Weihnachtsrumkugeln

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wir steuern frontal auf Weihnachten zu - was bei uns meist zur Folge hat, dass nach Weihnachten noch Reste an Stollen, Lebkuchen, Spekulatius und Honigkuchen rumfliegen, die eigentlich jeder satt hat, aber der Geiz befiehlt: Nicht wegwerfen!

Und genau da kommt man auf dieses Rezept:

400g gemischte Lebkuchen- oder Stollenreste, 4 EL dunkler Rum, 100g gemahlene Mandeln oder andere Nüsse, 100g geschmolzene Butter, 75g Puderzucker, 200g Schokostreusel

Den Kuchen in feine Würfel schneiden und mit den Mandeln in eine Schüssel geben, mit Rum übergießen und kurz einweichen lassen. Butter und Puderzucker schaumig rühren und mit der Lebkuchenmischung vermischen.

Zu Kugeln formen, in den Schokostreuseln wälzen und im Kühlschrank fest werden lassen.

Von
Eingestellt am
Themen: Rumkugeln

5 Kommentare


1
#1 knuffelzacht
9.10.09, 18:36
Die Idee ist nicht eine der schlechtesten und bekommt ovn ir gleich mal 5 Punkte. Ohne es getestet zu haben ;o)
1
#2 Krümelmonster
9.10.09, 23:17
Yummie! :-)
Wie lange halten sich die Kugeln anschließend (wenn sie nicht gleich weggefuttert werden)?

Andererseits: Aus Süßkram, den eh keiner mehr sehen kann, noch mehr Süßkram machen? :-?
#3
10.10.09, 10:23
@Krümelmonster:
Du kannst sie Kühl in einer Dose sicher 4 Wochen lagern, aber glaub mir, solange halten sie nicht;-) ausserdem klar aus alt neu machen, Du veränderst den Geschmack doch vollends LG
#4
30.11.10, 15:20
Super Tipp, ich würde es auch noch lecker finden, wenn man Kakao oder geschmolzene Schokolade mit dazu gibt.
#5
4.11.12, 17:45
Also ich hab vorhin das Rezept mal versucht. aber es wollte überhaupt nicht klappen. die Schokostreuschel blieben nicht an den kugeln kleben und ließen sich auch nur schlecht Formen. habs dann mit flüssiger Schokolade probiert. ging auch nicht gut. Aber schmecken tuts trotzdem.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen