem solch ein Modell zu teuer erscheint, kann die Schüssel auch mit Lichtbändern nachrüsten, die auch oft bei Weihnachtsdekorationen zu finden sind. Bauanleitung bei Frag-Vati??
#42 xldeluxe
12.6.12, 20:33
sorry, ich meinte: "von altem Fett befreit" - bei mir klappt das Nachbessern in verschickten Kommentaren nicht. Da liegt wohl mein Schwachpunkt ;-)
4
#43 xldeluxe
12.6.12, 20:36
Ganz schlimm finde ich auch, wenn der Überlauf in Küchenspülen (dort meist weiß) und in Waschbecken schmutzig ist.......pfff......fallt ruhig über mich her!
1
#44
12.6.12, 20:42
@Umo: o ja, und die Erde ist eine Scheibe und den Weihnachtsmann gibt`s wirklich!
7
#45 Dr_Lupus
12.6.12, 22:10
.... hört doch mal mit der Reinigungsfimmelei auf, macht euch lieber mal Gedanken, warum heute so viele Allergien haben ...
ich habe mal gehört, dass es auf d e u t s c h e n Toiletten sauberer sein soll als in Küchen, langsam glaube ich das auch.
Übrigens, wenn ihr mal was 'sauberes' sehen wollt, dann macht doch mal den Spülkasten der Toilette auf, am besten nach 10 Jahren ....
4
#46
12.6.12, 22:13
@Cally: Hammer!
Ich lach mich wech - ist ja zu schön: den Hintern zunähen lassen.
Cally, cally, ich kriech mich nich wieder ein... lautlach
7
#47
12.6.12, 22:15
@Oma_Duck: Wahnsinn!
ich komm grad vom Spätdienst und kringel mich vor Lachen über eure Einfälle!
Dankesehr für das Lachmuskeltraining!
Ich will mehr davon!
3
#48
12.6.12, 22:16
@Umo: Toll, so'n Teil will ich auch haben!
7
#49
12.6.12, 22:29
@Umo: Nächstes Weihnachten häng ich meine Beleuchtung gleich ins Klo! :-))
War das wirklich ernst gemeint?
4
#50
12.6.12, 22:42
Ich hab da noch ne bessere Lösung: der Thron in der Toilette sollte gläsern sein. So braucht man nur durchgucken, um den optischen Sauberkeitseindruck nachzukontrollieren. Beleuchtung läßt sich auch ganz leicht noch integrieren. :-)

Meine Güte, hier gibts tatsächlich welche, die meinen, wenn man nichts sieht, sei es sauber.
Mikroorganismen sind aber nun mal so klein, daß man ein Mikroskop braucht, um die zu sehen. Drum wird in kritischen Bereichen (Klinik, Großküchen, ...) ein Abklatsch gemacht, auf Nährboden in einer Petrischale übertragen, im Brutschrank angezüchtet und dann unterm Mikroskop untersucht.
Es hat schon seinen Sinn, daß zur Reinigung scharfe Chemie zum Einsatz kommt, damit nichts von den Keimen überlebt.
9
#51
12.6.12, 23:15
@Dr_Lupus: Es reicht den Kaffeautomat aufzumachen. Und nicht erst nach Jahren.
Ich brauch heute nicht in die Witzecke zu stöbern.Hier ist es viel schöner. *lach*
Ich stell mir grade vor, wie jemand die Wasserrohre saubermacht. *kicher*
5
#52
12.6.12, 23:21
Hilfe, der schwarze Spiegel auf dem Foto sieht aus, wie eine Spezial-WC Brille mit Spiegel. *kringel*
-12
#53
13.6.12, 06:10
Wie erwachsene Menschen so über festklebende Scheiße lamentieren können. Die abgegebenen Kommentare sind einfach besch....... .
17
#54
13.6.12, 08:48
@gribo: ...wobei Deiner dann Platz 1 einnimmt...
7
#55 jojoxy
13.6.12, 09:04
ach tuut das gut, so ein lacher am morgen.... cally lässt hintern zunähen und umo hat den lichtschlauch im klo... danke....
ein comedian könnte von den beiträgen hier ein schönes programm machen.
2
#56
13.6.12, 10:02
Ich muss auch wieder so richtig Schmunzeln :-)
12
#57 Cally
13.6.12, 10:36
Die Einzige, die schweigt, ist varicen selbst... Ich habe den Verdacht, dass sie sich eins lacht und gerade beim Patentamt im Warteraum sitzt, um sich die hier geschriebenen Ideen patentieren zu lassen.

Mensch, hätt' ich doch... !

;o)

Danke für die gute Laune!
3
#58
13.6.12, 15:20
@Cally:
lol
2
#59
13.6.12, 18:52
Morgen geh ich mit Spiegelchen zum Kaffeekränzchen und mache bei der Gastgeberin einen Check. Wenn die nicht sauber hat, muss ich bei uns auch nachsehen
2
#60 xldeluxe
13.6.12, 19:02
...meine weltbeste Freundin vertraute mir mal an, dass sie im Bad immer sehr auf die Toilette achtet. Nicht nur im Topf, sie betrachtet auch die Schrauben unten und den Knick hinten......also muß man schon mal auf alles achten. Da ich aber eine "offene" Dusche habe, also mein komplettes Bad Dusche ist (Niederlande) ist es ein leichtes, das alles sauber zu halten. Täglich einmal mit dem heißen Wasser quer durch den Raum und sauber ist es :-))
5
#61
13.6.12, 19:07
@cally - Ich habe Feierabend - Zeit um hier mal nachzuschauen. Ich habe zwar einen angenehmen Arbeitstag gehabt , daber diese Kommentare zu lesen ist ein richtiger Spaß.

Eigentlich sollte der Tipp für Wohnungsneulinge sein, die die "Hinternlassenschaften" der Vormieter nicht so gerne um die Schnüss gespült bekommen, wenn sie bei der Einweihungsfeier der neuen Bude festgestellt haben, das die Bierverträglichkeit weit unter dem geschätzten Limit manifestiert ist und mit dem Kopf über der Schüssel hängen.

Denn das passiert ja hin und wieder auch. Man/frau kniet vorm Becken um die Speise- und Getränkekarte noch mal rückwärts zu probieren.

Da ist ein relativ sauberes Örtchen weitaus angenehmer.

Ich wünsche Euch allen weiterhin viel Spaß beim Diskutieren und gute Laune..

LG von der ollen Krampfader
8
#62 nevio
13.6.12, 19:16
FAZIT: ich kauf mir eine neue wc-schüssel und wenn ich mal muß, läute ich beim nachbarn. somit brauch ich nicht mehr putzen, sondern nur mehr abstauben. bin auch grad am überlegen, ob ich zeitgleich einen stärkeren ventilator auf der toilette einbauen lasse, dann spare ich auch das abstauben und verdrecke nicht die umluft durchs ausbeuteln des staubtuchs.
ab weihnachten werde ich auf alle fälle die lichterkette unter den rand der toilette kleben, so weiß ich wenigstens im jahr darauf, wo ich sie aufbewahrt habe.
eine alternative wäre auch: toilettschüssel innen verspiegeln, wäre für betroffene gleichzeitig eine hämorrhoidenkontrolle und man spart den arztbesuch.

sorry, ich find die ganzen beiträge voll krass...inklusive meinen eigenen. hab selten so gelacht!

