Weihnachtsplätzchen einfacher ausstechen - Zeit sparen

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Den Teig für die Plätzchen rolle ich auf dem Backpapier bzw. auf der Backfolie (Silikon) aus, dann Ausstechen, den Überflüssigen Teig zwischen den Plätzchen entfernen und dann die Folie aufs Blech ziehen. Fertig, so brauch ich nicht die einzelnen Plätzchen herraus friemeln gehen nicht kaputt und spare Zeit.

Von
Eingestellt am

35 Kommentare


1
#1
30.11.11, 20:47
So mache ich es auch immer, den Tip habe ich von meiner Oma
2
#2
30.11.11, 21:36
Toller Tip! Kommt für mich nur leider zu spät, da ich am Wochenende schon gebacken habe *seufz* aber beim nächsten Mal wirds gleich umgesetzt. eigentlich total simpel die Idee, aber auf die einfachsten Dinge kommt man ja meist nicht *Hand an den Kopf klatsch*
9
#3
30.11.11, 21:43
Das Einfache ist immer das Schwierigste. Einfach sein ist höchste Kunst.
C.G.Jung
6
#4
30.11.11, 21:48
Klingt irgendwie so einfach... warum kommt man nicht von selber auf solche Ideen? Daumen hoch!
3
#5
30.11.11, 22:20
Zeit sparen kann man auch, indem man nicht einzelne Ausstecher nimmt, sondern solche kompletten Blech-Ausstecher. Da muss man nur 1x drücken und hat eine ganze Hucke fertig.
3
#6
30.11.11, 22:55
Boah nee - warum bin ich da nicht längst selber drauf gekommen??? So einfach und logisch eigentlicht... *grins* Dafür gibts alle Daumen hoch!
4
#7
30.11.11, 23:22
ICH finde den Tip auch super, allerdings befürchte ich, werden meine Kids nicht so begeistert sein... Also doch wieder fummeln und frimmeln... Hauptsache die Kids haben Spass ;-)
3
#8
30.11.11, 23:26
Sollte als Tipp des Tages gekürt werden! TOP!! Ich lege ein großes, feuchtes Geschirrtuch unter die Backfolie, damit sie nicht wegrutschen kann beim Teig ausrollen. Ob das unter Backpapier auch geht, weiß ich jedoch nicht, denn ich verwende die sog. Dauerbackfolie.
1
#9
1.12.11, 06:49
@Backoefele: Was ist denn eine Dauerbackfolie? Habe ich noch nie gehört.
Wir verwenden unser stinknormales Backpapier auch mehrmals, wenn es sauber ist.

Ansonsten zum Tipp: Warum kommt man auf so einfache Dinge nicht selbst?
Daumen hoch.
#10
1.12.11, 07:08
@Eifelgold: Dauerbackfolie sind in der Regel aus Silikon kosten ca.3,50 € lassen sich Abwaschen,sind Spülmaschienenfest, und lassen sich laut Beschreibung 1000 mal verwenden. Ich bevorzuge diese da es am einfachsten ist,und günstiger als das Backpapier ist es auf dauer auch ausserdem verrutschen diese nicht so leicht wie das Papier. wenn man ein feuchtes Küchentuch unter legt
#11
1.12.11, 07:13
@klatoe: Ah danke. Hört sich nach einer Lebensanschaffung an.
#12
1.12.11, 07:49
Super Idee! Vielen Dank dafür!
#13 Rumpumpel
1.12.11, 13:02
Der Tipp ist klasse, den kannte ich wirklich noch nicht!

Und für alle, die die Dauerbackfolie noch nicht kennen, die ist auch klasse. Ich hab meine schon 3 Jahre und wenn man nicht drauf schneidet so hält sie auch noch weitere x Jährchen.
2
#14
1.12.11, 16:09
Genial.
1
#15
1.12.11, 19:33
für mich auch seit langem der beste Tip, klatoe ... ein Grund mehr, nochmal eine Ladung Plätzchen zu backen
1
#16
1.12.11, 20:22
genialer Tipp! jahrelang habe ich die Kekse mühsam aufs Blech "gefriemelt" ... Daumen hoch
#17
2.12.11, 23:29
@Eifelgold: Es haben schon viele auf Deine Frage geantwortet und kann ich diese nur bestätigen! Habe auf dem Krämermarkt sogar verschiedene Formen gesehen. Es gibt die außer für Kuchenblech für Kastenkuchenform und auch für runde Kuchenform. Wenn man viel backt lohnt die Anschaffung auf jeden Fall! In Haushaltswarenläden gibt's die sicher auch, mußt halt Preis vergleichen. Vielleicht kommt's günstiger, wenn man die Kuchenblechfolie selber für andere Forme passend zuschneidet.
2
#18 jojoxy
3.12.11, 19:03
männo, jetzt hab ich schon alle ausstecherle gemacht und jetzt erst kommst du mit dem tipp!!!!
klasse idee und daumen hoch.
#19
4.12.11, 09:41
Super! Die Idee ist klasse! Warum bin ich da nicht drauf gekommen???
Und sie kommt gerade recht. Heute will ich mit meiner Tochter ausgestochenes backen!!! :-)
Danke!
Wir rollen übrigens immernoch den Teig mit dem Holznudelholz aus. Aber wir ziehen ihm ne Socke drüber. Dann braucht man fast kein Mehl.

