Weihnachtsdessert: Winter-Parfait

Weihnachtsdessert: Winter-Parfait
11
Fertig in 

Jedes Jahr, wenn die Blätter fallen, kommt die Frage: "Machst du dieses Jahr wieder dein weihnachtliches Parfait?" Natürlich! Denn dieses Dessert gehört für mich im Winter einfach dazu. Vor vielen, vielen Jahren hatte ich dieses Rezept einmal gesehen und ausprobiert. Es wurde für Weihnachten ein Muss.

Zutaten

1 Portion
  • 200 g feiner Zucker
  • 3 Eigelb
  • 3 ganze Eier
  • 5 cl Milch 3,5 %
  • 50 g Orangeat
  • 50 g Sukkade Zitronat
  • 50 g Korinten
  • 50 g Rosinen, eigelegte in Likör
  • 50 g Mandeln, gemahlen oder grob gehackt
  • 400 ml Süße Sahne, geschlagen

Die Gewürze

  • 1 EL Lebkuchen Gewürz
  • 2 EL Kakao zum Bestäuben
  • 2 EL Puderzucker zum Bestäuben
Nährwerte pro Portion
Proteine:54 g
Kohlenhydrate:363 g
Fette:146 g
Kalorien:3.078 kcal
Video-Empfehlung:

Außerdem:

  • eine hitzebeständige Schüssel
  • einen auf den die Schüssel passt
  • Handrührer
  • eine große Schüssel mit Eiswasser
  • Silikonformen oder eine Stollenform, es geht auch eine Kastenform
  • Klarsichtfolie zum Abdecken.  

Zucker, Eier, Eigelbe – so entsteht die Grundmasse für das Parfait. Doch Vorsicht mit dem Karamell!

Zubereitung

  1. Als Erstes schlage ich die Sahne halb steif und stelle sie in den Kühlschrank.
  2. Dann zerkleinere ich die festen Zutaten, wie Korinthen, Zitronat und Orangeat im Mixer.
  3. Der Zucker wird zu einem hellen Karamell geschmolzen. (Achtung: Hierfür bitte eine hohe Kasserolle nehmen, da der Zucker beim Ablöschen hochspritzen und zu Verbrennungen führen kann)
  4. Mit der Milch ablöschen und die Stücke wieder schmelzen lassen, bis alles aufgelöst ist.
  5. Dann den Karamell in eine Schüssel umfüllen, auf den kleineren Topf mit heißem Wasser setzen und gleich mit dem Handmixer gut verrühren. 
  6. Die Eier einzeln einrühren, dies braucht etwas Zeit. Die Masse wird hell, cremig und dickflüssig. Sie sollte Spuren beim Aufschlagen zeigen. Vorsicht: Es darf nicht zu heiß werden, da sonst die Masse stockt.
  7. Ist sie so wie sie sein soll, kommt sie in das Kältebad: Dafür wird die Schüssel in das Eiswasser gestellt, und die Masse weiter geschlagen, bis die Masse heruntergekühlt ist.
  8. Die gemixten Zutaten sowie die geschlagene Sahne werden nacheinander untergehoben.
  9. Jetzt kannst du die Masse in eine Form deiner Wahl umfüllen und mit Frischhaltefolie abdecken. Für gute 8 Stunden muss das Dessert jetzt in den Gefrierschrank.
  10. Danach kann das Parfait nach Lust und Laune anrichten. Ich habe mich in diesem Fall für Beeren entschieden.

Eines von vielen kleinen Desserts, die bei mir auf den Teller kommen. Und jedes Mal strahlende Gesichter verursachen.

Wünsche gutes Gelingen das Engelchen1 

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Dessert mit Butterkeksen, Quark und Mandarinen
Nächstes Rezept
Weiße Mousse au Chocolat mit Birnen
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Vergib ein bis fünf Sterne:

4,8 von 5 Sternen,
8 Kommentare

Das klingt sooo lecker. Das werde ich zu Weihnachten machen. Ich freue mich schon darauf. 😊 ❤️ 😘 😋
Liebe Uschi, warum postest du immer so leckere Rezepte? Gott sei Dank bin ich schon in Pension, da habe ich Zeit alles auszuprobieren 😂👍Vielen Dank für deine Inspirationen, liebe Grüße Uschi
Vielen lieben herzlichen Dank das freut mich sehr. Einmal im Jahr kommt es auf den Tisch.
Es schmeckt wirklich lecker.
Also nochmals herzlichen Dank.
Engelchen 1

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!