ich habs auch gern sauber, bin auch überzeugt, dass es bei mir sauber ist. es ist noch keiner laut schreiend aus der toilette rausgerannt oder hat sich beschwert.
meine toilette wird 1 x am tag gereinigt, der kühlschrank 1 x die woche - ich denke das reicht.
in den spülkasten will ich nicht reinschauen, dafür müßte ich die fliesen abschlagen....außerdem will ich gar nicht wissen, wie er aussieht. könnte mir vorstellen, dass er arge braune verfärbungen hat, vom eisenhältigen wasser oder sonst was. interessiert mich auch gar nicht und kanns auch nicht ändern.
4
#63 Gaikana
13.6.12, 20:44
@Icki: Wenn ich umziehe ist das erste was ich mache, eine neue Toilette kaufen. Das was sich dann unter dem Rand sammelt stammt dann eindeutig von uns. Mittlerweile bin ich bei Nummer 5
#64 xldeluxe
13.6.12, 21:43
Ich click mich mal hier aus - wird mir alles zu böd!
12
#65
13.6.12, 22:35
@Evsibilla: Womit hast d u denn deine Hirnmasse "gepflegt"?
Mit allzu hohem Niveau ganz gewiß nicht!
Wer in einer harmlosen, über weite Bereiche witzigen und nicht ganz ernst gemeinten Diskussion derartig beleidigend wird, hat ganz offensichtlich irgendein Defizit!
-11
#66 xldeluxe
13.6.12, 22:38
Können wir diesen tread nicht endlich mal abschließen? Geht mir alles langsam wirklich auf die Nerven...........
6
#67
13.6.12, 22:42
@xldeluxe: Ärgere Dich nicht, ist doch bloß Evsibilla, die den Spass nicht versteht.
Selbst die Tippgeberin hat Humor und nimmt nichts übel. 5*dafür.

kitekat, so sehe ich das auch.
11
#68
13.6.12, 22:52
@xldeluxe: Du wolltest dich doch ausklicken???
Nur weil du keine Lust mehr hast,müssen doch nicht alle Anderen aufhören!
Dann geh doch einfach und fertig!!!
-6
#69
13.6.12, 23:17
Ich warte ernsthaft auf den Tipp: wer sich die Hände waschen will, muss zuerst das Wasser anmachen.
Mensch, sagt mal, sei ihr eigentlich alle gehirnmässig im Dornröschenschlaf??
Das mit dem Spiegel könnte euch meine 6 jährige Tochter sagen, also ehrlich.

Es ist übrigens erwiesen, dass zb Spülschwämme schlimmer verseucht sind als Klo - Böden.
Denk darüber mal nach....
3
#70
13.6.12, 23:22
Hallo Krampfader: kleine Anmerkung zu deinem Kommentar #61: ich vermute doch mal, dass es denjenigen, der in der beschriebenen Situation vor der Schüssel kniet, herzlich egal sein dürfte, ob der Rand sauber ist oder nicht. Nix für ungut!
Jetzt aber mal in aller Form Danke für den Tipp, auch wenn man ihn im Alltag vielleicht nicht wirklich braucht. So viele Kommentare hast du sicher auch nicht unbedingt erwartet, aber wenn`s um die Sauberkeit in der eigenen Höhle geht, kocht die Volksseele offenbar hoch.
2
#71
13.6.12, 23:34
@fresssssssack: Ich wußte garnicht, dass man das Wasser anmachen kann.
Was meinst Du den damit?
Wir drehen es auf. (War das jetzt schon der Tipp, auf den Du gewartet hast?)
-1
#72
13.6.12, 23:54
1. Die Mühe alle 75 Beiträge zu lesen mache ich mir jetzt nicht.
2. Zugegeben, auch ich habe irgendwie 'ne Schraube locker, aber dieser Tipp ...

Sorry, das ist einfach nur krank!

Mein Tip für Dich, varicen: Rufe 2 x im Jahr einen Umzugsunternehmer an, der Deine Wohnung/Haus komplett ausräumt, damit Du eine Grundreinigung durchführen kannst, aber bitte mit Spiegel und Lupe!
Und um einen Therapeuten solltest Du einen ganz groooßen Bogen machen.
#73
14.6.12, 07:24
@Rumburak: wir sagen auch anmachen
4
#74
14.6.12, 07:27
Leute! Wo ist das Problem?
Dies ist ein Tipp für Leute, die es gern sauber unterm Klorand haben wollen.
Die, die das nicht möchten, können einfach den nächsten Tipp ansehen.

Was sollen die Urteile über die Putzgewohnheiten der anderen? Das kann doch jeder für sich entscheiden!