https://www.frag-mutti.de/tipp/p/show/category_id/1/article_id/15316/Teig-ausrollen-jetzt-ohne-Festkleben-am-Nudelholz.html

Gruß
Susanne
3
#20
4.12.11, 09:50
@SCHNAUF das wird bei manchen Sorten dann aber schwierig. Die sind ja so angelegt, dass man möglichst wenig Teig"abfall" produziert. Und wenn du dann einen Teig hast, der sehr "aufgeht", hast du nur noch einen "Riesen"keks auf deinem Blech :)
#21
4.12.11, 11:00
Super Tipp ! Danke
#22
4.12.11, 11:11
Also, für mich kommt dieser Tipp genau richtig, demnächst ist Plätzchenbacken angesagt. Aber wieso bin ich nicht schon längst selber darauf gekommen? Danke!
#23
4.12.11, 11:31
@krebse16: Du hast recht, diese Technik müsste man noch etwas vervollkommnen. :D
#24
4.12.11, 11:46
Mein Gott, wie einfach, daß man nicht selbst auf die Idee kommt ... kopfschüttel

Der Tip kommt gerade zur rechten Zeit: Denn heute will ich u. a. Plätzchen backen!
#25
4.12.11, 14:08
Ich finde diese Idee mit dem Backpapier gut. Backe nächste Woche noch Plätzchen, probiere ich aus,
1
#26
4.12.11, 21:14
Das ist ja mal ein genialer Tipp! Leider hab ich schon gestern Plätzchen gebacken. Ich lege übrigens Frischhaltefolie auf den Teig bevor ich ihn ausrolle, dann klebt er nicht am Nudelholz fest. Aber den Trick kennt ihr bestimmt schon. Morgen kaufe ich mir Dauerbackfolie.
#27
4.12.11, 22:11
Genial! :-)
#28
5.12.11, 11:51
Dein Tip ist ja super,werde ich gleich diese Woche umsetzten, Danke
#29
5.12.11, 12:35
ja.. bin auch noch mit Plätzchenbacken dran, wollte ich eigentlich schon gestern machen, hatte dann keine Zeit und heute habe ich den Tipp gelesen - sollte wohl so sein ;) danke für den Supertipp !
#30
6.12.11, 09:26
WIE GEIL IS DAS DENN :)) Jetzt freu ich mich aufs backen, allein schon um zu testen !! Gibts sowas auch für vanillekipferln? :))
#31
6.12.11, 15:15
Super Tipp,so kann man es sich einfach machen.
#32
9.12.11, 12:58
Mir fällt beim Plätzchenbacken das Ausrollen schwerer als das Rausfriemeln und Rüberheben. Deswegen setze ich meine Förmchen sehr dicht beieinander, um wenig Rest zu produzieren, der wieder neu ausgerollt werden muss.
Für Leute, denen es anders geht (oder Teig, der sich schlecht anheben lässt), ist der Tipp sicher super.
1
#33
10.12.11, 11:28
@vanita

"... setze ich meine Förmchen sehr dicht beieinander, um wenig Rest zu produzieren, ..."

Das mache ich genauso.
'Habe ich mir vor langer Zeit von meiner Mutter (83) abgeguckt.
Übrigens mache ich's bei Papier und Stoff (sofern möglich) genauso
#34
21.12.11, 03:47
lege den teig immer zwischen 2 bögen ,man kann auch ein trockenes geschirrtuch unter das backpapier legen, dann rutschts auch nicht so .... hab da von "spar" eine form mit herzen, 6 stück (gegenüberliegend, also im quadrat)...kannst vergessen, die sind so eng aneinandergelegt, dass man sich das auskrümmeln zwar spart, dafür hat man EINE platte...elendig, hab noch schnell beim rausnehmen vom herd ,die herzen auf die "platte gedrückt...naja, perfekt nenn ich was anderes...bei einem fetthaltigen teig(brabanter-kekse...lecker!!!) sollte man halt damit rechnen, dass er sich "verbreitert
-1
#35
28.11.12, 12:40
@SCHNAUF: Wo bleibt da die Freude am Plätzchen ausstechen?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen