Natürlich wollen manche Leute bunte Kekse, die kriegen sie auch, mit Farben aus Tube und Tüte.
6

Weihnachtskekse - Teamwork und Verführung

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Weihnachten kann richtig nervig sein. Wenn so viel Leute in der Wohnung herumhocken (bzw. abhängen, sagt man ja heute)! Die Pute von EDEKA hatte noch 2 Kilo Eis drinn und dann brannte auch noch der Backofen am 24.12. durch...

Die Vorbereitung auf Weihnachten findet wiederum die ganze Familie schön. Schon im November muss es in unseren Wohnungen gelegentlich mal nach Zimt und Nelken duften.

Und für alle gibt es da etwas zu tun, für Opa, für Enkel und Urenkel genauso, wie für die Küchenmaschine. Die Erwachsenen sollten natürlich beim Ausstechen und Verzieren etwas tolerant gegenüber den jüngsten Familienmitgliedern sein.

Das Rezept für unsere Weihnachtskekse hab ich in den sechziger Jahren in einem Backbuch gefunden. Das wird heutzutage in der Familie leicht verändert. 

Woraus bestehen unsere Kekse:

Zutaten

  • 400 g Mehl Type 405  
  • 100 g Stärkemehl (Weizen oder Mais)  
  • 200 g Zucker 
  • 250 g Sonnenblumenmargarine (Raumtemperatur) 
  • 100 g Haselnüsse, gemahlen 
  • 2 Eier (ca. 100 g)
  • 3 g (1/2 Pck.) Backpulver  
  • 1 Pck. Vanillezucker 
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Ingwer, gemahlen 
  • 1/2 TL Zimt, gemahlen 
  • 1/2 TL Nelken, gemahlen 

Zubereitung

  1. Die trockenen Zutaten werden natürlich zuerst vermischt. Erst dann kommen die zwei Eier und die weiche Margarine hinzu. Das klappt auch mit Mixer oder Küchenmaschine.
  2. Ich lasse den Teig über Nacht in Folie eingepackt im Kühlschrank (wegen der Eier!) ziehen.
  3. Vor dem Ausstechen wird der Teig geduldig geknetet und ausgewalzt, die Reste immer wieder eingeknetet. 
  4. Der Backofen sollte (nicht schnell) auf 180 ° Celsius vorgeheizt werden. Ein Blech ist in etwa 15 Minuten gebacken.

Nach dem Auskühlen können die Kekse verziert werden.

  • Traditionell nehmen wir oft Zitronenglasur.
  • Kuvertüre überdeckt m. E. das Aroma der Kekse zu stark, während die eigentlich kräftigere Zitronenglasur die Gewürze eher ergänzt.
  • Interessant und angenehm finde ich eine leichte Glasur mit Safran. Dazu wird Safran (0,5 Gramm pro Tasse Puderzucker) mit gaaanz wenig heißem Wasser aufgegossen, eingeweicht, im kleinen Sieb ausgedrückt, erneut in wenig Wasser etc. Das Ergebnis ist - mit Puderzucker gemischt - eine zartgelbe Glasurmasse mit leichtem Safran-Aroma.
  • Natürlich wollen manche Leute bunte Kekse, die kriegen sie auch, mit Farben aus Tube und Tüte, siehe Bilder.

Für Kalorienbewusste: So ein durchschnittlicher Weihnachtskeks mit 8 Gramm "Gesamtgewicht" entspricht 1 Point (Weight Watchers).