Ich finde den Tipp prima! Die Idee einer ungewollten Haarwäsche hat mich köstlich amüsiert!
5
#75
14.6.12, 07:45
Zur absoluten Sicherheit empfehle ich eine Beleuchtung unter dem Rand zu installieren. ;-P
1
#76
14.6.12, 08:35
@Agnetha: ich stelle mich hinter dich in die Schlange, mach es nämlich ganz genau so wie du.
Liebe Grüße und einen schönen Tag an alle
6
#77 Gaikana
14.6.12, 08:59
@Teddy: Der Tipp mag überflüssig sein, für dich, nur weil du nicht unter den Schüsselrand schaun willst musst du nicht ander beleidigen, denen dies ein Anliegen ist. wo bleibt hier eigentlich der Anstand? Einen Tipp kann man mit einfachen Worten ablehnen ohne beleidigend zu werden
3
#78
14.6.12, 09:06
Oh, oh! Wer mußte denn nun noch den Kühlschrank in´s Spiel bringen? Ganz rot werd vor Scham Zum Glück habe ich diese Beiträge nicht gelesen. -ups- ;-())
7
#79 jojoxy
14.6.12, 09:41
@varicen: daumen hoch für deinen kommentar.... wie schön, dass du es so humorvoll nimmst.
und wenn man vor der schüssel kniet und sich mit dem mageninhalt quält, kann ein ungeputzer klorand vielleicht auch ganz hilfreich sein *bäh*
2
#80 xldeluxe
14.6.12, 13:11
Was ist Nummer 84 denn für ein lustiger Kommentar? Vom Chinesischen per Google ins Deutsche übersetzt? So ähnlich sehen manche Gebrauchsanweisungen auch aus :-)
9
#81
14.6.12, 15:14
@Evsibilla: Jetzt habe ich gerade so im Stillen gedacht: "Aus welcher Klapsmühle ist die denn entsprungen?"
Würde ich natürlich hier nieee schreiben! :-))
4
#82
14.6.12, 15:24
Das mache ich schon ein paar Jahre so. Denn mich hatte vor dem ersten Mal fast der Schlag getroffen. Klar wenn man nicht nachschaut ist es egal, aber wehe man tut es!!! Es ist einfach Ekelhaft.
2
#83
14.6.12, 17:05
Ich hätt' da noch'n praktischen Tipp: Das Klöchen einfach nicht benutzen. Spart Wasser UND Putzen :-)
3
#84 Icki
14.6.12, 19:39
@Gaikana: Sicherlich angenehm für dich, aber ich kenne keinen einzigen frisch ausgezogenen Junggesellen, der das gemacht hat/das Geld dafür hatte. Und ich glaub, die Studentenwohnheimsleitung, wo ich mein erstes WG-Zimmer hatte, hätte mir auch was anderes erzählt. Und genau diese Klos sind es aber, wo eine erste dringende Grundreinigung oft nötig ist. Bei weitem nicht alle oder der Großteil, aber doch einige kommen ihren Putzpflichten nämlich eher nachlässig nach. Und wenn das Klo dann schon seit 10 oder 20 Jahren eingebaut ist... und komm mir jetzt bitte nicht mit "dann zieht man da nicht ein", die Bude war unschlagbar günstig, uninah gelegen und viele von uns waren einfach dankbar, dass es so eine Möglichkeit gab.
2
#85 Gaikana
14.6.12, 19:49
Da hast du recht, dann hilft leider nur putzen, mit oder ohne spiegel
4
#86
14.6.12, 20:03
...und du, @Teddy, äußerst dich in #72 - nein, nicht krank - sondern verletzend.
Viele Leute kennen wohl einfach den Unterschied zwischen Kritik und Beleidigung nicht und geben dann im Schutz der Anonymität irgendwelche Respektlosigkeiten von sich.
4
#87 Dr_Lupus
15.6.12, 07:29
wenn man sich den Tipp und die Kommentare der "ebenfalls immer schön sauber" -Fraktion mal nüchtern betrachtet, so wundert es mich nicht, dass viele Landsleute (damit meine ich Deutsche) nach einem Auslandsurlaub meist nur über den dortigen Schmutz "meckern".
Glaubt mir, die haben meist andere Sorgen und freuen sich mehr über die kleine Dinge des Alltags, sei es mal kein Terror oder mal was zu essen, oder über frisches Wasser oder oder...
Aber hier wird geputzt und gereinigt auf Teufel komm raus, ob das im Alter auch noch so klappt (oder ob man da vernünftiger wird)?
15
#88
15.6.12, 07:51
Ohne mich irgendeiner Fraktion anschließen zu wollen, möchte ich doch nochmal, wie schon an anderer Stelle getan, denn die Hyäne äh Hygienetips hier überholen sich ja laufend, darauf hinweisen, das die übertriebene Hygiene die zur Zeit landauf, landab propagiert wird, ->auch gesundheitliche Nachteile hat, da der Körper keine Abwehrzellen mehr prodoziert.<-

Besonders macht mich betroffen, das plötzlich, wie ein Blitz aus heiteren Himmel, "Sagrotan" die Werbung bestimmt.
Sagrotan hierfür, Sagrotan dafür und dafür natürlich auch noch.

Selbstverständlich setzte ich mich auch lieber auf eine saubere Toilette statt auf ein Plumpsklo aber auch das sollen schon Menschen überlebt haben..

Mediziener machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das die Landbevölkerung, vorallem die Landjugend allgemein gesünder ist als der Stadtmensch.
Das aber nicht, weil es bei denen etwa dreckiger ist als bei Srädtern. Die reinigen und putzen ebenso wie alle aber die gehen mal in den Stall, auf´s Feld usw, und die Ställe werden nicht mit Sagrotan, Spiegel und Taschelampe gereinigt, sodas die natürlichen Microorganismen die zu Abwehrzellen reizen noch da sind.

Würde eigentlich gern ausführlicher schreiben aber liest dann eh keiner mehr.

Achja, die Toilette wird mit Chemie, Spiegel und Taschenlampe gewienert aber der Hundhaufen bleibt inm Sand auf dem Kinderspielplatz!

Gruß Kasper
3
#89
15.6.12, 07:58
@kasper761: gelesen und bestätigt! LG
2
#90 jojoxy
15.6.12, 08:50
@kasper761: bravo. stimme dir voll und ganz zu.
2
#91 nevio
15.6.12, 09:57
@ #87 + # 88 ENDLICH auf den punkt gebracht - DANKE !
2
#92 Icki
15.6.12, 10:02
@kasper761: Das mit dem Hygienewahn mag ja stimmen, ich bin auch fasziniert, wie viele Menschen mit Hygienehandgels rumlaufen, aber die Tatsache (wenn es denn eine ist), dass die Landjugend gesünder ist als die Stadtjugend, als "Beweis" dafür zu verwenden, dass zu viel Hygiene krank macht, funktioniert meines Erachtens nicht. Als ob alle Landkinder regelmäßig mit dem Landwirtschaftsgewerbe zu tun hätten. Als ob unsere Städte steril wären (schön wär's(-;).
Sollten Landkinder wirklich gesünder sein als Stadtkinder, fallen mir auf Anhieb noch mindestens zwei weitere Gründe ein und es wird noch viele andere geben: Zum Beispiel war es bei uns auf dem Land nachts still und der Schlaf viel tiefer (als jetzt in meiner Stadtwohnung und die liegt noch ruhig). Und die Luft war viel besser. Begründen kann man diesen Gesundheitsunterschied bestimmt mit vielen Beobachtungen. Keine dieser Beobachtungen kann aber durch den Gesundheitsunterschied bewiesen werden.
2
#93
15.6.12, 10:11
@kasper761: Bravo!
3
#94 jojoxy
15.6.12, 10:29
@Icki: ich kann mich erinnern, gelesen zu haben, dass kinder, die quasi mit kuhstall aufwachsen, ein sehr robustes immunsystem haben und fast nie allergien bekommen.