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


#1
10.11.17, 17:18
Bei der Zutatenliste: 1 Prise ...? Sollte da vielleicht Salz stehen?
Das Rezept hört sich sehr lecker an aber Teamwork ist bei mir nicht. Meinen Mann kann ich nicht dazu bewegen mir beim Plätzchen backen zu helfen und Kinder haben wir nicht. Ich muss das schon alleine machen.
1
#2
10.11.17, 18:41
@Orgafrau: da steht doch eine Priese Salz, hast es schon wieder überlesen 😎🙈
4
#3
10.11.17, 19:01
@sofie1945:

nein, heute Nachmittag stand noch nix von Salz dort, das wurde bestimmt nachträglich zugefügt.....
#4
10.11.17, 19:11
@sofie1945: Wie Du siehst überlese ich nicht immer alles.
1
#5
10.11.17, 19:41
Richtig, das "Salz" wurde hinzugefügt. Vorhin stand da noch nix.
#6
10.11.17, 19:51
@Orgafrau: sorry ich hab's da noch nicht gelesen gehabt. 😘
LG Sofie 
#7
10.11.17, 20:01
@sofie1945: Entschuldigung angenommen. Aber warum muss man mir immer gleich eins drauf geben?
2
#8
10.11.17, 22:30
Für mich ist Spritzgebäck DAS Weihnachtsgebäck schlechthin.
Da wir aber weder Oma noch Opa, Enkel oder Urenkel haben, lassen wir uns entweder mit selbstgemachten Keksen beschenken oder kaufen sie. Da Backen ja sowieso nicht mein Metier ist, kommt mir das ganz recht. Den vorweihnachtlichen Duft erzeuge ich dann mit Duftkerzen: Weihnachtsbäckerei, Gebrannte Mandeln und Spekulatius 😂
Aber für die Familie sind Traditionen sicherlich wichtig und durchaus auch erhaltenswert! 👍  
#9
11.11.17, 09:40
Das Rezept klingt gut🌝
Hm, allerdings lese ich das erste mal, daß Eier rein sollen👀
Die sind bei mir noch nie in Plätzchenteig gekommen😯
Man lernt nie aus😉
#10
11.11.17, 11:08
ich arbeite in einer Konditorei und kann den ganzen Tag den Profis beim backen zuschauen ... am 15.11. beginnen wir mit der Herstellung von Weihnachtsgebäck und Christstollen *freu*
2
#11
11.11.17, 19:36
@xldeluxe_reloaded: 
Ich liebe diese weihnachtlichen Düfte auch, aber seit 2 Jahren gehört Plätzchen backen für mich einfach wieder dazu.
Im letzten Jahr hatte ich neue Rezepte ausprobiert und weil die anscheinend so lecker, waren zu Weihnachten keine mehr da  😉
Dieses Jahr mache ich auf jeden Fall Spritz -und Buttergebäck mit Zitronenglasur, aber suche auch schon wieder nach neuen Rezepten, damit es nicht langweilig wird.
Fange dieses Jahr etwas später an, in der Hoffnung, dass zu Weihnachten noch was übrig ist.
#12
11.11.17, 19:37
@Agnetha: Ganz schön spät!
Bei ALDI, Lidl und Co. gibt es alles seit September.
Zur Zeit legt die Industrie sicher schon die Formen für Osterhasen ein.
2
#13
11.11.17, 19:45
@Agnetha: 
Ich dachte, ein Stollen wird schon im Spätsommer gebacken, damit er "reift". Ich habe das mal im TV im Zusammenhang mit dem MHD gesehen.
#14
11.11.17, 19:46
@Ashanti: 
Mit Zitronenglasur kenne ich sie gar nicht, stelle sie mir aber sehr sehr lecker vor, da ich sowieso Zitronengebäck, -desserts und -kuchen sehr mag.
#15
12.11.17, 17:59
@xldeluxe_reloaded:
Da hast Du recht. Jetzt gekaufte Stollen schmecken kurz vor Ostern am besten.
Kaufen und sofort essen ist undenkbar.
Üblicherweise wird z.B. ein kühl gelagerter Dresdner Christstollen aller paar Wochen mittig mit Butter übergossen und dann nochmals mit Puderzucker überstreut.
#16
13.11.17, 09:53
um die Stollen länger zu lagern fehlt uns definitiv der Platz aber ihr habt recht, so wäre es optimal ... zumal wir im Keller die besten Bedingungen hätten, das Haus wurde 1529 gebaut 

Rezept kommentieren

Emojis einfügen