stimmt natürlich, dass nicht alle landkinder zwingend in den kuhstall gehen. aber ich denke, das ist es, was kasper gemeint hat
2
#95
15.6.12, 13:12
@ jojoxi: Danke dafür, das Du die weiterführende Erklärung gegeben hast. Ob es was fruchtet ist natürlich fraglich denn wenn man nicht verstehen will, versteht man nicht.
Hab ja extra geschrieben das ich keinen Roman schreiben will, da den ja eh keiner liest.
Hätte natürlich noch medizinische Berichte aus dem i-net einfügen können aber dann wäre es eine Plagiatdoctorarbeit geworden. ^^
Im übrigen kann doch jeder vorm Meckern selbst im i-net nachlesen.
5
#96
15.6.12, 19:38
liebe alle,

zuerst dachte ich auch nur: was für'n tipp, ist doch ziemlich egal, wie's dort aussieht. ABER: dann fiel mir ein, wie ich vor Jahren mal ne Toilette übernommen habe, in der die Vormieter jahrelang Wasser gespart haben (und das Ding hat mich dann mindestens 3 Flaschen Urinstein-Ex gekostet, um überhaupt mal den verkrusteten Abfluss sauber zu kriegen. Damals hätte ich mich auch über diesen Tip gefreut, denn dann hätt ich auch noch unterm Rand das Klo richtig sauber gekriegt.
Mein Bad ist aber inzwischen saniert, und nun reicht mir die ganz normale Putzerei.
Superhygieneputz würde ich nur bei schweren ansteckenden Erkrankungen in der Familie betreiben.
Für den Normalgebrauch aber reicht mir die ganz normale Säuberung
3
#97 Upsi
16.6.12, 10:38
das mit dem spiegel mache ich auch ab und zu. wir haben sehr hartes wasser und schnell bilden sich da unansehnliche ablagerungen. ich tränke über nacht küchenpapier mit essig und stecke es unter den klorand. morgens nach dem spülen ist alles schneeweiss und blitzsauber
#98
16.6.12, 11:06
Hurra, mach ich auch so, mit Essigessenz aber halt ohne Spiegel, spür ja wenn mit Bürste durchfahr, das da was rauh ist. Das quält die Kläranlage nicht so wie Meister Propper!
2
#99
16.6.12, 13:14
Das mit dem Küchenpapier finde ich gut, das werde ich auch probieren.
2
#100
16.6.12, 20:15
Am bestens nehmen wir alle nun wieder einen pot de chambre und schütten unsere Hinterlassenschaften aus dem Fenster wie in der guten alten Zeit.

Das Klo bleibt auf alle Fälle strahlend sauber, wir sparen und die Reinigung und keine(r) brauch eine vom Therapeuten zu behandelnde Phobie gegen Ablagerungen unterm Klorand zu entwickeln.
5
#101
16.6.12, 20:21
@Knuddelbärchen: Vergiß aber nicht beim Spazierengehen den Schirm, denn es ist nicht nur Wasse was von oben kommt.
2
#102
16.6.12, 21:53
In dem Tipp stand ohne viel Chemie - dafür mit Überblick. Gezieltes Schrubben mit Muskelkraft dort wo es nötig ist. Allein dafür schon mal ein paar Dutzend Daumen hoch!

Eine Grundreinigung führt man doch sowieso nicht alle Tage durch, im Alltag wird einfach ganz normal die Bürste geschwenkt. Aber bei Familienmitgliedern mit Durchfallerkrankung z.B. ein Super guter Tipp.
3
#103
16.6.12, 23:20
@Knuddelbärchen: Mit dem aus dem Fenster schütten aber warten, bis bestimmte Leute, die man nicht mag, unten vorbei gehen, lach!
So hat man zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen! :-))
3
#104 nevio
17.6.12, 09:26
sagenhaft, wie lange man sich über ein dreckiges häusl unterhalten kann *ggg*
4
#105
17.6.12, 13:16
...warum fühl ich mich bei solchen Haushaltstipps immer wie eine Schlammsau?
-----Hmmm-----
2
#106
17.6.12, 14:43
@maxl ... wieso? - es sollte sich niemand schlecht fühlen wegen des Tipps.
Und Leute, die täglich eine Grundreinigung des Haushaltes durchführen sind mir auch nicht bekannt. Die haben wahrscheinlich keine Zeit, sich mit anderen Leuten zu treffen, jetzt wo die letzten "schleckereifilialen" schließen auch einige Treffpunkte weniger.

Bei Wohnungswechsel, Grundreinigungsbedarf und bei Darmkrankheiten sollte man solche Intensivreinigungen des WCs durchführen, für den täglichen Arbeitseinsatz ist das aber in Privathaushalten übertrieben.

Nur sollte man wissen wo sich Schmutz versteckt und wenn dann mit wenig Chemie entfernen. Die Fische in den Flüssen sollen sich ja schließlich auch an unserem Verhalten erfreuen.
#107 Icki
18.6.12, 10:13
@kasper761: Ein Plagiat entsteht erst dann, wenn man fremde Erkenntnisse für eigene ausgibt und nicht die Quelle des fremden Ergusses angibt, das wird dir mit Link-Angaben nicht passieren. Und eine gute Doktorarbeit zeichnet sich durch saubere Argumentation aus. Vielleicht ist das mit den Links gar keine schlechte Idee, dann musst du keinen Roman schreiben und Leute, die deinen Standpunkt interessant finden, kannst du trotzdem erreichen (und du sagst ja selbst, andere erreichst du eh nicht).
Ich geb dir ja recht, das übertriebene Hygiene nicht sein muss, den "Beweis" mit der Landjugend halte ich trotzdem für keinen.
1
#108
20.6.12, 13:16
Wie schön, dass nicht nur ich offensichtlich ne schlechte Hausfrau bin ^^
2
#109
20.6.12, 14:17
@Katzenmammi - das hat doch nichts mit schlechter Haushaltsführung zu tun.
Mancher machts, hat seine Gründe dafür und mancher läßt es sein, hat auch Gründe dafür. - Nur wenn mans machen will sollte es leichter, effektiver und vor allen Dingen gezielter gehen. Dafür war der Tipp gedacht.
1
#110
20.6.12, 21:11
Nachdem ich mich etwas verspätet durch 109 Kommentare gearbeitet und dabei des öfteren herzlich gelacht habe, möchte ich nur kurz zwei Dinge anmerken:

Wie gründlich wer sein Klo putzen möchte oder nicht, bleibt ja glücklicherweise immer noch jedem selbst überlassen. Für diejenigen mit großer Schmutzphobie ist der Tipp sicherlich eine Offenbarung! Alle anderen können ihn einfach ignorieren und sich über den einen oder anderen Kommentar köstlich amüsieren.

Was das WC in einer neuen Wohnung nach dem Umzug angeht - der hiesige Mieterverein schreibt in unregelmäßigen Abständen in seiner Mieterzeitung, daß jedem neuen Mieter einer Wohnung in aller Regel ein neues WC samt neuem Toilettensitz zusteht, außer vielleicht, wenn der Vormieter nur wenige Monate darin (öhm - in der Wohnung, nicht im WC!) verbracht hat. Und sollte der Vermieter sich da zieren und man selbst sich nicht gleich mit ihm anlegen wollen, so kauft man sich eben selbst eines, zwischen 20 und 50 Euro gibt es schon durchaus funktionstüchtige Modelle sowohl unter den Toilettenbecken wie auch unter den Sitzen in jedem Baumarkt. Von beiden gibt es für den anspruchsvolleren Mieter natürlich auch noch teurere Luxusversionen. Ob mit Licht oder mit Waschstrahl und Fön für den Allerwertesten, weiß ich allerdings nicht, aber es gibt ja auch noch spezielle Läden für den Sanitärbedarf des Anspruchsvollsten.
1
#111
22.6.12, 23:58
Also ich finde den Tipp gar nicht so schlecht.
1
#112
9.2.15, 10:49
Na ich finde!!! das hier einige Kommentare## total unangebracht finde. Doch einige auch sehr interessant---++++++.Man kann auch alles übertreiben,und das mit dem Spiegel finde ich sehr übertrieben. Ich finde auch wenn man seine Toilette jeden Tag reinigt!!!! müsste es zur Genüge reichen.Ich finde es auch viel schlimmer wenn überall der Hundecot liegt, vor allen Dingen auf Kinderspielplätzen!!! Man sollte doch die Kirche im Dorf lassen und sich wirklich über wichtigere Themen auslassen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen